Festivals United

Wehrpflicht, Zivildienst, Bundesfreiwilligendienst

eröffnet von Hurghada am 20.01.2005 08:21 Uhr - letzter Kommentar von RingPenis



  • Hurghada Hurghada 20.01.2005 08:21 Uhr

    was denkt ihr darüber?


    ist die Wehrgerechtigkeit überhaupt noch gegeben, wenn nur ncoh jeder 5te eingezogen wird?

    sind mann und frau vor dem grundgesetzt nicht gleichgestellt? ist das nicht ein elementarer verstoß dagegen?


    Grüne forder bschaffung der Wehrpflicht

    Einberufungspraxis ungerecht, aber verfassungskonform


    ungerecht aber, verfassungsgerecht? frage mcih wer diesen schwachsinn produziert hat.




    in diesem zusammenhang stellt sich auch die frage ob wir überhaupt noch eine allgemeine wehrpflicht brauchen?
    schließlich waren wir nciht mehr auf die russen, die anforderungen haben sich geändert.


    habe das gefühl, das ganze scheitert daran dass auf die zivildienstlesitenden nicht verzichtet werden kann. aber könnte man statt denen nciht arbeitsloses (hartz4ler-1euro-obber) einspannen?

89 Kommentare


  • Droogandleader Droogandleader 20.01.2005 08:44 Uhr
    löl....einfach ein Jahr Pflicht für alle und amn kann ishc aussuchen ob Bund oder Zivi....wär doch fair ....

  • Mondi Mondi 20.01.2005 08:58 Uhr
    Zitat:

    Droogandleader schrieb:
    löl....einfach ein Jahr Pflicht für alle und amn kann ishc aussuchen ob Bund oder Zivi....wär doch fair ....


    Dafür bin ich auch. Jeder Mann und wirklich auch jeder muss einen Dienst leisten. Für eine bestimmte Zeit. Das kann Zivildienst sein, Bundeswehr bzw. Tätigkeiten im Gemeindebereich. Nur so finde ich es gerecht.

  • FBG FBG 20.01.2005 09:38 Uhr SUPPORTER
    also bei mir steht die Musterung wegen der Ausbildung noch bevor und ich hoffe, dass ich min. T3 erhalte.
    denn zum einen verliere ich durch den Zivildienst ein jahr meines Berufslebens zum anderen weiss ich gar nicht wie ich mit dem Zivigehalt auskommen soll. Als Zivi würde ich ca. 100-150 € pro monat weniger verdienen als Azubi und momentan bin ich froh, wenn ich am Monatsende 0 auf 0 rauskomme.

    Ausserdem sollten dann auch Frauen zur Wehrpflicht eingezogen werden. denn die jetztige regelung, dass frauen zum bund können (und dort direkt genommen werden, wegen frauen-quote) wenn sie das wollen (das sit meistens der fall, wenn kein Arbeitsplatz o.ä. gefunden wurde) hat nichts mit gleichberechtigung zu tun. und das ist es doch, was sie seit jahren wollen !


  • keeponrockin keeponrockin 20.01.2005 09:57 Uhr
    Die 10 Monate wirst auch überstehen. Ich bin froh dass ich mich für Zivi entschieden hab. Man verliert nicht wirklich was, im Gegenteil, man lernt verdammt viel, wenn man nen vernünftigen Job hat...ich kanns nur empfehlen...

  • NoelGallagher NoelGallagher 20.01.2005 12:59 Uhr SUPPORTER
    Ich hatte ne geile Zeit beim Bund aber auch echt ein Schweineglück gehabt, war nämlich mit der Marine auf großer Tour in die Karibik.

    Aber zum Thema Wehrpflicht. Die ist ja nicht aufgrund der Bedrohung durch den damaligen Ostblock eingeführt worden sondern weil die Bundesrepublik eine Armee aus Bürgern wollte, um das gesamte Volk zu repräsentieren.

    Bund ist kürzer als Zivi, weil Bundis auch nochmal eventuell zu Übungen eingezogen werden. Das ist einigen meiner Kumpels auch passiert. Frauen nicht einzuziehen, finde ich grundsätzlich auch in Ordnung, denn schließlich werden Frauen zum Kinderkriegen "eingezogen". Eine männliche Schwangerschaft ist ja ziemlich sicher auszuschließen.

    Dass die Debatte jetzt aufkommt, liegt einfach daran, dass die Truppe weiter verkleinert und spezialisiert werden soll. Was kann man da noch mit Wehrpflichtigen anfangen? Ich glaube mittlerweile sind´s ja neun Monate. Das ist zu kurz, um die Wehrpflichtigen effektiv einzusetzen.

    Ich bin aber auch dafür, die Wehrpflicht abzuschaffen, einfach weil Deutsche im Vergleich zu Leuten aus anderen Ländern ziemlich alt sind, wenn sie mit Studium oder Ausbildung fertig sind. Das habe ich gerade bei meinem Austausch nach Finnland mitbekommen. Fast alle anderen Austauschstudenten sind jünger als die Deutschen.

  • FBG FBG 04.01.2006 22:06 Uhr SUPPORTER
    hab gerade 2 links gefunden.
    einmal der neue Verteidigungsminister Franz Josef Jung zur rekutierung neuer wehrpflichten
    und einmal ein "experte" (obs wirklich einer ist, weiss ja eh keiner ) zu sinn und unsinn des wehrdienstes


  • Sleeper84 Sleeper84 04.01.2006 22:28 Uhr
    Mir egal. Hab T5. Muuuaaaahahahaha.

    Muss aber schon sagen das das Einberufungssystem ziemlich ungerecht ist. Ich zum Beispiel hab gar nichts, hätte auch T1 bekommen können wenn ich gewollt hätt. Nur durch praddeln und falsche Angabe von Krankheiten bekommt man T5. Ist schon geiles System

    "es gibt 1000 gute Gründe, auf dieses Land stolz zu sein. Leider fällt uns jetzt auf einmal kein einziger mehr ein..."


  • Sleeper84 Sleeper84 04.01.2006 22:36 Uhr
    Wäre übrigens auch dafür, das JEDER (Männer, Frauen) ein Jahre Bund oder Zivi machen muss. Aber dann auch wirklich alle. Für jeden kann man irgendeinen geeigneten Job finden. Nur mit diesem jetzigen System, der eine hat Glück, der andere halt Pech geht es echt nicht. Allein schon da man wenn man schon eine Lehre gemacht hat, ein Jahr unter Hartz-4 Niveau leben muss (Durchschnittsverdienst beim Bund = 250 Euro). Wie soll man denn wenn man in der Lehre 500 bekommen hat und ein Auto unterhalten muss, das mit 250 Euro bezahlen?

  • Matzee Matzee 05.01.2006 09:57 Uhr
    Bin für Abschaffung. Aber am besten Bundeswehr gleich mitabschaffen bzw radikal verkleinern. Oder allermindestens (Zivil-)Dienst auch für Frauen.

  • Junior Junior 05.01.2006 21:16 Uhr
    Zitat:

    Sleeper84 schrieb:
    Wäre übrigens auch dafür, das JEDER (Männer, Frauen) ein Jahre Bund oder Zivi machen muss. Aber dann auch wirklich alle. Für jeden kann man irgendeinen geeigneten Job finden. Nur mit diesem jetzigen System, der eine hat Glück, der andere halt Pech geht es echt nicht. Allein schon da man wenn man schon eine Lehre gemacht hat, ein Jahr unter Hartz-4 Niveau leben muss (Durchschnittsverdienst beim Bund = 250 Euro). Wie soll man denn wenn man in der Lehre 500 bekommen hat und ein Auto unterhalten muss, das mit 250 Euro bezahlen?


    Im Prinzip ist die Sache mit "JEDER muss" zu befürworten.
    Nur... wenn jetzt schon nur jeder 5. eingezogen wird (verlass mich jetzt mal auf die Daten von oben, ohne mir die Artikel durchgelesen zu haben), und dann noch die Frauen dazu kommen...
    Dann müssten ewig viel Stellen geschaffen werden, was entweder reguläre Arbeitsplätze ersetzen würde (was 1. ziemlich mies wäre und 2. auch nur sehr beschränkt machbar, weil nen Zivi halt nicht jegliche Arbeit übernehmen kann (und es überdies auch gesetzlich nicht zulässig wäre soweit ich weiß)) oder man müsste die Dienstzeit noch weiter verkürzen (was zum einen dazu führt, dass ständig neue Leute eingearbeitet werden müssten und zum anderen auch wieder zu ungerechtigkeiten führen würde, weil sicherlich nicht alle gleichzeitig sondern nacheinander dienen müssten (wer darf direkt nach der Schule/Ausbildung wer muss erstmal noch nen paar Monate sinnlos überbrücken?!)).

    Außerdem muss ich Noel recht geben, dass man dadurch teilweise wirklich erst sehr spät mit dem Studium anfangen kann... Ich seh das bei mir selber, obwohl ich nicht einmal sitzen geblieben bin, konnte ich erst mit 21 das Studium anfangen, bei 10 Semestern Regelstudienzeit bin ich frühestens mit 26 fertig.
    Dazu kommt noch, dass ein sofortiger Wechsel von Schule zur Uni den Vorteil mit sich bringt, dass man in Fächern wie Mathe weniger wiederholen muss, weil man noch im Stoff drin ist.

    Wie auch immer, ich hab Zivi gemacht(bin übrigens am Ende der Dienstzeit mit ca. 600€ monatlich rausgegangen (höchste Soldstufe+so ziemlich alles was es an Zuschlägen gibt(Mobilitätszuschlag, Wäschegeld usw. Und das obwohl es mir teilweise gar nicht zu Stand. Is zwar eigentlich auch nicht erlaubt, aber meine Stelle war da doch sehr zivifreundlich) und bereue es kein bischen... In der Zeit kann man einiges lernen, wenn man die richtige Stelle erwischt.
    Trotzdem denke ich, dass die Wehrpflicht abgeschafft wird (und auch werden sollte), weil es einfach in keiner Weise zu rechtfertigen ist, dass es einem Glücksspiel gleicht, ob man gezogen wird, oder nicht!

  • 05.01.2006 21:58 Uhr
    Ich hab heute grad meinen Erfassungs/Musterungs Bescheid bekommen...
    Mir macht die Sache schon Angst irgendwie...


  • RiotGrrrrl RiotGrrrrl 05.01.2006 22:27 Uhr
    bin mal definitiv für die abschaffung der wehrpflicht....wobei ich zivildienst für absolut sinnvoll halte, besonders im sozialen bereich für jugendliche mit nicht sonderlichen sozialen kompetenzen ... meinetwegen auch zivildienst für männer UND frauen ... wobei ich mich echt frage, wie das realisiert werden soll ... bezüglich der zivistellen, die ja jetzt schon nicht unbedingt einfach zu bekommen sind ... dagegen spricht aber auch, wie alex eben sagte, dass das durchschnittsalter der studienabsolventen teilweise erheblich über dem anderer länder liegt ... muss man eben abwägen, ich persönlich denke, dass zivildienst einem selbst mehr bringen würde, als nun 1jahr früher oder später mit der uni fertig

  • Droogandleader Droogandleader 05.01.2006 23:23 Uhr
    da muss ich dir rechtgeben ! Ein Jahr mal was völlig anderes sehen und erleben ( ob nun Bund oder Zivi ) bringt einem persönlich schon eine Menge !
    Allerdings sollte man diese Zeit auch wahrnehmen und seine Chancen nutzen.

  • cosiwaja cosiwaja 05.01.2006 23:25 Uhr
    Zitat:

    RiotGrrrrl schrieb:
    bin mal definitiv für die abschaffung der wehrpflicht....wobei ich zivildienst für absolut sinnvoll halte, besonders im sozialen bereich für jugendliche mit nicht sonderlichen sozialen kompetenzen ... meinetwegen auch zivildienst für männer UND frauen ... wobei ich mich echt frage, wie das realisiert werden soll ... bezüglich der zivistellen, die ja jetzt schon nicht unbedingt einfach zu bekommen sind ... dagegen spricht aber auch, wie alex eben sagte, dass das durchschnittsalter der studienabsolventen teilweise erheblich über dem anderer länder liegt ... muss man eben abwägen, ich persönlich denke, dass zivildienst einem selbst mehr bringen würde, als nun 1jahr früher oder später mit der uni fertig


    dito

  • 05.01.2006 23:35 Uhr
    Ich habs auch gemacht ... auch bei der Marine ... und ich muss sagen das es Entgegen des Grundgedanken der Bundeswehr wäre wie sie Verfassungsmäßig überhaupt legitimiert wird wenn man die Wehrpflicht abschafft.

    Es gilt immernoch das Prinzip des Staatsbürger in Uniform - derjenige der das System kennenlernt aber nicht zu seinem Beruf macht.

    Will meinen, die Wehrpflicht trägt ungemein dazu bei, dass sich das Militär nicht zunehmend vom Staatsbürger distanziert sondern stellt ein Bindeglied zwischen Bürgern und Soldaten dar.

    Klingt komisch. Ist aber so.

    Ein Berufsheer birgt immer die gewisse Gefahr mit sich.

    Und wer heutzutage eben zu einem dieser ominösen fünf Typen gehört der gezogen wird. Tja. Pech gehabt. Aber dann kannst du immernoch verweigern.

    Wer mit konkreten Vorstellungen an den Wehr / Zivilidienst herangeht, der bekommt für diese Dienstpflicht auch etwas adäquates geboten, sofern er bereit ist sich darum zu bemühen.

    Bei mir war es immerhin ein LKW Führerschein für die Umschreibegebühr von läppischen 80 €

    Bei anderen war es eben die Karibik, Kumpel von mir hat seinen Zivi in Freiburg gemacht ... ein anderer hat darüber zur Medizin gefunden ... etc pp ...

    Es ist dennoch etwas Gemeinnütziges und man bekommt halt kein großes Geld dafür. Wenn jemand der Wehrpflicht die nützlichkeit abspricht... tja. Also.

    Ich war der wichtigste Mann, ohne mich wären sie verhungert hätten nicht tanken können und keine Zündschlüssel gehabt sowie keinen Postverkehr.

    Es ist nicht immer nur Eierschaukeln meine Herren, ich hatte jeden Tag genug um die Ohren und diese läppischen 9 Monate waren verdammt schnell vorbei ...

  • Chairfreakdmnc Chairfreakdmnc 06.01.2006 01:46 Uhr
    ich hab schick meinen zivi gehabt und muss sagen dass es ne gute sache war.
    ich hab für mich viel mitgenommen, sehr viel gelernt und konnte andren menschen was gutes tun.
    ich war in ner altenheim/dorf anlage für behinderte und alte menschen im sozialen dienst tätig. hab da leute zum arzt gefahren und unterhaltungsprogramm gemacht. mit den leuten in die stadt gegangen usw. und wenn ich mir überleg dass da die zivis wirklich eine der tragenden säulen waren muss ich schon sagen bloß nich abschaffen!! wenn man alle zivis allein nur aus den altenheimen abzieht und dann durch 1 euro jobber oder andre billige arbeitskräfte ersetzt, würde glaub ich einiges den bach runtergehn. vor allem geht den alten leuten der umgang mit der jugend verloren.

    für bund und zivi kann man nur sagen, wenn man sich richtig entscheidet und dann bei der stelle nicht zu großes pech hat, lernt man nur dazu!
    natürlich gibts auch kandidaten die vorher groß tönen sie wolln zum bund und dann am 1ten tag merken "oops ich glaub ich verweiger doch noch", aber ich find bei den jahrgängen die da in zukunft kommen, die zu einem viel zu großen teil ausser ihren klingeltönen nix im kopp haben, sollten die erfahrung, egal wo, machen.
    wenn ich mir so aus meinem alten jahrgang vor allem einige mädels angucke, da hätte sone pflicht aber einiges bewegt. hochnäsige tussis die sich ganz toll finden. solche sollten doch auch mal rangenommen werden. entweder schön grundausbildung oder sich mal um bedürftige menschen kümmern!

    ich finde solche erfahrungen tun jedem heranwachsenden gut und eine abschaffung halte ich für falsch. es sollte vielmehr am gerechten einzugssystem gearbeitet werden...aber solang vadder staat sparen muss kann man wohl abschminken dass wieder mehr leute eingezogen werden

  • nitschegrasi nitschegrasi 06.01.2006 03:11 Uhr
    Zitat:

    Sleeper84 schrieb:
    Wäre übrigens auch dafür, das JEDER (Männer, Frauen) ein Jahre Bund oder Zivi machen muss.


    Problem an der Sache ist nur, dass Männer im Gegensatz zu Frauen nicht schwanger werden können. Wenn jetzt eine Frau sich dazu entschliesst Mutter zu werden, dann hätte sie durch den pflichtmäßigen Wehrdienst im Gegensatz zu den Männer gleich 2-3 Jahre anstatt nur einem verloren!

    Denkt mal drüber nach


  • 06.01.2006 03:14 Uhr
    Natürlich bei Schwangerschaft nicht mehr! Würd ich
    jetzt sagen.

  • nitschegrasi nitschegrasi 06.01.2006 03:26 Uhr
    Ich mein generell. Du kannst Frauen nicht verpflichten, weil sie das Recht darauf haben Kinder zu bekommen. Und eben gerade wegen der Gleichberechtigung, kann man Frauen nicht länger als Männer vom Berufslben aussschließen.

  • 06.01.2006 03:39 Uhr
    Joa, stimmt schon. Aber Gesetzte kann man ändern.
    Und nicht jeden Frau wird Mutter, nachdem sie die
    Schule, das Studium oder die Ausbildung absolviert
    hat. Und falls doch, mekert der Staat auch nicht.

    aber ich bin ja sowieso auch generell für die
    Abschaffung....zum Glück muss ich nicht!

  • FBG FBG 06.01.2006 10:58 Uhr SUPPORTER
    also bin auch für die abschaffung.
    werde in wochen 21 und wurde noch nichtmal gemustert, da ich mit 18 schon in ausbildung war.
    und wenn die jetzt kommen, dann merkt ihr das in der rumpöbelecke.


  • Gaara Gaara 06.01.2006 16:21 Uhr
    Bin für die Abschaffung der Wehrpflicht aber da das wohl nicht so schnell passiert und ich leider zu denen gehöre die für tauglich erklärt wurden muss ich halt das beste draus machen.
    Wenigstens hab ich als T1 freie Auswahl was ich genau nehme. Fallschirmspringen

  • guitar-fish guitar-fish 06.01.2006 16:24 Uhr
    Also da ich kurz davor stehe, also vor der Musterung, bin ich entweder für die abschaffung des ganzen krams..oder, man hat ein freies Recht zu wählen ob man Zivi oder Bund macht!

  • NoelGallagher NoelGallagher 06.01.2006 16:35 Uhr SUPPORTER
    Bei der Wahl zwischen Bund und Zivi würde ich auch schon mal bedenken, was man denn danach machen möchte. Leider ist es immer so, dass die Personaler in einigen Branchen (Banken, Versicherungen und einige Industriezweige) lieber Leute nehmen, die "gedient" haben. Traurig, ist aber so. Und Bund ist halb so wild, mir hat die Zeit viel Spaß gemacht. Wenn man ein wenig sportlich ist, dann ist das alles ein Klacks.

  • Droogandleader Droogandleader 06.01.2006 17:09 Uhr
    Unser neuer Verteidigungsminister will ja wieder mehr Leute einziehen ... ob das Sinn macht ?
    Immerhin hat sich die BW ja auf weniger Wehrpflichtige / Soldaten ein ( bzw. umgestellt ) ...

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben