Festivals United

Rock am Ring 2022

03.06.2022 - 05.06.2022, Nürburg  Deutschland Noch 314 Tage
Green Day, Muse, VolbeatUVM

980 Kommentare (Seite 36)


  • Locust Locust Edited
    Deshalb frage ich ja nach Zahlen. Die Konzerttickets sind natürlich schwer zu vergleichen. Spotify Zahlen finde ich sehr gut als Vergleich, allerdings weiß ich nicht in wie weit die regional begrenz sind.

    Edit: Das muss insgesamt sein. Also Weltweit......

  • runnerdo runnerdo SUPPORTER
    Bei meiner Gruppe sieht die Situation anders aus.
    Alle haben ihr Ticket geswappt und ich habe 8 Leute auf der "Warteliste" für Tickets.

    Das keiner von denen wegen Volbeat hinfährt tut auch nichts zu Sache.

  • Calaway65 Calaway65

    Hullabaloo92 schrieb:
    Wieso wird eigentlich (unabhängig vom Geschmack)noch immer die Headwürdigkeit von Volbeat in Deutschland in Frage gestellt?


    Ist mir auch ein Rätsel. Klar kann man Volbeat von der Größe her nicht in einem Atemzug mit Bands wie z.B. Metallica, G'n'R, etc. nennen, aber dass ein Headslot für ne Band, die in Deutschland am laufenden Band Arenen ausverkauft und auf Rock-/Metal fokussierten Radiosendern rauf und runter gespielt wird, gerechtfertigt ist, sollte eigentlich keiner Diskussion würdig sein.....

    Noch lächerlicher ist eigentlich nur noch die Behauptung, dass Volbeat kein Metal spielen würden; aber gut, es gibt immer ein paar Deppen, die das raushauen, sobald ein Band es wagt Metal mit Einflüssen aus anderen Genres zu kombinieren.....


  • mokiloki mokiloki Edited
    Verstehe die Diskussion garnicht, Volbeats letzten 3 Alben waren in DACH auf 1. Headliner waren sie auch schon beim Wacken. Die können schon gut dem Metalgenre zugeordnet werden im Großen und Ganzen

    Ich find die persönlich scheisse, das wird ein Ring Wochenende wo ich wenn Muse von den Heads gucke.

  • JestersTear JestersTear SUPPORTER
    Ich stelle die Headwürdigkeit von Volbeat nicht in Frage, ich finde sie ganz einfach nicht gut. Und dass keiner Volbeat ausserhalb der Szene kennt will ich auch bestreiten. Gut die haben keine Hits im klassischen Radio, aber welche Rock/Metal Band hat das heutzutage noch. Die wurden beim letzten Karnevalsumzug hier im Ort mit Heaven nor Hell vom Wagen des Junggesellenvereins gespielt. Mehr braucht es nicht um das Feierpublikum hier zu ziehen

  • ralf321 ralf321

    JestersTear schrieb:
    Das einzige Szenario in dem ich mir das vorstellen kann ist ein schlecht Anlaufender Ticketverkauf und dann gibt es nur die Hosen am Donnerstag Abend. Montag kann ich mir nicht vorstellen, da muss die Technik einer Bühne einen Tag länger stehen und das kostet sehr viel Geld. Donnerstag Abend steht die Bühne eh fast schon komplett, kann mir vorstellen, dass das etwas billiger wird so. Hosen gehen auch nur, weil die vermutlich keinen riesen Betrag verlangen werden. Ist am Ende halt immer ein Abwägen ob es sich wirtschaftlich lohnt und bei gleichbleibendem Ticketpreis und einem wirklich teuren vierten Tag lohnt es sich wirklich nur, wenn dadurch Tickets verkauft werden, die sich sonst nicht verkaufen. Wir sind in Jahr 2 der Krise, niemand in der Branche hast Grad was zu verschenken, das muss man sich vor Augen führen.

    Dann hängen sie einfach einen camping Tag vorher dran für xx Euro dann ist’s finanziert.

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92

    schrieb:

    Hullabaloo92 schrieb:
    Wieso wird eigentlich (unabhängig vom Geschmack)noch immer die Headwürdigkeit von Volbeat in Deutschland in Frage gestellt?

    Verkaufen hier sicher mehr Tickets als Green Day und Muse zusammen

    Hast du dazu bitte zahlen?

    Auf Spotify wir Muse mehr als doppelt soviel gehört und Green Day sogar 4fach.

    Auch Korn wird mehr gehört als Volbeat.



    Zu deiner Frage: Ist viel subjektives dabei aber ich kenne eigentlich keine andere persönliche Ansicht.

    Ja, natürlich sind Green Day und Muse international die viel größeren Namen, aber Rock am Ring und Rock im Park finden nun mal in Deutschland statt und da verkaufen Volbeat seit Jahren eine Arena Tour nach der anderen aus.

    Ich finde die Buchung auch sehr unspannend und hätte gerne wen anderes aber man kann einfach mal deren Gewichtung auf dem deutschen Musikmarkt anerkennen.

    Und unterschätzt die Rock Radio Sender wie Radio Bob und Co nicht, die Leute wünschen sich dort Volbeat wie blöd, das sind die modernen AC/DC

    Muse hingegen laufen gefühlt noch immer unterm Radar.....

    Zumindest kennt die in meinem Umfeld niemand, der sich nicht intensiver mit Musik befasst, was mich als Fan sehr traurig macht


  • KuekenMcNugget KuekenMcNugget Edited
    Ich schaue seit Langem mal wieder hier ins Forum, und was sehe ich? The same procedure as every year!

    Hier die jährlich wiederkehrende Mimimi-Liste:
    - "Der Headliner XYZ ist viel zu sehr "mainstream" für DAS deutsche Mainstream-"Rock"-Festival schlechthin!"
    - "Metallica, Guns n' Roses und AC/DC wären das Mindeste gewesen."
    - "Weshalb gibt es keinen vierten Tag?"
    - "Alle sagen, dass Band xyz scheiße ist und daher finde ich die Band auch scheiße und jeder der die Meinung nicht teilt besitzt einfach keinen Musikgeschmack!"
    - "Die Volcano Stage am Ring ist ja sooooo scheiße! Ja, das weiß jeder, aber es wurde noch nicht von jedem mindestens 2000 mal erwähnt."
    - "Ich bin seit mindestens zweiunddrölfzig Jahre dabei, aber dieses Jahr ist alles soooo scheiße, dass ich nicht mehr zu RaR/RiP fahren werden!"
    - "Viel zu viel /beliebiges Genre einfügen/ und viel zu wenig /beliebiges Genre einfügen/!"
    - usw.

    Jeder, der sich angesprochen fühlt, darf sich gerne angesprochen fühlen.

    Wie wurden hier Tool als DER Headliner schlechthin gefeiert. Und was war? Ich hatte im Park noch nie so viel Platz vor der Hauptbühne!

    Ernstgemeinte Frage: Warum fahrt ihr eigentlich noch zum Ring bzw. Park? Denn die meisten der hier genannten Kritikpunkte waren schon "ewig" so und werden sich auch in den nächsten Jahrzehnten (höchst wahrscheinlich) nicht ändern. Denn für diese Punkte gibt es andere Festivals, die genau diese Zielgruppen bedienen.

  • blubb0r blubb0r

    KuekenMcNugget schrieb:
    Ich schaue seit längerem mal wieder hier ins Forum rein, und was sehe ich? The same procedure as every year!

    Hier die jährlich wiederkehrende Mimimi-Liste:
    - "Der Headliner XYZ ist viel zu sehr "mainstream" für DAS deutsche Mainstream-"Rock"-Festival schlechthin!"
    - "Metallica, Guns n' Roses und AC/DC wären das Mindeste gewesen."
    - "Weshalb gibt es keinen vierten Tag?"
    - "Alle sagen, dass Band xyz scheiße ist und daher finde ich die Band auch scheiße und jeder der die Meinung nicht teilt besitzt einfach keinen Musikgeschmack!"
    - "Die Volcano Stage am Ring ist ja sooooo scheiße! Ja, das weiß jeder, aber es wurde noch nicht von jedem mindestens 2000 mal erwähnt."
    - "Ich bin seit mindestens zweiunddrölfzig Jahre dabei, aber dieses Jahr ist alles soooo scheiße, dass ich nicht mehr zu RaR/RiP fahren werden!"
    - "Viel zu viel und viel zu wenig !"
    - usw.

    Jeder, der sich angesprochen fühlt, darf sich gerne angesprochen fühlen.

    Wie wurden hier Tool als DER Headliner schlechthin gefeiert. Und was war? Ich hatte im Park noch nie so viel Platz vor der Hauptbühne!

    Ernstgemeinte Frage: Warum fahrt ihr eigentlich noch zum Ring bzw. Park? Denn die meisten hier genannten Kritikpunkte waren schon "ewig" so und werden sich in den nächsten Jahrzehnten (höchst wahrscheinlich) auch nicht ändern. Denn für diese Punkte gibt es andere Festival, die genau diese Zielgruppen bedienen.

    Wie recht du hast...

    aber ist doch toll, wenigstens das hat Corona nicht verändert

    zu deiner Frage:
    Der Horizont vieler Leute hier endet hinter der Landesgrenze. Und aus irgendwelchen Gründen klammert man sich an den "Flair" des Rings.

  • Locust Locust

    Hullabaloo92 schrieb:

    schrieb:

    Hullabaloo92 schrieb:
    Wieso wird eigentlich (unabhängig vom Geschmack)noch immer die Headwürdigkeit von Volbeat in Deutschland in Frage gestellt?

    Verkaufen hier sicher mehr Tickets als Green Day und Muse zusammen

    Hast du dazu bitte zahlen?

    Auf Spotify wir Muse mehr als doppelt soviel gehört und Green Day sogar 4fach.

    Auch Korn wird mehr gehört als Volbeat.



    Zu deiner Frage: Ist viel subjektives dabei aber ich kenne eigentlich keine andere persönliche Ansicht.

    Ja, natürlich sind Green Day und Muse international die viel größeren Namen, aber Rock am Ring und Rock im Park finden nun mal in Deutschland statt und da verkaufen Volbeat seit Jahren eine Arena Tour nach der anderen aus.

    Ich finde die Buchung auch sehr unspannend und hätte gerne wen anderes aber man kann einfach mal deren Gewichtung auf dem deutschen Musikmarkt anerkennen.

    Und unterschätzt die Rock Radio Sender wie Radio Bob und Co nicht, die Leute wünschen sich dort Volbeat wie blöd, das sind die modernen AC/DC

    Muse hingegen laufen gefühlt noch immer unterm Radar.....

    Zumindest kennt die in meinem Umfeld niemand, der sich nicht intensiver mit Musik befasst, was mich als Fan sehr traurig macht

    Ich habe das nicht bewertet sonder versucht was greifbares (zahlen) und nichts subjektives als Meßlatte zu haben.
    Klar bucht der Veranstalter was sich verkauft

    Mich stört der Headliner auf der Center nicht wenn auf der Alterna was brauchbares für mich dabei ist. Aber das sieht eher etwas mau aus.
    Ich frag mich auch ob es nicht besser wäre die Alterna Heads gleich preis zu geben.

  • JestersTear JestersTear SUPPORTER

    ralf321 schrieb:

    JestersTear schrieb:
    Das einzige Szenario in dem ich mir das vorstellen kann ist ein schlecht Anlaufender Ticketverkauf und dann gibt es nur die Hosen am Donnerstag Abend. Montag kann ich mir nicht vorstellen, da muss die Technik einer Bühne einen Tag länger stehen und das kostet sehr viel Geld. Donnerstag Abend steht die Bühne eh fast schon komplett, kann mir vorstellen, dass das etwas billiger wird so. Hosen gehen auch nur, weil die vermutlich keinen riesen Betrag verlangen werden. Ist am Ende halt immer ein Abwägen ob es sich wirtschaftlich lohnt und bei gleichbleibendem Ticketpreis und einem wirklich teuren vierten Tag lohnt es sich wirklich nur, wenn dadurch Tickets verkauft werden, die sich sonst nicht verkaufen. Wir sind in Jahr 2 der Krise, niemand in der Branche hast Grad was zu verschenken, das muss man sich vor Augen führen.

    Dann hängen sie einfach einen camping Tag vorher dran für xx Euro dann ist’s finanziert.

    Habe angefangen einen Text zu schreiben, warum das nicht so einfach ist, wie du sagst aber werde damit gegen eine Wand reden und lasse es deshalb einfach Mal...


  • StonedHammer StonedHammer Edited ADMIN

    JestersTear schrieb:

    ralf321 schrieb:

    JestersTear schrieb:
    Das einzige Szenario in dem ich mir das vorstellen kann ist ein schlecht Anlaufender Ticketverkauf und dann gibt es nur die Hosen am Donnerstag Abend. Montag kann ich mir nicht vorstellen, da muss die Technik einer Bühne einen Tag länger stehen und das kostet sehr viel Geld. Donnerstag Abend steht die Bühne eh fast schon komplett, kann mir vorstellen, dass das etwas billiger wird so. Hosen gehen auch nur, weil die vermutlich keinen riesen Betrag verlangen werden. Ist am Ende halt immer ein Abwägen ob es sich wirtschaftlich lohnt und bei gleichbleibendem Ticketpreis und einem wirklich teuren vierten Tag lohnt es sich wirklich nur, wenn dadurch Tickets verkauft werden, die sich sonst nicht verkaufen. Wir sind in Jahr 2 der Krise, niemand in der Branche hast Grad was zu verschenken, das muss man sich vor Augen führen.

    Dann hängen sie einfach einen camping Tag vorher dran für xx Euro dann ist’s finanziert.

    Habe angefangen einen Text zu schreiben, warum das nicht so einfach ist, wie du sagst aber werde damit gegen eine Wand reden und lasse es deshalb einfach Mal...

    aber dann doch zu deinem text: es ist völlig egal ob die bühne am do oder mo benutzt wird, wird sie bespielt kostet sie, aber in summe ist ein "weiterer" tag nicht unbezahlbar im gegenteil, das teuerste an dem ganzen ist der auf- und abbau der technik und somit rechnet es sich sogar eher. was mehr kostet ist das ganze personal und da zählen dann nicht nur die tehniker zu.

    und kleine info noch am rande: das 24h rennen 2022 findet genau am wochenende davor statt (den schiss hatten wir ja schon mal), sprich vor montag kann nichts im infield aufgebaut werden, bzw wer weiß ob dann eh schon alles direkt frei geräumt ist?! im allerbesten falle haben sie gerade mal 4(,5) tage zeit das ganze bis zum öffnen durch zu prügeln.

    da ist es also sehr fraglich und eine absolute herrausforderung (oder eher ziemliche kampfansage?), wenn man schon donnerstags (in 3,5 tagen) eine nutzbare bühne samt sicherer infrastruktur, für 80k ziemlich aufgedrehte zuschauer, stehen haben will?

    ps. und nur weil die hosen dauergäste waren und das eine oder andere mal sogar mlk den arsch gerettet haben, kostet die band gutes geld die haben es auch nicht nötig für rabatt am ring zu spielen (auch hier bin ich überzeugt das der ein oder andere gig sogar mehr als üblich gekostet hat), außer aber die band will von sich aus dort zum "proben" spielen, schließlich verzeit das "volltrunken" ringpuplikum ja mehr.

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92

    StonedHammer schrieb:

    JestersTear schrieb:

    ralf321 schrieb:

    JestersTear schrieb:
    Das einzige Szenario in dem ich mir das vorstellen kann ist ein schlecht Anlaufender Ticketverkauf und dann gibt es nur die Hosen am Donnerstag Abend. Montag kann ich mir nicht vorstellen, da muss die Technik einer Bühne einen Tag länger stehen und das kostet sehr viel Geld. Donnerstag Abend steht die Bühne eh fast schon komplett, kann mir vorstellen, dass das etwas billiger wird so. Hosen gehen auch nur, weil die vermutlich keinen riesen Betrag verlangen werden. Ist am Ende halt immer ein Abwägen ob es sich wirtschaftlich lohnt und bei gleichbleibendem Ticketpreis und einem wirklich teuren vierten Tag lohnt es sich wirklich nur, wenn dadurch Tickets verkauft werden, die sich sonst nicht verkaufen. Wir sind in Jahr 2 der Krise, niemand in der Branche hast Grad was zu verschenken, das muss man sich vor Augen führen.

    Dann hängen sie einfach einen camping Tag vorher dran für xx Euro dann ist’s finanziert.

    Habe angefangen einen Text zu schreiben, warum das nicht so einfach ist, wie du sagst aber werde damit gegen eine Wand reden und lasse es deshalb einfach Mal...

    aber dann doch zu deinem text: es ist völlig egal ob die bühne am do oder mo benutzt wird, wird sie bespielt kostet sie, aber in summe ist ein "weiterer" tag nicht unbezahlbar im gegenteil, das teuerste an dem ganzen ist der auf- und abbau der technik und somit rechnet es sich sogar eher. was mehr kostet ist das ganze personal und da zählen dann nicht nur die tehniker zu.

    und kleine info noch am rande: das 24h rennen 2022 findet genau am wochenende davor statt (den schiss hatten wir ja schon mal), sprich vor montag kann nichts im infield aufgebaut werden, bzw wer weiß ob dann eh schon alles direkt frei geräumt ist?! im allerbesten falle haben sie gerade mal 4(,5) tage zeit das ganze bis zum öffnen durch zu prügeln.

    da ist es also sehr fraglich und eine absolute herrausforderung (oder eher ziemliche kampfansage?), wenn man schon donnerstags (in 3,5 tagen) eine nutzbare bühne samt sicherer infrastruktur, für 80k ziemlich aufgedrehte zuschauer, stehen haben will?

    ps. und nur weil die hosen dauergäste waren und das eine oder andere mal sogar mlk den arsch gerettet haben, kostet die band gutes geld die haben es auch nicht nötig für rabatt am ring zu spielen (auch hier bin ich überzeugt das der ein oder andere gig sogar mehr als üblich gekostet hat), außer aber die band will von sich aus dort zum "proben" spielen, schließlich verzeit das "volltrunken" ringpuplikum ja mehr.

    Den "Arsch gerettet" = 2004?

  • StonedHammer StonedHammer Edited ADMIN
    yo, auch wenn ein wenig überspitzt formuliert war

    edit: das war aber 2005

    edit2: 2004 war das mit gunners, ich mein die standen sogar unter "vorbehalt" mal auf dem plakat, dann wurde es aber nur evanescence und man hat ganz kurzfristig noch korn (cohead) zum head vor ort getauscht

  • Mambo Mambo
    Das kenn ich nur aus dem Fernsehen, was lief da?

  • StonedHammer StonedHammer Edited ADMIN

    Mambo schrieb:
    Das kenn ich nur aus dem Fernsehen, was lief da?

    also es gab lange einen fehlenden 3. head im angekündigten jubiläums-jahr, dann wurde daraus "plötzlich" limpbizkit, die haben dann aber ihre shows abgesagt und so wurde das gerücht um die onkelz wieder deutlich größer, incl. medienpartner absagen und auch bands die ihre shows absagen wollten. am ende war es dann der offizielle head "wir sind helden" und der ring hat eine "jubiliäumsshows" noch von den hosen erhalten (der park ging leer aus)

    aber es war nicht 2004 sondern 2005! aber 2004 haben die hosen ja auch gespielt


  • juli666 juli666

    StonedHammer schrieb:

    Mambo schrieb:
    Das kenn ich nur aus dem Fernsehen, was lief da?

    also es gab lange einen fehlenden 3. head im angekündigten jubiläums-jahr, dann wurde daraus "plötzlich" limpbizkit, die haben dann aber ihre shows abgesagt und so wurde das gerücht um die onkelz wieder deutlich größer, incl. medienpartner absagen und auch bands die ihre shows absagen wollten. am ende war es dann der offizielle head "wir sind helden" und der ring hat eine "jubiliäumsshows" noch von den hosen erhalten (der park ging leer aus)

    aber es war nicht 2004 sondern 2005! aber 2004 haben die hosen ja auch gespielt



    Aber es heißt doch Rock am Ring


  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath
    Wir sind Helden Mit dem Verweis erübrigen sich doch sämtliche Headlinerdiskussionen jemals.

  • mattkru mattkru Edited
    Das war auch irgendwie ein Jahr der vertauschten Rollen, wenn man sich Hurricane / Southside anguckt: Rammstein, Die Ärzte, System of a Down, Nine Inch Nails, Queens of the Stone Age, Audioslave, Beatsteaks,…

  • JestersTear JestersTear SUPPORTER
    Pro Wir sind Helden Reunion mit Headliner Gig bei Rock am Ring

  • Mambo Mambo Edited

    StonedHammer schrieb:

    Mambo schrieb:
    Das kenn ich nur aus dem Fernsehen, was lief da?

    also es gab lange einen fehlenden 3. head im angekündigten jubiläums-jahr, dann wurde daraus "plötzlich" limpbizkit, die haben dann aber ihre shows abgesagt und so wurde das gerücht um die onkelz wieder deutlich größer, incl. medienpartner absagen und auch bands die ihre shows absagen wollten. am ende war es dann der offizielle head "wir sind helden" und der ring hat eine "jubiliäumsshows" noch von den hosen erhalten (der park ging leer aus)

    aber es war nicht 2004 sondern 2005! aber 2004 haben die hosen ja auch gespielt




    Danke für die Info, hatte auch 2005 im Kopf.

    Verrücktes Lineup - Ganz schwacher Sonntag, dafür aber ein aus heutiger Sicht völlig kranker Freitag mit GD direkt nach American Idiot, REM, Incubus, Prodigy und Slipknot

    Das würde ja heute für mehrere Festivals ausreichen.


  • StonedHammer StonedHammer Edited ADMIN

    MinistryOfDeath schrieb:
    Wir sind Helden Mit dem Verweis erübrigen sich doch sämtliche Headlinerdiskussionen jemals.

    aber dran denken: am ring gab es die nicht angekündigte überraschung mit den hosen ja deswegen noch!

  • umiker umiker
    Das war mein erstes RaR mit 12 Jahren! Gute Erinnerungen, hui!

  • Parkrocker89 Parkrocker89
    Yungblud kommt zum mad cool das wäre ja vlt auch nochmal was einigermasen großes für den muse tag.

  • JestersTear JestersTear SUPPORTER
    Wäre auch einer der Wiederholern, würde mich sehr drüber freuen.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben