Arcade Fire Tour 2022

Arcade Fire Forum: Diskussionen zu Arcade Fire Tour 2022

eröffnet von concertfreak am 14.03.2022 12:31 Uhr
155 Kommentare - zuletzt von concertfreak


JackD und weitere Nutzer sprechen darüber

Arcade Fire

Arcade Fire ON TOUR

Indie Rock / Montreal
2 Festivals Tickets
155 Kommentare
« Seite 4 von 7 »
concertfreak
concertfreak
30.07.2022 12:43Supporter

Setlist von Osheaga gestern gefällt mir schon mal., wenn auch ohne Überraschung oder Perlen.

Power out fehlt natürlich, vielleicht können sie das ohne Will nicht mehr spielen.

www.setlist.fm

Noch genau einen Monat bis zum Tourstart in Dublin.

1MMP gefällt das
TheWizard
30.07.2022 18:00


concertfreak schrieb:
Mache mir da keine Sorgen, dass die Konzerte nicht stattfinden. Mit ein paar Aktionen wird das schon einigermaßen voll und ansonsten hängt man halt ab.

Zitat anzeigen


Wird so das Pendant zur Ghost Tour. 2 für 1 Aktion o.ä. gibts mit Sicherheit irgendwann. Ist halt mittlerweile ein Ego Ding von der Band dass es überall Arenen sein müssen - hörst durch die Blume auch von deren Booking.

concertfreak
concertfreak
31.07.2022 10:01·  BearbeitetSupporter

Das muss dieser Größenwahn sein.

Ich erinnere mich auch noch an Zürich 2018, wo im Hallenstadion 2.500 Leute waren (Kapazität ist 13.000).

Nicht mal mehr in UK läuft es so richtig. Um den London-Termin sind jeweils 2 Off Days, weil man eigentlich mit 3x O2 Arena kalkuliert hat und jetzt ist nicht mal der eine Termin ausverkauft.

ArcticMonkey90
31.07.2022 10:29


concertfreak schrieb:
Das muss dieser Größenwahn sein.

Ich erinnere mich auch noch an Zürich 2018, wo im Hallenstadion 2.500 Leute waren (Kapazität ist 13.000).

Nicht mal mehr in UK läuft es so richtig. Um den London-Termin sind jeweils 2 Off Days, weil man eigentlich mit 3x O2 Arena kalkuliert hat und jetzt ist nicht mal der eine Termin ausverkauft.

Zitat anzeigen


Man kann’s auch positiv sehen bei der nächsten Tour sind es dann Stadien und jeder hat 20 qm Platz zum Tanzen

1Nikrox gefällt das
frusciantefan
31.07.2022 10:42

Ich find das so panne und unsympathisch, warum spielen sie nicht einfach mittelgroße Venues wie Tempodrom, Forest Nationaal, Roundhouse etc., und reißen die für um die 70 Euro komplett ab. Stattdessen so Arenashows, die durch die Leere noch seelenloser sind und für die Band auch ein Misserfolg vom Feeling her.

ArcticMonkey90
31.07.2022 10:45


frusciantefan schrieb:
Ich find das so panne und unsympathisch, warum spielen sie nicht einfach mittelgroße Venues wie Tempodrom, Forest Nationaal, Roundhouse etc., und reißen die für um die 70 Euro komplett ab. Stattdessen so Arenashows, die durch die Leere noch seelenloser sind und für die Band auch ein Misserfolg vom Feeling her.

Zitat anzeigen


Man hat ja bei der letzten Tour gerade in Deutschland die Erfahrung gemacht das es nicht genug zieht und das lag auch nicht nur daran das Everything now nicht so gut ankam

mattkru
mattkru
31.07.2022 10:45


ArcticMonkey90 schrieb:


concertfreak schrieb:
Das muss dieser Größenwahn sein.

Ich erinnere mich auch noch an Zürich 2018, wo im Hallenstadion 2.500 Leute waren (Kapazität ist 13.000).

Nicht mal mehr in UK läuft es so richtig. Um den London-Termin sind jeweils 2 Off Days, weil man eigentlich mit 3x O2 Arena kalkuliert hat und jetzt ist nicht mal der eine Termin ausverkauft.

Zitat anzeigen


Man kann’s auch positiv sehen bei der nächsten Tour sind es dann Stadien und jeder hat 20 qm Platz zum Tanzen

Zitat anzeigen



Ein Traum für Violent Dancer!

frusciantefan
31.07.2022 12:12

Die letzte Berlin Show war ja auch in der nicht ganz so großen Zitadelle und nicht ausverkauft.

TheMo
31.07.2022 12:22

Würde mir das eigentlich auch ganz gerne mal wieder anschauen. Aber die Hallen sind echt abschreckend. Und wenn es, wie hier berichtet, nicht mal ansatzweise voll ist, kann das auch gar nicht magisch oder was auch immer werden.

2014 in der Jungen Garde Dresden. Perfekte Location, traumhafter Sommerabend. So mag ich das in Erinnerung behalten. Benz Arena? Nein, danke.

rockimpott2012
07.08.2022 11:50

In Köln wurde die Arena nun erneut "verkleinert". An Sitzplätzen ist nur noch der Unterrang im Verkauf! Dadurch wurden hier die Preiskategorien noch mal durcheinandergewürfelt. Im Unterrang gibt es jetzt fünf verschiedene "Normalpreis"-Kategorien zwischen 66,35 Euro und 95,10 Euro (plus 10 Euro für Aisle Seats). Einige Gold-/Silber-Tickets sind weiterhin teurer als der Normalpreis. Somit liegt die günstigste Preiskategorie jetzt in den hinteren Unterrang-Reihen. Zuletzt war der günstigste Platz noch 11,50 Euro teurer und dabei im unteren Oberrang angesiedelt.

concertfreak
concertfreak
31.08.2022 16:52Supporter

Gestern Abend war Tourstart in Dublin.
Zuerst ist etwas sehr ungewöhnliches passiert: Win kam ca. eine Stunde vor Konzertbeginn zu uns und begrüßte uns in in der ersten Reihe. Ich war sehr irritiert. Vermutlich wollte er abchecken wie wir reagieren.

Zum Konzert: Ich fand’s insgesamt sehr gut. It’s Never Over ist wohl auch ein verstecktes Statmemt gewesen. Spielzeit war etwas über 2h. mit 22 Songs. Die neuen Lieder klingen alle sehr gut live, End of the Empire verursacht Gänsehaut.
Produktion und Sound sind hervorragend.
Crowd war sehr ausgelassen und alles andere als zurückhaltend.

Während Reflektor hat Reginé Win am Rücken gestreichelt und ihre Hand durch sein Haar gefahren…

Gestern war übrigens ausverkauft.

Letztlich muss jeder selber entscheiden ob er hingeht. Ich würde meine Tickets nicht verkaufen.

Heute Abend dann die 2. Show in der 3Arena.

RocktröteAlex
01.09.2022 00:36

Wenn der VVK der Konzerte (speziell in Köln) so mies, wäre ich nicht überrascht, wenn das Konzert abgesagt wird oder man zeitnah eine "2 für 1"-Aktion startet. Glaube kaum, dass Veranstalter und Band Lust haben, vor ner mickirigen Kulisse in der riesigen KölnArena zu spielen.

Derrick93
01.09.2022 09:34

Das ist ja spannend. Aber hat er was gesagt? Wenn deine Vermutung stimmt wäre es schon krass. Ob er das jetzt bei jeder Show macht? Und dann? Wenn es "buuuuh" Rufe gibt, tritt er nicht auf? Kam sonst Statements? Das Win & Regine sich Nahe kommen ist doch eigentlich normal.

Ich bin noch sehr unentschlossen, was das Konzert angeht. Warum einem Sänger zujubeln, der seine Machtposition so ausnutzt, um sich an Fans heran zu machen. Weiß nicht ob ich so einem Ar*** zujubeln will, auch wenn es noch einige andere Mitglieder auf der Bühne gibt.

concertfreak
concertfreak
01.09.2022 14:34·  BearbeitetSupporter

Nö, nix gesagt. Gestern kam er während dem Konzert für Handshakes. Regine übrigens auch.

TheMo
01.09.2022 20:21·  Bearbeitet

Kann mir echt nicht vorstellen, dass die Tour bis zum Schluss durchgezogen wird.
Anthrax haben gerade ihre Europatour abgesagt aufgrund der enormen Kosten (Treibstoff für Trucks etc.). Vielleicht wird hier ja dieser Grund noch gewählt. Gerade in Verbindung mit den ohnehin schon schlechten Verkäufen, wird da echt nicht viel über bleiben. Angenommen ich hätte Tickets und würde auch wirklich auf ein Konzert gehen, Merch würde ich mir nicht kaufen. Und viele andere sicher auch nicht. Da bricht diese Einnahmequelle auch noch weg...
Also ganz abseits von der aktuellen Berichterstattung und den mit Sicherheit vorhandenen Spannungen hinter den Kulissen, ist diese Tour ein wirtschaftliches Grab.

rockimpott2012
01.09.2022 20:27

Zumal die Ticketpreise schon noch auf ein Witzniveau sinken müssten, um die Hallen zu füllen, was dann ja auch nicht mehr wirtschaftlich wäre.
Bei nun 49 Euro für einen Unterrangplatz, wenn auch hintere Reihen, in Köln kann man ja wirklich nicht mehr meckern, aber anscheinend sind auch davon noch kaum welche verkauft worden in den vergangenen Tagen.

Derrick93
02.09.2022 09:56

Das war nur ne Frage der Zeit. Schönes Statement von ihr!
Alles Andere wäre für sie auch untragbar und gefährlich

Was die Tour angeht: Macht den Laden dicht. Win: geh du mal in Therapie oder zeig explizit, dass du an dir arbeitest und dann startet die Tour einfach nächstes Jahr mit neuem Anlauf. ( Und Will als Sänger )

1Nikrox gefällt das
frusciantefan
02.09.2022 12:03

Ich bin sehr beeindruckt von dem Statement von Feist. Sehr berührend finde ich. Umsichtig, liebevoll und klug, gleichzeitig total auf den Punkt und konsequent.

Ungefähr so hatte ich Arcade Fire früher auch immer eingeschätzt und das war Teil meiner Faszination. Davon ist scheinbar nicht viel übrig. Auf den Accounts der Band ist ja weiterhin nichts zu finden, das finde ich einfach nur eine Farce.

Wenn noch ein bisschen Anstand übrig ist, dann beenden sie die Tour, und setzen sich in Ruhe und mit offenenem Ausgang wirklich damit auseinander. Und dann mal schauen, was möglich ist. Für mich ist auf jeden Fall gerade keine Unterstützung möglich. Ich kann und möchte keinem Sänger zujubeln, der die Kraft der Musik die mir so viel bedeutet hat letztlich auch dafür genutzt hat, deutlich und schmerzhaft über die Grenzen anderer Menschen zu gehen.

frusciantefan
02.09.2022 12:14

Finde es übrigens auch verantwortungslos dem Rest der Band und der Crew gegenüber, die finanziell auf die Band angewiesen sind. Win und Regine wussten, dass das auf sie zukommen wird. Wenn die Tour abgesagt wird, sollten die Leute wenigstens bezahlt werden.

RedForman
02.09.2022 12:19

Woher wussten sie das denn? Die Story erschien schließlich kurz vor Tourbeginn.

frusciantefan
02.09.2022 12:26

Von "New York-based crisis public relations expert Risa Heller", über die Pitchfork schon länger in Kontakt mit Win Butler war.

Derrick93
02.09.2022 12:30·  Bearbeitet

Kurz vor Tourbeginn: Inklusive Statement der Beiden. Also gab es doch kurz vorher schon die Info und sie können nicht überrascht gewesen sein. Sie haben es ja jetzt immer noch nicht offiziell geteilt. Schaut man auf deren Accounts, so würde man meinen existiert das Problem nicht, es sei denn man sucht explizit nach.
Man wartet halt ab und schaut wie die Leute reagieren. Für mich ein noch größeres Fragezeichen, ob Win es wirklich kapiert hat. Wie schon gesagt wurde: es ist enttäuschend, dass man nun einfach weiter macht als wäre nichts. Früher hätte man so ein Statement von Feist auch sofort von der Band erhalten. Seitens Haiti & andere Foundations wurde sich ja ständig offiziell positioniert. Wenn es um die eigenen Probleme geht dann nicht?
Für mich ein weiteres Indiz, dass die Band halt zum Großteil von Win & Regine ausgeht. Da ist alles hoch professionalisiert und strikt getrennt. Kein Wunder hat Will kein Bock mehr gehabt.

Arcade Fire

Arcade Fire ON TOUR

Indie Rock
Montreal CA
2 Festivals Tickets
Anzeige
Anzeige