Festivals United

Fussball WM 2006

eröffnet von everlast am 14.11.2004 18:04 Uhr - letzter Kommentar von FBG

3.311 Kommentare (Seite 2)


  • Ruud Ruud 18.11.2004 08:53 Uhr
    Zitat:

    spike schrieb:

    getsern durfte ich in den werbepausen bei popstars mal imemr in fussball reinzappen


    Ui... Du durftest

    Die roten sind ja "nur" die Auswärtstrikots...
    Wobei ich die schwarzen AW-Trikots besser fand...

  • Gerry Gerry 18.11.2004 09:04 Uhr
    Zitat:

    spike schrieb:
    im hinblick auf die wm gibts wohl auch neue trikots..


    getsern durfte ich in den werbepausen bei popstars mal imemr in fussball reinzappen, habe meien brilel net auf und konnte deshalb ent so viel sehen, dachte nur: "ich dachte deutland und nciht engeland würde heute spielen udn warum übertragen die england, das will doch keiner sehen???"

    also der idiot der diese trikots verbockt hat gehört lebenslang hinter gitter... wir haben schon immer in weiß gepielt udn jetzt sollen wir wie die engländer rumlaufen??? ehy man warum gibts hier keinen kotz-smilie???

    dann doch tausnend mal liber die grünen auswärtstrikots als heimtrikots... aber das rot? wahhh bähhh..... pfui....


    also ich fand die roten trickts schick!

  • Gambrish Gambrish 18.11.2004 09:22 Uhr
    Ich fand die auch ok, es sind ja auch wirklich "nur" die Auswärtstrikots...


  • load load 18.11.2004 09:57 Uhr
    Sind ja die gleichen Trikots wie die der Spanier... super!

  • Gerry Gerry 18.11.2004 10:55 Uhr
    tja hauptsache mit den neuen gewonnen und nicht wie damals 0:3 verloren oder so.

  • spike spike 18.11.2004 11:06 Uhr
    wie das sind nur die auswärtstrikots?
    hmm, ich dachte das war ein heimspiel

    oder liegt leipzig jetzt in afrika?


    trotzdem fande ich auch die grünen besser als das rot in dem irgendwie jede nationa uftritt... england, spanien, ö-reich....

  • Oberholzklauer Oberholzklauer 18.11.2004 11:13 Uhr
    Zitat:

    spike schrieb:
    wie das sind nur die auswärtstrikots?
    hmm, ich dachte das war ein heimspiel

    oder liegt leipzig jetzt in afrika?



    ne in der Zone


  • StonedHammer StonedHammer 18.11.2004 11:14 Uhr ADMIN
    genau is fast das selbe wie auswärts

  • spike spike 18.11.2004 11:19 Uhr
    hmmmm, dem zur folge hätten wir 2006 dann auch das endspiel nicht im eigenen land?


    ich finde sie trotzdem scheiße!!!

  • Gambrish Gambrish 18.11.2004 11:38 Uhr
    Also, noch mal zur Erklärung:

    Es sind zwar die neuen Auswärtstrikots, diese sollten allerdings ihre "Premiere" in einem Heimspiel feiern. In Zukunft werden sie ausschließlich als Auswärtstrikots zum Einsatz kommen.
    Ok, über die Farbe kann man sich streiten, und das grüne Trikot ist traditionell gesehen mit Sicherheit das "ruhmreichere", ich bleib aber dabei, dass mir persönlich die Neuen gefallen.


    PS: Über welchen Sch... man diskutieren kann, wenn der Tag lang ist.

  • spike spike 18.11.2004 11:46 Uhr
    danke für die aufklärung....


    ich bleib dabei, dass mir persönlich die neuen nicht gefallen....



  • Gambrish Gambrish 18.11.2004 11:48 Uhr
    Kein Problem.

    Und über Geschmack lässt sich eh net streiten.

  • Gerry Gerry 18.11.2004 13:58 Uhr
    Zitat:

    Gambrish schrieb:
    Kein Problem.

    Und über Geschmack lässt sich eh net streiten.


    du meinst, über geschmack lässt sich streiten...

  • Kaan Kaan 18.11.2004 15:04 Uhr SUPPORTER ADMIN
    Zitat:

    load schrieb:
    Sind ja die gleichen Trikots wie die der Spanier... super!


    genau das - nicht wie England, wie Spanien

  • spike spike 21.12.2004 08:03 Uhr
    glück gehabt:
    Sponsoren beenden Bier-Streit

    Hiesige Biertrinker können Aufatmen. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland müssen die Fans in den Stadien nicht auf Pils made in Germany verzichten.

    DDP
    Bierausschank: Deutsche Brauer dürfen doch in die Stadien
    Hamburg - Die Bitburger Brauerei und die amerikanische Brauerei Anheuser-Busch hätten sich laut "Bild"-Zeitung darauf geeinigt, dass beim Confederations Cup 2005 und bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 auch Bitburger in den Stadien ausgeschenkt werden darf.

    Im Gegenzug erhalte Anheuser-Busch Bandenwerbung für seine Marke Bud. Anheuser-Busch hatte zuvor für 40 Millionen Dollar die Exklusiv-Rechte für den Bier-Ausschank von der Fifa gekauft und damit für Wirbel bei deutschen Brauern und Fußball-Anhängern gesorgt.

    Auch die Exklusivrechte weiterer Sponsoren wie Coca-Cola und McDonald's hatten hier zu Lande die Stimmung getrübt. Einheimische Hersteller würden bei der WM im eigenen Land ausgebootet, lautete der Vorwurf.


    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,333848,00.html



    das wäre ja ganz schön pervers gewesen. und nur mäcesfrass in stadien? das ist doch körperverletzung ...

  • TweedyTwo TweedyTwo 21.12.2004 19:41 Uhr
    wo bleibt denn da der leckere leberkäse oder schnitzel oder die würschtle .....


    irgendwann isses glaub eh egal in wlechem stadion man is weil man eh nur einheitliches bier aus amiland und so mäc frass hinterhergeschmissen bekommt

    wie sieht das dne zum teufel aus wenn du im stadion nicht mit ner wurst sondern nem burger in der hand stehst ?

  • stoph stoph 24.01.2005 14:11 Uhr
    Aktuelle Informationen zu Ticketverkäufen

    Kapazität
    Die Brutto-Kapazität für die insgesamt 64 Spiele der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™ in den zwölf deutschen Stadien liegt bei etwa 3,2 Millionen Sitzplätzen, die – Novum für ein WM-Turnier – komplett überdacht sind. Die Zahl der verkaufbaren Karten ist jedoch niedriger, weil Karten für Ehrengäste und insbesondere auch für Medienvertreter aus aller Welt abzuziehen sind. Bei einem WM-Vorrundenspiel sind allein 600 Plätze für die Schreibende Presse und weitere 150 Positionen für TV- und Hörfunk-Kommentatoren vorzuhalten – dies entspricht etwa 3.000 Sitzplätzen. Für das WM-Finale werden 2.000 Presseplätze und 200 Positionen für TV- und Hörfunk-Kommentatoren reserviert – was etwa 7.500 Sitzplätzen bei Normalbestuhlung entspricht.
    Weitere verkaufbare Plätze fallen auch aufgrund von Sichtbehinderungen weg, beispielsweise durch zusätzliche Kamerapositionen. Die genaue Zahl der verkaufbaren Tickets nach dem derzeitigen Kenntnisstand wird bis zur Pressekonferenz am 24. Januar 2005 feststehen.

    Kontingente
    Die FIFA WM ist ein globales Ereignis. Dementsprechend muss der Ticketverkauf nach den Bestimmungen der FIFA gestaltet werden. Neben dem Kartenverkauf für die Öffentlichkeit, der weltweit nach den selben Regularien und gleichzeitig vonstatten gehen muss, ist eine Reihe von Kontingenten vorzusehen, die sich aufgrund reglementarischer und vertraglicher Verpflichtungen ergeben. So werden Karten nicht nur für die zur FIFA WM 2006 qualifizierten Verbände, sondern auch für die nicht qualifizierten Nationalverbände zur Verfügung gestellt – insgesamt 205 gehören der FIFA an.
    Für die Offiziellen Partner und die Nationalen Förderer sowie die TV-Partner, die mit ihren Lizenzsummen die FIFA WM in erheblichem Maße finanzieren, sind ebenfalls Kontingente reserviert. Dabei ist zu berücksichtigen, dass diese ganz besonders auch für Promotions-Maßnahmen (Gewinnspiele) eingesetzt werden, aus denen wieder zahlreiche Tickets an die Fans zurückfließen.
    Ebenfalls ist eine feste Anzahl von Hospitality-Paketen für die so genannte kommerzielle Hospitality vorgesehen. Dieses Kartenkontingent umfasst nicht nur Logen und Business-Plätze, sondern auch Kaufkarten der Kategorie 1.
    All diese Tickets sind für jedermann, nicht nur für Firmenkunden, erhältlich. Exklusiv zuständig für den Verkauf dieses Kartenkontingentes ist die von der FIFA beauftragte Agentur iSE.

    „Deutsche Fußball-Familie“
    Die Landesverbände und Vereine, die Profiklubs, die DFL, die Städte, die Fan-Projekte und andere Fan-Gruppierungen können mit Zuteilungen rechnen, allerdings in weitaus kleinerem Umfang als bei den Länderspielen des DFB.
    Weitere Informationen werden im Rahmen der Pressekonferenz am 24. Januar bekannt gegeben.

    Öffentlicher Verkauf
    Die erste Phase des öffentlichen Verkaufs beginnt am 1. Februar 2005 im Internet unter www.FIFAworldcup.com. Wichtig: Der Zeitpunkt der Bestellungen innerhalb der ersten Verkaufsphase ist unerheblich. Es erfolgt keine Bearbeitung in einer chronologischen Reihenfolge, sondern über ein Losverfahren am Ende der ersten Bestellphase.
    Das OK warnt eindringlich vor nicht autorisierten Anbietern von Eintrittskarten. „Wir möchten verhindern, dass die Fans durch unseriöse Angebote in die Irre geführt werden. Wir können vor Trittbrettfahrern, die vorwiegend die Plattform Internet nutzen, nur dringend warnen. Jeder, der sich auf solche Angebote einlässt, läuft Gefahr, viel Geld zu verlieren und nicht ins Stadion zu kommen“, sagt Horst R. Schmidt, 1. OK-Vizepräsident.
    Die offizielle Internet-Plattform zum Verkauf von Eintrittskarten ist www.FIFAworldcup.com. Zur Abwicklung des Ticketverkaufs wurde vom OK FIFA WM 2006 das 2006 FIFA World Cup Ticketing Center gegründet.

    Preise/Budget
    Bereits seit Dezember 2003 stehen die Eintrittspreise fest, sie bewegen sich zwischen 35 Euro (Kategorie 4 bei 47 Spielen der Vorrunde) und 600 Euro (teuerste Finalkarte in der Kategorie 1). Bei den Preisen handelt es sich um Endpreise, die sämtliche Bearbeitungsgebühren und Steuern enthalten. Eingeschlossen ist zudem eine Zuschauer-Versicherung. Hinzu kommen lediglich die eventuell anfallenden Versandkosten. Die Gesamteinnahmen aus dem Kartenverkauf von etwa 200 Millionen Euro fließen dem Organisationskomitee zu, das wiederum die zwölf Austragungsstädte mit 15 Prozent beteiligt. „Wir kalkulieren auf Basis einer Auslastung von 90 Prozent, hoffen aber natürlich auf die 100 Prozent“, sagt der für Finanzfragen zuständige OK-Vizepräsident Dr. Theo Zwanziger.

    Elektronische Zugangskontrolle
    Das OK FIFA WM 2006 präsentiert in den Stadien der FIFA WM 2006™ eine technische Innovation, die es bislang bei einer Fußball-Weltmeisterschaft noch nicht gegeben hat. Erstmals ist der Zutritt zu allen Spielen in allen Stadien nur durch ein elektronisches Kontrollsystem an den Drehkreuzen aller Eingangsbereiche möglich. Basis hierfür ist eine Chip-Technologie, mit der jedes der 3,2 Millionen Tickets ausgerüstet sein wird.
    In das Papier der Eintrittskarte ist ein dünner Chip integriert, der in einem Abstand von etwa zehn Zentimetern zum Lesegerät an dem jeweiligen Drehkreuz den Zugang ins Stadion ermöglicht. Das Ticket wird grundsätzlich mit dem Namen des Käufers versehen.
    Dank der Chiptechnologie bietet das Ticket bei der FIFA WM 2006 als persönliches und im Prinzip nicht übertragbares Dokument große Vorteile:

    1. Einen deutlich verbesserten Kundenservice sowohl bei der allgemeinen Sicherheit im Stadion als auch beim Zutritt in den Eingangsbereichen, da jedes Ticket durch die Personalisierung (Name auf dem Ticket) eindeutig und einmalig ist.
    2. Hochwertige Nachhaltigkeit, da dieses elektronische Zugangssystem über das Turnier hinaus den zwölf Stadien erhalten bleibt und die Stadionbetreiber davon über Jahre profitieren können.


    Übersicht Verteilung der Spiele in Stadien

    Ticketpreise

    Offizielle Homepage der WM


  • martinzinnecker martinzinnecker 24.01.2005 14:49 Uhr
    War ja klar, die günstigeste Kategorie ist auch die kleinste, dh. erstmal wird es sauschwer bzw. man braucht verdammt viel glück um an eine karte zu kommen und wenn man eine hat dann zahlt man sehr wahrscheinlich noch 100 Euro pro Ticket.
    Aber egal, ich will dabei sein und werde mich hauptsächlich um die Tickets für KL bewerben.
    Da jedes Spiel einzeln ausgelost wird denke ich, dass ich in KL bessere Chancen hab an ne Karte zu kommen als in Frankfurt oder Schalke.

  • Mondi Mondi 24.01.2005 15:09 Uhr
    Mich stören neben vielen Kleinigkeiten beim Kartenverkauf zwei Dinge:

    - Der Vorverkauf beginnt, obwohl noch keine Spiele feststehen, abgesehen davon, dass man weiß, wann Deutschland antritt

    - Und zweitens, dass die Kartenvergabe im Losverfahren entschieden wird. Ich persönlich finde, dass der zuerst kommt, auch als erstes die Karten bekommen sollte.

  • stoph stoph 24.01.2005 15:13 Uhr
    das wäre aber denen gegenüber unfair, die nicht am 1.2.05 um 00.01 uhr bestellen können!

    @ martin: werde auch für kl bestellen. schließlich kenn ich den betze in und auswendig!

  • martinzinnecker martinzinnecker 24.01.2005 15:43 Uhr
    Zitat:

    Mondi schrieb:
    - Und zweitens, dass die Kartenvergabe im Losverfahren entschieden wird. Ich persönlich finde, dass der zuerst kommt, auch als erstes die Karten bekommen sollte.


    Technisch einfach nicht möglich, da man sich sowohl schriftlich als auch online bewerben kann.
    Außerdem ist es so am fairsten!
    Manch einer hat nicht die Möglichkeit am 01.02. um 00.01 Uhr online zu gehen und zu bestellen.
    Dazu kommt noch, dass das kein System aushalten würde, wenn mal gerade 20 Mio. Menschen versuchen Karten zu bekommen!


  • NoelGallagher NoelGallagher 24.01.2005 15:48 Uhr SUPPORTER
    Ich werde versuchen Karten für Hamburg zu ergattern. Die Preise finde ich eigentlich "relative" fair. In Südkorea/Japan waren die deutlich höher.

    Hier aber nochmal ein Link zu einem recht interessanten Artikel bei Heise.de zum Online-Ticketverkauf. WM-Tickets vs. Datenschutz

  • Gerry Gerry 24.01.2005 20:59 Uhr
    nicht sehr fanfreundlich, wenn von 3,2 millionen tickets nur 1,1 millionen die fans bekommen.

    find ich bisschen arm.

    und außerdam dachte ich das die medien nicht als "zuschauer" gelten...

    ich will mich zwar auch für karten bewerben, muss allerdings sagen, das es keine fanfreundliche wm sein wird.

  • stoph stoph 24.01.2005 21:43 Uhr
    eine wirklich tolle umsetzung finde ich, dass jede karte auf eine person läuft.
    wer es noch nicht mitbekommen hat: beim bestellen muss man name, anschrift und ausweisnummer angeben. nur für diese person ist die karte gültig, sonst erfolgt kein einlass.
    somit sind zumindest dem schwarzmarkt und ebay-abzockern die hände gebunden.

  • martinzinnecker martinzinnecker 24.01.2005 21:59 Uhr
    muss ich wenn ich 4 tickets kaufe auch schon vier namen angeben???

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben