Festivals United

Wacken Open Air 2021

29.07.2021 - 31.07.2021, Wacken  Deutschland Noch 241 Tage
Judas Priest, SlipknotUVM

60 Kommentare (Seite 3)


  • sckofelng sckofelng

    Paju schrieb:

    sckofelng schrieb:

    StonedHammer schrieb:

    sckofelng schrieb:
    Das ist noch ziemlich human verglichen mit dem, was uns nach der Krise erwarten wird... trotzdem für die hardcore Wackener natürlich ein Schlag ins Gesicht.

    warum ist das normal/human? ohh ich habe eine jahr jetzt nix machen dürfen, dann muss der kunde es im folge jahr ausbaden. das ist nicht normal das ist einfach nur dämlich und auf dauer mehr als unwirtschaftlich! man muss sich nur vorstellen es würden alle geschäfte (egal welche branche) so machen, da wäre das coronakrisen jahr ja harmlos gegen, was dann kommt.

    und auch wenn die musikbranche am meisten schreit sie wären das größte opfer der krise und bekommen keinen cent, ist das nicht ganz richtig. es gibt clubbetreiber die auf die 9k zugreifen konnten, festivalmacher die jetzt unterstützungenanträge ausfüllen können, der ein oder andere versicherungschutz und vorallem die ganzen spendenmarathons (die teils echt krasse summen eingebracht haben) und dann geht man 2021, 22 (what ever) hin und will auch noch gerade die aussaugen, die ihnen im ausfalljahr doch schon unter die arme gegriffen haben.. einfach nur schwach! die leute werden nach der krise auch nicht mehr geld in der tasche haben.

    Ich finde es auch nicht human. Ich meinte damit nur, dass andere Veranstalter zu noch heftigeren Maßnahmen greifen werden und damit mein ich hauptsächlich Live Nation USA.

    Ohne jetzt Off-Topic werden zu wollen:

    Das glaube ich nicht. Hat Stoni ja schon gut beschrieben. Wenn dann wieder alles läuft, explodieren also Ticketpreise? Das kann nicht gut gehen.

    Live Nation ist an der Börse - Stichwort Gewinnmaximierung.

  • Bob Kelso Bob Kelso
    Ich finde es auch eher zu teuer und kann mit Lindemann nix anfangen - aber wo ist das Problem? Es steht geschrieben, dass dadurch keine Band weniger spielt und die Bands ansonsten nie gespielt hätten.

    Dass die Bands nicht ins Budget der Tickets von 2019 (für 2020) passen, ist logisch. Also muss da ein weiteres Ticket her. Wie soll es denn auch sonst gehen?

    Kaufen oder nicht kaufen. Ich kaufe nicht, weil ich den Herrn Lindemann halt nicht brauche. Zack, fertig, ganz ohne sich künstlich aufzuregen.

  • Roggan29 Roggan29
    Hab die Argumentation auch gelesen, ist für mich aber nich nachvollziehbar.

    Ansonsten wären alle 2020er Band auch 2021 dabei.
    Wird aber sicherlich nicht so kommen, also ist wieder etwas Budget frei für andere Bands.
    Und jetzt heißt es: Neh, dafür brauchen wir nochmal extra Kohle.

    Mag sein, dass es die Bands sonst wirklich nicht gegeben hätte, aber so sieht es halt eher so aus als wurde das normale Programm beschnitten.

    Hätten lieber ein 20€ Supporter Ticket anbieten sollen (da das ja eine einmalige Aktion bleiben soll), wo es nur ein kleines Goodies für gegeben hätte. Wäre gerade bei Wacken sicherlich gut aufgenommen worden und hätte die Coronaverluste sicherlich zusammen mit der Versicherungssumme kompensieren können.


  • Bob Kelso Bob Kelso
    Häh? Bislang sind z.B. 2/3 der Headliner von 2020 angekündigt worden. Amon Amarth vermutlich an Weihnachten, die sind ja auch beim Breeze. Die Slots der Bands die 2020 gespielt hätten, 2021 aber nicht können, werden von anderen Bands gefüllt werden. Wie soll da Budget freiwerden?

  • Roggan29 Roggan29
    Ja eben.

    Und wer sagt mir jetzt das die freigewordenen Slots nicht von Lindemann oder Clawfinger hätten belegt werden können?

  • Bob Kelso Bob Kelso
    Das Wacken Team. Die schreiben das. Dem kann man jetzt glauben oder man glaubt, dass das alles Lügner sind. Dann sollte man ihnen aber vielleicht generell kein Geld geben, immerhin vertraut man ihnen und ihrem Sicherheitskonzept auch Dinge wie die körperliche Unversehrtheit an.

  • dropkick42 dropkick42
    Wie absurd, dass hier immer noch munter weiter bestätigt wird für 2021.

    btt: Was'n des für'n Artwork? Sieht aus wie vom Praktikant heute morgen noch auf die schnelle entworfen

  • Karpferito Karpferito
    Ich finde es eigentlich in Ordnung. Ist halt ein Versuch im nächsten Jahr was extra rauszuholen nach dem Ausfall. Wird ja keiner gezwungen, das Restprogramm bleibt ja bestehen.

    Es ist glaube ich nicht genannt worden wie viele Tickets es überhaupt geben soll, aber ich glaube da werden doch einige eher verzichten für den Preis, Wacken ist mittlerweile ja auch so schon ein teuere Spaß inklusive Verpflegung, Anreise usw.

    Für mich ist es sowieso relativ uninteressant, Lindemann habe ich 2019 gesehen und 66€ finde ich dann doch ziemlich teuer dafür. Gerade weil am Mittwoch ja auch noch genug anderes Programm stattfindet. Außerdem ist da noch das Fußballturnier, danach bin ich eh immer schon ein bisschen platt

  • big_arno_style big_arno_style
    Die Aktion passt halt mittlerweile zu Wacken: mit dem Supermarkt hat man "das Festivalvolk" aus dem Dorf abgezogen und jetzt noch einen Zusatztag gegen extra Geld.

    Das lauteste Kuhdorf der Welt ist einfach nur eine Gelddruckmaschine, die mehr und mehr ihren Charme verliert.

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666

    StonedHammer schrieb:

    sadfad schrieb:
    Unfassbar. Ich weiß gar nicht was ich dazu noch sagen soll Selbst MLK war bisher nicht so dreist sowas durchzuziehen.

    Edit: Ich kenne mich beim Wacken nicht aus, gibt es hier Tagestickets? Da finde ich die Methode vom Summerbreeze um einiges besser. Der Mittwoch ist hier exklusiv den Festivalticket-Inhabern vorbehalten und es gibt für diesen Tag keine Tagestickets...

    nur als ticket besitzer darfst du dir das mittwochtickets dazu kaufen, aber begrenzt! anreisen dürfen alle ticketsbesitzer ja sogar noch früher (war mal extra erwerbbar, jetzt aber standart egal du früh oder "spät" anreist)


    Stehkunst

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben