The War On Drugs Tour 2022

The War On Drugs Forum: Diskussionen zu The War On Drugs Tour 2022

eröffnet von concertfreak am 16.06.2021 10:21 Uhr
66 Kommentare - zuletzt von concertfreak


PastorOfMuppets und weitere Nutzer sprechen darüber

The War On Drugs

The War On Drugs ON TOUR

Indie Rock / Philadelphia
9 Shows Tickets
66 Kommentare
« Seite 2 von 3 »
concertfreak
concertfreak
03.09.2021 10:24·  BearbeitetSupporter

Die zwei Philadelphia Shows und New York im MSG sind gebucht. Das wird auf jeden Fall ein absolutes Highlight!

concertfreak
concertfreak
17.11.2021 13:55·  BearbeitetSupporter

Nein, der VVK startet am Freitag.

Die Tickets kosten 44,95 EUR (zzgl. 2 EUR Eventm-Gebühr).

concertfreak
concertfreak
17.11.2021 20:55Supporter

Stadtpark ist natürlich super, allerdings ist dann um 22 Uhr sicher Schluss.

concertfreak
concertfreak
07.01.2022 21:13·  BearbeitetSupporter

Ausführliches Statement von Adam via Social Media: Die US-Tour findet Stand jetzt statt. Fingers crossed!

Tourstart ist am 19.1. in Austin.

JackD
JackD
03.02.2022 17:16


concertfreak schrieb:
Ausführliches Statement von Adam via Social Media: Die US-Tour findet Stand jetzt statt. Fingers crossed!

Tourstart ist am 19.1. in Austin.

Zitat anzeigen


Wo bleibt der Tourbericht und das Update zur EU-Tour?

1JackD gefällt das
concertfreak
concertfreak
03.02.2022 18:39Supporter

Ha! Jetzt hast du mich. Morgen komme ich hoffentlich dazu, wird evtl. ein bisschen länger.
Der Arbeitsalltag hat mich leider schon wieder eingeholt.

Schon mal als Info vorab: Auch der Europa-Leg wird ohne Support (Lo Moon) stattfinden müssen. Es wird also wie in den USA "An Evening of LIVE DRUGS" mit 2h + x Spielzeit.

7blubb0rund anderen gefällt das
concertfreak
concertfreak
04.02.2022 17:17Supporter

So, jetzt wird rausgeballert! Passend dazu laufen die Bootlegs der beiden Philly-Shows.

Insgesamt drei US-Shows durfte ich mir ansehen, zwei in ihrer (alten aber immer noch sehr geliebten) Heimatstadt Philadelphia und danach das erste TWOD-Konzert im Madison Square Garden. Gedanklich bin ich immer noch irgendwo an der Ostküste. Thinking of a Place sozusagen.

Man muss sich das mal vor Augen führen: Tourstart war am 19.01. in Austin. Die ersten vier Shows gingen gut, obwohl sich wohl - trotz Appell der Band - nur wenige der Texaner an die Bitte, Masken zu tragen, gehalten haben. Jedenfalls wurde danach jemand positiv getestet, was zur Verschiebung von Show 5&6 (Atlanta und Nashville) geführt hat. In Philly ging es dann zum Glück wie geplant weiter. So viel Risiko bei so einer großen Konzertreise hatte ich auch noch nie.

Die beiden Philly Shows habe ich ohne meine Freundin, die als Reisebgleitung dabei war, gemacht. Dadurch kam ich auch eher mit einigen US-Fans ins Gespräch, was wirklich faszinierend war. Philly 1 und 2 waren sold out und fanden im "The Met", dem neuen Opernhaus von Philly bei bester Akustik, statt. Queuing und Einlass bei TWOD sind ja fast immer mega entspannt und sogar in Philly und im MSG reichte es pünktlich zu Einlass am Venue zu sein um vorne zu stehen.

Die Gigs waren "Evenings of LIVE DRUGS" - also ohne Vorgruppe und daher fingen TWOD auch pünktlich um 20:30 Uhr an. Philly 1 hatte eine TWOD-Standardlänge mit 15 Songs, Philly 2 und MSG waren mit 18 Songs, inkl. Encore etwas länger. Spielziet etwa 2h 20 min.
Was ich an der Band schätze: Sie wechseln/rotieren im Set. So kam ich in Philly 2 auch in den Genuss von "Slow Ghost" - einer wunderschönen, noch unveröffentlichten Nummer, die es auf der Deluxe von "I don't live here anymore" geben wird.

Zum Tourstart lag der Fokus noch sehr auf dem neuen Album. was auch komplett gespielt wurde. Jetzt sind die Sets eine schöne Mischung aus IDLHA, A deeper Understanding und Lost in the Dream, wobei ca. 7 Songs von IDLHA gesetzt sind. Dazu gibt es abwechselnd Songs von Slave Ambient und von Wagonwheel Blues.

Die Live-Umsetzung der neuen Lieder ist extrem stark. Speziell "Victim", "I don't wanna wait" und "Harmonia's Dream" kommen live unfassbar geil. "Vicitim" ist ein absoluter Banger. Wer den Live-Stream im Dezember gesehen hat, weiß was ich meine!
Selbst "Living Proof", was ja auf der Platte etwas spröde klingt, kommt live durch Adams langes Solo und leichter Piano-Untermalung anders und überhaupt nicht langweilig rüber.

Die Show in New York war meine erste im Madison Square Garden und auch meine erste TWOD-Show auf der Tribüne... obwohl wir wirlich Traumplätze hatten hab ich's dann doch extrrem vermisst nicht unten vor der Band zu stehen. Logostisch waren Sitzplätze an dem Abend aber die sinnvollere Entscheidung .... Zum Glück standen die Leute um uns herum schnell auf und so war's stimmungsmäßig schnell vergessen, weiter weg als üblich vom Geschehen zu sein. Ist dort der Sound eigentlich immer so satt und ausgezeichnet oder lag das evtl. auch an unserem Platz (Bock 108)?! Ich habe vermutlich selten eine SO gut gemixte Arena-Show von einem Tribünenplatz gesehen. Irre!

Dass die Show für die Band etwas Besonderes und vermutlich ihr persönliches "US-Tour-Highlight" war ist wohl unbestritten. Dave hat entsprechendes dazu getwittert. Hab nach der Show kurz mit ihm auf Insta geschrieben. Das klang ebenfalls sehr euphorisch.

Irgendwie sind sie jetzt auf einem Level, der genau zu ihnen passt - mit teilweise großen Arenen, dem bereits asuverkauften Ziggo Dome, der O2 Arena London, diverse Doppelshows, Triple-Shows... am liebsten sind ihnen aber wohl weiterhin die "kleineren" Konzerte mit einer Crwod um 1.500-2.000. Die werden ja leider nun immer rarer.

Diese Band löst in mir ein Gefühl aus, was international nur noch Arcade Fire schaffen. Keine Show ist gleich. Das hab ich bei den drei US-Gigs auch wieder gemertkt. Mit den Fans aus Philly hab ich mich schon mal für den Drug-Cember 23 verabredet.

So. Nachdem ich schon genug angeteasert habe: abschließend noch eine kleine Info zur Europa-Tour:
Die Tour wird - Stand jetzt - stattfinden. Sie versuchen so viele Konzerte wie möglich spielen zu können. Gerade werden die Flüge gebucht und der Rückflug ist von Amsterdam ... sie planen also bis zum Ende des Europa-Legs und nicht nur UK. Was davon alles stattfinden kann wird man sehen. Skandinavien und UK sehen ja besonders gut aus. Wie schon geschrieben werden es "Evenings of LIVE DRUGS" - ohne Vorgruppe und mit längerer Spieldauer.

Ich hoffe, das hat ein wenig Bock auf die Tour gemacht. Kauft Tickets, geht hin und trinkt mit mir ein Bier (falls ich vor Ort bin).

Falls jemand Live-Material möchte: Links zu Bootlegs gibt's gerne per PN.

2matixcsund anderen gefällt das
concertfreak
concertfreak
02.03.2022 20:59Supporter

Schon mal als Info vorab: Auch der Europa-Leg wird ohne Support (Lo Moon) stattfinden müssen. Es wird also wie in den USA "An Evening of LIVE DRUGS" mit 2h + x Spielzeit.

Zitat anzeigen


Planänderung. Hab vorhin die Info bekommen, dass Lo Moon als Support nun doch dabei sein dürfen. Also alles wie ursprünglich angedacht. 2h + x TWOD werden es aber mit Sicherheit trotzdem.

1Wumi94 gefällt das
ArcticMonkey90
02.03.2022 21:42

Hoffentlich findet Wiesbaden statt. Das alles klingt echt gut.

1concertfreak gefällt das
matixcs
02.03.2022 23:56

Hauptsache es wird am Ende auch wirklich stattfinden (bei mir Berlin). Bin mittlerweile auch sehr gehypt, u.a. durch deinen Beitrag aus den Staaten, die Bilder von insta der aktuellen Bühne und der Aussicht auf 2 + X Stunden Set

matixcs
30.03.2022 11:12

Freue mich sehr auf Samstag!
Hat jemand aus dem Forum Lust, zusammen hinzugehen?

4Luddddiund anderen gefällt das
concertfreak
concertfreak
30.03.2022 15:46·  BearbeitetSupporter

Ich sitze grad am Flughafen in Oslo und muss diese drei Shows im Sentrum Scene erst noch realisieren. Just wow! Drei ausverkaufte Abende in einer relativ kleinen Venue (1.800er Kapazität), drei unterschiedliche Setlists, TWOD in Topform, einige andere Fans kennen gelernt… besser hätte dieses Gig-Triple nicht werden können.

Mein persönliche Highlight-Show war die gestrige: Adam vor Harmonia‘s Dream „The next Song is for my Friend Fabian.“ Darauf war ich echt nicht vorbereitet. Die Freude darüber hält aber immer noch an. Außerdem gab es die Tour-Premiere von Clean Living (wurde nicht mal auf der US-Tour gespielt) und mit Ocean of Darkness einen Song, der offiziell noch garnicht veröffentlicht wurde.

@Matixcs: Bin am Samstag mit Freunden vor Ort, kannst dich aber gerne dazugesellen, falls du magst. Berlin ist mittlerweile wohl auch ausverkauft! Schön, dass sie das gepackt haben.

concertfreak
concertfreak
03.04.2022 12:47·  BearbeitetSupporter

Na, hab ich zu viel versprochen? War neben Matixcs gestern sonst noch jemand vor Ort? Gestern war ihnen die Curfew -Zeit egal, obwohl sie hinterher gleich weiter mussten.

Einziger Wermutstropfen war Jons krankheitsbedingte Abwesenheit … vor allem Eyes ohne sein Solo war schon etwas ungewohnt.

2h 10 min - Thinking of a Place war ein traumhafter Closer und den Sound empfand ich - zumindest von meinem Platz - optimal gemixt.

Organisatorisch fand ich’s gut umgesetzt, Masken waren zwar nur eine Empfehlung, aber 3G wurde ordentlich kontrolliert.

1Luddddi gefällt das
JackD
JackD
03.04.2022 13:28·  Bearbeitet


concertfreak schrieb:
Na, hab ich zu viel versprochen? War neben Matixcs gestern sonst noch jemand vor Ort? Gestern war ihnen die Curfew -Zeit egal, obwohl sie hinterher gleich weiter mussten.

Einziger Wermutstropfen war Jons krankheitsbedingte Abwesenheit … vor allem Eyes ohne sein Solo war schon etwas ungewohnt.

2h 10 min - Thinking of a Place war ein traumhafter Closer und den Sound empfand ich - zumindest von meinem Platz - optimal gemixt.

Organisatorisch fand ich’s gut umgesetzt, Masken waren zwar nur eine Empfehlung, aber 3G wurde ordentlich kontrolliert.

Zitat anzeigen


Ja es war super!

Bin nur sehr knapp vor Beginn aufgetaucht, weil ich noch im Restaurant war.

Die extra 10 min waren wirklich cool, Sound wie immer top in der Verti und die Lichtshow sehr effektiv und gut.

3G muss ich widersprechen. In meiner Reihe wurde es nicht kontrolliert, links daneben schon. Auf meine Nachfrage, wem ich meinen Impfnachweis zeigen soll, kam nur Gestotter vom Security und „man könne, müsse aber nicht kontrollieren“. Schwachsinn.

Glückwunsch zum erneuten Shout-Out Hr. Freak! „Our international friend Fabian“ warst doch du oder?

concertfreak
concertfreak
03.04.2022 22:22Supporter

Freut mich, dass es dir auch so gut gefallen hat.
Dann war’s kein subjektiver Eindruck.


JackD schrieb:
Glückwunsch zum erneuten Shout-Out Hr. Freak! „Our international friend Fabian“ warst doch du oder?

Zitat anzeigen



Danke, genau - damit hat Adam mich gemeint.

1Wumi94 gefällt das
concertfreak
concertfreak
21.04.2022 13:13·  BearbeitetSupporter

Köln gestern war für mich auf jeden Fall ein Tour-Highlight. Wow! Die Band hatte trotz langer Tour noch richtig Bock! Ein Traum-Set mit dem mittlerweile viel zu selten gespielten „In Chains“ gabs noch dazu.

Ist außer dem mir bereits bekannten User (schöne Grüße & bis nachher, falls du es liest) heute Abend noch wer in Wiesbaden?

Ein bisschen schade, dass der Schlachthof nicht ganz ausverkauft sein wird. Schon skurril, wenn man bedenkt, dass sie morgen im seit Monaten ausverkauften Ziggo Dome spielen (und Samstag in der großen Arena von Antwerpen).

polgol
21.04.2022 13:17·  Bearbeitet

Wir haben krankheitsbedingt zwei Tickets abzugeben. Preis ist eine freiwillige Spende, Tickets sind Print at Home und können per Mail verschickt werden. Bei Interesse PN. Bitte lasst die Tickets nicht verfallen

E: Für Wiesbaden heute.

2ArcticMonkey90und anderen gefällt das
Emperor
21.04.2022 13:57


concertfreak schrieb:
Köln gestern war für mich auf jeden Fall ein Tour-Highlight. Wow! Die Band hatte trotz langer Tour noch richtig Bock! Ein Traum-Set mit dem mittlerweile viel zu selten gespielten „In Chains“ gabs noch dazu.

Ist außer dem mir bereits bekannten User (schöne Grüße & bis nachher, falls du es liest) heute Abend noch wer in Wiesbaden?

Ein bisschen schade, dass der Schlachthof nicht ganz ausverkauft sein wird. Schon skurril, wenn man bedenkt, dass sie morgen im seit Monaten ausverkauften Ziggo Dome spielen.

Zitat anzeigen


Ja, ich bin mit meiner Frau auch vor Ort heute. Bin sehr gespannt. Erstes Konzert seit 2,5 Jahren oder so und dann gleich eine Herzensband.
Ich muss sagen, ich find dieses Setlist-Konzept mit einem festen Block am Anfang, auf den man sich im voraus schon einstellen kann und dann einem zweiten Block, bei dem immer wieder eine Überraschung drin ist richtig nice.

concertfreak
concertfreak
22.04.2022 09:03·  BearbeitetSupporter

Ich dachte nach Köln gäbe es so schnell keine Steigerung, aber doch: Wiesbaden! Der Abend bleibt mir ewig in Erinnerung.

The War On Drugs

The War On Drugs ON TOUR

Indie Rock
Philadelphia US
9 Shows Tickets
Anzeige
Anzeige