Festivals United

Offizieller Kino-Thread

eröffnet von Mantis am 30.03.2005 18:26 Uhr - letzter Kommentar von Gurkeey

6.364 Kommentare (Seite 209)


  • load load 31.12.2014 09:28 Uhr
    Ich hatte anfangs Mühe bei Hobbit 3D. Die Szenen im Ort auf dem See waren zu real, es wirkte wie eine SWR-Dokumentation über die Pfahlbauer vom Bodensee, oder ein Laientheater. Musste auch später immer wieder ein Auge zu halten, damit ich dann das gewohnte 2D Bild habe Nächstes Mal einfach direkt wieder in die andere Vostellung

  • Gambrish Gambrish 31.12.2014 12:24 Uhr

    capHowdy schrieb:

    TheRealFarinU schrieb:
    Allerdings habe ich noch nie einen Film im Kino gesehen, mit solch gutem 3D
    [/quote

    Hast Du ihn in normalen 3D oder High Frame 3D gesehen? Letzteres ist der Wahnsinn und ich hoffe das Peter Jackson auch bei zukünftigen Filmem darauf setzt!


    Endlich jemand, der 3D HFR zu würdigen weiß. Bei normalem 3D (z. B. Avengers) kann ich den schnellen Actionsequenzen immer unheimlich schlecht folgen, aber in HFR ist das ganze einfach grandios scharf.

  • TheRealFarinU TheRealFarinU 31.12.2014 14:35 Uhr
    Jungs, zitiert doch mal richtig

    Ja, Claus habe ich. Und wie Gambi sagte es war überragend zuerst vllt etwas gewöhnungsbedürftig weil ich es so noch nicht kannte aber das sah alles so lebendig und flüssig aus, sehr geil.


  • Angel_of_Death Angel_of_Death 31.12.2014 14:59 Uhr
    Ich hab bis jetzt noch keinen 3D Film gesehen, bei dem es mich überzeugt hätte...keine Ahnung, ob das beim Hobbit jetzt HFR, HDR oder DDR war, ich fands auch (wieder mal) überflüssig und den Film an sich auch ziemlich beschissen. Hab nach Teil 2 ja nicht gedacht, dass der dritte Teil noch schlechter werden kann, hab mich aber wohl getäuscht

  • wsk253 wsk253 31.12.2014 18:08 Uhr

    Angel_of_Death schrieb:
    Ich hab bis jetzt noch keinen 3D Film gesehen, bei dem es mich überzeugt hätte


    "Gravity" war ziemlich gut in 3D.

    Ich finde es eher bedauerlich, dass man (zumindest in dem Cinestar meines Vertrauens) in den ersten Wochen gar keine Möglichkeit hat einen "3D Film" optional in 2D zu schauen. Natürlich will das Kino an den 3D-Vorstellungen zum Kinostart mehr verdienen und dieser Schritt erscheint auch aus Kinosicht logisch. So wird jedem, der einen Film zum Kinostart sehen will, eine 3D-Vorstellung aufgezwungen, das finde ich sehr schade.

    Den Hobbit fand ich im übrigen bei weitem nicht so schlimm.
    Vorneweg: Ich habe den Hobbit nicht gelesen, aber jede Sekunde, jeder Frame aus dem Peter Jackson Mittelerde, kann gar nicht so schlecht sein, denn sie/er sind eine Bereicherung dieser grandiosen Welt.
    Nun sollte jedem klar sein, wie ich zu HdR stehe.

    Ich packe das nicht in eine Spoilerbox. Es folgen keine krassen Spoiler. Wer absolut nichts wissen will, sollte nicht weiterlesen.

    Der Hobbit macht keine groben Fehler und setzt die Geschichte in der selben erzählweise, wie schon die ersten beiden Teile, fort. Es ist in meinen Augen ein solider Hollywood Film mit einem relativ überraschendem und konsequentem Ende (im Gegensatz zu HdR). Im Vergleich zum zweiten Teil fehlten mir hier vor allem die Abwechselung in puncto Schauplätze und auch von Bilbo und die etablierte Zwergengemeinschaft hätte ich lieber mehr gesehen. Die Schlacht ist in meinen Augen aufgesetzt und wirkt überladend. Um ehrlich zu sein fand ich den "ruhigen" Teil um Erebor und auch die Geschichte um Gandalf und Galadriel (vor der Schlacht) und das Ende am besten. Ich fand auch Smaug's Auftritt zu kurz und unbedeutend, nachdem Jackson ihn im zweiten Teil noch so gut aufgebaut hat. Vllt der kurzen Screentime geschuldet, konnte Smaug also irgendwie nichts von seiner Bedrohlichkeit und Bedeutung in den dritten Teil retten. Schade. Vllt wirkt es anders, wenn man alles am Stück schaut. Dafür hat es aber die alberne Liebesgeschichte in den dritten Teil geschafft. Was ein Glück.... NICHT. Total überflüssig und richtig schlecht. Ich habs allerdings erfolgreich ignoriert. Was man auch ignorieren kann sind Legolas' Sprung- und Hangeleinlagen. Die waren mir im HdR schon too much, aber der Charakter ist nun mal so gestaltet und damit nur konsequent dargestellt. Insgesamt sind das dann aber doch Kleinigkeiten, über die man hinwegsehen kann.

    Meiner Meinung nach merkt man aber, dass weniger Herz im Hobbit steckt, als noch im HdR. Man merkt auch, dass es insgesamt weniger ernst und weniger bedrohlich um Mittelerde steht. Das Düstere ist genau das, was mir im Gegensatz zu HdR fehlt.
    Ich mache dafür nicht explizit die Vorlage verantwortlich, denn es ist "nur" eine Vorlage. Peter Jackson ist oft genug von dieser abgewichen und hätte sich auch die die Freiheit nehmen können, um ein deutlich düstereres Bild um Erebor, Angmar, Sauron usw. zu zeichnen, aber so wirkt es etwas uninspiriert und inkonsequent. Ich denke er wollte der kindlichen Vorlage (zig slapstick Szenen) genügen, aber gleichzeitig auch die "Erwachsenen" HdR-Fans bedienen (Referenzen). Dennoch bleibt der Hobbit ein solider Film, der auf einem hohem Niveau nicht ganz so gut ist, wie ich es mir erhofft hatte.

  • TheRealFarinU TheRealFarinU 31.12.2014 18:13 Uhr
    Wenn man schon den Hobbit als "ziemlich beschissen" bezeichnet, frage ich mich ernsthaft was dann andere Filme sein müssen.

  • blubb0r blubb0r 31.12.2014 18:16 Uhr

    TheRealFarinU schrieb:
    Wenn man schon den Hobbit als "ziemlich beschissen" bezeichnet, frage ich mich ernsthaft was dann andere Filme sein müssen.


    Geschmackssache

    Ich fand HdR zB auch mehr bildgewaltig denn gut.

  • KleineJule KleineJule 31.12.2014 18:19 Uhr

    TheRealFarinU schrieb:
    Wenn man schon den Hobbit als "ziemlich beschissen" bezeichnet, frage ich mich ernsthaft was dann andere Filme sein müssen.

    Ich kenne und liebe die bücher... in der hinsicht ist der film zum hobbit halt echt schlecht! Richtig richtig schlecht! Kommt um längen nicht an herr der ringe dran.. und das obwohl die vorlage so viel potential hatte, das man besser hätte nutzen können...

    Stumpfe action mit slapstickeinlagen und aufgesetzte liebesgeschichten kriegt man in jedem x-beliebigen actionfilm... dafür muss man nicht die welt von mittelerde ausschlachten

    Der erste war echt noch gut, der zweite hat schon abgebaut... der dritte ist dann so weit weg von allem was ich an mittelerde liebe, dass ich das nur noch schlecht finden kann... ich hoffe peter jackson hat jetzt genug geld damit gemacht, dass er nicht noch mehr von meinen lieblingsgeschichten kaputt macht

    Und ja... ähnliche filme wie transformers und co. find ich zb genauso beschissen... weil damit muss man den hobbit leider verhleichen... nicht mit herr der ringe, damit hat er nämlich außer dem schauplatz nichts gemeinsam

  • wsk253 wsk253 31.12.2014 18:20 Uhr
    eigentlich wollte ich meine TOP 5 des Jahres 2014 posten, was ich nun hiermit getan haben werde:

    5. Gone Girl
    4. Dallas Buyers Club
    3. American Hustle
    2. Interstellar
    1. The Wolf Of Wall Street

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666 31.12.2014 18:30 Uhr
    problem beim hobbit ist doch auch, dass jackson aus einem buch 3 filme gemacht hat und aus dem 3 Band HDR ebenfalls 3 Filme. Die Story gibt da doch garnicht so viel her.

  • KleineJule KleineJule 31.12.2014 18:34 Uhr
    Doch schon... mit den anhängen und co. kann man die geschichte ja echt gut aufbauen... das steht ja zum großteil alles irgendwo in den tolkien werken drin und handelt eben ziemlich zeitgleich zum hobbit... das find ich nicht so das große problem... haben das ende halt aber auch verkackt...

    Aber es ist halt echt sehr herzlos umgesetzt ohne liebe zum detail wie beim hdr... ich finds schade

    Edit: fun fact - pippin singt das lied beim abspann das fand ich dann ganz cool


  • TheRealFarinU TheRealFarinU 01.01.2015 23:26 Uhr
    Jetzt nochmal zum neustem Hobbit

    Spoiler:
    Also ich fand das schon extrem kacke, dass Smaug direkt beim Intro gestorben ist.Ich kenne das Buch zwar nicht, aber zwei Filme geht es nur um den Drachen, im zweiten Teil ist er nur am labern und macht nix und jetzt stirbt innerhalb der ersten 10 Minuten. Fand ich sehr schade, weil ich Smaug ziemlich cool fand. Gefallen hat mir auch nicht, wie oft Thorins Wahnsinn in den Fokus gekommen ist - das war einfach zu oft. Zur Liebesgeschichte wurde auch schon alles gesagt und ich hätte mir für das Ende eine Erzählung zu den Zwergen gewünscht, wie die sich wieder aufbauen etc.


    Und nun zu Gone Girl nochmal

    Spoiler:
    Bin mit dem Ende unzufrieden weil die Frau mit ihren Lügengeschichten da so einfach davon kommt. Sie sagte sie wurde gefesselt, wie konnte sie dann den Typen abstechen? Und auch am Ende, dass die sich so einfach mit dem eingefrorenem Sperma, schwängern konnte, ohne das Ben Affleck etwas davon mitbekommen hat - zudem fande ich das mit dem medialem Einfluss einfach zu überzogen. Also an sich schon ein guter Film, aber nicht so gut wie alle erzählen finde ich

  • Angel_of_Death Angel_of_Death 01.01.2015 23:31 Uhr
    Das, was du kritisierst, finde ich gerade noch am besten, weil es halt im Buch genauso ist.

  • HybridSun95 HybridSun95 01.01.2015 23:32 Uhr
    Zu Gone Girl. Sehe ich genau so.

  • GraveDog GraveDog 01.01.2015 23:36 Uhr
    Was nervt euch denn am Hobbit 3 so sehr?
    Liebesgeschichte und Existenz von Legolas geschenkt... Das war nu auch im 2. schon so.

  • KleineJule KleineJule 01.01.2015 23:41 Uhr
    Ich fand den einfach nicht gut... vielleicht lags auch zum teil am 3d... aber mir war der zu herzlos irgendwie... die art der erzählung, also die umsetzung, die bilder an sich... für mich hat einfach noch mehr als in den ersten 2 das gefehlt was den herr der ringe ausgemacht hat... zu viel slapstick, zu viel effekthascherei statt tiefe bei den charakteren und der erzählung

    Weiß nicht wie ich das beschreiben soll... hat sich einfach nicht so schön angesehn und angefühlt beim schaun

  • Nightmare119 Nightmare119 01.01.2015 23:46 Uhr
    Man hat bei der Reihe einfach gemerkt, gerade beim 3. Teil, das da nicht so viel Liebe seitens Peter Jackson drin steckt wie bei Herr der Ringe.
    Ich fand den 3. auch nicht besonders stark, man merkt einfach das da einfach nur Kohle gemacht werden wollte.


  • HybridSun95 HybridSun95 02.01.2015 00:15 Uhr
    Also ich kann zwar verstehen, warum der dritte nicht so gut angekommen ist, ist auch von mir eher derjenige, den ich am wenigsten genießen konnte, aber Teil 1 hatte mich doch schon sehr gepackt gehabt.

  • GraveDog GraveDog 02.01.2015 09:46 Uhr
    hmmm.
    Komisch.

    mir wurde vorher schon gesagt, dass der Film nix ist. Von daher hab ich echt Mist erwartet.
    War dann definitiv positiv überrascht.
    Ich finde, dass sich der 3. sehr gut an die beiden vorhergehenden anschließt und auch ne gute Verbindung zum HDR geschaffen hat.
    Die ungereimtheiten find ich zwar schade
    Spoiler:
    (wieso lebt Aragorn schon? das passt doch vom Alter her gar nicht oder was hab ich verpasst? und dass die die ständig wechselnden Größenverhältnisse zwischen den einzelnen Parteien nicht hinbekommen find ich seit HDR nervig...)
    , aber insgesamt hat mir der Film gefallen.

    aber danke für die Antworten

  • sideade sideade 02.01.2015 12:07 Uhr
    Aragorn ist zum Zeitpunkt von HdR über 80 und lebt somit beim Hobbit auch schon, ist allerdings noch sehr jung

  • GraveDog GraveDog 02.01.2015 12:12 Uhr

    sideade schrieb:
    Aragorn ist zum Zeitpunkt von HdR über 80 und lebt somit beim Hobbit auch schon, ist allerdings noch sehr jung
    ach echt? Dachte der würde menschlich altern.
    Ist wohl doch zu lange her dass ich das gelesen hab.

    Danke

  • sideade sideade 02.01.2015 12:22 Uhr

    GraveDog schrieb:

    sideade schrieb:
    Aragorn ist zum Zeitpunkt von HdR über 80 und lebt somit beim Hobbit auch schon, ist allerdings noch sehr jung
    ach echt? Dachte der würde menschlich altern.
    Ist wohl doch zu lange her dass ich das gelesen hab.

    Danke

    Dunedain altern langsamer als "gewöhnliche" Menschen, Aragorn stirbt am Ende mit über 200 Jahren

    kein Ding

  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83 04.01.2015 20:58 Uhr SUPPORTER
    Keine Ahnung ob es schon bekannt ist:

    Sylvester Stallone twittert, dass es einen fünften Rambo mit dem Titel "Last Blood" geben wird.

  • Hans-Maulwurf-Rockt Hans-Maulwurf-Rockt 04.01.2015 21:41 Uhr
    Wild Tales - Jeder dreht mal durch

    Ich war diese Woche in der Sneak und da kam dieser Film. Es war auch mein erstes Mal das ich ins Kino gegangen bin ohne zu wissen welcher Film läuft.

    Handlung:



    Ich bin ja wirklich ein "Film-Fan" und ich liebe es Filme zu schauen aber das war das allererste mal das ich einen Film frühzeitig verlassen habe. Um uns rum hat man nur "Boah ist der langweilig" usw. gehört. Geht da bloß nicht rein und spart euch euer Geld. Der Gedanke hinter dem Film ist sicherlich gut. Wenn ich aber immer wieder 15-20 Minuten auf eine witzige Szene warten muss und die dann bei mir auch nur ein "hühü" auslöst, dann bekomme ich zu viel.

    Auf einer Skala von 1-10 würde ich dem Film eine glatte 0 geben.

  • Nightmare119 Nightmare119 04.01.2015 21:45 Uhr
    Das ist krass, ich will den Film am Montag in der Sneak richtig gerne sehen. Der wird nämlich teilweise richtig hochgelobt

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben