Festivals United

Offizielle Rock am Ring Homepage

eröffnet von Clemens am 27.05.2002 15:04 Uhr - letzter Kommentar von runnerdo

1.798 Kommentare (Seite 71)


  • fcfreak91 fcfreak91 04.03.2015 23:46 Uhr SUPPORTER
    Letztes Jahr waren sie noch nicht verboten.

  • Dogget Dogget 04.03.2015 23:47 Uhr
    Also ich habe bisher immer Mülltüten für Glasbehältnisse bekommen, dann kann es ja nicht verboten gewesen sein.

    Und ich soll mich nicht anstellen? Was ist daran denn bitte noch Rock´n´Roll?!? Demnächst dürfen wir auch das Dosenbier in Plastikflaschen umfüllen, danach werden auch Plastikverpackungen verboten.

  • sphVKarma9 sphVKarma9 04.03.2015 23:52 Uhr

    fcfreak91 schrieb:
    Letztes Jahr waren sie noch nicht verboten.


    komisch, wurden die letzten zwei Jahre öfters von den Securities drauf angsprochen, dass unsere Glasflaschen verboten sind.

    Mensch, Mensch, Mensch, geht wieder alles drunter und drüber bei den Herren


  • fcfreak91 fcfreak91 04.03.2015 23:53 Uhr SUPPORTER
    Uns wollten sie das Trockeneis abnehmen. Weiß jemand dazu was? In den AGBs stand jedenfalls nichts dazu.

  • Dogget Dogget 04.03.2015 23:56 Uhr

    fcfreak91 schrieb:
    Uns wollten sie das Trockeneis abnehmen. Weiß jemand dazu was? In den AGBs stand jedenfalls nichts dazu.


    Genauso lächerlich! Beim Rock´n´Heim wurde es den Leuten auch abgenommen. Bisher steht dazu aber nix. Wenn es um die reine Gefahr geht, sollte man lieber das Trinken von Alkohol verbieten, das ist nämlich das gefährlichste für alle Besucher!

  • Nightmare119 Nightmare119 05.03.2015 00:05 Uhr

  • MrElke MrElke 05.03.2015 00:09 Uhr


    Rock'n'Roll und Glasflaschen wer kennt es nicht.
    Die Mischung überhaupt!

    Was wäre jackyohne cola , Grillen ohne Grill...

    Das gehört einfach zusammen

  • Dogget Dogget 05.03.2015 00:09 Uhr

    Nightmare119 schrieb:



    Sorry, hab vergessen dass Du das alles schon von Justin-Bieber-Konzerten gewohnt bist...

  • roxar roxar 05.03.2015 00:10 Uhr
    Man ist das Ganze von ungefähr jedem anderen größeren Festival gewohnt.

  • Nightmare119 Nightmare119 05.03.2015 00:11 Uhr
    Gott, war der matt, wow

  • MrElke MrElke 05.03.2015 00:15 Uhr
    Matt Damon!


  • KleineJule KleineJule 05.03.2015 00:22 Uhr
    mlk denkt doch nur an die gesundheit der besucher! glasflaschen den ganzen weiten weg vom parkplatz schleppen, kann ja wohl nicht gut für den rücken sein... plastikflaschen sind viel leichter

  • Dudemeister Dudemeister 05.03.2015 01:18 Uhr
    Hab auch schon mal bei Rock am Ring beim Campingplatz eingang von nem security gesagt bekommen das glasflaschen verboten wären. haben die trotzdem mit eingeschleust.

    Da des aber seit diesem Jahr auch ausdrücklich in den agbs find ichs jetzt aber auch nicht soo tragsich das vorher in plastikflaschen umzufüllen. Aber als keine Amerkung am Rande. Letztes Jahr aufm Deichbrand waren auch Glasflaschen verboten und durfte man auch nicht mit rein nehmen. Wussten wir aber vorher nicht und hatten den Schnaps halt in Glasflaschen und nix zum umfüllen bei.

    Wenn man die geschickt in ner Tasche mit klamotten drunter mischt fällt das bei der Gepäckkontrolle nicht auf. Die haben da wenn überhaupt nur in die tüten geguckt um glasflaschen zu suchen aber so eine reisetasche gefüllt mit klamotten oder so haben se immer nur n bisschen abgetastet. Bei RaR werden die auch keine Zeit haben da von 90.000 besuchern jede Tasche zu durchwühlen, deshalb werden ses eh nicht machen. So haben wa da unsere Glasflaschen auch ohne probleme rein bekommen.

    Musst halt aufm campingplatz nur aufpassen dass die nicht gesehen werden was aber auch nicht besonders schwer ist die im Vorzelt versteckt zu lassen und wenn man eine braucht und draußen sitzt und sich zwischendurch mal was einschütten willm, halt auch unter irgendnem müll legen wo man se nich sieht. Aber naja war nur unsere Notlösung weil wirs vorher nicht wussten. Wie gesagt viel arbeit das in paar plastikflaschen umzufüllen is es ja echt nicht

  • GordonALFShumway GordonALFShumway 05.03.2015 02:05 Uhr
    Leute, Leute...ich habe an anderer Stelle schonmal geschrieben, was früher auf Festivals ging und heute eben nicht mehr geht.

    Und das ist nicht zuletzt "unsere eigene Schuld". WENN alle Besucher den Müll ordnungsgemäß entsorgen WÜRDEN, dann gäbe es das Glasflaschen-Verbot nicht.
    Es ist aber völlig nachvollziehbar, dass es dem Veranstalter nicht zuzumuten ist, UNSEREN "leck mich doch am Arsch, es ist Festival und ich darf mich benehmen wie die Axt im Walde"-Müll zu entsorgen.

    Beim Hurricane bspw. wird das Zeltplatzgelände LANDWIRTSCHAFTLICH genutzt. Glas, Zeltheringe und ähnlicher Müll passen das nicht sonderlich gut zu.

    Ob man unbedingt barfuss beim Festival spazieren muss, sei dahingestellt. Aber auch beim Tragen von Flip-Flops (hoffentlich ist das Wettter dementsprechend), ist es schon von Vorteil, das Risiko von Scherben zu minimieren.

    Natürlich nervt es, den "guten Alkohol" in PET-Flaschen umschütten zu müssen - nicht, dass wir uns da falsch verstehen. Aber unter Umweltschutz- UND Sicherheitsgründen ist ein Verbot von Glasflaschen absolut sinnvoll.

    Zum Thema Crowdsurfen sollte eigentlich alles gesagtt sein. Ich muss gestehen, ich habe das Crowdsurfen früher auch sehr genossen und selbstverständlich ist so etwas ein genials Erlebnis. Und ich habe auch gerne Crowdsurfer "weitergereicht"

    Unangehm wird es erstens für die Besucher, wenn einem aber alle 30 Sekunden ein Crowdsurfer, die sich leider auch nicht alle an die "Regeln" halten, unkontrolliert mit dem Stiefel an den Schädel ballert. Und zweitens ist das eigene Verletzungsrisikp des Surfers auch nicht zu vernachlässigen (schert mich persönlich nicht, weil selbstgemachte Leiden - aber unter Umständen geht es auch um die Haftung des Veranstalters). Entscheidender ist der erste Punkt. Ob man in den Moshpit möchte oder Bock auf eine Wall of Death hat, entscheidet man als Besucher selbst (und diejenigen, die das NICHT wollen, KÖNNEN diesem "Risiko" aus dem Wege gehen) aber das Risiko, dass jemand, der nicht "vernünftig" crowdsurfen kann, anderen Besuchern Verletzungen zufügt, rechtfertigt auf einem MASSENFESTIVAL das Verbot. (Es gibt genug andere Möglichkeiten, zu anderen Gelegenheiten dem individuellen Wunsch nach Crowdsurfen nachzugehen)

    Die Diskussion ist von allen Seiten bereits vor vielen Jahren geführt worden. Lesetoff hier: Verbot vom Crowdsurfen im Southside Forum und hier Verbot vom Crowdsurfen im Hurricane Forum und hier natürlich auch Ringrocker zum Thema Crowdsurfen

    Gruß
    Marco

  • AndyLou AndyLou 05.03.2015 07:32 Uhr
    made my day

  • Adlertreu4ever Adlertreu4ever 05.03.2015 08:36 Uhr
    wenn man sich bspw. ne jacky flasche oder sonstigen schnaps einfach in den koffer/tasche/etc. packt, fällt das ja wohl keinem auf.

    zum thema bier: geht doch eh nix über gutes bier aus der büchs

  • DapperDan DapperDan 05.03.2015 08:37 Uhr
    Ich kann ALF da nur vollkommen zustimmen. Beim Crowdsurfen ist es ein riesiger Unterschied, ob da ein paar Ladies mit 50 kg surfen oder ob da von hinten ein fast besinnungsloser 120 kg-Typ angerollt kommt (kein Sexismus bitte, gibts auch umgekehrt ). Da viele Leute bei solchen Veranstaltungen scheinbar vollkommen unfähig sind, sich sozial zu verhalten und gerne inkauf nehmen, andere beim surfen auch vollzukotzen (ist mir zum Glück nicht passiert), dann wirds eben allen verboten.

    Ist halt meistens die Konsequenz in einer zivilisierten Gesellschaft; was andere gefährdet, wird verboten. Und wenn sies trotzdem machen, ist wenigstens der Veranstalter aus allem raus, weil ers halt verboten hat und sogar mit ernsthaften Konsequenzen droht.

    Glasflaschen ist auch so ein Thema. Wenn die jemand gerne rumschleppt, soll ers halt machen. In Bezug auf Bier ist sicher auch das geringere Pfand eine Hauptmotivation. Aber genau deswegen bleiben die Glasflaschen auch alle zurück. Keiner hat Bock nen leeren Bierkasten wieder zurückzuschleppen. Was man da an Pfand stehn lässt, reicht auf dem Gelände nichtmal für einen Becher Bier. Die Pfandsammler sehn das genauso und nehmen halt nur die Dosen mit. Zurück bleibt jede Menge Glasmüll, zum großen Teil kaputt und in den Boden gestampft. Zu nem Festival, das Umweltauflagen erfüllen muss, passt das hinten und vorne nicht. Von der Verletzungsgefahr mal abgesehn.

    Ob es den Genuss schmälert, den Jägi aus ner Plastikflasche in den Trichter zu schütten


  • MuffPotter87 MuffPotter87 05.03.2015 08:58 Uhr
    Verstehe überhaupt nicht, was daran so schlimm ist, wenn man vorher seinen Schnaps in Plastikflaschen umfüllen muss. Ich kenne es von fast jedem Festival, welches ich besucht habe, dass ein Glasflaschenverbot herrscht und empfinde dies als absolut richtig. Durch Scherben besteht eine viel höhere Verletzungsgefahr. Das hat alles wenig mit Rock´n´Roll oder kein Rock´n´Roll zu tun sondern mit dem gesunden Menschenverstand.

  • FBG FBG 05.03.2015 09:05 Uhr SUPPORTER

    MuffPotter87 schrieb:
    Verstehe überhaupt nicht, was daran so schlimm ist, wenn man vorher seinen Schnaps in Plastikflaschen umfüllen muss. ...




    weils scheisse schmeckt!

  • runnerdo runnerdo 05.03.2015 09:29 Uhr SUPPORTER
    Das Glasverbot ist so eine Sache die mich echt gar nicht juckt. Zuhause mal 5 Minuten umfüllarbeit werde ich wohl verkraften.

    Das mit dem Geschmack ist eine Kopfsache. Moderne PET-Flaschen haben keinen einfluss mehr auf den Geschmack. Davon ab trinke ich den Schnapper ja auch nur im schlimmsten Fall direkt aus der Flasche

  • stubi stubi 05.03.2015 10:21 Uhr

    runnerdo schrieb: Davon ab trinke ich den Schnapper ja auch nur im schlimmsten Fall direkt aus der Flasche




  • Kes Kes 05.03.2015 11:20 Uhr

    DapperDan schrieb:
    ...
    Glasflaschen ist auch so ein Thema. Wenn die jemand gerne rumschleppt, soll ers halt machen. In Bezug auf Bier ist sicher auch das geringere Pfand eine Hauptmotivation. Aber genau deswegen bleiben die Glasflaschen auch alle zurück. Keiner hat Bock nen leeren Bierkasten wieder zurückzuschleppen. Was man da an Pfand stehn lässt, reicht auf dem Gelände nichtmal für einen Becher Bier. Die Pfandsammler sehn das genauso und nehmen halt nur die Dosen mit. Zurück bleibt jede Menge Glasmüll, zum großen Teil kaputt und in den Boden gestampft. Zu nem Festival, das Umweltauflagen erfüllen muss, passt das hinten und vorne nicht. Von der Verletzungsgefahr mal abgesehn.

    Ob es den Genuss schmälert, den Jägi aus ner Plastikflasche in den Trichter zu schütten


    Mich juckt das Glasverbot nur insofern, als dass unser favorisiertes Bier nun mal nicht in Dosen angeboten wird ... zumindest nicht in 0,33l bzw 0,5l.

    Aaaaaaber: Das gibts in 5-L-Büchsen und schmeckt fast so lecker wie aus Flaschen

    Hat jemand Erfahrung damit, solche Fässer ordentlich kalt zu bekommen (mit Strom). Eine Variante wäre, die in ne Kühlbox zu packen, aber wir schleppen schon zwei Kühlboxen (1x Essen, 1x Getränke) mit und bräuchten dann ne dritte, um das nächste Fass vorzukühlen.

  • DerGraf DerGraf 05.03.2015 11:35 Uhr

    Kes schrieb:

    DapperDan schrieb:
    ...
    Glasflaschen ist auch so ein Thema. Wenn die jemand gerne rumschleppt, soll ers halt machen. In Bezug auf Bier ist sicher auch das geringere Pfand eine Hauptmotivation. Aber genau deswegen bleiben die Glasflaschen auch alle zurück. Keiner hat Bock nen leeren Bierkasten wieder zurückzuschleppen. Was man da an Pfand stehn lässt, reicht auf dem Gelände nichtmal für einen Becher Bier. Die Pfandsammler sehn das genauso und nehmen halt nur die Dosen mit. Zurück bleibt jede Menge Glasmüll, zum großen Teil kaputt und in den Boden gestampft. Zu nem Festival, das Umweltauflagen erfüllen muss, passt das hinten und vorne nicht. Von der Verletzungsgefahr mal abgesehn.

    Ob es den Genuss schmälert, den Jägi aus ner Plastikflasche in den Trichter zu schütten


    Mich juckt das Glasverbot nur insofern, als dass unser favorisiertes Bier nun mal nicht in Dosen angeboten wird ... zumindest nicht in 0,33l bzw 0,5l.

    Aaaaaaber: Das gibts in 5-L-Büchsen und schmeckt fast so lecker wie aus Flaschen

    Hat jemand Erfahrung damit, solche Fässer ordentlich kalt zu bekommen (mit Strom). Eine Variante wäre, die in ne Kühlbox zu packen, aber wir schleppen schon zwei Kühlboxen (1x Essen, 1x Getränke) mit und bräuchten dann ne dritte, um das nächste Fass vorzukühlen.




    Wie wäre es denn hiermit?

    LINK

    Stellst halt die Fässchen eine nacht vorher raus in die Kälte - dann da rein und fertig

  • taunusrunner taunusrunner 05.03.2015 11:51 Uhr

    DerGraf schrieb:

    Kes schrieb:

    DapperDan schrieb:
    ...
    Glasflaschen ist auch so ein Thema. Wenn die jemand gerne rumschleppt, soll ers halt machen. In Bezug auf Bier ist sicher auch das geringere Pfand eine Hauptmotivation. Aber genau deswegen bleiben die Glasflaschen auch alle zurück. Keiner hat Bock nen leeren Bierkasten wieder zurückzuschleppen. Was man da an Pfand stehn lässt, reicht auf dem Gelände nichtmal für einen Becher Bier. Die Pfandsammler sehn das genauso und nehmen halt nur die Dosen mit. Zurück bleibt jede Menge Glasmüll, zum großen Teil kaputt und in den Boden gestampft. Zu nem Festival, das Umweltauflagen erfüllen muss, passt das hinten und vorne nicht. Von der Verletzungsgefahr mal abgesehn.

    Ob es den Genuss schmälert, den Jägi aus ner Plastikflasche in den Trichter zu schütten


    Mich juckt das Glasverbot nur insofern, als dass unser favorisiertes Bier nun mal nicht in Dosen angeboten wird ... zumindest nicht in 0,33l bzw 0,5l.

    Aaaaaaber: Das gibts in 5-L-Büchsen und schmeckt fast so lecker wie aus Flaschen

    Hat jemand Erfahrung damit, solche Fässer ordentlich kalt zu bekommen (mit Strom). Eine Variante wäre, die in ne Kühlbox zu packen, aber wir schleppen schon zwei Kühlboxen (1x Essen, 1x Getränke) mit und bräuchten dann ne dritte, um das nächste Fass vorzukühlen.




    Wie wäre es denn hiermit?

    LINK

    Stellst halt die Fässchen eine nacht vorher raus in die Kälte - dann da rein und fertig


    poah für das Geld kannst du dich aber auch ordentlich mit Trockeneis eindecken....
    Mehr als ein Festival hält das Teil auch nicht aus

  • fcfreak91 fcfreak91 05.03.2015 12:03 Uhr SUPPORTER
    Dann ist halt die Frage ob Trockeneis erlaubt ist. Ich schreib MLK vor dem Festival mal drauf an.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben