Festivals United

Rage Against the Machine Tour 2021

Crossover, Los Angeles  Los Angeles (US) 2 Festivals

38 Kommentare


  • JackD JackD 01.05.2020 22:41 Uhr
    Tour komplett auf 2021 verschoben: tour.ratm.com

    Damit RATM weder bei Rock am Ring, Download, Nova Rock, Werchter, ...
    Leider keine Info zu den EU-Daten.

    Update
    03.06.2021, El Paso, TX – Don Haskins Center
    05.06.2021, Las Cruces, NM – Pan American Center
    07.06.2021, Glendale, AZ – Gila River Arena
    08.06.2021, Glendale, AZ – Gila River Arena
    11.06.2021, Oakland, CA – Oakland Arena
    12.06.2021, Oakland, CA – Oakland Arena
    15.06.2021, Portland, OR – Moda Center
    17.06.2021, Tacoma, WA – Tacoma Dome
    19.06.2021, Vancouver, BC – Pacific Coliseum at the PNE
    21.06.2021, Edmonton, AB – Rogers Place
    23.06.2021, Calgary, AB Scotiabank Saddledome
    25.06.2021, Winnipeg, MB – Bell MTS Place

    07/02.07.2021, Minneapolis, MN – Target Center
    07/03.07.2021, Minneapolis, MN – Target Center
    07/05.07.2021, Sioux Falls, SD – Denny Sanford Premier Center
    07/07.07.2021, Kansas City, MO – Sprint Center
    07/09.07.2021, St. Louis, MO – Enterprise Center
    07/10.07.2021, East Troy, WI – Alpine Valley Music Theatre
    07/12.07.2021, Chicago, IL – United Center
    07/13.07.2021, Chicago, IL – United Center
    07/16.07.2021, Ottawa ON – Ottawa Bluesfest
    07/20.07.2021, Hamilton, ON – FirstOntario Centre
    07/22.07.2021, Toronto, ON – Scotiabank Arena
    07/23.07.2021, Toronto, ON – Scotiabank Arena
    07/26.07.2021, Detroit, MI – Little Caesars Arena
    07/27.07.2021, Detroit, MI – Little Caesars Arena
    07/29.07.2021, Buffalo, NY – KeyBank Center

    06.08.2021, New York, NY – Madison Square Garden
    07.08.2021, New York, NY – Madison Square Garden
    09.08.2021, New York, NY – Madison Square Garden
    10.08.2021, New York, NY – Madison Square Garden
    12.08.2021, New York, NY – Madison Square Garden
    14.08.2021, Washington, DC – Capital One Arena
    15.08.2021, Washington, DC – Capital One Arena
    17.08.2021, Raleigh, NC – PNC Arena
    19.08.2021, Pittsburgh, PA – PPG Paints Arena
    20.08.2021, Cleveland, OH – Rocket Mortgage Fieldhouse

  • zell zell 01.05.2020 22:48 Uhr
    Vom 03.06 bis 20.08 auf USA tour.

    Bezweifle das sie kurz darauf nach Europa kommen, um ihr Shows nach zuholen .
    Europa in meinen Augen erst 2022

  • JackD JackD 01.05.2020 22:51 Uhr Edited

    zell schrieb:
    Vom 03.06 bis 20.08 auf USA tour.

    Bezweifle das sie kurz darauf nach Europa kommen,um ihr Shows nach zuholen .
    Europa in meinen Augen erst 2022

    Bezweifle ich nicht. Wäre doch dieses Jahr genauso gewesen!?


  • concertfreak concertfreak 01.05.2020 23:01 Uhr
    Na hoffentlich wird Europa auch nachgeholt, aber alles andere wäre ja Unsinn. Dann hätte man alles absagen können.

  • blubb0r blubb0r 01.05.2020 23:01 Uhr
    Wenn man wieder 2 Wochen Pause zwischen US und EU Leg ansetzt, wäre Lolla Berlin der Auftakt.

  • JackD JackD 01.05.2020 23:07 Uhr
    Es fehlen auch ein paar US-Daten. Vielleicht glättet sich das bald.
    Kann mir nicht vorstellen, dass die das heimlich wortlos streichen.

  • ralf321 ralf321 02.05.2020 09:22 Uhr
    The new 2021 dates run as follows:

    06/03/21 El Paso, TX – Don Haskins Center
    06/05/21 Las Cruces, NM – Pan American Center
    06/07/21 Glendale, AZ – Gila River Arena
    06/08/21 Glendale, AZ – Gila River Arena
    06/11/21 Oakland, CA – Oakland Arena
    06/12/21 Oakland, CA – Oakland Arena
    06/15/21 Portland, OR – Moda Center
    06/17/21 Tacoma, WA – Tacoma Dome
    06/19/21 Vancouver, BC – Pacific Coliseum at the PNE
    06/21/21 Edmonton, AB – Rogers Place
    06/23/21 Calgary, AB Scotiabank Saddledome
    06/25/21 Winnipeg, MB – Bell MTS Place
    07/02/21 Minneapolis, MN – Target Center
    07/03/21 Minneapolis, MN – Target Center
    07/05/21 Sioux Falls, SD – Denny Sanford Premier Center
    07/07/21 Kansas City, MO – Sprint Center
    07/09/21 St. Louis, MO – Enterprise Center
    07/10/21 East Troy, WI – Alpine Valley Music Theatre
    07/12/21 Chicago, IL – United Center
    07/13/21 Chicago, IL – United Center
    07/16/21 Ottawa ON – Ottawa Bluesfest
    07/20/21 Hamilton, ON – FirstOntario Centre
    07/22/21 Toronto, ON – Scotiabank Arena
    07/23/21 Toronto, ON – Scotiabank Arena
    07/26/21 Detroit, MI – Little Caesars Arena
    07/27/21 Detroit, MI – Little Caesars Arena
    07/29/21 Buffalo, NY – KeyBank Center
    08/06/21 New York, NY – Madison Square Garden
    08/07/21 New York, NY – Madison Square Garden
    08/09/21 New York, NY – Madison Square Garden
    08/10/21 New York, NY – Madison Square Garden
    08/12/21 New York, NY – Madison Square Garden
    08/14/21 Washington, DC – Capital One Arena
    08/15/21 Washington, DC – Capital One Arena
    08/17/21 Raleigh, NC – PNC Arena
    08/19/21 Pittsburgh, PA – PPG Paints Arena
    08/20/21 Cleveland, OH – Rocket Mortgage Fieldhouse

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle 02.05.2020 09:49 Uhr
    Sauber, einfach mal sämtliche Festival-Optionen für 2021 in Europa im Keim erstickt

  • mattkru mattkru 02.05.2020 09:51 Uhr
    Immergut und Lolla Berlin?

  • RedForman RedForman 02.05.2020 09:56 Uhr
    Sieht so aus als könnten sie die gleichen Festival Destinations wie dieses Jahr ansteuern. Also alles ab Ende August.

  • JackD JackD 02.05.2020 09:59 Uhr Edited

    schrieb:
    Immergut und Lolla Berlin?

    Ist halt schon merkwürdig, dass das Lolla bisher eins der wenigen Festivals ist, die richtig absagen, statt zu verschieben. Und auch erstatten. Kann mir nicht vorstellen, dass man da RATM schon in trockenen Tüchern hat.

    Vielleicht fehlt noch die Erlaubnis im Olympiapark? Ging die nicht nur 3 Jahre?


  • Madpad77 Madpad77 02.05.2020 10:00 Uhr
    Shit !!

  • ElConne ElConne 02.05.2020 12:23 Uhr

    JackD schrieb:

    schrieb:
    Immergut und Lolla Berlin?

    Ist halt schon merkwürdig, dass das Lolla bisher eins der wenigen Festivals ist, die richtig absagen, statt zu verschieben. Und auch erstatten. Kann mir nicht vorstellen, dass man da RATM schon in trockenen Tüchern hat.

    Vielleicht fehlt noch die Erlaubnis im Olympiapark? Ging die nicht nur 3 Jahre?

    Wacken sagt auch ab und verschiebt nicht, damit die Pandemie Versicherung greifen kann

  • ralf321 ralf321 02.05.2020 12:56 Uhr

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Sauber, einfach mal sämtliche Festival-Optionen für 2021 in Europa im Keim erstickt

    Solo Shows sind doch eh besser.

  • Nikrox Nikrox 02.05.2020 14:14 Uhr
    Hoffentlich haben sie es sich anders überlegt und spielen lieber ne Solo Show im Herbst anstatt beim Lolla

    Aber sieht bei den Tourdaten ja eher nicht so aus.

  • blubb0r blubb0r 02.05.2020 15:56 Uhr
    mir egal ob Lolla oder nicht Lolla, hauptsache Shows in Europa, die dann auch stattfinden... und wo man ohne großes hin und her fliegen 2-3 in einer Woche besuchen kann

  • ChainsawMariechen ChainsawMariechen 02.05.2020 22:52 Uhr
    Wundert mich, dass die Band hier so kritiklos gefeiert wird...

    Die combo steht nach eigenem Selbstverständnis wie keine Zweite für den Kampf gegen den Kapitalismus (siehe Bandnamen, siehe Video vor der Wallstreet, siehe berühmte Zeile "Fuck you, I don`t ...", siehe Ansichten von Tom Morello). Gleichzeitig ruft die Band sehr hohe Preise für Merch auf (schon bei der 2008er Tour 30 EUR für ein shirt) und auch die Eintrittspreise sind, selbst im Verhältnis zur Popularität , kein Schnapper.

    Der ganze angebliche Ärger über den Kapitalismus und die Zustände in der Welt sorgen auch scheinbar nicht dafür , dass die Band daraus neue Songs gegen Trump & Co. und die Weltordnung schreibt. Läge ja eigentlich auf der Hand....

    Für mich ist die Band mega unglaubwürdig. Ich glaube, den geht es beim Touren tatsächlich nur ums Geld. Die Musik ist natürlich trotzdem toll, aber das Gesamtpaket hinterläßt einen mehr als faden Nachgeschmack.


  • runnerdo runnerdo 03.05.2020 00:10 Uhr SUPPORTER
    Ganz allgemein, hohe Preise sind nicht gleich für Kapitalismus und billig/umsonst nicht gleich gegen Kapitalismus.

  • ChainsawMariechen ChainsawMariechen 03.05.2020 00:39 Uhr
    Ein wichtige Eckpfeiler des Kapitalismus ist die Gewinnmaximinierung. Das ist an sich auch nicht verwerflich. Aber wenn eine Band, die sich explizit GEGEN den Kapitalismus ausspricht , ihre 08/15-shirts für 30 EUR (und das war schon vor 12 Jahren - heute kosten sie sicher nicht weniger) anbietet, dann ist das schon ein Widerspruch, der die Glaubwürdigkeit der Band untergräbt.

  • runnerdo runnerdo 03.05.2020 07:32 Uhr SUPPORTER
    Wenn die Band denn damit mehr Gewinn macht.

    Hätte ja auch sein können das die Shirts aus anderen Gründen teurer sind. Höhere Produktionskosten weil bessere Qualität, Faire Löhne oder einfach ein zwischen oder Endhändler schlägt nochmal gut was drauf. Da hat so eine Band bedingt Einfluss drauf.

    Ich will die Band auch gar nicht komplett in Schutz nehmen. Was Wahres ist da sicher dran. Trotzdem im Kapitalismus leben und somit dort auch Geld verdienen, schließt nicht aus dass man das Kacke finden kann.

    Ich habe mal in den Shop geschaut. 20-24€ liegen die Shirts. Keine Ahnung wo du damals geschaut hast aber sei dir bewusst das Bands nicht immer und überall Einfluss auf den Endpreis haben.

    rageagainstthemachine.probitymerch.com

  • JackD JackD 03.05.2020 09:28 Uhr Edited
    Ich verstehe gar nicht warum die Band immer so sehr nach ihrem Namen gemessen wird. Selbst wenn sie Kapitalistensäue geworden wären ... wo ist das Problem? Bleibt doch die gleiche Musik?

    Zum Tour-Thema: Laut Chatnachricht von LN CZ wartet man gerade auf ein Update der Band bezüglich Prag. Nächste Woche will man eine Info haben.

  • ChainsawMariechen ChainsawMariechen 03.05.2020 12:39 Uhr

    runnerdo schrieb:
    Wenn die Band denn damit mehr Gewinn macht.

    Hätte ja auch sein können das die Shirts aus anderen Gründen teurer sind. Höhere Produktionskosten weil bessere Qualität, Faire Löhne oder einfach ein zwischen oder Endhändler schlägt nochmal gut was drauf. Da hat so eine Band bedingt Einfluss drauf.

    Ich will die Band auch gar nicht komplett in Schutz nehmen. Was Wahres ist da sicher dran. Trotzdem im Kapitalismus leben und somit dort auch Geld verdienen, schließt nicht aus dass man das Kacke finden kann.

    Ich habe mal in den Shop geschaut. 20-24€ liegen die Shirts. Keine Ahnung wo du damals geschaut hast aber sei dir bewusst das Bands nicht immer und überall Einfluss auf den Endpreis haben.

    rageagainstthemachine.probitymerch.com

    Die Info von den Shirtpreisen stammen aus dem Thread hier zu 2008er-Tour. Wenn die t-shirts tatsächlich fair produzier stind oder aus recyceltem Material stammen, wäre der Preis eher gerechtfertigt. Ich glaube das aber nicht. Schon gar nicht 2008.

  • ChainsawMariechen ChainsawMariechen 03.05.2020 12:46 Uhr

    JackD schrieb:
    Ich verstehe gar nicht warum die Band immer so sehr nach ihrem Namen gemessen wird. Selbst wenn sie Kapitalistensäue geworden wären ... wo ist das Problem? Bleibt doch die gleiche Musik?

    Zum Tour-Thema: Laut Chatnachricht von LN CZ wartet man gerade auf ein Update der Band bezüglich Prag. Nächste Woche will man eine Info haben.

    Das Problem ist für mich, dass sie Misstände auf der Welt anprangert, ihr gesamtes Auftreten jedoch nur mittel danach ausrichten.

    Stell dir einen Maler vor, der öffentlich für einen veganen Lebensstil eintritt und trotzdem manchmal zu McDonalds Burger essen geht.
    Sind die Bilder womöglich trotzdem toll ? Ja!
    ist der Maler glaubwürdig? Nur bedingt.

    Und genauso verhält es sich mit RATM.

    Und Bands, die seit Jahren kein neues Material rausgebracht haben (z.B. wie SOAD) und nur mit den ollen Kamellen touren, haben für mich eh einen faden Beigeschmack.

  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert 03.05.2020 12:47 Uhr Edited SUPPORTER

    schrieb:
    Wundert mich, dass die Band hier so kritiklos gefeiert wird...

    Die combo steht nach eigenem Selbstverständnis wie keine Zweite für den Kampf gegen den Kapitalismus (siehe Bandnamen, siehe Video vor der Wallstreet, siehe berühmte Zeile "Fuck you, I don`t ...", siehe Ansichten von Tom Morello). Gleichzeitig ruft die Band sehr hohe Preise für Merch auf (schon bei der 2008er Tour 30 EUR für ein shirt) und auch die Eintrittspreise sind, selbst im Verhältnis zur Popularität , kein Schnapper.

    Der ganze angebliche Ärger über den Kapitalismus und die Zustände in der Welt sorgen auch scheinbar nicht dafür , dass die Band daraus neue Songs gegen Trump & Co. und die Weltordnung schreibt. Läge ja eigentlich auf der Hand....

    Für mich ist die Band mega unglaubwürdig. Ich glaube, den geht es beim Touren tatsächlich nur ums Geld. Die Musik ist natürlich trotzdem toll, aber das Gesamtpaket hinterläßt einen mehr als faden Nachgeschmack.

    Es gibt viele Aktionen von RATM, die man kritisieren kann. Letztendlich gab es die aber immer schon. Und entweder hat man schon damals seinen Frieden damit gemacht, dass RATM viel Geld verdient oder hat sich halt davon abgekehrt. Eine Auswahl: Seit jeher auf dem Majorlabel Epic/Sony, hohe Ticketpreise im Allgemeinen (schon damals hat ne Karte 50DM gekostet und damit jenseits von günstig), bei der aktuellen Tour Verkauf von 10% der Tickets zu "Schwarzmarktpreisen" (wobei man den Aufpreis als |unfreiwillige| Spende deklariert - während man selber den restlichen Originalpreis einsteckt), teures Merchandising (wobei nicht ersichtlich ist, ob es aus den üblichen Quellen kommt oder "fair trade" o.ä. ist),Tom Morello verkauft seinen "Gitarrenkurs" für 200$....

    Aber wie gesagt: Das ist größtenteils alles nicht neu.

    Für mich spielt das irgendwie nicht mehr so die Rolle. RATM war einer der wichtigsten Bands meiner Jugend, wenn ich jetzt aufs Konzert gehe, ist das größtenteils ein Stück des geilen Gefühls von damals versuchen zurückzuholen...

  • ChainsawMariechen ChainsawMariechen 03.05.2020 13:07 Uhr
    Ich finde das auch völlig legitim, einfach nur die Musik zu genießen und in Erinnerungen zu schwelgen.

    Nur: falls jemand sich besonders alternativ fühlt, weil er RATM hört oder die Band ob ihrer Texte als Bollwerk gegen wasauchimmer sieht, kann ich das nicht so ganz ernst nehmen.

    Da ist strenggenommen sogar ein Dieter Bohlen glaubwürdiger. Der macht zumindest keinen hehl daraus, dass es ihm nur ums geld geht.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben