Festivals United

Künstlergagen

eröffnet von kaffeekanne am 11.06.2004 20:28 Uhr - letzter Kommentar von Kaan



  • kaffeekanne kaffeekanne 11.06.2004 20:28 Uhr

    Veranstalter Marek Lieberberg war zufrieden. Trotz Kostenexplosion bei den Künstlergagen, einem neuen Termin und der schwierigen Wirtschaftslage nicht nur in der Musikindustrie liege man deutlich in der Gewinnzone, die ab rund 55.000 Besuchern erreicht werde, sagte der führende Konzertveranstalter in Deutschland im AP-Gespräch.


    ich will damit an die zeitungsartikel anschließen, die in dem forum veröffentlicht wurden.

    ich habe mir vorhin die zeit genommen und mir die seite von herrn lieberberg angesehen.
    und dann bin ich auf folgendes gestoßen:http://www.mlk.com/archiv.html
    da sind alle band/sänger aufgelistet, die der herr lieberberg doch mehr oder weniger unter vertrag hat.
    ziemlich viele davon waren beim rock am ring.
    hmmm, jetzt frag ich mich, ob diese bands überhaupt eine gage bekommen haben, denn es könnte doch auch ne super promotion sein, oder?!!!
    wenn ich jetzt auch gelesen habe, fürs nächste jahr soll coldplay engagiert werden, hmm und ich weiß nächstes jahr wollen sie wieder auf tour gehen, sie sind unter vertrag bei herrn lieberberg, spielen dann auf rock am ring als promotion, danach gehen sie auf tour. soll man da noch wirklich denken dass die ne gage für rock am ring kriegen,ich würde das jetzt bezweifeln ?
    für die ist es doch super wenn sie irgendwo spielen können um dann mehr leute zu begeistern damit sie auf ihre konzerte (was auch dem lieberberg gehört, nicht zu vergessen bitte)gehen.
    wir wissen ja nicht was es für verträge da gibt,aber kann man sich sowas nicht irgendwie denken?
    denn er will doch ein super geschäft machen,damit er ein super geschäft machen kann, muss er doch klevere verträge abschliessen.

    kennt ihr gagen, die die band kriegen ???
    also red hot chili peppers haben ja 800.000 bekommen, wahrscheinlich das maximum was da ausgezahlt wurde, sie haben ja auch fast 2 stunden gespielt.
    die anderen müßten doch, wenn sie eine gage nach meiner überlegung überhaupt noch bekommen, viel weniger kriegen, sie hatten weniger zeit und es war zum teil weniger aufwand.

    ist doch sehr interessant sich das mal durch den kopf gehen zu lassen.
    freue mich schon auf eure comments *g*, bin lese wütig.

114 Kommentare


  • since1904 since1904 11.06.2004 21:16 Uhr
    800000 €
    woher weißte des?

  • kaffeekanne kaffeekanne 11.06.2004 21:32 Uhr
    irgendwo gelesen, wenn ich erst anfange kann ich nicht so leicht aufhören, falls mich etwas interessiert.
    wenn ich etwas falsch darstellen sollte, sagt es ruhig, irren ist menschlich, gilt auch für mich.
    also 800.000€ glaube ich bestimmt.
    nur dass mlk 350.000 in seine kasse reinbekommen hat, glaube ich nicht.
    außer er hat, was ja sein gutes recht ist, nur einen teil seines gewinnes gesagt.
    hmmm, weiß jemand wieviel die büddchen da abgeben mußten für miete bzw. einen teil ihrer einnahmen???
    mich juckt das irgendwie.
    vielleicht kennt jemand auch die verkaufszahlen.
    das war bestimmt ne menge.

  • dwdt05 dwdt05 11.06.2004 22:37 Uhr
    das steht doch glaub ich auf der rock am ring seite wie hoch die stand mieten waren


  • gopher_john gopher_john 11.06.2004 22:56 Uhr
    Hi,

    IMHO wirst Du es nie schaffen, Lieberbergs Kalkulation nachzuvollziehen...
    ...dazu ist der Mann zu lange im Geschäft.
    350.000 € Gewinn halte ich nicht für unrealistisch,
    Konzertveranstaltungen werfen nicht die größte Umsatzrendite ab. Was kostet der Nürburgring eigentlich so Miete? Um wissen zu können, ob die Leute Gage für ihre Gigs beim RaR erhalten, müsste man die Verträge kennen. Aber die sind ja andererseits auch alle bei Plattenfirmen unter Vertrag, und ich glaube kaum, daß ein im vergleich zu Sony oder BMG doch eher kleines Licht wie MLK da um die Gagen rumkommt...
    ...na, jedenfalls wird der gute Marek nicht so schnell am Bettelstab landen, selbst wenn es "nur" 350.000 Gewinn sind. Soviel Geld möchte ich nur einmal im Leben bekommen, ich wäre ein gemachter Mann.

    Gruß,
    Gopher John.

    P.S.: Egal, wo ihr euer Geld ausgebt: Irgendwen macht ihr immer reich. Leute, die das Zeug zum Reichtum haben benötigen Dinge wie RaR im allgemeinen nicht und tragen die 300,-, die man dafür wohl jedes Jahr ausgibt, lieber in ihr Wertpapierdepot... ...oder sie veranstalten die Konzerte, dei sie besuchen möchten, einfach selbst und ziehen dafür 350.000 Flocken ab, anstatt 105 zu bezahlen *g*. Also: Man muss sich entscheiden... ...selber reich werden, oder andere reich machen. So einfach ist das. MLK ist eben cleverer als wir. Er hat ein Produkt gefunden, daß wir alle offensichtlich haben wollen. Deßhalb hat er die Knete. Das ist Kapitalismus. Cleverness wird belohnt. Vielleicht finde ich auch mal was, was mir alle abkaufen wollen, ich arbeite jedenfalls dran...
    ...eines muß man dem Lieberberg allerdings lassen: In einer Zeit, in der Konzerne wie Siemens mehr Gewinn mit Geldgeschäften als mit der Produktion machen, ist es innerhalb der kapitalistischen Ethik doch ein bischen lobenswert, daß der Mann sich mit 58 noch immer nicht auf den Malediven ausruht. Letztlich arbeitet er noch für sein Geld un versorgt auch andere Menschen mit Arbeit, was man von Leuten wie den Quandts, den Flicks oder wie die ganzen Geldadligen heißen mögen, schon lange nicht mehr behaupten kann. Will sagen: Lieberberg ist zwar reich, aber dafür langt er wenigstens auch noch selber in die Scheiße, anstatt wie die ganzen anderen Plutokraten, die unser Land langsam aber sicher zugrunde richten, einfach Häuser zu vermieten oder gleich das Geld gegen Zinsen zu verkaufen oder was-weiß-ich-was womit man bequem vom LEhnstuhl aus Geld verdienen kann.

    P.P.S.: Ist er eigentich auch dieses Jahr wieder auf den Campingplätzen gesehen worden?

  • keeponrockin keeponrockin 12.06.2004 01:02 Uhr
    Ich weiss nicht obs jetzt der richtige Thread ist..ok, 105 Euronen sind ne Menge Holz, aber andererseits, man kriegt dafür was geboten.
    Schon allein die Konzerte der Headliner waren die 105 Euros absolut wert, RaR war mal wieder ein supergeiles Erlebnis, und für sowas kann man dann auch mal ne Weile sparen.
    Was aber nicht heissen soll dass die Tickets beim nächsten mal noch teurer werden sollen

  • kaffeekanne kaffeekanne 12.06.2004 10:31 Uhr
    mir hat rar auch gut gefallen, dass heißt trotzdem nicht dass es nicht schlechte seiten hatte und ich das nicht wegen den guten sachen kritisiere.
    alles hat gute und schlechte seiten und beides sollte
    zuspruch finden.
    und wenn einige meinen müssen ja ich habe nur gute dinge erlebt, dann lügt er.
    wie gesagt ich fand es für meinen geschmack einmal gut, besonders die menschen und von der anderen seite vom veranstalter her total grottenschlecht.

  • JonSnow JonSnow 12.06.2004 12:28 Uhr
    350 000 € gewinn ist lächerlich wenn 3500 Besucher weniger gekommen währen hätte er ja schon keinen gewinn mehr gehabt.
    3500 Besucher x 100 € Eintritt macht 3500
    Plus minus natürlich wegen Camping und so weiter aber 350 000 sind zu wenig.
    2001 habe ich mir am Ring so ein tolles Heftchen geholt: Wie ein Festival entsteht.
    Darin sagt MLK das die Gage bei 50 000 DM liegt bei den Headlinern ungefähr 10 mal so viel sprich 500 000 DM
    Wie gesagt das waren DM zeiten.
    Ich denke das dieses Jahr die Mieten für den Ring sehr niedrig waren, schlißlich kann die Nürburgring GmBH froh sein das MLK nicht wegen schadenerdsatz vor gericht gegangen ist oder gleich den standort gewechselt hat.


  • gopher_john gopher_john 12.06.2004 13:55 Uhr
    Hi,

    Zitat:

    JonSnow schrieb:
    350 000 € gewinn ist lächerlich wenn 3500 Besucher weniger gekommen währen hätte er ja schon keinen gewinn mehr gehabt.


    lass es mich so sagen: Es liegt in der richtigen Größenordnung...
    ...daß ein Geschäftsmann, wenn er nicht qua Aktiengesellschaft oder ähnliches gezwungen ist, seine Bilanzen offenzulegen, wird er seinen Gewinn nie groß ausposaunen, schon wegen des Finanzamtes. Übrigens: Bei den Jahresumsätzen, die MLK so macht, dürften die Bilanzen beim AG Frankfurt einsehbar sein. Wenn Du Dir wirklich die Mühe machen willst...
    Aber glaub mir: Die Gagen sind der geringste Kostenfaktor bei dem ganzen... ...und Konzerte sind tatsächlich Veranstaltungen, bei denen es knapp mit dem Gewinn ausgeht. AFAIK sind Warlock an einer Konzertournee pleite gegangen, und durften dann als Bankroteure keine Firma -sprich Band- mehr zusammen aufmachen.

    Gruß,
    Gopher John

  • Helmut_Seubert Helmut_Seubert 12.06.2004 14:10 Uhr
    Also ich meine zu wissen, dass 2003 ein Stand um die 5000 Euro Miete gekostet hat. Ein am späten Abend angetrunkener Döner Mann hat meinem Freund erzählt, dass er erstmal 1500 Döner verkaufen müsste, damit er die Miete bezahlen könnte. Je nachdem wie teuer jetzt sein Fleich, Salat, Brötchen etc. war, müsste man auf ca. 5.000 Euro kommen, ein Döner kostete 4 Euro.
    Wieviele Stände gibt es wohl?

  • nima nima 12.06.2004 14:40 Uhr SUPPORTER ADMIN
    korn haben auch 800.000 euro bekommen. vor 2 jahren haben sie für den auftritt aufm bizarre sogar 1000000 bekommen

  • Helmut_Seubert Helmut_Seubert 12.06.2004 14:49 Uhr
    Das stimmt überhaupt nicht!
    750.000 D-MARK haben Korn beim Bizarre bekommen und das war für die damaligen (noch nicht explodierten Gagen) Bizarre Verhältnisse schon echt viel Geld.


  • nima nima 14.06.2004 11:26 Uhr SUPPORTER ADMIN
    damit liegst du völlig falsch!!!!!!
    korn haben damals (2002) 1.000.000 euro bekommen

  • Mondi Mondi 14.06.2004 11:36 Uhr
    Ich kann mir ehrlich nicht vorstellen, dass die Gagen, die ihr genannt hab, realistisch sind. Denn wenn die tatsächlich so hoch sind, dann kann ein Festival nie Gewinn machen bei so vielen Bands, die dort auftreten.

  • kaffeekanne kaffeekanne 14.06.2004 11:46 Uhr
    hey hast du denn meinen thread etwa nicht gelesen??? das talent forum, da spielen die bands wahrscheinlich kostenlos. die machen nur werbung für sich.
    außerdem haben nur wenige bands 1-2 stunden gespielt. die meisten haben nur 30 minuten gespielt und das war alles.
    ml wird schon irgendwie gut gedealt haben, dass er nicht ins minus rutscht.

  • Kaan Kaan 14.06.2004 11:54 Uhr SUPPORTER ADMIN
    zudem erhalten die Bands wohl kaum 2 mal dieselbe Gage wenn sie sowohl bei RaR als auch bei RiP auftreten. Also eine Gage für zwei Auftritte.
    bei 105.000 Besuchern auf beiden Festivals zusammen und 105€ pro Karte macht das alleine schon 11.025.000€ da kann man sich dann ja schon denken wieviel Spielraum MLK für Gagen und sonstige Ausgaben hat um dann auf einen angeblichen Gewinn von 350.000€ zu kommen... und zwar 10.675.000€

  • heulsuse heulsuse 14.06.2004 12:14 Uhr
    ich weiss nur eins:
    die chili peppers sind keine 800.000 euro wert, keine band hat es eigentlich verdient soviel geld für 2 stunden zu bekommen...

  • Helmut_Seubert Helmut_Seubert 14.06.2004 12:33 Uhr
    @nima
    Ich weiss aus zuverlässiger Quelle, dass beim Bizarre noch nie 1 Mio DM als Gage gezahlt wurden. Die höchste Gage hatte Korn 2002 beim letzten Bizarre Festival und die war 700.000 bis 800.000 Mark. Ich kann mich auch noch gut an die Aussage des Veranstalters erinnern, der eigentlich erst die Peppers holen wollte, aber die wollten ja mehr als 500.000 Euro haben und das ist für das Bizarre Festival mit 40.000 bis 50.000 Zuschauern nicht drin.
    MfG!


  • nima nima 14.06.2004 13:23 Uhr SUPPORTER ADMIN
    @helmut
    ich glaub du verwechselst euro und dm. oder wurde der euro nicht 2002 eingeführt? ist ja auch egal. leider muss auch ich sagen,dass auch ich diese info von ner quelle bekommen hab, die da mitinvolviert ist bzw war.
    kann auch sein das er die dm mit dem euro verwechselt hat
    ach was solls

  • Corpsegrinder Corpsegrinder 14.06.2004 19:47 Uhr
    dass irgendeine Band auf dem Talent-Forum für umsonst gespielt haben soll halte ich für ein Gerücht.
    Es handelt sich ja bei diesen Bands nicht um Newcomer sonder um seit Jahren bekannte Acts oder sind Anthrax etwa talentierte Newcomer?

    Oder In Flames (mein Hauptargument für RAR), die sind doch eine richtig große Band, die verlangen sicher einiges an Kohle, die brauchen keine Werbung

  • kaffeekanne kaffeekanne 14.06.2004 21:55 Uhr
    bekannt schon, aber warum verteilen sie da noch cds auf dem talentforum`????
    kennen tut sie vielleicht jeder, aber sie sind noch nicht kommerziell genug, das ist doch ein argument, damit tun sie sich selbst doch auch etwas gutes wenn sie umsonst auftreten einmal ist das reklame für sich selbst und zweitens werbung für die rar und dann spart mlk noch paar kosten.

  • Havoc Havoc 14.06.2004 22:42 Uhr
    Kostenlose Auftritte kann ich mir nicht vorstellen. Aber die Gagen werden sicherlich gering ausfallen, da einigen Bands bei RaR Zugang zu einem ganz neuen Publikum (und damit neuen Kunden) ermöglicht wird.



  • RingPenis RingPenis 18.06.2012 13:39 Uhr
    FInd ich tota linteressant.
    zum Bsp.:
    BLOODHOUND GANG 12.5K - 17.5K

    Finde ich ziemlich günstig glaub aber net dass des stimmt.

  • GraveDog GraveDog 18.06.2012 13:44 Uhr

    RingPenis schrieb:
    FInd ich tota linteressant.
    zum Bsp.:
    BLOODHOUND GANG 12.5K - 17.5K

    Finde ich ziemlich günstig glaub aber net dass des stimmt.
    denk auch, die kosten ne gute Million.
    Sonst versteh ich nicht, wieso Evil Jared für die WUP 200K bekommen hat

  • Lauch Lauch 18.06.2012 13:50 Uhr

    GraveDog schrieb:

    RingPenis schrieb:
    FInd ich tota linteressant.
    zum Bsp.:
    BLOODHOUND GANG 12.5K - 17.5K

    Finde ich ziemlich günstig glaub aber net dass des stimmt.
    denk auch, die kosten ne gute Million.
    Sonst versteh ich nicht, wieso Evil Jared für die WUP 200K bekommen hat

    der hat vll 2k bekommen

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben