Festivals United

Nirvana

Alternative, Seattle  Seattle (US)

104 Kommentare (Seite 4)


  • GraveDog GraveDog 12.12.2012 15:58 Uhr

    "Es gibt Nirvana wieder!"
    JUHU




  • maggot15 maggot15 12.12.2012 17:30 Uhr
    Das Line-Up von diesem Benefiz-Konzert ist aber auch der Hammer:
    Nirvana, Bruce Springsteen, The Who, Bon Jovi, Kanye West, Rolling Stones, Roger Waters..

  • Stebbard Stebbard 12.12.2012 22:00 Uhr
    Krist Novoselic has confirmed on his Twitter that the group will perform a new song, which he described as "kind of 'Helter Skelter' meets 'Scentless Apprentice'" that "rocks with a heavy groove."/quote]


  • Paju Paju 05.04.2014 12:14 Uhr
    Vor fast 10 Jahren wurde der Thread eröffnet, war mal so frei den Post vom PastorOfMappuets hierhin zu verpflanzen:


    PastorOfMuppets schrieb:
    20 Jahre...






    Schon verrückt, oder? Zu Cobain´s Tod war ich 8 Jahre alt, durch meine Eltern und deren Bekannte habe ich aber 1. bewusst noch Heart Shaped Box gehört, und 2. dann später halt die Platten bekommen und geliebt...das gibt´s wohl nicht mehr. Liegt natürlich in der Natur der Sache, dass die aktuelle Generation ganz anders aufwächst.


    Hologramm?

  • Wishkah Wishkah 05.04.2014 17:00 Uhr
    Hologramm?

    April, April.

    Kann mir absolut nicht vorstellen, dass Dave Grohl und Krist Novoselic irgendwann mal auf so eine Idee kommen werden. Vor allem nicht in Zusammenarbeit mit Courtney Love.

    Zu Nirvana: die wahrscheinlich wichtigste Band meines persönlichen musikalischen Werdegangs. Damit hat alles angefangen.

  • mehlsack mehlsack 05.04.2014 18:22 Uhr
    Ich sag mal was zu Pajus Aussage, weil ich wohl aus der jüngeren Generation komme :

    Für mich sind Nirvana nicht mehr als eine gute Rockband, wie es viele gibt. Haben ein paar sehr geile Songs und mit Dave Grohl natürlich auch einen großartigen Musiker "hervorgebracht".
    Aber ist schon krass, wie viel anderen diese Band bedeutet, für mich sind die nämlich nicht mal auf einer Stufe mit den Foo Fighters oder sowas.

  • MrElke MrElke 05.04.2014 18:44 Uhr
    So unterscheiden sich die Geschmäcker.

    Bin zwar auch erst 25 und war ein kleiner buh als kurt gestorben ist , bin aber dann doch mit Nirvana aufgewachsen und habe alles in mich reingezogen was mit der Band und Kurt zu tun hatte.



  • junior88 junior88 06.04.2014 10:54 Uhr
    Dito! Für mich, als jemand der in seiner Jugend die gesamte Geschichte der Rockmusik studiert hat und mit Nirvana Songs angefangen hat seine Gitarre zu quälen, sind Nirvana einfach eine der größten Bands überhaupt! Kurt Cobain einfach nur ein musikalisches Genie, der es geschafft hat innerhalb von 7 Jahren an die spitze der musikalischen Welt zu stürmen und eine der größten und wichtigsten Bands der Musikgeschichte aus dem Boden gestampft hat. Einer der in solch einer kurzen Phase einen Hit nach dem anderen in die Welt gebrüllt hat. Unglaubich talentierter Musiker! Schade das ich niemals die Chance bekommen habe ihn live zu erleben. RIP

  • Henning Henning 06.04.2014 11:17 Uhr SUPPORTER
    Ich wollte im Sommer zum Konzert, als er sich erschossen hat.
    Die Welt stand still, als es passierte, aber irgendwie paßte es zur Band, zu Kurt, zur Musik.

    Da ich hier sicher nicht über Geschmack streiten werde, sage ich mal, die Band hat drei gute Musiker hervorgebracht, die dem ganzem Glam Rock zerstampft haben. RATM wäre undenkbar, ein ganzer Zeitgeist nie dagewesen.

  • Stebbard Stebbard 06.04.2014 12:59 Uhr
    Sehe ich anders: Nirvana wäre nie so populär gewesen, hätte nicht ein gewisser Zeitgeist existiert. Will man Nevermind als Urknall der Popkultur des Grunge sehen, dann muss man aber bedenken, dass dem bereits eine Reihe von anderen Bands vorausgingen, allem voran Namen wie Soundgarden, Pixies, Sonic Youth oder auch R.E.M. Auch literarisch fand diese Generation zuvor einen Ausdruck, bspw. in den Büchern Generation X von Douglas Coupland.

    Nirvana sind eine ungemein wichtige und bedeutende Band, Nevermind vll. das einzige 'moderne' Album, das vll. in eine Reihe mit den ganz großen Klassikern der Musikgeschichte gehört - aber die Band hat nicht in Personalunion den Glam Rock und die Wohlstandskultur zerstampft.

    Ich gehöre als Jahrgang 84 zu der ersten Generation, die musikalisch nach dem Zenit des 'Grunge' sozialisiert wurde, also allem voran von Bands wie den Stone Temple Pilots, Bush oder auch den Smashing Pumpkins. Dennoch hat mich diese Zeit bis heute sehr geprägt, auch wenn ich zwischendurch auf enormen musikalischen Abwegen gewesen bin und egtl. erst in den letzten 4-5 Jahren wieder zu meinen Wurzeln gefunden habe.

    Kann aber schon verstehen, dass viele nach 1990 geborene nicht unbedingt viel mit der Grundstimmung dieser Zeit anfangen können.

  • NoelGallagher NoelGallagher 06.04.2014 13:38 Uhr SUPPORTER

    Henning schrieb:
    Ich wollte im Sommer zum Konzert, als er sich erschossen hat.
    Die Welt stand still, als es passierte, aber irgendwie paßte es zur Band, zu Kurt, zur Musik.

    Da ich hier sicher nicht über Geschmack streiten werde, sage ich mal, die Band hat drei gute Musiker hervorgebracht, die dem ganzem Glam Rock zerstampft haben. RATM wäre undenkbar, ein ganzer Zeitgeist nie dagewesen.


    Ich wollte auch zum Konzert. Ich war gerade auf nem Handballturnier in Spanien, als Kurt sich erschoss. War irgendwie ziemlich unwirklich, dachte zuerst, das wäre ein schlechter Scherz.

    Für mich hatten Nirvana hauptsächlich den Effekt, dass nun auch andere Bands in die Öffentlichkeit kamen, die wohl ohne Nirvana an mir vorbeigegangen wären: Pearl Jam, Alice In Chains, Stone Temple Pilots, Soundgarden, Smashing Pumpkins. Pearl Jam, Alice In Chains und die Pumpkins trafen meinen Musikgeschmack dann sogar mehr als es Nirvana taten. Trotzdem haben Nirvana diesen Bands erst den Weg in die Öffentlichkeit ermöglicht. Außerdem wurde nun auch in meinem Freundeskreis von Leuten Rockmusik gehört, die vorher mit Gitarren (Igitt, laut) nichts anfangen konnten.

    Provokante These daher: Nirvana waren die Linkin Park ihrer Zeit. Sie brachten "Rock"-Musik ins Radio, ins Fernsehen, in die Massen. Selbst die Songstrukturen sind ja durchaus vergleichbar: Ruhige und laute Phasen in Pop-Struktur wechseln sich ab. Dazu auf den Alben relativ milde verzerrte Gitarren.


  • Gerry Gerry 07.04.2014 08:07 Uhr



  • Christian Christian 08.04.2014 20:00 Uhr ADMIN
    Kurt Cobain's Suicide Raked Up in New Docudrama
    A new docudrama is reselling the theory that Courtney Love had her husband, Nirvana frontman Kurt Cobain, murdered. (via)

  • MrElke MrElke 08.04.2014 20:38 Uhr
    Neues Futter

    Die Infos die man so im Trailer sieht sind eigtl alle schon bekannt, sieht aber trotzdem gut aus und werd ich mir anschauen.

    Bin ja eh der Meinung das es kein Selbstmord war.

  • Henning Henning 09.04.2014 06:18 Uhr SUPPORTER
    Ich finde es gewagt, daß man Generation X als Buch und Nirvana in Abhängigkeit stellt, ich habe das Buch später gelesen und wäre mir niemals sicher, ob und wer wen inspiriert hat.

    Und Nirvana als Linkin Park, naj dafür ging zuviel auf der Bühne zu Bruch und zu lange, die haben sich da ja noch echt Exzesse an Zerstörung geliefert, das würde ein Profi kaum noch tun heute.

    Alles sehr ambivalent. Und den besten Alice in Chains Moment hatte ich echt mit Noel als die Sonne schien und dann noch Hetfield auf die Bühne kam.
    Die liebe Courtney... damals kam die Meldung auf MTV, daß sie nun erstmal trauere. Danach kam sie mit schlankeren Oberschenkeln und größeren Möpsen zurück., Dolle Trauer.

    So und nun laßt uns über Generation Y aufregen

  • Wishkah Wishkah 11.04.2014 12:14 Uhr
    Gab zur Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame eine kleine Reunion mit Dave Grohl, Krist Novoselic, Pat Smear und verschiedenen Gästen.

    Hier die Setlist.

    Außerdem noch ein unangekündigtes Konzert.

  • sphVKarma9 sphVKarma9 11.04.2014 12:26 Uhr
    Oha, die drei Videos die da vorgestellt werden gefallen mir ja mal sau gut
    Haben die passenden Leute für die verschiiedenen Songs ausgewählt.
    Kann man sich das auch irgendwo ganz angucken ?


  • Wishkah Wishkah 11.04.2014 13:01 Uhr
    Gibt bei YouTube noch ein paar Aufnahmen. Die Videos auf der ersten Seite sind direkt bei der Rock and Roll Hall of Fame, die längere Setlist stammt von einem Überraschungskonzert ein paar Stunden später.

  • sphVKarma9 sphVKarma9 11.04.2014 13:13 Uhr
    Danke, guck ich mir nachher mal an

  • AngryJohnny AngryJohnny 11.04.2014 16:46 Uhr
    Schon gibt es wieder volle Spekulationen über einen Glastonbury-Auftritt.
    Gab schon vor Monaten ein Gerücht, dass Krist Novoselić, Dave Grohl, Pat Smear mit PJ Harvey auftreten.

  • StonedHammer StonedHammer 29.01.2015 11:32 Uhr ADMIN


    Mit dem Erfolg von "Nevermind" wurden Nirvana zu den neuen Darlings der Rockmusik. Dass die Band trotzdem ihren eigenen Kopf bewahrte und wenn nötig auch mal ihr eigenes Publikum vorführte, zeigt ein jetzt wieder aufgetauchter Konzertmitschnitt von 1992 aus Buenos Aires. [..]


    Bei visions.de weiter lesen.



  • RingPenis RingPenis 29.01.2015 11:39 Uhr
    Super Aktion !

  • HybridSun95 HybridSun95 29.01.2015 11:45 Uhr
    Kann man so machen

  • Wishkah Wishkah 29.01.2015 19:28 Uhr
    Mit dem Erfolg von "Nevermind" wurden Nirvana zu den neuen Darlings der Rockmusik. Dass die Band trotzdem ihren eigenen Kopf bewahrte und wenn nötig auch mal ihr eigenes Publikum vorführte, zeigt ein jetzt wieder aufgetauchter Konzertmitschnitt von 1992 aus Buenos Aires. [..]

    Die Formulierung ist aber schon eher ungünstig.

  • sckofelng sckofelng 04.10.2018 18:24 Uhr

    Wishkah schrieb:
    Gab zur Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame eine kleine Reunion mit Dave Grohl, Krist Novoselic, Pat Smear und verschiedenen Gästen.


    Eine Wiederholung des Ganzen bahnt sich mit Joan Jett an:

    www.blabbermouth.net

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben