Festivals United

Organspende

eröffnet von KuekenMcNugget am 09.08.2005 11:05 Uhr - letzter Kommentar von Kes

57 Kommentare (Seite 3)


  • Elli Elli 10.08.2005 14:18 Uhr
    Zitat:

    NoelGallagher schrieb:
    Ach so, ich hab auch seit Jahren so'n Ausweis. Wer Teile von mir will, kann sie gerne haben*.

    *Nebenbedingung: Tod des Spenders (=Ich) vorausgesetzt.


    Zitat:

    Elli schrieb:
    Das mit dem Tod lässt sich arrangieren.


    Zitat:

    NoelGallagher schrieb:
    Das übernehme ich zu einem guten Teil schon selbst.


    Zitat:

    Elli schrieb:
    Dann fallen deine Teile wohl in die Discounterkategorie.


    Zitat:

    NoelGallagher schrieb:
    Eher so Kategorie Grabbeltisch: "Alles muss raus"


    SSV bei Nöl!!!

  • Ghost-Biker Ghost-Biker 10.08.2005 19:15 Uhr
    Dann kann man sich ja gleich zu mettwurst verarbeiten lassen...

  • SamRivers1985 SamRivers1985 10.08.2005 19:31 Uhr
    ich gebe ghost-biker vollkommen recht


  • puppe_sturm puppe_sturm 10.08.2005 19:40 Uhr
    hab mir grad auch endlich mal die ganze diskussion durchgelesen und muss sagn @alle die so einen ausweis bei sich tragen

    ich hab auch einen.... hab ihn grad mal wieder rausgekramt, unterschrieben am 24.12.2003 wäre bereit, alles zu spenden, wobei zB meine lunge wohl net mehr so brauchbar sein dürfte *hust* find eure überlegungen bzgl herz & augen interessant - v.a. Augen - was jmd so an seiner Lunge liegt hab ich noch nie verstanden... (muss ich ja auch nich) aber vlt mag mir das mal wer erklären?! (also den gedanken, der dahinter steckt)


    *aylin an der Hand pack und mitreiss* *wand anpeil* *losrenn*



    Was wäre die welt ohne wände?!

  • Octi Octi 10.08.2005 20:29 Uhr
    ich bin auch organspender, seit 31.08.2002 (haha, beccy).

    aber ich glaube ich werde nicht weiterverwertet sondern lande auf der sondermülldeponie... zumindest lunge, leber, nieren, magen, ...

  • FBG FBG 21.12.2017 16:55 Uhr SUPPORTER
    Mir wurde gerade ne Werbeanzeige eingeblendet, dass man einen Organspendeausweis mit sich führen sollte.

    Das Thema kann man nach 12 Jahren ruhig mal pushen

    www.organspende-info.de

  • FBG FBG 16.01.2020 21:59 Uhr SUPPORTER
    Aus aktuellem Anlass: Der Bundestag hat heute über die sog. Widerspruchslösung (jeder wird Organspender, es sei denn er/sie widerspricht vorher) abgestimmt. Der Antrag wurde (aus meiner Sicht: leider) abgelehnt.

    Es bleibt also dabei, dass man sich selbst aktiv mit diesem schwierigen Thema auseinandersetzen muss.

    Aber es lohnt sich: einerseits natürlich für die Leute, die auf einer Transplantationsliste stehen. andererseits für eure Angehörigen, denen ihr mit einem ausgefüllten Organspendeausweis (egal was angekreuzt wurde!) diese Entscheidung abnimmt. Wenn es zum Tod kommen sollte, haben eure Liebsten sicherlich andere Probleme ...

    Also: Ausweis anfordern, Gedanken machen und Ausweis ausfüllen!

  • Kes Kes 22.01.2020 08:26 Uhr
    Wir haben alle drei einen Organspendeausweis, sind bei DKMS registriert und gehen sogar noch einen Schritt weiter und werden unsere Körper nach dem Tod an die Uni Tübingen spenden zu Ausbildungs- und Forschungszwecken.

    Irgendwann ist uns bewusst geworden, dass wir keinen Körper oder Ort brauchen, um sich an jemanden zu erinnern. Es war zwar ein längerer Prozess, aber je länger wir darüber gesprochen und nachgedacht haben, desto logischer kam uns das vor.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben