Politik-Thread

eröffnet von FBG am 13.02.2006 14:16 Uhr
5.756 Kommentare - zuletzt von Locust

5.756 Kommentare
« Seite 231 von 231
Yertle-the-Turtle
02.07.2022 12:56

Die Frage ist nicht provokativ gemeint:
Wieso muss man aktuell eigentlich Personal aus der Türkei importieren um den Flughafenbetrieb am Laufen zu halten?

Wir haben doch zig tausende Einwanderer, Asylanten und Flüchtlinge (z.B. aus Syrien, Afghanistan oder Ukraine). Fehlt denen die Arbeitserlaubnis? Da geht es ja soweit ich weiß nicht um Fachpersonal, sondern Aushilfen die anpacken.

Locust
02.07.2022 13:08

Hab ich garnicht mitbekommen aber Türkei ist zumindest auch keine EU.
Das müsste theoretisch auch nicht so einfach sein?
Bei Flüchtlingen usw. kann das leider auch kompliziert sein, je nach Status.
Für Ukrainer ist das meines wissens garkein Problem weil da plötzlich ne pauschale Ausnahme möglich war…

Yertle-the-Turtle
02.07.2022 13:13·  Bearbeitet

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/tuerkische-helfer-sollen-chaos-an-flughaefen-beseitigen,TA9qZ8I

Der Personalmangel an den Flughäfen ist aus meiner Sicht sowieso ein hausgemachtes Problem. Was haben Lufthansa, Flughäfen und co. eigentlich mit den zig Milliarden Unterstützung gemacht, wenn man anscheinend das Personal trotzdem radikal reduziert hat??

Das aktuelle Vorgehen von Lufhansa die Preis auf 600 € bei Inland bzw. 1000€ bei Europa anzuheben ist dann die endgültige Bankrotterklärung. Als ob Fliegen eine Nice To Have Dienstleistung ist in der heutigen Welt.

1Mambo gefällt das
Locust
02.07.2022 13:36·  Bearbeitet

Hab mich grad auch gefragt warum das ein politisches Problem sein soll. Klar ist es Schuld der Unternehmen, aber nicht weil sie zu blöd sind sondern weil das komplettes Kalkül ist. Es geht in der ekelhaften Geschäftswelt doch nur noch um Gewinnmaximierung, selbst eine Notlage wie die Pandemie ändert daran nichts. Da können die Unternehmen noch so sehr von Nachhaltigkeit , Kundenfokus usw. schwandorieren. Der Mensch zählt da nichts.

Die dumme Politik greift doch wieder unter die Arme, da kann Heil noch so sehr die Unternehmen als Schuldige bezeichnen, springen tut er trotzdem.

Wo war er als Massenhaft Leute bei Festivals ewig aufs Bier gewartet haben..........

Vielleicht wird fliegen ja wieder eine Nice to have Dienstleistung. Hätte ich kein großes Problem damit. Mit dem höher schneller weiter fliegt die Menschheit eh irgendwann auf die Schnauze.

1Mambo gefällt das
MinistryOfDeath
MinistryOfDeath
02.07.2022 14:53

In der Sache hast du natürlich Recht. Nur stiehlt sich der Endverbraucher hier mMn auch oft selbst aus der Verantwortung. Muss dieses Paket unbedingt über Amazon bestellt oder eben nochmal schnell was von Macces geholt werden...

Es gibt doch so viele mittelständische oder Inhaber-geführte Unternehmen bei denen eben nicht Gewinnmaximierung an oberster Stelle steht, sondern die ihren Beruf aus Leidenschaft ausüben oder weil sie was verändern wollen.

Klar, das kostet dann auch mal schnell mehr als beim Großkonzern, aber da muss ich mich als Verbraucher fragen, ist es mir das nicht wert? Vielleicht fliege ich dann nur alle 2 Jahre in den Urlaub oder gehe nicht jede Woche Essen, um mir im Gegenzug etwas hochwertigeres leisten zu können.
Diese Maßlosigkeit ist eher das, was mich persönlich in unserer Gesellschaft ankotzt. Das will der Verbraucher nur nicht hören. Der schiebt sein schlechtes Gewissen lieber auf die Großkonzerne.

1Mambo gefällt das
Locust
02.07.2022 15:12·  Bearbeitet


MinistryOfDeath schrieb:
In der Sache hast du natürlich Recht. Nur stiehlt sich der Endverbraucher hier mMn auch oft selbst aus der Verantwortung. Muss dieses Paket unbedingt über Amazon bestellt oder eben nochmal schnell was von Macces geholt werden...

Es gibt doch so viele mittelständische oder Inhaber-geführte Unternehmen bei denen eben nicht Gewinnmaximierung an oberster Stelle steht, sondern die ihren Beruf aus Leidenschaft ausüben oder weil sie was verändern wollen.

Klar, das kostet dann auch mal schnell mehr als beim Großkonzern, aber da muss ich mich als Verbraucher fragen, ist es mir das nicht wert? Vielleicht fliege ich dann nur alle 2 Jahre in den Urlaub oder gehe nicht jede Woche Essen, um mir im Gegenzug etwas hochwertigeres leisten zu können.
Diese Maßlosigkeit ist eher das, was mich persönlich in unserer Gesellschaft ankotzt. Das will der Verbraucher nur nicht hören. Der schiebt sein schlechtes Gewissen lieber auf die Großkonzerne.

Zitat anzeigen


Bin ich bei dir im Grunde. Verantwortlich dafür dass der Mensch nichts mehr zählt ist ja der Mensch und seine Gier.

Das größte Problem fängt halt bei den reichsten an, aber auch die Masse hätte Macht.

Dem meisten stimme ich zu und handhabe das alles auch ziemlich Bewusst. Deshalb sage ich ja, dass es ok wäre für mich wenn fliegen wieder zum Luxusgut wird.

Natürlich schränke ich mich damit selber ein, aber das sind Luxusprobleme und wenn sie letztendlich auch noch helfen umso besser. Aber der Zug ist abgefahren zeigt ja auch die Pandemie.

Viele Menschen insbesondere in den reichen Industrienationen sind viel zu sehr auf Konsum (inklusive Unternemungen) gesteuert nach dem Motto mein Haus, mein Boot, mein Urlaub…….statt auf zwischenmenschliche Beziehungen.

Man kommt auch nicht drum rum aber bewusst Entscheiden würde in Summe extrem viel bringen

Anzeige
Anzeige