Arcade Fire Tour 2022

Arcade Fire Forum: Diskussionen zu The WE Tour 2022

eröffnet von concertfreak am 14.03.2022 12:31 Uhr
155 Kommentare - zuletzt von concertfreak


MMP und weitere Nutzer sprechen darüber

Arcade Fire

Arcade Fire

Indie Rock / Montreal
Mehr dazu
1Keyser gefällt das
concertfreak
concertfreak
14.03.2022 12:31·  BearbeitetSupporter

It's starting ...

Heute Abend spielen sie einen ersten kurzfristig angekündigten Gig in einem kleinen Theater in New Orleans. Dabei dürften dann auch neue Songs Premiere feiern.

Mehr kommt wohl sehr bald.

14.03.2022, New Orleans(US), Toulouse Theatre
18.03.2022, New York (US), Bowery Ballroom
19.03.2022, New York (US), Bowery Ballroom
20.03.2022, New York (US), Bowery Ballroom
21.03.2022, New York (US), Bowery Ballroom
29.04.2022, London (UK), Koko

European Tour 2022

8/30/22 - Dublin, IE - 3Arena *
8/31/22 - Dublin, IE - 3Arena *
9/2/22 - Birmingham, UK - Utilita Arena Birmingham *
9/3/22 - Manchester, UK - AO Arena *
9/5/22 - Glasgow, UK - OVO Hydro *
9/8/22 - London, UK - O2 Arena *
9/11/22 - Lille, FR - Zenith *
9/12/22 - Antwerp, BE - Sportpaleis *
9/14/22 - Cologne, DE - Lanxess Arena *
9/15/22 - Paris, FR - Accor Arena *
9/17/22 - Milan, IT - Mediolanum Forum *
9/18/22 - Munich, DE - Olympiahalle *
9/21/22 - Madrid, ES - WiZink Center *
9/22/22 - Lisbon, PT - Campo Pequeno *
9/23/22 - Lisbon, PT - Campo Pequeno *
9/25/22 - Bordeaux, FR - Arkea Arena *
9/26/22 - Nantes, FR - Zenith *
9/28/22 - Amsterdam, NL - Ziggo Dome *
9/29/22 - Berlin, DE - Mercedes Benz Arena *
10/1/22 - Warsaw, PL - Torwar *

North American Tour 2022

10/28/22 - Washington, DC - The Anthem ^
11/2/22 - Camden, NJ - Waterfront Music Pavilion ^
11/4/22 - Brooklyn, NY - Barclays Center ^
11/8/22 - Boston, MA - MGM Fenway Music Hall ^
11/10/22 - Uncasville, CT - Mohegan Sun Arena ^
11/12/22 - Chicago, IL - United Center ^
11/13/22 - Minneapolis, MN - The Armory ^
11/16/22 - Los Angeles, CA - The Kia Forum ^
11/19/22 - San Francisco, CA - Bill Graham Civic Auditorium ^
11/22/22 - Seattle, WA - Climate Pledge Arena ^
11/25/22 - Vancouver, BC - Rogers Arena ^
11/27/22 - Edmonton, AB - Rogers Place ^
12/01/22 - Toronto, ON - Scotiabank Arena ^

* With special guest Feist
^ With special guest Beck (solo acoustic)

1concertfreak gefällt das
blubb0r
14.03.2022 13:14

Bei efests sind sie im Kandidatenkreis fürs Mad Cool

concertfreak
concertfreak
18.03.2022 20:29·  BearbeitetSupporter

Weiter gehts… heute im Bowery Ballroom, New York.
Einer aus meiner AF Konzert-Gruppe lebt in New York, und sprintet grad hin um eines der Bändchen zu bekommen…

JackD
JackD
19.03.2022 13:10


concertfreak schrieb:
Weiter gehts… heute im Bowery Ballroom, New York.
Einer aus meiner AF Konzert-Gruppe lebt in New York, und sprintet grad hin um eines der Bändchen zu bekommen…

Zitat anzeigen


Was sagen deine Quellen? Auch ein Secret Gig in Deutschland geplant?

blubb0r
19.03.2022 15:58·  Bearbeitet

im Mai dann in Europa auf der Secret Gigs Tour...

ich hoffe auch inkl. Umzug durch die Stadt nach Konzertende mit der Band


1JackD gefällt das
concertfreak
concertfreak
19.03.2022 16:23·  BearbeitetSupporter


JackD schrieb:


concertfreak schrieb:
Weiter gehts… heute im Bowery Ballroom, New York.
Einer aus meiner AF Konzert-Gruppe lebt in New York, und sprintet grad hin um eines der Bändchen zu bekommen…

Zitat anzeigen


Was sagen deine Quellen? Auch ein Secret Gig in Deutschland geplant?

Zitat anzeigen


Jetzt sind erst mal New York Shows geplant, dann gehts angeblich weiter nach Montreal.
Wenn Deutschland dann höchstens Berlin. Heimathafen wäre echt ein Traum. Viel realistischer ist aber London.

Meine Gruppe ist ziemlich genervt, dass die Konzerte so kurzfristig angekündigt werden. Gestern war es so, dass AF um 14 Uhr Ortszeit bei TikTok ein Video hochgeladen haben, in dem Win die Plakate anschlägt und dass es sofort Bändchen gibt. Der Konzertfreund aus meiner Gruppe hatte Insider Wissen und war deswegen unweit vom Venue entfernt. Sonst wäre er wohl leer ausgegangen.

Auch das gestrige Konzert fand leider ohne Will statt… er wird durch Dan von Wolf Parade ersetzt.

1concertfreak gefällt das
blubb0r
19.03.2022 16:33

Ken sprach bei efests von mehreren Shows
"Arcade Fire will do some European shows in may (preview shows). Arena’s end of this year or early 2023 and festivals 2023."

Aber ja, wahrscheinlich irgendwie 2x London, 2x Paris, Italien und vllt Berlin oder sowas

frusciantefan
19.03.2022 21:39

Also Berlin war bei den Reflektors Shows 2013 auch dabei und mit The Suburbs haben sie auch recht früh hier gespielt. Kann schon sein, dass das hinhaut. Wenn, dann zusätzlich zu London, das wird sicher bespielt.

Wirklich ein herber Verlust, dass Will scheinbar raus ist. Aber Dan Boeckner ist zumindest ein guter Ersatz.

concertfreak
concertfreak
19.03.2022 21:46·  BearbeitetSupporter

Will ist jetzt offiziell raus.
„ Hi friends—
I’ve left Arcade Fire“ hat er gerade getwittert, Ein riesiger Verlust, vor allem live.

Irgendwie wundert es mich aber nicht…

Ich glaube auch an Berlin. Hauptsache sie kündigen sowas nicht 6 Stunden vor der Show an.

blubb0r
19.03.2022 21:51

Ach, der Sänger heißt WiN Butler und nicht WiLL Butler

Meine Güte, ich war schon übelst erstaunt.

concertfreak
concertfreak
19.03.2022 21:56Supporter

Als Will seine Solo-Konzerte vor ein paar Jahren hier gespielt hat, stand in mehreren Artikeln sogar „der Sänger von Arcade Fire geht mit seiner Solo-Platte auf Tour.“

So schade. Da steckt aber einiges dahinter… das Verhältnis der beiden Butler-Brüder ist wohl auch „angekratzt“…

concertfreak
concertfreak
20.03.2022 21:02·  BearbeitetSupporter

Interessant, dass weder auf einem der offiziellen Band-Accounts noch auf denen von Band-Mitgliedern ein Statement wegen Will kam.

Heute die 3. Bowery Ballroom Show. Dieses Mal gibt’s die begehrten Wristbands nicht am Venue sondern verteilt in mehreren New Yorker Parkanlagen… die Orte wurden auf TikTok gepostet. Einfallsreich ist das Ganze ja (aber natürlich doof für Leute, die sich schon stundenlang dort angestellt haben…).

TheMo
20.03.2022 21:26

www.theatlantic.com

Ganz interessanter Beitrag von Will aus dem letzten Jahr. Es geht um seine Sicht auf das Schaffen von Kunst/Musik in der Pandemie. Erklärt mit Sicherheit auch seine jetzigen Beweggründe zum Ausstieg zu einem großen Teil.

Kann mir jemand den Bruderzwist erklären? Hab da nie was mitbekommen.

Derrick93
21.03.2022 09:41

Ich finds immer noch befremdlich. Obwohl man ja nicht im Streit auseinander gegangen ist und man noch befreundet ist, finde ich es schon respektlos. Respektlos gegenüber den Fans und Will gegenüber kein Statement zu bringen, einfach ein Pressefoto zu teilen, ihn nicht im Video auftauchen zu lassen. Gebt doch einfach ein Statement ab, so wie WIll es getwittert hat und es gibt Klartext. So wird jetzt einfach Content rausgehauen, als ob sich nichts verändert hat. Aber ist ja nur der kleine Bruder des Sängers ...

Hab sowieso das Gefühl, dass Win & Regine sich immer mehr in den Vordergrund drängen und ihr eigenes Ding machen wollen.

1Derrick93 gefällt das
mattkru
mattkru
21.03.2022 10:00

Vielleicht bezeichnen Win und Regine den Rest der Band irgendwann nur noch als die ‚The Arcade Fire Group‘ so wie es auch bei The Mars Volta der Fall war.

concertfreak
concertfreak
21.03.2022 12:44Supporter


schrieb:
Ich finds immer noch befremdlich. Obwohl man ja nicht im Streit auseinander gegangen ist und man noch befreundet ist, finde ich es schon respektlos. Respektlos gegenüber den Fans und Will gegenüber kein Statement zu bringen, einfach ein Pressefoto zu teilen, ihn nicht im Video auftauchen zu lassen. Gebt doch einfach ein Statement ab, so wie WIll es getwittert hat und es gibt Klartext. So wird jetzt einfach Content rausgehauen, als ob sich nichts verändert hat. Aber ist ja nur der kleine Bruder des Sängers ...
Hab sowieso das Gefühl, dass Win & Regine sich immer mehr in den Vordergrund drängen und ihr eigenes Ding machen wollen.

Zitat anzeigen


Da kann ich dir in allen Punkten nur zustimmen, denn das war und ist auch mein Empfinden.
Vor allem dein letzter Satz bringt es auf den Punkt. Ehrlich gesagt hat das auch so ein bisschen meinen Bezug zur Band verändert ... (letztes Jahr gab es z.B. auch einen Auftritt von W&R bei einer Crypto-Veranstaltung, was in Fankreisen nicht so positiv aufgefasst wurde ... sowas hätten sie vor ein paar Jahren nie gemacht)

Wie auch immer: Was man bisher vom neuen Material gehört hat ist sehr gut geworden.

frusciantefan
21.03.2022 19:53

Ah das wusste ich alles noch nicht, hab die Band aber nachdem ich sie von 2005 bis - Hochphase - 2011, dann mit Abstrichen bis 2014/15 enorm verehrt habe, auch ein wenig aus den Augen verloren. Wenn ich mir recht überlege, woran das lag, dann aber unter anderem daran, dass ich Win irgendwann nicht mehr sympathisch sondern etwas zu abgehoben fand. Ich hatte das Gefühl, ihm, und scheinbar Regine gleich mit, ist ein bisschen zu sehr zu Kopf gestiegen dass Leute wie David Bowie mit ihm rumhängen wollen (fairplay würde ich sagen ). An die Stelle einer Ausstrahlung authentischer Überwältigung der ersten Jahre ist eine unsympathische Fuck it-Mentalität getreten nach meinem Eindruck. Das letzte Album fand ich analog dazu ziemlich lieblos, überkonzipiert, zu viel gewollt, zu wenig bei rumgekommen. Die Wahrnehmung passt natürlich ganz gut, zu all dem, was ihr schreibt. Schade, dass es sich scheinbar so entwickelt. Für mich waren immer alle in der Band gleich wichtig und sie hat gerade über so etwas Kollektives mich immer sehr berührt.

Und ja, das Verhalten der Band, kein Statement, kein gar nix, finde ich sehr befremdlich und unsympathisch. Schade!

Derrick93
22.03.2022 11:27


frusciantefan schrieb:
Ah das wusste ich alles noch nicht, hab die Band aber nachdem ich sie von 2005 bis - Hochphase - 2011, dann mit Abstrichen bis 2014/15 enorm verehrt habe, auch ein wenig aus den Augen verloren. Wenn ich mir recht überlege, woran das lag, dann aber unter anderem daran, dass ich Win irgendwann nicht mehr sympathisch sondern etwas zu abgehoben fand. Ich hatte das Gefühl, ihm, und scheinbar Regine gleich mit, ist ein bisschen zu sehr zu Kopf gestiegen dass Leute wie David Bowie mit ihm rumhängen wollen (fairplay würde ich sagen ). An die Stelle einer Ausstrahlung authentischer Überwältigung der ersten Jahre ist eine unsympathische Fuck it-Mentalität getreten nach meinem Eindruck. Das letzte Album fand ich analog dazu ziemlich lieblos, überkonzipiert, zu viel gewollt, zu wenig bei rumgekommen. Die Wahrnehmung passt natürlich ganz gut, zu all dem, was ihr schreibt. Schade, dass es sich scheinbar so entwickelt. Für mich waren immer alle in der Band gleich wichtig und sie hat gerade über so etwas Kollektives mich immer sehr berührt.

Und ja, das Verhalten der Band, kein Statement, kein gar nix, finde ich sehr befremdlich und unsympathisch. Schade!

Zitat anzeigen


Stimme ich dir voll zu!!
Hinzufügen würde ich noch das Tidal Event, bei dem sie neben Daft Punk, Jay-Z und co standen. Regine & Win! Die Köpfe der Band!

Klar .. gibt es immer mal Zuteilungen die in Presseauftritten vielleicht lieber da stehen, aber so grundsätzlich sehe ich auch, dass diese "Chaos / Fuck it" Mentalität durch alle gebildet wurden. Wenn Will jetzt auch weg ist wer soll dann mit Trommel auf dem Kopf die Bühne hochklettern?

Wenigstens klingen die neuen Songs doch eher nicht so überproduziert wie "Evrerything Now"

Kommt mal auf den Boden der Tatsachen zurück! Früher wart ihr so erstaunt, Reading oder Coachella zu headlinen, trotzdem ihr "nie ne Nummer1" hattet. Jetzt wirkt alles schon nach riesiger Musikindustrieband, bei der man auch nicht erwähnen muss, dass ein Mitglied zukünftig nicht mehr dabei ist.

frusciantefan
22.03.2022 20:08

Du sprichst mir aus der Seele. Meine erste Berührung mit Arcade Fire war auch tatsächlich der herumtobende Will und zwischen ihm eine Band, die sich in Überwältigung von sich selbst auf der Bühne komplett zerlegt. Das Livevideo von Rebellion vom Coachella 2005, darüber hab ich sie damals 2005 entdeckt, und war schockverliebt. Hier brachte eine Band kollektiv und unkonventionell alles auf die Bühne, was ich damals an Musik geliebt hab (und heute eigentlich immer noch, immerhin 17 Jahre her), mit einer unfassbaren Lebendigkeit. Und auf Funeral stand diesem Livevideo dann einfach absolut NICHTS etwas nach. Das ganze Album hatte diese Energie und sie war auch noch auf Platte gebannt. Finde das Album bis heute unglaublich. Bis 2011 fand ich dann alles total großartig, mit Reflektor fing das Ganze dann an, zu wackeln. Und ja, auch immer noch herrlich, wie sie 2011 dann z.B. überwältigt waren, Coachella zu headlinen. Schade - aber die neue Single erinnert zumindest ein wenig mehr als zuletzt an die Energie von damals. Ich hoffe, sie können sich die auch in ihrer Haltung wieder etwas herstellen. So schön wie damals wirds sicher nie wieder werden, aber schöner als Everything Now sollte doch drin sein denk ich

concertfreak
concertfreak
04.04.2022 09:33·  BearbeitetSupporter

Live in New Orleans vom Freitag…
Inkl. dem neuen Song Rabbit Hole, ca. ab der 50. Minute.

Rabbit Hole ist gut, aber so ganz catcht mich der Auftrit noch nicht…



Arcade Fire

Arcade Fire

Indie Rock
MontrealCA
Mehr dazu
Anzeige
Anzeige