Festivals United

Offizielle Rock am Ring Homepage

eröffnet von Clemens am 27.05.2002 15:04 Uhr - letzter Kommentar von runnerdo

1.798 Kommentare (Seite 51)


  • rallae rallae 28.05.2010 13:22 Uhr
    oh mein gott...wenn rammstein dann nun noch vor dem logo auf der center links 2,3,4 spielen....

  • Optimist Optimist 28.05.2010 13:35 Uhr
    volbeat sind mir eh viel lieber als slayer
    aber wo spielen denn motörhead mit dem reiz der NS-gestaltung

    und goSSip sind demnach auch nicht ganz sauber
    bei AC/DC ist das aber schwachsinn mit dem "ohne das böse buben image geht es nicht". der blitz stellt ja den strom da

    ich find die page und das logo ähneln diesem rechten nicht sehr. auch wenn das mit der faust um den gitarrenhals richtig richtig schlecht ist

  • martinzinnecker martinzinnecker 28.05.2010 13:35 Uhr

    Christian schrieb:
    Grimme Preisträger Achim Schaffrinna hat in seinem Blog designtagebuch.de den Relaunch der offiziellen Homepage unter die Lupe genommen und kommt zu ganz erstaunlichen Assoziationen, aber lest selbst:
    [...] Ohne es böse meinen zu wollen, jedes Klischees wird erfüllt. Die Blitze in Kombination mit den Farben wecken Assoziationen in Richtung des Erscheinungsbildes der Nationalsozialisten. Auch die runenhafte Form der Lettern verstärkt diesen Eindruck. [...]

    Artikel bei designtagebuch.de lesen


    Ohne den Artikel zu kritisieren muss ich sagen, dass man doch recht einfach fast jedes Artwork irgendwo wieder finden kann, auch wenn es nur kleine Bestandteile sind.
    Es war mMn sehr nötig ein neues Erscheinungsbild war für Rock Am Ring schlicht und einfach nötig, die HP sah in den letzten Jahren aus wie aus der Steinzeit des Internets.
    Der neue Auftritt und auch die neuen Features finde ich sehr gelungen.
    Ich dachte beim ersten Betrachten der Seite allerdings eher an einen linken Hintergrund, die Faust die dort in den meist roten Himmel gestreckt wird sah mir nicht so sehr nach Rechts aus. Die Schriftart ist wie der Autor erwähnt eher "hart" aber ich finde, dass diese doch recht wenig an Nazi-Runen oder Ähnliches erinnert, da gibt es schlimmere Beispiele.
    Wenn man nach ganz unten auf die HP guckt sieht man dort das Puplikum die Faust in den Himmel strecken, das sieht mir aber viel mehr nach "Black Power" aus als vielleicht an den Hitler-Gruß, auf dem Artwork mit allen Bands fällt das noch mehr auf.
    Schon interessant womit sich so manche Leute beschäftigen, hätte sich der Autor den letzten Satz verkniffen, hätte ich das alles als ganz lustige Betrachtungsweise angesehen, aber MLK oder dem Gestalter der HP da den "Griff in die braune Kiste" vorzuwerfen geht zu weit und das ist eine Schlussfolgerung die ich nicht nachvollziehen kann.


  • Optimist Optimist 28.05.2010 13:38 Uhr

    martinzinnecker schrieb:

    [...]
    Schon interessant womit sich so manche Leute beschäftigen, hätte sich der Autor den letzten Satz verkniffen, hätte ich das alles als ganz lustige Betrachtungsweise angesehen, aber MLK oder dem Gestalter der HP da den "Griff in die braune Kiste" vorzuwerfen geht zu weit und das ist eine Schlussfolgerung die ich nicht nachvollziehen kann.

    jetz aber mal ehrlich: bei slayer ist das ganz klar der fall sieht schon sehr "unangenehm" aus

  • martinzinnecker martinzinnecker 28.05.2010 13:44 Uhr

    Optimist schrieb:

    martinzinnecker schrieb:

    [...]
    Schon interessant womit sich so manche Leute beschäftigen, hätte sich der Autor den letzten Satz verkniffen, hätte ich das alles als ganz lustige Betrachtungsweise angesehen, aber MLK oder dem Gestalter der HP da den "Griff in die braune Kiste" vorzuwerfen geht zu weit und das ist eine Schlussfolgerung die ich nicht nachvollziehen kann.

    jetz aber mal ehrlich: bei slayer ist das ganz klar der fall sieht schon sehr "unangenehm" aus




    Ne, Slayer spielt ganz klar mit den Symbolen aus dem Dritten Reich, das fällt öfter auf, auch wenn Slayer nicht rechts sind (jetzt bitte keine Diskussion dadrüber )
    Ich denke die Aussage bezog sich auch auf das RaR-Artwork bzw. -Schriftzug und da finde ich die Aussage sehr übertrieben.

  • Deekayone Deekayone 28.05.2010 13:48 Uhr
    Einem Veranstalter dessen Familie damals im Holocaust größtenteils vernichtet wurde Rechtsradikale Anleihen vorzuwerfen ist nicht nur Pietätlos sondern ein extremer griff ins Klo.

  • yellowpfeiffer yellowpfeiffer 28.05.2010 13:51 Uhr

    martinzinnecker schrieb:

    [...]

    Schon interessant womit sich so manche Leute beschäftigen, hätte sich der Autor den letzten Satz verkniffen, hätte ich das alles als ganz lustige Betrachtungsweise angesehen, aber MLK oder dem Gestalter der HP da den "Griff in die braune Kiste" vorzuwerfen geht zu weit und das ist eine Schlussfolgerung die ich nicht nachvollziehen kann.


    Ganz meine Meinung. Der Text war bis dahin recht amüsant und der Autor hat auch ganz nett analysiert, aber der letzte Satz hat wieder alles über den Haufen geschmissen.
    Auch wenn mir diese Themen zum Hals raushängen, das muss und darf eigentlich nicht sein.


  • StonedHammer StonedHammer 28.05.2010 13:53 Uhr ADMIN

    Deekayone schrieb:
    ..Rechtsradikale Anleihen vorzuwerfen ist nicht nur Pietätlos sondern ein extremer Griff ins Klo.


    !

  • martinzinnecker martinzinnecker 28.05.2010 13:54 Uhr

    Deekayone schrieb:
    Einem Veranstalter dessen Familie damals im Holocaust größtenteils vernichtet wurde Rechtsradikale Anleihen vorzuwerfen ist nicht nur Pietätlos sondern ein extremer griff ins Klo.


    Den persönlichen Hintergrund kannte ich gar nicht - das macht das Ganze wirklich recht unangenehm. Grimme Preis hin oder her, bevor man sowas vom Stapel lässt sollte man sich richtig informieren ansonsten gilt immernoch das was der Herr Nuhr sagte: "Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fresse halten"

  • alex-der-grosse alex-der-grosse 28.05.2010 13:58 Uhr
    Ich muss sagen ich bin geschockt. Nicht über die Art, wie die Homepage gestaltet ist, sondern über den Versuch die gesamte Metal Scene in den Rechten bereich zu ziehen.
    Natürlich revidiert er das aber Zitate wie
    Es schadet nicht zu wissen, welchen Ursprung die verwendeten Formen haben. Blitze, Beile und Reichsdevotuionalien sind schwer angesagt in der Hardrock-Szene. Ohne das „böse-Buben-Image“ geht es dort nun einmal nicht, zuweilen auch auf Kosten einer politisch korrekten Gestaltung

    sind meiner Meinung nach mehr als scheinheilig. Selbstverständlich ist mir nicht entgangen dass Bands wie Vevet Revolver (trug beim Ring Auftritt den SS-Hut) oder Motörhead sich den Symbolen bedienen. Aber:
    1. Sollte ganz klar sein, die Runen kommen nicht aus der Nazi Zeit sondern haben ihren Ursprung mehr 1000 Jahre vorher. Grade in den nordischen Ländern wie Finland und Schweden erfreuen sich diese noch großer beliebtheit und sind ein Teil der Kultur
    2. Auch Symbole wie der Adler (wurden ebfalls von den Nazis aufgegriffen), der Teufelsstern (hat nichts mit den Nazis zu tun) haben ihren Ursprung woanders, wie z.B. im Römischen Reich und wurden nur für Progaganda missbraucht.
    3. um nun zum wichtigsten Punkt zu kommen, es werden hier namentlich nur ausländische Bands genannt: klar ist, das diese Symbolik einen ganz anderen Stellenwert im Ausland hat, das wird dort gar nicht so negativ gesehen wie hier in Deutschland, klar ist auch das sich nicht jeder der sich Nazi Symbolic bedient, wie z.B. Prinz Harry damit ausdrücken will, dass er dieses Zeit gutheißt.
    Den Moralischen Hammer auszufahren ist nicht angebracht, die haben in England/Amerika nunmal eine andere Kultur wie wir hier.

    Der letzte Satz unterschreibt das natürlich, 2 Bands die sich eindeutig der linken Szene zuordnen( damit Jan einer meiner Lieblingskünstler) als Gegenbeispiel anzubringen. Diese Bands verkörpern allerdings auch einen ganz anderen Musikstil, will softer und chilliger, für mich ist es klar, dass bei Harter Musik auch harte Symbolik benutzt wird, während bei weicher Musik auch mit weicheren Bildern gespielt wird.

  • KLL KLL 28.05.2010 14:11 Uhr
    Vielleicht hätte ihm mal jemand die politische Gesinnung von Lamb Of God stecken sollen, bevor einer so einen Stuss schreibt.
    Klar, insbesondere im Black Metal tummeln sich zu hauf tiefbraune Kapellen, aber solch ein undifferenzierter Blödsinn ist den Webspace nicht wert, den er braucht.


  • thejoker thejoker 28.05.2010 14:11 Uhr
    Ähm also ich finde durchaus das man sich durch das design an ähm, ich nenne es mal Propaganda-design NS oder sonstiges erinnert fühlen kann.
    ich meine Rot/Schwartz/Weiss, blitze runenn totenköpfe, das ist ja jetzt nicht soo weit hergeholt.
    Die Aussage dahinter kann ja trotzdem iene ganz andere sein.
    Vieles von dem "Nazizeug", sagen wir mal als beispiel ein Adler, Blitze lorbeerkränze usw sind ja ganz offensichtlich "Imponiergehabe".
    Meistens handelt es sich doch um recht brachiale darstellungen von sog. "Stärke" oder "Kraft" in irgendeiner form.
    Daher auch die vielen kanten und ecken und kräftige Farben. ( Rot, Schwartz).

    Ich denke, wenn man so etwas frei von jeglichem politischem beigeschmach betrachtet kann das zu kraftvoller heavy metal musik durchaus passen, und in der heutigen medienwelt passt das brachiale erscheinungsbild auch, deshalb ist es auch erstmal gar nicht schlimm wenn man sich bei dem artwork an propaganda erinnert fühlt, aber


    1. bei nazi zeug gibt es keine "neutrale" betrachtung ohne politischen beigeschmack, speziell nicht in deutschland, das ist jetzt weniger ne persönliuche meinung als einfach ne feststellung von tatsachen, in deutschland gibt es immer leute die sich da dran stören

    2. Ich finde so eine protzige darstellung ziemlich flach.
    Klar das rockmusik eier haben muss, aber eine subtilere darstellung fände ich persönliuch ansprechender.
    Ich bin generell kein fan von plakaten, die einem mit dem arsch ins gesicht springen, aber das ist ja geschmackssache


    Nachricht geändert von thejoker am 28.05.2010 14:33 Uhr

  • buether buether 28.05.2010 14:17 Uhr
    Ich muss bei dem Artikel nur noch die Augen Rollen. Das nächste mal soll das Artwork dann woghl ohne die Farben: Schwarz, Rot, Weiß, Braun sein. Es dürfen keine Blitze zu sehen sein, es darf keine Schrift verwendet werden, die alt ist (muss ja nicht zwangsweise aus der NS Zeit stammen), bzw eine Schrift, die an alte Schrift erinnert und ausländische hardcore Bands dürfen nicht mehr auftreten, weil das ja alles an die NS Zeit erinnert

  • Topf Topf 28.05.2010 14:17 Uhr
    nach dem rar.com Relaunch hatten wir doch schonmal so ne ähnliche Diskussion.

    Das Grunddesign ist aber eher daran angelehnt:

  • buether buether 28.05.2010 14:19 Uhr

    Topf schrieb:
    nach dem rar.com Relaunch hatten wir doch schonmal so ne ähnliche Diskussion.

    Das Grunddesign ist aber eher daran angelehnt:



    Hm laut der Theorie des Autors sind Led Zeppelin offenbar Nazischweine

    €: Ui, das Zeppelin kann man sogar als die Bismarck deuten

    Nachricht geändert von buether am 28.05.2010 14:20 Uhr

  • GeneralBergfruehling GeneralBergfruehling 28.05.2010 14:23 Uhr
    Hmmm, als ich zum ersten Mal das neue Layout gesehen hab, kamm mir zunächst irgendwie erstmal das Sepultura-Cover vom "Nation"-Album in den Sinn, wenn gleich auch farblich anders abgestimmt.




  • thejoker thejoker 28.05.2010 14:30 Uhr
    ich glaube wenn ich sage das ich das LZ-cover auch schrecklich protzig finde krieg ich hier was auf den deckel


















    aber die muke is geil


  • alex-der-grosse alex-der-grosse 28.05.2010 14:33 Uhr
    Ich kann zum Beispiel unten im Bild relativ eindeutig die Verbindung nach Tibet sehen, nur das die Sonne durch eine Gitarre ersetzt ist.



    Was zeigen soll das wir dem Rock huldigen (die Faust steht für Härte und Kampf, was die kleinen Fights im Moshpit wiederspiegelt)


  • Angel_of_Death Angel_of_Death 28.05.2010 14:42 Uhr

    alex-der-grosse schrieb:
    Ich kann zum Beispiel unten im Bild relativ eindeutig die Verbindung nach Tibet sehen, nur das die Sonne durch eine Gitarre ersetzt ist.



    Was zeigen soll das wir dem Rock huldigen (die Faust steht für Härte und Kampf, was die kleinen Fights im Moshpit wiederspiegelt)




    könnte auch das intro von siebenstein sein

  • woodie woodie 28.05.2010 14:44 Uhr
    Ich find eman kann auch alles übertreiben !!!

    Hier Nazisymbole und da und hier und da !

    Mein GOTT ! So langsam übertreiben es einige wirklich . Schwarz weiss rot. Klar, das waren die Farben der deutschen Fahne.

    Aber so langsam sollte mal gut sein. keiner von uns kann was dafür und selbst unsere Eltern nicht .

    Blitze ....uhhh ACDC sind Nazis ......und Fäuste .....uhhhhh und und und .....


  • Simo Simo 28.05.2010 17:38 Uhr

    buether schrieb:

    Topf schrieb:
    nach dem rar.com Relaunch hatten wir doch schonmal so ne ähnliche Diskussion.

    Das Grunddesign ist aber eher daran angelehnt:



    Hm laut der Theorie des Autors sind Led Zeppelin offenbar Nazischweine

    €: Ui, das Zeppelin kann man sogar als die Bismarck deuten

    Nachricht geändert von buether am 28.05.2010 14:20 Uhr

    *Klugscheiss an: Hindenburg klugscheiss aus*


  • flopsch flopsch 08.06.2010 14:12 Uhr
    Termin für das nächste Jahr:
    03.06-05.06!
    Wie cool am 02.06 ist Christi Himmelfahrt!

  • buether buether 08.06.2010 15:00 Uhr

    flopsch schrieb:
    Termin für das nächste Jahr:
    03.06-05.06!
    Wie cool am 02.06 ist Christi Himmelfahrt!



    Hm also können die wieder 4 Tage machen

  • Gambrish Gambrish 08.06.2010 15:03 Uhr

    buether schrieb:

    flopsch schrieb:
    Termin für das nächste Jahr:
    03.06-05.06!
    Wie cool am 02.06 ist Christi Himmelfahrt!



    Hm also können die wieder 4 Tage machen



  • GraveDog GraveDog 08.06.2010 15:08 Uhr
    d.h. es gibt das gleiche Anreischaos wie dieses Jahr

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben