U2 - How To Dismantle An Atomic Bomb

U2 Forum: Diskussionen zu U2

eröffnet am 13.10.2004 11:32 Uhr
25 Kommentare - zuletzt von Mondi


schlafmuetze und weitere Nutzer sprechen darüber

U

U2

Rock / Dublin
Mehr dazu

13.10.2004 11:32

U2: "HOW TO DISMANTLE AN ATOMIC BOMB"

Veröffentlichung: 22.11.

Tracklist:
· Vertigo
· Miracle Drug
· Sometimes You Can't Make It On Your Own
· Love And Peace Or Else
· City Of Blinding Lights
· All Because Of You
· A Man And A Woman
· Crumbs From Your Table
· One Step Closer
· Original Of The Species
· Yahweh


Single: "Vertigo", VÖ am 08.11.

martinzinnecker
13.10.2004 11:51



ich stell mir gerade vor wie bono total übertrieben aggresiv über die bühne springt und versucht wie der sänger von lp zu schreien. genial!


13.10.2004 13:49

*hihi* das möcht ich auch hören. Soll aber ein eher ruhigeres Stück auf dem Album sein.

Die Single "Vertigo" rockt ja schonmal gewaltig im Radio läuft sie ja schon!

nima
25.10.2004 16:36Supporter

noch paar infos zum neuen album. z.b. das cover:

und

U2’s new album, released on November 22nd, will come in four distinct formats.

As well as the standard CD release, there will also be a Double Album CD/DVD release which will include the documentary ‘U2 and 3 Songs’’ including interview footage with the band, and performances of new songs from the studio in Dublin.

A ‘Deluxe Limited Edition’ release will not only feature CD and DVD but also a colour hardback book. The book includes extracts from band members note books, original paintings, illustrations and photography along with quotes and statistics.

And for completists there is a fourth format - the LP Vinyl release

quelle U2.com

Comatose
26.10.2004 11:23

Uoaahhh!!! Hab gestern das neue Video gesehn und is ja fett fett fett!!! [addsig]

nima
08.11.2004 13:06Supporter

www.u2tour.de

Das neue U2-Album How To Dismantle An Atomic Bomb gehörte zu den bestgehüteten Musik-Geheimnissen des Jahres. Mit strengsten Sicherheitsvorkehrungen und höchster Geheimhaltungsstufe haben U2 und ihre Plattenfirma Universal versucht, eine illegale Verbreitung der neuen Songs im Internet zu verhindern (siehe z.B. diese News). Vor allem nachdem The Edge in Frankreich eine Demo-CD gestohlen worden war (News), war die Nervosität groß. Bis gestern ging diese Strategie von Universal hervorragend auf - bis gestern! Denn heute - 16 Tage vor dem offiziellen Release - ist auf diversen Internet-Seiten das komplette neue Album illegalerweise aufgetaucht! Damit ist es Universal zwar nicht geglückt, das Geheimnis bis zum 22.11. oder den Release-Parties zu wahren, aber immerhin gelang es der Plattenfirma, das neue U2-Album relativ lange geheim zu halten. Nachdem Universal bereits die Veröffentlichungen von Eminem und Snoop Dogg aufgrund ähnlicher Umstände um einige Tage vorverlegt hat (siehe mediabiz.de), gibt es nun Spekulationen, dass auch das neue U2-Album früher als geplant in den Plattenläden stehen könnte. Möglich wäre auch eine vorgezogene Veröffentlichung bei iTunes, womit dann Bonos Versprechen eingelöst werden würde (News). Jedenfalls weiß Universal schon von dem Release im Internet. Und U2tour.de empfiehlt jedem: Kauft Euch die Platte in CD-Form! Dann habt Ihr etwas Handfestes. Vor allem die limitierte Deluxe Box (News, Infos) bietet einige echte Leckerbissen. Inzwischen ist der Preis für diese Version auch um einige Euros gefallen (amazon.de, cd-wow.net).


sehe ausserdem gerade dass es 3 verschieden arten von cd's veröffentlicht werden.
-die normale cd
-Limited Edition mit Bonus-DVD
-Limited Deluxe Edition mit Bonus-DVD für ca 28euro


10.11.2004 13:28

Ich habs gehört!!
Folgende erste Eindrücke vom kompletten neuen U2-Album:

-es ist KEIN reines Rockalbum
-Vertigo ist das rockigste Stück, aber noch 2-3 in ähnlicher Klasse
-viele Midtempo-Songs
-immer mit viel, viel Gitarre
-rockiger wie der Vorgänger "All That You Can´t Leave Behind"
-hymnenhafte Songs (wie z.B. Bad) finden sich wieder
-sehr homogenes Album
-muss man öfter hören, Experimente!
-Songs die langsam anfangen und dann explodieren
-klingen teilweise wie Coldplay!

MFG

NoelGallagher
11.11.2004 12:08Supporter

Ich hab´s mir jetzt auch mal angehört. Im Vorfeld hieß es ja, es solle ein richtiges Rock-Album werden. Die Single Vertigo ging ja auch richtig nach vorne. Vertigo ist jedoch keineswegs repräsentativ für das neue Album.

Wie Knuxi schon meinte, die meisten Songs sind Mid-Tempo und vom Sound her eigentlich nicht viel anders als der Vorgänger.

Es ist eben doch ein typisches U2-Album geworden. Schöne Melodien eben. Wer den Joshua Tree- oder Achtung Baby-Überknaller erwartet hatte, wird sicherlich ein wenig enttäuscht werden. Es ist ein wirklich gutes Album geworden. Viele Songs werden live dazugewinnen. Aber im Moment würde ich sagen, dass kein Song zur Hymne wird wie bei Joshua Tree oder Achtung Baby.

Das Album wird aber mit jedem Anhören besser sodass ich meine Meinung ja durchaus noch ändern kann.

Beste Songs in meinen Augen:
Vertigo
City Of Blinding Lights
Yahweh[addsig]

Honk850
Honk850
15.11.2004 13:23Supporter

'How To Dismantle An Atomic Bomb' ab heute im Radio 15.11.2004


How To Dismantle An Atomic Bomb ist ab heute weltweit im Radio zu hören. U.a. wegen der Veröffentlichung im Internet (News) hat sich die Band und das Management dazu entschlossen, Teile des Album vorab in den Radios zu spielen. So konnte man schon in einigen deutschen Radiostationen 'Sometimes You Can't Make It On Your Own' hören, desweiteren wurden die Songs 'All Because Of You', 'City Of Blinding Lights' und 'Yahweh' freigegeben. Auf Ö3 wird ab 15:00 Uhr der erste Song zu hören sein, weitere folgen im Laufe der Woche. Auch auf DRS3 gibt es ab 15:00 Uhr die ersten Hörproben. Und bei Eins Live gibt es ab 11:30Uhr was zu hören (Stream). Ab 18.11. ist das gesamte Album für das Radio freigegeben.

www.u2tour.de

nima
22.11.2004 14:50Supporter

und wie denkt ihr über das neue album. bis jetzt ist es ok. ich werde allerdings noch ein paar anläufe brauchen.
hab mir heute die limited deluxe editon gekauft. hoffe jetzt dass das kein fehlkauf war

Edgecution
23.11.2004 17:07

Hab jetzt in alle Songs mal reingehört, hab mir by the way die ganz simple Edition mit Songtextbooklet für 12€ gekauft, hatte keinen Bock gehabt 19€ für die Version mit der Bonus-DVD zu bezahlen, und bis jetzt muss ich sagen hört es sich mittelmäßig an, es gibt echt gute Sachen, aber auch Sachen, die mir schlichtweg nicht gefallen!!!


23.11.2004 18:14

Ich war nach dem ersten hören zunächst enttäuscht. Eher in Richtung "naja, ganz nett".

Nachdem ich das Ding nun einige Male öfter gehört habe, find ichs mal wieder sehr geil!! Da gibts echt was zu entdecken. Und auch schwache Songs wie "A Man And A Woman" fügen sich tatsächlich ins Album prima ein.
Das ist mir bei U2 schön öfter passiert (anfangs scheisse, danach geil!)

Also: gibt dem Album Zeit und einige Durchläufe!!
Songs wie z.B. "Bad" mussten auch erst wachsen

Edgecution
25.11.2004 18:20

Also nachdem ich mir´s jetzt mehrere Male angehört hab, muss ich sagen, dass eigentlich nicht ein schlechtes Lied auf dem Album, sehr viele schöne melodische Songs, die zum Nachdenken anregen und die mam am besten am Meer hören sollte, wenn dort ordentlich der Wind faucht und hinter den ganzen Wolken ein wenig Sonne hervordringt, an diese Vorstellung denke ich bei vielen Song immer wieder!!!
Meine Favesongs sind:
-Vertigo
-Miracle Drug
-Sometimes you can´t make it on your own
-Crumbs from your table
-One Step Closer (einer der allerbesten Songs auf dem Album, wenn nicht sogar neben Vertigo DER beste, gefolgt von den anderen genannten)
-Yaheh (sehr sehr schön)

Ich hab "Original of the Species" ganz vergessen, auch sehr klasse!!!

Bonoman
26.11.2004 10:59

kann mich noch nicht sooo damit anfreunden.
vertigo rockt auf alle faelle, aber beim rest...one step closer ist ganz nett.

naja, wird schon werden. bin bis jetzt noch in jede u2 platte reingekommen...

nima
26.11.2004 12:16Supporter

ich kann mich mit der platte leider kaum anfreunden. hab sie mehrmals gehört aber irgendwie klappt es nicht. anscheinend stimmt was nicht mit mir. denn die platte wird überall gelobt. in der rolling stones wurde sie zum album des monats gekürt. vielleicht muss ich zum arzt


26.11.2004 15:28

Kritik von laut.de:

Das Öffentlichkeitsbild von U2: Bono in einer Audienz bei Papst Johannes Paul II., Bono am Rednerpult der Labour Party, Bono bei Hamid Karzai in Afghanistan und Bono beim Fotoshooting mit George W. Bush. Globalaktivismus im PR-Gewitter, Gutmensch im Blitzlicht. Natürlich ist es weder eine Neuigkeit noch verwerflich, dass der Ire seine Prominenz dazu nutzt, die Lebenssituation für Menschen in Drittweltländern wie Äthiopien oder dem Sudan erträglicher zu gestalten.
Dass Bono in diesem Zusammenhang auch mal Diktatoren die Hand schüttelt, finden Kollegen wie Chumbawamba in Verkennung seiner Ziele regelrecht widerlich. Und doch, ohne zynisch klingen zu wollen: gerade aufgrund Bonos omnipräsenter Lobbyarbeit verkam die Band U2 in der öffentlichen Wahrnehmung der letzten Jahre zum ausrangierten Rock-Vehikel seiner Auftritte auf politischem Parkett. Ein Preis, den Bono, der Drop The Debt-Star, bereit ist, für die gute Sache zu zahlen.

Immerhin ein kleinerer als der des Kollegen Bob Geldof, der sein künstlerisches Schicksal einmal haarsträubend feinsinnig formulierte: "Live Aid hat meine Karriere zerstört. Was ganz logisch ist: Niemand will Mutter Teresa in einem Rockkonzert zujubeln." Auch wenn Bono diese Horrorvorstellung wohl erspart bleibt; die Zeiten, in denen U2 mit ihrer Musik begeisterten, sind lange her. Gute Momente auf "All That You Can't Leave Behind" konnten über diese Tatsache auch nur hinweg täuschen, weil der Vorgänger "Pop" ziemlich degoutant ausfiel.

Bei U2-Gitarrero The Edge soll das Bild von Bono mit Bush in der Presse der Auslöser einer Auseinandersetzung gewesen sein. Folglich verriet der Sänger bereits Ende letzten Jahres, auf den Sound der neuen Platte angesprochen: "It's driven by a guitar player who is sick of the sight of me shaking hands with dodgy politicians. The anger is unbelievable!" Extrahiert man aus Bonos Zitat die Assoziation, "How To Dismantle An Atomic Bomb" rocke ähnlich wie ein U2-Album aus den 80ern, gelangt man dennoch zu einer unerwarteten Erkenntnis: die Band legt ihr bestes Album seit "Achtung Baby!" vor.

"Vertigo", Vorabsingle und Apple erprobter Heißmacher, ist der legitime Nachfolger von "The Fly": Bono klingt endlich wieder giftig und The Edge beißt derart in die Saiten, dass er Bass und Schlagzeug mit seinen Riffs schier nieder mäht. Beileibe nichts für die "Beautiful Day"-Popfraktion unter den U2-Fans. Zu bedauern ist höchstens, dass die Band sich im weiteren Verlauf nicht mehr in ähnliche Rockhöhen empor wagt. Aus diesen Zeiten sind sie ja eigentlich schon lange rausgewachsen und so fehlten mir am letzten Album auch wenigstens richtige Hymnen. Höchstens "Stuck In A Moment You Can't Get Out Of" verdiente noch diesen Ausdruck, aber dass U2 jemals wieder so berührende Stücke wie "Running To Stand Still", "So Cruel" oder natürlich "One" komponieren würden, schien doch aussichtslos. Und nun: "Sometimes You Can't Make It On Your Own", ein atmosphärisches Meisterwerk mit, ja, beinahe "Joshua Tree"-mäßigen Gitarren, die im Refrain in zart klagende Cure-Akkorde umschlagen. Dazu Bonos Stimme in Topform, fertig ist der Klassiker.

Überhaupt ist Edges Handschrift präsenter denn je und lässt das Album in weiten Teilen kantiger klingen als den Vorgänger. "Crumbs From Your Table", ebenfalls großartig, birgt kräftige Riffs, die sich allerdings nur im Thema austoben und eine geile Bridge tragen, während The Edge in Strophe und Refrain Bonos Gesangslinie songdienlich Raum lässt. Vom Aufbau her vielleicht ein wenig wie "Until The End Of The World". Auch mehr als ordentlich geraten sind "Original Of The Species", das dreckige, von Brian Eno synthetisch verstärkte "Love And Peace Or Else" (mal ein gelungenes Elektro-/Rock-Experiment!) und "All Because Of You", das The Edge gegen Ende in ein furioses Solo-Finale hinein peitscht. Die prototypischen U2-Songs "Yahweh" und "City Of Blinding Lights" hätten dagegen auch auf dem letzten Album ihren Platz gefunden, sind aber dennoch nicht so belanglos wie beispielsweise "Wild Honey".

Textlich bleibt Bono alten Themen treu. In Terror- und Kriegszeiten ist es für den Mann natürlich mehr denn je Pflicht, Stellung zu beziehen, selbst das Wort "atomic bomb" benutzt er erstmals seit 1983 wieder im U2-Kontext - sogar im Albumtitel. Eine Atombombe (oder im heutigen Jargon: eine Massenvernichtungswaffe) zerlegt man seiner Ansicht nach am besten durch Frieden, Liebe und Dialog. "Freedom has a scent like the top of a new born baby's head", dichtet er in "Miracle Drug", im erwähnten "Love And Peace Or Else" spricht er sogar den Nahost-Konflikt an, bevor er im Refrain in bester Prediger-Manier fleht: "I need some release, we need love and peace". Der Plakativität dieser Zeilen macht das Duo Eno/The Edge ruppig den Garaus.

Die Welt 2004 ist nicht besser geworden. Umso schöner, dass dies auf U2 zutrifft. Wer sich schon damit abgefunden hatte, dass die Jungs musikalisch auf dem absteigenden Ast sind, muss umdenken. Die Frage scheint eher: How long, how long will they sing this song?

nima
01.12.2004 12:10Supporter

u2tour.de

Nach Platz 1 in den Album-Charts von Irland und UK (News), regnet es nun weitere Top-Positionen für How To Dismantle An Atomic Bomb. Das Album stieg in folgenden Ländern ebenfalls auf Platz 1 der jeweiligen Album-Charts ein: Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Norwegen, Australien, Frankreich, Finnland, Kanada, Polen, Niederlande und Brasilien. In Deutschland hatte HTDAAB bereits am ersten Verkaufstag den Platin-Status erreicht! Weltweit wurde das Album bereits 5,6 Millionen Mal verkauft! HIER findet Ihr einen Auszug aus einer Universal Music Pressemitteilung.

Weitere Chart-Platzierungen veröffentlichen wir hier, sobald wir sie erhalten!

Universal Music Pressemitteilung:

U2-Album "How To Dismantle An Atomic Bomb" steigt weltweit auf Platz 1 in die Charts ein

Das neue U2-Album "How To Dismantle An Atomic Bomb" (Island Records) wurde am Montag, dem 22. November 2004, veröffentlicht und stieg am darauf folgenden Sonntag, dem 28. November 2004, direkt auf Platz eins in die britischen Charts ein. Gleiches gilt für die Veröffentlichung in Deutschland: Hier erreichte das Album ebenfalls aus dem Stand die Spitze der Charts!

U2s "How To Dismantle An Atomic Bomb" erlangte in Deutschland bereits am ersten Verkaufstag Platin-Status.

Das Album hat sich weltweit bereits 5,6 Millionen Mal verkauft, davon gut 600.000 Einheiten in Großbritannien und satte 2,5 Millionen in den USA. Aller Wahrscheinlichkeit nach werden U2 im Laufe dieser Woche No. 1 in allen wichtigen Territorien der Welt sein.

Zum Vergleich: Das letzte U2-Studioalbum "All That You Can't Leave Behind" wurde mit gut 3 Mio. Einheiten ausgeliefert und verkaufte sich letztlich über 10,5 Mio. Mal.

Lucian Grainge, Chairman und CEO von Universal Music UK, erklärt: "Ich bin stolz und froh, mit der größten und besten Rock'n'Roll-Band der Welt zusammen zu arbeiten. U2 haben schon viele Rekorde aufgestellt, aber es sieht so aus, als würden sie mit diesem Album alles bisher dagewesene übertreffen."

Jason Iley, General Manager UK der Island Records Group, dem Label von U2, betont: "U2 sind einfach toll. Kaum hatten wir das neue Album gehört, war uns allen völlig klar, dass die Band noch nie so gut in Form war!"

"How To Dismantle An Atomic Bomb" ist U2s 11. Studioalbum und die neunte Nummer eins der Band in Großbritannien. Zum fünften Mal wird die Band die Charts auf beiden Seiten des Atlantiks anführen (nach "The Joshua Tree", "Rattle & Hum", "Zooropa" und "Pop").

Die Aufnahmen für das Album "How To Dismantle An Atomic Bomb" dauerten 18 Monate und fanden in Dublin und Südfrankreich statt. Die erste Single "Vertigo" hat bereits Spitzenpositionen in aller Welt erobert. Sie wurde häufiger abgerufen als jeder andere Download in den USA zuvor und steht noch immer an der Spitze der UK-Downloadcharts.

In den 25 Jahren seit Gründung der Band haben U2 insgesamt über 125 Millionen Alben verkauft.


Album-Awards für "How To Dismantle An Atomic Bomb" (Stand: 28.11.2004):

6 x Platin: Irland

3 x Platin: Kanada

2 x Platin: USA, Italien

1 x Platin: Australien, Österreich, Dänemark, Deutschland, Neuseeland, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz

2 x Gold: Deutschland, Frankreich, Brasilien

1 x Gold: Belgien, Tschechische Republik, Finnland, Griechenland, Holland, Hong Kong, Japan, Thailand

Valmont
Valmont
04.01.2005 10:35

ich find das album ehrlich gesagt nich so pralle... wenn man die cd einlegt dann hört man zuerst vertigo und denkt "wow, tolle single, aber die kennst du ja schon länger" .. den rest vom album bekommt man irgendwie garnicht so wirklich mit .. is für mich fahrstuhlmusik... irgendwann fällt mir dann nur die stille im raum auf, die sich schon seit 2 stunden ausbreitet, und dann merke ich dass, die cd schon seit einiger zeit zu ende is.. also das kann für mich kein kracher sein !!

stoph
04.01.2005 13:13

Muss ich Valmont leider zustimmen. Mich hat das neue Album auch nicht überzeugt. Mann kann es angenehm laufen lassen, aber es eignet sich werder zum abrocken noch zum entspannen. Mich nervt es sogar schon nach einigen Titeln, da der Sound teilweise zu orchestral und bombastisch klingen soll.

Aber mal was anderes: Das Album kassierte in Thailand 1x Gold. Ich wusste gar nicht, dass Raubkopien mittlerweile als reguläre CD Verkäufe in solche Statistiken mitaufgenommen werden![addsig]

Mondi
04.01.2005 17:29

Ich mag das Album sehr gerne und sie haben einen würdigen Nachfolger von "All you can leave behind" abgeliefert.

U

U2

Rock
DublinIE
Mehr dazu
Anzeige
Anzeige