Festivals United

Frauenfeldli 2021 (CH)

eröffnet von Meisti am 10.07.2021 13:08 Uhr - letzter Kommentar von umiker



3 Kommentare


  • Meisti Meisti 31.08.2021 10:20 Uhr SUPPORTER
    Und wieder abgesagt.

  • zell zell 31.08.2021 10:24 Uhr
    Wir sind tieftraurig, euch über die Absage des Frauenfeldli informieren zu müssen. Die aktuellen Covid-19-Zahlen machen eine sichere Durchführung unmöglich. Die Tickets werden rückerstattet. Danke für euren Support

  • umiker umiker 31.08.2021 13:23 Uhr Edited

    zell schrieb:
    Wir sind tieftraurig, euch über die Absage des Frauenfeldli informieren zu müssen. Die aktuellen Covid-19-Zahlen machen eine sichere Durchführung unmöglich. Die Tickets werden rückerstattet. Danke für euren Support

    Das ist nur die halbe Wahrheit, das konkrete Problem ist, dass die möglichen wenigen Spitaleinweisungen (10-20 pro Tag, das ist aber der Fall beim normalen Festival mit 50k im Hochsommer, jetzt ist es mit weniger als der Hälfte geplant gewesen) das Fass zum Überlaufen bringen könnten. Aus politischer und medizinischer Schritt ein logischer Entscheid, aber unfassbar tragisch und eine widerliche Bestätigung, dass das egoistische Nicht-Impfen-Pack über 40 hier wieder als Hauptschuldige in Szene treten.

    Da können auch 100% oder 0% der Besuchenden geimpft sein. Im Gegensatz zum letzten Sommer ist Corona eben nur indirekt das Problem. Es wurde nicht abgesagt, weil wie zb. letzten Herbst die Zahlen zu hoch sind und sich viele Leute anstecken könnten. Wie in diesem Fall die Ungeimpften aber getesteten Fans der Zielgruppe.

    Es wurde abgesagt, weil sich zu viele Leute der Risikogruppe NICHT haben impfen lassen und jetzt dürfen das die Jungen wieder ausbaden.

    Genauere Infos in der Pressemitteilung der Behörden:
    informationsdienst.tg.ch

    Das Spital hat dafür in den vergangenen Jahren jeweils die personellen Ressourcen und die Kapazitäten vorübergehend erhöht. Dies ist dieses Jahr nicht möglich, da die Kapazitätsgrenzen auf der Intensivstation aufgrund des erhöhten Betreuungsaufwands durch COVID-19-Patientinnen und -Patienten bereits erreicht sind. Diese hohe Belastung wird voraussichtlich auch in den nächsten Wochen anhalten. Eine zusätzliche Belastung durch Besucherinnen und Besucher des Openairs, die eine intensive Überwachung benötigen, ist daher nicht tragbar.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben