Musik-Streaming: Spotify, Deezer, Apple Music

eröffnet von Teceo am 08.12.2005 13:40 Uhr
356 Kommentare - zuletzt von fcfreak91

356 Kommentare
« Seite 14 von 15 »
Wumi94
Wumi94
10.04.2019 09:07·  Bearbeitet

Hochinteressanter Artikel wie Spotify mit seinen Playlists die Musik (industrie) beeinflusst, selbst in den Konzertmarkt könnten sie (begrenzt) einsteigen: www.handelsblatt.com

rockimpott2012
10.04.2019 09:56·  Bearbeitet

Man muss nur einmal darauf achten, wie viele Künstler sich aktiv über ihre Social Media - Kanäle bei Plattformen wie Spotify dafür bedanken, wenn einer ihrer Songs in eine beliebte Playlist aufgenommen wird. Dasselbe gilt für Amazon Alexa, wo Künstler schon Videos teilen ("Alexa play [my song]").

Das ist sehr werbewirksam für diese Plattformen und anscheinend möchten Künstler so auch einen guten Kontakt zu diesen pflegen, um öfter mal auf Playlists zu kommen... Im Streaming-Geschäft verdient man als Künstler eben nur so viel wie früher mit CDs, wenn man auf ordentlich hohe Zahlen kommt. Daher sind kleine Künstler absolut nach wie vor auf CD- und Vinylverkäufe angewiesen. Es braucht halt mehrere tausend Streams, um auf die gleichen Einnahmen zu kommen. Das ist nicht so einfach.

Yvette1992
05.12.2019 13:45

Eine ernstgemeinte und hoffentliche keine dumme Frage: Wo kann man bei spotify seinen persönlichen Jahresrückblick anschauen (s.o.) ? Weder in der mobilen, noch in der Desktop oder in der Browser-Seite kann ich hierzu etwas finden...

GuitarPunk94
GuitarPunk94
05.12.2019 13:50


Yvette1992 schrieb:
Eine ernstgemeinte und hoffentliche keine dumme Frage: Wo kann man bei spotify seinen persönlichen Jahresrückblick anschauen (s.o.) ? Weder in der mobilen, noch in der Desktop oder in der Browser-Seite kann ich hierzu etwas finden...

Zitat anzeigen


versuchs mal über den link hier, einfach anmelden
www.spotify.com

Yvette1992
05.12.2019 14:02

Danke Jetzt gehts. Schade nur, dass diese Statistiken nicht über die normale spotify-Oberfläche abrufbar sind. Das wäre doch viel einfacher

Gizmo953
Gizmo953
02.12.2020 21:19·  BearbeitetSupporter



Interessant finde ich die beiden Statistiken:






435 Genres

SimBa123
03.12.2020 09:07Supporter


Gizmo953 schrieb:


Interessant finde ich die beiden Statistiken:






435 Genres

Zitat anzeigen


Ich hatte auch 841 Genres bei 1600 Künstler*innen Falls mich mal jemand fragt welche Musik ich höre: Alles!

Meisti
15.06.2021 12:11Supporter

Hat sich jemand von euch bereits mit Apple Music Losless & Dolby Atmos beschäftigt?

Die Songs die in Dolby Atmos verfügbar sind überzeugen teilweise sehr, manchmal sind sie auch schlechter als die originalen Stereo-Varianten.

KuekenMcNugget
KuekenMcNugget
15.06.2021 12:49·  Bearbeitet


Meisti schrieb:
Hat sich jemand von euch bereits mit Apple Music Losless & Dolby Atmos beschäftigt?

Die Songs die in Dolby Atmos verfügbar sind überzeugen teilweise sehr, manchmal sind sie auch schlechter als die originalen Stereo-Varianten.

Zitat anzeigen


Im Prinzip macht Dolby Atmos nur Sinn, wenn man auch das passende Lautsprechersetup besitzt. Siehe auch hier: hifi.de

Dolby Atmos setzt u.a. auf Deckenlautsprecher bzw. Lautsprecher die gegen die Decke gerichtet sind. Dazu braucht man natürlich noch einen passenden Atmos-fähigen AV-Receiver.

Wenn du dieses Setup nicht besitzt, ist es reiner Zufall, ob sich ein Song "besser" oder "schlechter" anhört, denn wenn nicht die konkreten Lautsprecher angesprochen werden können, wird das Signal entweder auf einem anderen Lautsprecher mit ausgegeben oder komplett "verschluckt". Keine der beiden Varianten ist optimal.

Der Vorteil von Dolby Atmos bei herkömmlicher Musik erschließt sich mir nicht wirklich.

Ergänzung: Für mich ist Lossless und (vor allem) Dolby Atmos für Musik reines Marketing-Geblubber.

Wenn man 100 Leute nehme, könnten wohl "99 oder 98" den Unterschied nicht hören, so Apples Dienste-Chef Eddy Cue in einem Interview mit dem Magazin Billboard. Man biete die Lossless-Option dennoch für einen kleinen Kundenkreis an, der über "sehr, sehr qualitativ hochwertiges Equipment" verfüge und das fordere.

Zitat anzeigen


Quelle: www.heise.de

Gizmo953
Gizmo953
01.12.2021 19:22·  BearbeitetSupporter



Der Spotify-Jahresrückblick ist wieder da.
Er enthält bei mir einen Spoiler auf mein Album des Jahres

DiebelsAlt83
DiebelsAlt83
01.12.2021 19:55Supporter

Sieht bei mir auch so aus. Top 1 Broilers und alle fünf Songs von denen.

AcidX
AcidX
01.12.2021 20:06

Ich frag mich, warum Spotify es noch immer nicht hinbekommt, Musik und Hörbücher zu unterscheiden.
Da hört man mal wiederholt ein Hörbuch, weil einem die Erzählstimme gefällt und dann ist Autor und Vorleser schon das dritte Jahr in Folge der Lieblingskünstler.

Es ist Flake. Tastenficker und Heute hat die Welt Geburtstag hör ich mir ab und an gerne an.

1Luddddi gefällt das
DiebelsAlt83
DiebelsAlt83
01.12.2021 20:30Supporter

Joa bei mir wäre es mit riesigem Abstand ein Football- und ein Politik-Podcast, aber sowas höre ich inzwischen in einem Podcatcher.

Ich glaube ich bin auch mit 4.328 Minuten sehr low end und auf P5 sollen angeblich Wrestling Themes sein. Kann mir nicht vorstellen wieso, außer das ich weiß da mal bei eingepennt zu sein und die Playlist lief dann Stunden durch. Ansonsten hätte da eigentlich locker ne Band stehen müssen.

1. Broilers
2. Wolf Alice
3. Muse
4. Inhaler
5. All Elite Wrestling

1Luddddi gefällt das
Stumpenrudi
01.12.2021 21:15

Bei mir war dieses Jahr im Vergleich zum letzten Jahr gefühlt wenig Bewegung drin. Habe anscheinend nicht soviel neues kennengelernt, was mich so stark gepackt hat.

1. Die Ärzte (Ehrensache für mich )
2. Linkin Park (lief wohl in vielen Playlists)
3. Broilers (hätte ich eher auf Platz 2 vermutet)
4. Kapelle Petra (höre ich seit ein paar Jahren immer wieder gerne, fand ein paar neue Lieder in diesem Jahr auch echt gut)
5. Amaranthe (Ok, an dieser Stelle merke ich, dass ich mir den Account mit meiner Freundin teile...wobei, eigentlich teilt sie den Account mit mir, da er eigentlich ihr gehört )

Die Interpreten in meinen Top 100 sind mehr oder weniger auch die gleichen wie im letzten Jahr.

1Luddddi gefällt das
blubb0r
01.12.2021 21:29

Royal Blood (hab ich so erwartet)
Oasis (hab ich so erwartet)
Cam Cole (hab ich so erwartet)
Roy Bianco und die Abbrunzati Boys (hab ich so erwartet)
Die Ärzte (wtf?! Da hab ich Liam Gallagher erwartet...)

Meine 5 Top Songs sind auch alle vom neuen Royal Blood Album

Luddddi
Luddddi
01.12.2021 22:32Supporter

Top 5 Interpreten

1. The Notwist
2. Radiohead
3. Damien Rice
4. Muse
5. Smashing Pumpkins

Top 5 Songs

1. Kate Bush - Wuthering Heights
2. The Notwist - Consequence
3. Smashing Pumpkins - 1979
4. Manchester Orchestra - I know how to speak
5. Smashing Pumpkins - Mayonaise

120.000 Minuten gehört (und da ist ja Vinyl noch nicht dabei ).

Übrigens interessant, dass bei last.fm, obwohl ich dort auch nur mit Spotify verbunden bin, teilweise andere Ergebnisse kommen. Also nur leichte Verschiebungen, aber dennoch. Das scheint wohl daran zu liegen, dass Spotify nach 30 (?!) Sekunden ein Lied als gespielt zählt und last.fm ab der Hälfte des Titels.

1Luddddi gefällt das
PastorOfMuppets
PastorOfMuppets
02.12.2021 09:54Supporter

Artists
#1 Taylor Swift
#2 Pale Waves
#3 Lorde
#4 Bleachers
#5 The Killers

Songs
#1 Pale Waves - Easy
#2 Chvrches - He Said She Said
#3 Pale Waves - She's My Religion
#4 Wolf Alice - The Last Man On Earth
#5 Ben Howard - What A Day

Insgesamt 86.400min. Spotify Wrapped läuft ja nur bis Oktober des Jahres, in dem Zeitraum passt es bis auf kleine Abweichungen mit last.fm zusammen.

2Luddddiund anderen gefällt das
snookdog
snookdog
02.12.2021 11:22


HybridSun95 schrieb:
Mein Spotify bricht ständig ab, meh....

Zitat anzeigen


Ich denke da wird sich im Laufe des Tages jemand von Spotify bei dir melden, weil sicher schnell auffällt, dass du als einziger Mensch auf diesem Planeten nichts zum Jahresrückblick auf Instagram geteilt hast.

Anzeige
Anzeige