Das Konzertjahr 2021 - Eure Top 5

eröffnet von mattkru am 02.01.2022 14:04 Uhr
25 Kommentare - zuletzt von DiebelsAlt83

mattkru
mattkru
02.01.2022 14:04

1. Hocico (13.11., Oberhausen, Turbinenhalle)

Bester Auftritt des E-Tropolis Festivals. Ein Stunde lang der komplette Abriss und für mich nach den letzten sehr stressigen Wochen (Kunden-Audit, Herzinfakt beim Vater) die perfekte Katharsis.

2. Die Fantastischen Vier (19.07., Mönchengladbach, SparkassenPark)

Perfektes Wetter, perfekte Band, perfekte Setlist.

3. Stefanie Heinzmann (26.06., Hannover, Gilde Parkbühne)

Das erste Konzert seit März 2020 und dadurch einfach was ganz besonderes.

4. Pohlmann (08.08., Dortmund, JunkYard)

Mein elftes Pohlmann-Konzert und vielleicht das Intimste bisher.

5. Klan (13.09., Dortmund, JunkYard)

Einfach nur tolle Songs und eine supersympathische Band.

Auch gut waren:

Front 242 (Oberhausen)
Covenant (Oberhausen)
Solitary Experiments (Oberhausen)
Fury in the Slaughterhouse (Mönchengladbach)
Nico Santos (Bielefeld)
Culk (Detmold)
Night Nail (Detmold)
Alice Merton (Hannover)
Justin Jesso (Bielefeld)
Clueso (Mönchengladbach)
Sultans Court (Hannover)

pinkpop92
02.01.2022 15:50

danke für den Thread. Das Fanta 4 Konzert in MG war in der Tat klasse und hat meine Top 5 nur knapp verpasst.

pinkpop92
02.01.2022 15:58

2021 hatte 16 Shows für mich bereit. 3 mehr als 2020.

Hier meine Top 5:
1. DeWolff in Maastricht (auch und vor allem weil das ein ganz normales Rockkonzert war)
2. Thees Uhlmann in Bonn
3. Dota Kehr in Köln
4. Bosse in MG
5. Thees Uhlmann in Wuppertal (am 10. Juni die erste Show des Jahres)

auf den Plätzen: The Hangmen in Bonn, Fanta 4, Jan Delay, Provinz, Oerding, Paul Weber, Catt,...)

Fürs neue Jahr darf es gerne wieder etwas "internationaler" zugehen und es wäre schön wenn das erste Konzert nicht bis 10. Juni auf sich warten liesse. Auf den normalen Festivalsommer (Pinkpop, Bospop, Rammstein,...) hoffe ich ja kaum noch.

Mondi
02.01.2022 17:40

Ich habe 2021 nur ein Konzert besucht. Kissin' Dynamite in München. Das Konzert war eines der Highlights im letzten Jahr für mich. Es waren wirklich fast nur Kenner der Band da. Und es entwickelte sich eine einzigartige Atmosphäre zwischen Band und Publikum. Es wirkte auch so, dass jeder Konzertbesucher ausgehungert war uns Sehnsucht nach einem Livekonzert hatte.

1concertfreak gefällt das
Parkrocker89
Parkrocker89
02.01.2022 18:19


1.BLOND E-Werk Unter einem Dach Festival
zwar noch mit Masken aber dafür drinnen und mit Moshpits und Hammer Show

2. BUNTSPECHT E-Werk Unter einem Dach Festival
gleiches Festival wie bei 1. bloss draußen und deswegen ohne Masken

3. DIE STERNE NBG-Pop
erstes 2G Konzert mit ca. 700 Leuten (Ausverkauft) . Die Band hatte Bock und das Publikum war von einem Festivaltag (Das Konzert war um 23:00 ) ordentlich aufgewärmt .

4. JUSE JU Hirsch
Leztes und auch größtes Konzert dieses Jahr mit Nikita als Support , Bonzi Stolle als Spezial Guest und Pits bei Fast jedem Song .

5. ILGEN NUR E-Werk Garten
Mein 1. Konzert nach seit Februar 2020 . (War zwar noch mit Sitzpläten aber es kam trozdem gut Stimmung rüber) ( eine kleine Überraschung war außerdem das am Bass niemand geringeres als Drangsal war , der dannach auch noch mit uns geredet hat und auch noch eine Setlist für mich signiert hat)

Insgesamt habe ich leztes Jahr 37 Konzerte besucht was 35 mehr als vorleztes Jahr sind .

Außerdem nennenswert waren die Konzerte von :

PABST
TRIBE FRIDAY
DAS_SYNTHIKAT
MAFFAI
ERREGUNG ÖFFENTLICHER ERREGGUNG
LINUS VOLKMANN (2X LESUNG)
ELENA STERI (2X)
LEOPARD

concertfreak
concertfreak
02.01.2022 18:41·  BearbeitetSupporter

01. Wiebusch/Bosse/Uhlmann - Köln, 06.08.21
Ich hab länger überlegt welche WBU Show, die ich gesehen habe, die Beste war. Köln wars eindeutig! Stuttgart war zwar besonders wegen dem Tourstart, aber Köln hatte eindeutig die beste Stimmung. Dazu perfektes Open Air-Wetter. Ganz klar Platz 1 - Top!

02. Thees Uhlmann - Göttingen, 24.07.21
Ein irre guter Tag war das, egal ob vor, während oder nach dem Konzert. Schöne Grüße an Christoph, falls du das hier lesen solltest. Hat mich sehr gefreut, dich kennen zu lernen.

03. Ben Howard - Stuttgart, 16.09.21
Höchstplatzierung eines internationalen Acts. Das Set war einfach bombig. Man wirft ihm ja oft vor, dass er sich hauptsächlich aufs aktuelle Album beschränkt. Hier wars eine gute Mischung aus alten und neuen Songs. Obwohl er durchgehend sitzen musste, wegen gebrochenem Bein, hat er hier richtig abgeliefert.

04. GHVC/Quell van Cleef - Bierpräsentation - Hamburg, 09.06.21
Ein feiner Geburtstag mit Freunden und Bekannten vor dem Knust war das. Dazu leckeres Helles! Übrigens auch beim GHVC bestellbar, sehr zu empfehlen.

05. Sam Fender - Berlin, 04.11.21
Etwas kurze Show, dafür umso besser. Sympathischer Typ. Die, die auch dort waren, werden sich sicher gern an den Abend erinnern.

In sehr guter Erinnerung geblieben sind außerdem:
- Niels Frevert, Erlangen + Potsdam (Regenkonzert)
- Liam Gallagher, Stuttgart
- Voodoo Jürgens, Wien
- Herbert Grönemeyer, Luzern
oder Bosse, Nürnberg

1Luddddi gefällt das
RedForman
02.01.2022 18:55

1) John Williams und die Berliner Philharmoniker - Berlin 15./16.10. - Diese Songs, geleitet durch den Meister selber, in Kombination mit einem der besten Orchester der Welt, sind unschlagbar.
2) Paul Kalkbrenner - Berlin 09.10. - Einfach ein einziger krasser Abriss!
3) Liam Gallagher - Stuttgart 15.10. - Nach langer Konzertpause ein normales Stehkonzert, wie dieses zu erleben, war toll. Dazu hat er richtig Lust.
4) Balthazar - Watt en Schlick-Festival - Ich liebe die Band einfach. Dazu ein wunderschönes Ambiente und nach viel Regen doch noch phantastisches Wetter.
5) Thees Uhlmann - Rolling Stone Beach - Der Mann und die Band hatten richtig Bock. Dazu erste Reihe …

schlafmuetze
schlafmuetze
02.01.2022 19:11


concertfreak schrieb:
01. Wiebusch/Bosse/Uhlmann - Köln, 06.08.21
Ich hab länger überlegt welche WBU Show, die ich gesehen habe, die Beste war. Köln wars eindeutig! Stuttgart war zwar besonders wegen dem Tourstart, aber Köln hatte eindeutig die beste Stimmung. Dazu perfektes Open Air-Wetter. Ganz klar Platz 1 - Top!

Zitat anzeigen


Selten war es bei mir so einfach wie dieses Jahr:

WBU in Köln war das einzige was ich besucht habe, wäre aber ganz sicher auch in einem „normalen“ Konzertjahr in den Top 5 gewesen.

Roggan29
Roggan29
02.01.2022 20:08

1. Völkerball - X, Herford
Vom Original kaum zu unterscheiden. Fahren eine genauso krasse Pyro-Show auf und die Stimmung war einfach "bombastisch"

2. Lacrimas Profundere + Soulbound - Kulttempel, Oberhausen
War eigentlich wegen Soulbound (Vorband) dort und die Stimmung war großartig. Lag evtl. auch daran das wir uns mit einem Großteil der Fan-Community getroffen hatten.
Auch der Hauptact hat Super abgeliefert. Frontmann hat eine echt krasse Stimme und weiß zu entertainen.
War mein erstes Konzert ohne Maske/Abstand seit Februar 2020.

3. Lion Head - Kesselbrink, Bielefeld
War noch ein Sitzplatzkonzert, ist aber trotzdem gut abgegangen. Am Ende standen glaube ich 80% der Leute vor ihrem Sitzplatz. Immer ein gutes Zeichen

4. All Nine Yards - Kesselbrink, Bielefeld
Ebenfalls Sitzplatzkonzert. Sänger war aber ziemlich gut drauf und ist trotzdem bei dem ein oder anderen Lied durch die Menge gelaufen. Hat Spaß gemacht

5. Rage - Rock Hard, Gelsenkirchen
Sitzplatz Festival, dass aber trotzdem gut Stimmung gemacht hat. Waren glaube ich meine ersten Konzerte des Jahres. Später hat man es mit Abstand und am Sitzplatz bleiben auch nicht mehr ganz so genau genommen. Rage haben auf jeden Fall gut abgeliefert, obwohl es eigentlich nicht meine Musik ist.

Und Honorable Mentions 2020, da es dazu kein Topic gab:
Beartooth - Turbinenhalle, Oberhausen
Metalmind - GAP, Bielefeld
The Ignition - GAP, Bielefeld

2Luddddiund anderen gefällt das
Cris
02.01.2022 21:18

1. Liam Gallagher - Reading Festival
Mit 90.000 Leuten gemeinsam jede Zeile mitzusingen lässt sich nach 1 1/2 Jahren Pandemie nicht toppen. Das Ticket hatte ich im Sommer 2019 gekauft und hatte natürlich nicht mehr gedacht, dass es wirklich stattfindet - Wahnsinn
2. The Libertines - Newcastle
Trotz oder vielleicht auch wegen fehlender neuerer Songs einfach ein rundum perfektes Set. Der Sound war sehr gut und eine totale Spielfreude. Pete Doherty dazu mit sehr viel Interaktion mit dem Publikum.
3. Sea Girls (mit Inhaler, Sports Team & The Lathums vorweg) - Neighbourhood Festival Warrington
Auf der Zeltbühne kamen am Sonntag die vier Bands nacheinander. Es blieb durchgängig total voll. Besonders hervorheben möchte ich dabei die Sea Girls, dessen Songs live nochmal an Stärke gewinnen.
4. Declan McKenna - Brixton Academy
Das zweite Album war meine Lockdownplatte. Da wurde einem nochmal bewusst, wie toll es ist, diese Songs in der Gemeinschaft zu genießen.
5. London Grammar - Ally Pally London
Zu jedem Album habe ich Sie mindestens einmal sehen können und es ist einfach toll, was für eine wundervolle Liveband Sie geworden sind. Die Stimme von Hannah Reid sucht ohnehin seinesgleichen.

guitarslammer
03.01.2022 13:23·  Bearbeitet

Aufgrund des SFO-Trips letztens nicht vergleichbar mit Konzerten vor Ort, aber ich geb das mal dennoch wider:

1) The Wedding Band - The Fillmore, San Francisco, 17.12.
Die Tribute Band mit Rob und Kirk von Metallica, dem Sänger von Ugly Kid Joe, geiler Bläser-Sektion und noch paar Top Musikern. Einfach super Laune nach ner langen Nacht, top Set List, sehr spielfreudig gewesen und ein Club-Konzert ist einfach besser als die großen Hallenkonzerte, die oft schlecht gemischt sind. Ja, ne Cover-Band auf Platz 1, aber die haben so dermaßen abgeliefert und uns trotz langem Tag (das Konzert war NACH Metallica, wir mussten per Taxi hin, sprich das ging erst um 1 Uhr nachts los) derartig abgeholt, deswegen verdient Platz 1. Setlist war gefühlt so ausgelegt, dass richtig geile Crowdpleaser noch kurz vor 3 Uhr früh kamen, so dass niemand einpennen konnte. Geiles Ding.

2) The Pineapple Thief - Technikum, München, 16.10.
Immer wieder gut, kam wegen Gavin Harrison auf die Band, der die Gruppe ungemein aufwertet. Immer wieder ein Highlight diesen Drummer zu sehen. Nach Prüfung aller Impfausweise war das dann auch ein ganz "normales" 2G-Konzert ohne Masken und ein besonders surrealer Moment nach langer Durststrecke.

3) Metallica - Chase Center, San Francisco, 19.12.
Hatte für den Abend auf Sitzplatz im 3. Reihe von unten Unterrang getauscht und mega Spaß. Zahlreiche Songs, die ich noch nie gehört hatte und eben ein stressfreies Konzert. Der Soundmix hat verhindert, dass ich es besser bewerte, geht gar nicht.

4) OTTO, Taipei Houston, Bastardine, The Chapel, San Francisco, 18.12.
Sprösslinge von Metallica, sehr sehr sehr gutes Clubkonzert, besonders OTTTO mit dem Sohn von Robert Trujillo reißt die Hütte ab. Der Junge steht seinem Vater in nichts nach, bzw. reißt mit seiner jugendlichen Energie die Hütte ab, das ist nicht normal. Live sehr geil, Studio kannte ich nicht.

5) Metallica, Chase Center, San Francisco 17.12.
Eigentlich müsste man die Konzerte gruppieren, da aber hier der Sound noch bisschen schlechter war als beim 2. Konzert, letzter Platz.
Setlist war ebenfalls top und auch wenn es aufgrund technischer Unzulänglichkeiten nicht mein Top-Konzert ever war: der Moment vorne zu stehen, das "A long way to the top" und dann "Ecstasy of Gold" - Intro zu hören ist jedes Mal Gänsehaut pur. Nach so langer Zeit Durststrecke und was weiß ich wann es realistisch in Deutschland ne Wiederholung gibt umso mehr.

StonedHammer
StonedHammer
03.01.2022 14:26

1) Humppa Con Panhas, Vortex Surfer (Siegen) 4.9.
Videodreh-Livekonzert mit einer handvoll Statisten/Fans.
Setlist, Stimmung, Songpremieren, Club = Beste!

Mehr gab es dann 2021 auch nicht

Bury420
Bury420
03.01.2022 14:39Supporter

Wird eng mit 5, da ich Deutschland und die Unvorhersehbarkeit meide ...

1.) Sleaford Mods - Nottingham
Einfach nur Liebe für die Mods und ihr Vorprogramm (Billy Nomates, Dry Cleaning). Meine absolute Lieblingsband aktuell. Hat in der großen Halle hervorragend funktioniert. Amy Taylor als Special Guest auch nett.

2.) Richard Ashcroft - Royal Albert Hall
Mein erster Gig nach 19 Monaten. Hat überzeugt. Immer wieder schön eine Loge in der RAH zu betreten.

3.) Dry Cleaning - Nottingham
Die Aura der Sängerin hat mich einfach nur mitgerissen

4.) Libertines - Birmingham
Pete wieder etwas abgenommen. Der "nur Käse und Wein"-Entzug scheint beendet. Habe nach den Libertines gefühlt immer genug für die nächsten 3 Jahre und lande immer wieder dort.

5.) Kasabian 2.0 - Brixton Academy
Extrem gute Stimmung, was wohl die meisten Leute schwärmen lässt. Für mich fehlt die Aura ohne Tom, daher letzter Platz. Zudem weiterhin mutlose Setlist, die nicht auf Serge abgestimmt war. Verpasste Chance.

1Bury420 gefällt das
snookdog
snookdog
03.01.2022 15:26

1. Kasabian, Lincoln Engine Shed: Für mich das erste Konzert der Kasabian-Tour und ich war direkt hin und weg. Großartige Stimmung, gute Location, sehr euphorisches Publikum. Die Konzerte in Nottingham, Manchester und Sheffield fand ich auch super.

2. Sea Girls, Oxford O2 Academy: Es gibt wenige Alben, die ich in den letzten beiden Jahren so häufig gehört habe wie Open Your Head. Entsprechend groß war die Vorfreude darauf, die Sea Girls zum ersten Mal live zu sehen. Ich wurde auch nicht enttäuscht. Es ist wirklich unglaublich, wie gut die Jungs live mit ihrem Debütalbum ankommen.

3. Tom Grennan, Kurhaus Baden-Baden: Das Konzert fand zwar unter Corona-Bedingungen mit Sitzplätzen und Abstand statt, die absolut großartige Location hat aber ganz gut darüber hinweggetröstet. Die Energie, die Tom Grennan auf die Bühne bringt, ist einfach immer wieder beeindruckend.

4. Liam Gallagher, Schlossplatz Stuttgart: Für mich das erste Konzert seit Beginn der Pandemie und dann direkt Liam. Grundsätzlich war es auch sehr gut, allerdings hätte das Set gut und gerne zwei weitere Songs vertragen können. Und ein bisschen komisch war die Stimmung dann doch im nicht wirklich gut gefüllten FOS-Bereich.

5. Richard Ashcroft, London Palladium: Musikalisch war das klasse, allerdings haben die teils äußerst dummen Aussagen von Ashcroft zum Thema Corona die Stimmung ein bisschen gedrückt. Hätte ich gewusst, dass der Gute mittlerweile einen derart großen Schaden hat, wäre ich wahrscheinlich nicht hingegangen.

Honorable Mention: DMA's, Newcastle. Die Setlist hat mir nicht so gefallen und das Hit the North Festival war bis auf DMA's ein riesengroßer Reinfall. Von 80 angekündigten Bands sind ca. 10 tatsächlich aufgetreten, weil der Veranstalter offenbar ein richtiger Sauhaufen ist.

1Luddddi gefällt das
ralf321
ralf321
03.01.2022 15:46

1. the Notwist poolbar Feldkirch.
Einfac/ klasse malicious wieder live auch wenn um 21 Uhr curfew war.

Das wars mehr gabs nicht.

Konzertrakete
03.01.2022 18:10

Auslandskonzerte waren leider nicht machbar und auf Strandkorbkonzerte hatte ich keinen Bock. So blieb es bei den 10 Shows vom SWR3 New Pop Festival plus zwei Einzelkonzerte.

1. Celeste - New Pop, Baden-Baden:
Gigantische Stimme, pure Gänsehaut. Soulpower der Extraklasse.

2. Tom Grennan - New Pop, Baden-Baden:
Was für eine Energie, ein frenetisch feierndes Publikum trotz Sitzplätzen und Maskenpflicht.

3. The Dead South - Schlachthof Wiesbaden:
Das einzige Konzert des Jahres mit Stehplätzen ohne Maske und Abstand. Gemeinsam mit Support Shred Kelly ein wirklich befreiendes Rhythmusfeuerwerk im November. Das hat echt gut getan.

4. Giant Rooks - New Pop, Baden-Baden:
Das war eine Abrissbirne auf ganz hohem Niveau. Das Publikum feierte vor allem auf den Stühlen im Kurhaus. Da ging die Post ab.

5. Dotan - New Pop, Baden-Baden:
Der hat mich wirklich überrascht. Der Niederländer mit seinen sphärischen Klangteppichen lieferte ein beeindruckendes Soundspektakel.

JestersTear
JestersTear
03.01.2022 20:43Supporter

War 21 auf exakt 5 Konzerten (was erfreuliche 4 mehr waren als 20) von daher ist es zumindest leicht festzulegen wer in meinen Top 5 ist.
Hätte zwar auch noch Tickets für zwei Konzerte ohne Abstand in Hallen bzw Clubs gehabt, hab mich aber bei beiden dazu entschieden nicht hinzugehen, da da Grad die Zahlen wieder unschön anstiegen.
Aber kommen wir zum wichtigen:

1. WiebuschBosseUhlmann - Darmstadt, Endlich Open Air - 7.8.21
Muss mich meinen Vorrednern anschließen, wäre auch in einem normalen Konzertjahr ein Highlight gewesen. Hab die Stimmung gemocht, die Musiker und vorallem war es mein erstes Konzert nach langer Livepause. Das Ding steht konkurrenzlos an der Spitze

2. Jupiter Jones - Koblenz, Festung Ehrenbreitstein - 19.8.21
Letztes Jahr Comeback mit Nicholas am Gesang und dann auch noch in der Heimat auf der schönen Festung sehen. Da gab es trotz teils neuer Besetzung einen Song mehr als bei den anderen JJ Konzerten, den Nicholas Solo spielte, einen schönen Gastauftritt und ganz viel Herzlichkeit. Das hat sich einfach nur schön und richtig angefühlt. Hab richtig Bock auf das Album das bald kommen sollte und hoffe, dass da auch die Gitarren vielleicht wieder eine größere Rolle spielen als auf den Singles bislang.

3. Bosse - Zweibrücken, Rosengarten - 5.9.21
Da der Schlagzeuger krank geworden ist wurde spontan ein Akustik Set gespielt, was richtig, richtig gut war und dank Aki Bosse selbst an der elektrischen Base Drum auch schwer tanzbar wurde. Dazu ist der Rosengarten wohl die schönste Location in der ich je ein Konzert sehen durfte.

4. Thees Uhlmann - Bonn, Kunstrasen - 23.8.21
Müsste eigentlich höher platziert sein, aber der Kunstrasen ist so eine schlimme Location. Keine Vorband und ein plötzlicher Anfang viel zu früh und einem Ende viel zu früh und dazu einem quasi leeren Gelände hinterlassen einen unschönen Beigeschmack. Thees und Band waren aber dafür richtig richtig gut drauf. Mega Konzert, gerne auch ohne Abstand und mit Bewegung.

5. Element of Crime - Bostalsee Festwiese - 12.9.21
Ich mag die Songs der Band eigentlich, aber Live geht da auf die Dauer ein bisschen die Puste aus. Noch dazu kommt bei Strandkorbkonzerten nicht wirklich Stimmung auf. Trotzdem ein schöner Abend gewesen.

WilliamBlake
10.02.2022 22:01

1. Faber, Kaserne - Basel
2. Sophie Hunger, Kaserne (Polyfon Festival) - Basel
3. Molchat Doma, Maimarktgelände (Maifeld Derby) - Mannheim
4. Viagra Boys, Mascotte - Zürich
5. Mnevis, Kaserne - Basel
6. Culk, Maimarktgelände (Maifeld Derby) - Mannheim
7. Drangsal, Maimarktgelände (Maifeld Derby) - Mannheim
8. The Notwist, Maimarktgelände (Maifeld Derby) - Mannheim
9. The Gardener & The Tree, Kaserne - Basel
10. Dives, Maimarktgelände (Maifeld Derby) - Mannheim
11. Drens, Maimarktgelände (Maifeld Derby) - Mannheim
12. Gisbert zu Knyphausen & Kai Schumacher, Kurtheater - Baden
13. Automatic, Mascotte - Zürich
14. Kikagaku Moyo, Kaserne (Polyfon Festival) - Basel
15. Leopold Kraus Wellenkapelle, Sengelenwäldchen (Holz Rock Open Air) - Schopfheim
16. Zeal & Ardor, Kaserne (Polyfon Festival) - Basel

Luddddi
Luddddi
10.02.2022 22:50Supporter


ralf321 schrieb:
1. the Notwist poolbar Feldkirch.
Einfac/ klasse malicious wieder live auch wenn um 21 Uhr curfew war.

Das wars mehr gabs nicht.

Zitat anzeigen


Ach schön, da schließ ich mich einfach an. Bei mir gab's auch nicht mehr als einen Tag Maifeld Derby und auch wenn ich wirklich alle anderen Bands auch gut fand (vor allem DeWolff):

1. The Notwist, Maifeld Derby, Mannheim

1Luddddi gefällt das
Kaan
Kaan
11.02.2022 10:49Supporter

WiebuschBosseUhlmann
Broilers

Ende der Liste.

1Luddddi gefällt das
Nightmare119
Nightmare119
11.02.2022 10:57

1. Kummer - Schlachthof Wiesbaden
2. Electric Love Festival - Salzburg
3. WishOutdoor - NL
4. Brad Heidi - Dublin
5. Tim Vantol - Mainz

Mehr waren es auch dann nicht

DiebelsAlt83
DiebelsAlt83
11.02.2022 12:18·  BearbeitetSupporter

Kein einziges hier! Das letzte muss irgendwann im November 2019 gewesen sein. Muss ich mal suchen.

Edit: Es ist einfach nur traurig. Mein letztes Konzert war am 31.08.2019 Marteria / Casper in Essen - Seaside Beach Baldeney und das wurde wegen Unwetter abgebrochen...

Anzeige
Anzeige