The War On Drugs Tour 2022

The War On Drugs Forum: Diskussionen zu The War On Drugs Tour 2022

eröffnet von concertfreak am 16.06.2021 10:21 Uhr
66 Kommentare - zuletzt von concertfreak


PastorOfMuppets und weitere Nutzer sprechen darüber

The War On Drugs

The War On Drugs ON TOUR

Indie Rock / Philadelphia
9 Shows Tickets
66 Kommentare
« Seite 3 von 3
Emperor
22.04.2022 09:08


concertfreak schrieb:
Ich dachte nach Köln gäbe es so schnell keine Steigerung, aber doch: Wiesbaden! Der Abend bleibt mir ewig in Erinnerung.

Zitat anzeigen


Ja, es war wirklich großartig. Schade für die Band, dass es echt nicht ausverkauft war. Ich fand es aber unglaublich angenehm, dass man wirklich Platz hatte (bei euch vorne drin wahrscheinlich nicht). Der Spielfreude der Band hat es ja offensichtlich auch nicht geschadet.
Absolutes Highlight war für mich Disappearing, danke dafür

concertfreak
concertfreak
22.04.2022 09:21·  BearbeitetSupporter

Ich weiß nicht wie es weiter hinten war, aber ich fand’s gut voll. 2.000 haben glaube ich Platz? Ich tippe mal, dass 1.800+ da gewesen sind. Heute dann 18.000 und seit Monaten sold out. Schon skurril.

Ach und gern geschehen! Disappearing zum ersten Mal in Europa bei dieser Tour, selbst bei der US-Tour wurde es nur zwei oder drei Mal gespielt. Das war also wirklich kaum geprobt. (Auf der Setlist hätte Come to the City gestanden)
Diese Band….

Emperor
22.04.2022 09:37·  Bearbeitet

Ich glaub 2500 passen rein, die 1800 find ich realistisch. Hinten wir wirklich viel Platz.
Come to the City hätte ich natürlich auch genommen, aber Disappearing ist schon einer der geilsten Songs zum wegdriften.
Ich fand sowieso die Setlist nahezu perfekt. Dazu die super stimmige Lightshow, ein toller Sound (einzig Adams Gitarre ging bei uns ein bisschen unter, aber wahrscheinlich so ein Positionierungsding). Wirklich toll.

Edith: hab mich gerade dabei erwischt, wie ich den Termin für das Hamburg Konzert ausgecheckt hab

concertfreak
concertfreak
22.04.2022 10:04·  BearbeitetSupporter

Hab aus Interesse auch mal gegoogelt, 2.200 sind es, aber egal. Hab eigentlich erwartet, dass die Band die Show eher ein bisschen als Warm up für die beiden großen Arena-Konzerte ansieht, aber genau das war nicht der Fall. Man hat gemerkt, dass sie alle Bock hatten.
Die Lightshow fand ich auch super umgesetzt, wobei ein Teil der Produktion nach der Köln-Show schon nach Amsterdam gebracht wurde.

Einfach spitze, dass sie solche Venues wie den Schlachthof bei uns noch spielen.

1concertfreak gefällt das
attila80
22.04.2022 22:30

Ich hatte auch pünktlich am Mittwoch meine COVID-Infektion auskuriert und war in Köln vor Ort. War wirklich ein klasse Konzert- top aufgelegte Band, top Setlist, angenehmes Publikum, stimmige Lightshow und mehr als beachtlich, welchen Sound die Band ins furchtbare Palladium gezaubert hat. Sehr schönes Ding.

concertfreak
concertfreak
23.04.2022 17:49Supporter

Also hier bei uns kommt im Sommer nix mehr. Sie sind auch nur 2 Wochen für die Festivals in Europa.

concertfreak
concertfreak
28.06.2022 15:52Supporter

Here we go! Morgen Lille, Freitag Hamburg, nächste Woche Madrid. Zum Glück rechtzeitig genesen und irre Bock!!!

concertfreak
concertfreak
01.12.2022 16:18·  BearbeitetSupporter

Drugcember 2022

19.12.2022, Philadelphia, Johnny Brenda's
20.12.2022, Philadelphia, Johnny Brenda's
21.12.2022, Philadelphia, Johnny Brenda's

TWOD in ihrer Heimatstadt und in dem Pub, in dem sie ihre ersten Konzerte gespielt haben. Kapazität 250 Leute.

Flüge und Hotel sind schon seit Wochen gebucht. Zwischenzeitlich hab ich nicht mehr daran geglaubt. Umso größer war die Freude als mir die Termine vor ein paar Tagen nochmal bestätigt wurden.

rockimpott2012
01.12.2022 18:05

Und an Tickets kommst du auch (leicht) ran? Ist doch sicher sofort ausverkauft?

5rockimpott2012und anderen gefällt das
concertfreak
concertfreak
01.12.2022 19:03Supporter


rockimpott2012 schrieb:
Und an Tickets kommst du auch (leicht) ran? Ist doch sicher sofort ausverkauft?

Zitat anzeigen


Naja, ich habe zwar lebenslange Gästeliste und das auch schriftlich von der Band, aber ich will schon versuchen für die drei Konzerte über normalem Weg an Karten zu kommen. Das sind Charity-Konzerte. Deswegen kosten die Tickets auch ein bisschen mehr als sonst. Der liebe JackD hat sich dankenswerterweise bereit erklärt morgen auch Karten in den Warenkorb zu legen, als Backup.

Falls das alles nicht klappt werde ich auf jeden Fall um Gästeliste bitten. Sie wissen ja, dass ich komme.

3Linus van Peltund anderen gefällt das
concertfreak
concertfreak
02.12.2022 17:34·  BearbeitetSupporter

Über den normalen VVK hat keiner von uns eine Chance gehabt. Sold out in Sekunden.

Aber zum Glück klappt Guest List. Eine Freundin, die mit Charlie in Kontakt steht, hat gleich gefragt. Wir bekommen für alle drei Shows jeweils drei Plätze auf der Gästeliste. Spenden werden wir natürlich trotzdem etwas.

Ich bin immer noch sprachlos und wahnsinnig dankbar.

4JackDund anderen gefällt das
concertfreak
concertfreak
Supporter

Zurück aus Philly. Ich glaub, das waren die 3 bisher besten Konzerte meines Lebens. Keine Übertreibung.

Bericht folgt! Happy Christmas!

5peachund anderen gefällt das
concertfreak
concertfreak
Supporter

So langsam realisiere ich was da letzte Woche in Philadelphia passiert ist und hab wohl immer noch leuchtende Augen und ein breites Grinsen.

Das waren für mich wirklich drei Shows für die Geschichtsbücher und ich würde immer noch sagen, dass es die bisher besten Konzerte waren, die ich gesehen habe.

Jeweils drei Stunden (!) Konzert, jeden Abend eine wechselnde Setlist und dazu Special Guests. Es kamen Rob Hyman von den Hooters, Matt Lowell von Lomoon und Craig Finn von The Hold Steady. Mit ihnen haben sie diverse Songs gecovert, u.a. "Against the Wind" von Bob Seger.

Das Johnny Brenda's war und ist für die Band ein enorm wichtiger Laden. Sie haben glaube ich bisher in keinem Venue öfter gespielt. 250 Leute passen rein, wobei oben eine Galerie ist.
Damit ging für mich echt ein Traum in Erfüllung. Die Band hat sich bei mir bedankt, dass ich die Reise über den Teich angetreten bin. Irre. Eigentlich muss ich aber ihnen dankbar sein, dass sie mir diese Shows ermöglicht haben.

Schön natürlich auch mit zwei ebenso großen Fans aus den Staaten diese Konzerte erlebt zu haben.

Ein Highlight war auch Adams Eltern kennen zu lernen, die mich angesprochen haben. Seine Mutter ist mir im Frühjahr auf Insta gefolgt und hat mich angeschrieben. Was für herzliche alte Leute. Mit seinem Vater, der trotz Ende 80 bei allen drei Shows dabei war, konnte ich fachsimpeln und das hat richtig Spaß gemacht. Nächstes Jahr will er sogar mit nach Europa kommen.

Philly ist einfach auch eine sehr angenehme Stadt, natürlich viel entspannter als New York. Hab mich auch beim zweiten Mal richtig wohl gefühlt.

Nachdem mir die Lufthansa 4 Stunden Verspätung beschert hat gibt's ordentlich Kohle zurück und somit ist ein Großteil des Flugpreises wieder drin. Auch sehr geil.

So, jetzt können dann langsam auch die Planungen für 2023 beginnen. Freu mich schon sehr auf die Tour-Fortsetzung im Juni und hoffe, dass ich einige von euch bei den Shows sehen werde.

The War On Drugs

The War On Drugs ON TOUR

Indie Rock
Philadelphia US
9 Shows Tickets
Anzeige