Coronavirus

eröffnet von Yertle-the-Turtle am 27.02.2020 10:02 Uhr
9.920 Kommentare - zuletzt von ralf321

9.920 Kommentare
« Seite 393 von 397 »
Locust
17.07.2022 10:07·  Bearbeitet


ralf321 schrieb:
Nein, was ich weis in BW, zählen nur PCR Test.
Wenn der Schnelltest positiv ist solltest du dacht ich einen PCR bekommen der zählt dann und wird gemeldet.
Man bekommt auch die Zettel für die App und das sich das Gesundheitsamt meldet. Haben sie jetzt noch nicht getan.
Quarantäne ist dann mind 5 Tage und mind 48 h symtomfrei. Was dann eh eher 7-10 Tage wird.

Habe bei Arzt sofort einen PCR bekommen als ich sagte mein selbsttest ist positiv. War übrigens mit dem Halsweh richtig übel der Rachenabstrich.

Dunkelziffer wird vermutet soll gerade bei dem 4-5 Fachen liegen hier Lokal. Was ich die Tage aus denk zuverlässiger Quelle gehört habe. Somit lokaler Indizes mal 5.

Zitat anzeigen


Ich wohn auch in BW.
Meine Frau hat als medizinisches Personal sofort ein PCR Test bekommen. Bei mir hieß es ist nicht nötig, was ich übrigens auch so seh.

Wenn ich dann aber Dunkelziffer bin ist die sicherlich hoch. Ich dachte die kann nicht so hoch sein weil ja die meisten grad doch ordentlich symptome haben. Aber so ergibt es Sinn.

Die Frage ist halt echt wie stark das vor reinfektion schützt .

Wenn man ließt was @Kato91 schreibt wäre die Konsequenz eher komplett laufen lassen, also keinerlei Quarantäne Auflagen mehr.
Ist doch in DK schon ein halbes Jahr so

Locust
17.07.2022 10:12


ralf321 schrieb:
Ja den Frühstückeaum habe ich auch im Verdacht.
Den trockenen Husten habe ich nach über 3 Wochen teils auch noch. War während der Hochzeit aber nicht so.
Mir fallen aber auch gerade viel Huster auf.

Zitat anzeigen


liegt aber vermutlich daran, dass oft der Husten noch länger bleibt als corona

JestersTear
JestersTear
17.07.2022 11:17·  BearbeitetSupporter


ralf321 schrieb:
Ja den Frühstückeaum habe ich auch im Verdacht.
Den trockenen Husten habe ich nach über 3 Wochen teils auch noch. War während der Hochzeit aber nicht so.
Mir fallen aber auch gerade viel Huster auf.

Zitat anzeigen


Habe nach meinen letzten Infektionen jeweils noch gut 2 Monate gehustet, wurde dann langsam besser, aber ganz ist der Husten noch nicht weg, nur nicht mehr so schlimm, dass es bei Unterhaltungen peinlich wird, weil man mehr hustet als zu reden

Edit: auch zum Schutz vor Infektion durch Infektion: man ist nicht automatisch eine Weile lang Immun. Nach Ende 2020 und meiner ersten Infektion war ich dieses Jahr schon zweimal positiv, einmal Anfang März und dann nochmal Ende Mai, da lag jetzt auch nicht so viel Zeit dazwischen. Habe mich auch auf der Arbeit und bei Freunden angesteckt und nicht auf Konzerten

1JestersTear gefällt das
MinistryOfDeath
MinistryOfDeath
17.07.2022 11:25·  Bearbeitet

Ist mMn mittlerweile auch die einzig sinnvolle Lösung. In China sieht man gerade sehr schön, dass sämtliche Lockdown-Maßnahmen ins Leere greifen. Und mit den neuen immer schnelleren Mutationen ist es auch quasi unmöglich, jedes Mal einen Impfstoff zu entwickeln.

Ich denke, es ist wichtig sich 3 bis 4 mal impfen zu lassen, um eine Grundimmunisierung aufzubauen. Das reduziert die schweren Fälle ziemlich zuverlässig. Alle Infektionen unterbinden zu wollen, ist mMn wenig zielführend.

Edit: Bezieht sich auf den letzten Absatz von Locust 3 Posts weiter oben. Ich bin von der neuen Zitat-Funktion immer noch ein bisschen verwirrt.

Locust
17.07.2022 14:59

Bin auch dafür Maßnahmen weitgehend zu beenden. Jeder darf freiwillig Maske tragen und wer das tut, tut das dann auch richtig.
Jeder der krsnk ist und symptome hat und was im Hirn bleibt eh zuhause.

Es kann auch jeder per Hausrecht für sein Bereich eine Maskenpflicht erlassen und leute ggf. verweisen.
In ÖPNV kann es von mir aus auch bleiben.

Locust
17.07.2022 15:21


JestersTear schrieb:


ralf321 schrieb:
Ja den Frühstückeaum habe ich auch im Verdacht.
Den trockenen Husten habe ich nach über 3 Wochen teils auch noch. War während der Hochzeit aber nicht so.
Mir fallen aber auch gerade viel Huster auf.

Zitat anzeigen


Habe nach meinen letzten Infektionen jeweils noch gut 2 Monate gehustet, wurde dann langsam besser, aber ganz ist der Husten noch nicht weg, nur nicht mehr so schlimm, dass es bei Unterhaltungen peinlich wird, weil man mehr hustet als zu reden

Edit: auch zum Schutz vor Infektion durch Infektion: man ist nicht automatisch eine Weile lang Immun. Nach Ende 2020 und meiner ersten Infektion war ich dieses Jahr schon zweimal positiv, einmal Anfang März und dann nochmal Ende Mai, da lag jetzt auch nicht so viel Zeit dazwischen. Habe mich auch auf der Arbeit und bei Freunden angesteckt und nicht auf Konzerten

Zitat anzeigen


waren spätere infektion harmloser?

Covid wird wohl langfristig in vielen bereichen nachwirken.

Umso mehr wundert mich aber echt, dass kaum jemand freiwillig Maske in gewissen Bereichen trägt .

Jetzt weniger privat weil das leben ja auch weiter geht/gehen muss, aber in so alltäglichen kurzen situation wie zB. an ner Rezeption, Aufzug usw. oder auch bei geschäftlichen Meetings.

1Wumi94 gefällt das
Yertle-the-Turtle
17.07.2022 18:31·  Bearbeitet


Locust schrieb:


JestersTear schrieb:


ralf321 schrieb:
Ja den Frühstückeaum habe ich auch im Verdacht.
Den trockenen Husten habe ich nach über 3 Wochen teils auch noch. War während der Hochzeit aber nicht so.
Mir fallen aber auch gerade viel Huster auf.

Zitat anzeigen


Habe nach meinen letzten Infektionen jeweils noch gut 2 Monate gehustet, wurde dann langsam besser, aber ganz ist der Husten noch nicht weg, nur nicht mehr so schlimm, dass es bei Unterhaltungen peinlich wird, weil man mehr hustet als zu reden

Edit: auch zum Schutz vor Infektion durch Infektion: man ist nicht automatisch eine Weile lang Immun. Nach Ende 2020 und meiner ersten Infektion war ich dieses Jahr schon zweimal positiv, einmal Anfang März und dann nochmal Ende Mai, da lag jetzt auch nicht so viel Zeit dazwischen. Habe mich auch auf der Arbeit und bei Freunden angesteckt und nicht auf Konzerten

Zitat anzeigen


Umso mehr wundert mich aber echt, dass kaum jemand freiwillig Maske in gewissen Bereichen trägt.

Zitat anzeigen



Ja mich wundert das auch. Ich bin mittlerweile in der absoluten Minderheit wenn ich in einer Hotel-Lobby oder beim Metzger eine Maske trage. Hin und wieder trifft man einen Gleichgesinnten und nickt sich anerkennend zu

Habe keinen Bock meinen Urlaub mit Covid zu versauen und daher kein Problem die Maske dort wo ich es für sinnvoll erachte zu tragen.

1HybridSun95 gefällt das
JestersTear
JestersTear
17.07.2022 18:38Supporter


Locust schrieb:


JestersTear schrieb:


ralf321 schrieb:
Ja den Frühstückeaum habe ich auch im Verdacht.
Den trockenen Husten habe ich nach über 3 Wochen teils auch noch. War während der Hochzeit aber nicht so.
Mir fallen aber auch gerade viel Huster auf.

Zitat anzeigen


Habe nach meinen letzten Infektionen jeweils noch gut 2 Monate gehustet, wurde dann langsam besser, aber ganz ist der Husten noch nicht weg, nur nicht mehr so schlimm, dass es bei Unterhaltungen peinlich wird, weil man mehr hustet als zu reden

Edit: auch zum Schutz vor Infektion durch Infektion: man ist nicht automatisch eine Weile lang Immun. Nach Ende 2020 und meiner ersten Infektion war ich dieses Jahr schon zweimal positiv, einmal Anfang März und dann nochmal Ende Mai, da lag jetzt auch nicht so viel Zeit dazwischen. Habe mich auch auf der Arbeit und bei Freunden angesteckt und nicht auf Konzerten

Zitat anzeigen


waren spätere infektion harmloser?

Covid wird wohl langfristig in vielen bereichen nachwirken.

Umso mehr wundert mich aber echt, dass kaum jemand freiwillig Maske in gewissen Bereichen trägt .
Jetzt weniger privat weil das leben ja auch weiter geht/gehen muss, aber in so alltäglichen kurzen situation wie zB. an ner Rezeption, Aufzug usw. oder auch bei geschäftlichen Meetings.

Zitat anzeigen


Beim zweiten Mal war der Test positiv und ich hatte Kopfschmerzen, mehr nicht, dafür anschließend zwei Monate trockenen Husten, das dritte Mal war wieder wie eine Grippe, sehr unangenehm, aber der Husten hat nicht so lange nachgehalten. Mein zweites Mal war auch Omikron und beim dritten Mal war es Delta, denke da liegt auch nochmal ein Unterschied. Aber beide waren (vermutlich Dank dreifach Impfung und schon einer überstandenen Infektion) weniger schlimm als die erste. Aber vorallem beim dritten mal war ich dann doch deutlich krank.

Aber am schlimmsten finde ich die Long Covid Symptome wie immer noch schnell aus der Puste sein, eine ziemlich anhaltende Müdigkeit und Lustlosigkeit. Soll nicht heißen, dass ich keine Lust mehr habe irgendwas zu machen, sondern, dass ich abends nach der Arbeit viel müder und kaputter bin als früher und es mir enorm schwerfällt mich zu Sachen aufzuraffen, die man auch morgen noch machen kann. Dazu fällt es mir echt schwer mich lange auf Dinge zu konzentrieren. Meine Abschlussarbeit zu schreiben war echt eine Herausforderung mit vielen Pausen dazwischen und lernen ist auch ganz schlimm. Zum Glück muss ich das erstmal nicht mehr machen.

Naja zusammenfassend lässt sich sagen: Corona haben ist scheiße ich empfehle es nicht aber außer in Tankstellen, Supermärkten u.ä. und auf der Arbeit bei längerem Kundenkontakt trage ich auch keine Maske mehr

2masterofdisaster666und anderen gefällt das
Locust
17.07.2022 20:21·  Bearbeitet

Man hört immer wieder durchaus erschreckende Dinge die nicht lustig sind und das wird uns noch lange begleiten zumal die Pandemie einigen aufs Hirn geschlagen hat…..

Ich gehe auf Konzerte, in Clubs usw. und bin da natürlich erhöhten Risiko ausgesetzt das ich in kauf nehme. Privat bei Zusammenkünften trage ich natürlich auch keine Maske.

Aber gerade in Innenräumen die entweder recht voll sind oder ich lange drin bin trage ich in Alltagssituationen Maske.

Mir ist eine kurze Fahrt mit dem Aufzug , das Wartezimmer beim Physio o.ä. das nicht wert und für die kurze Zeit auch kein Problem.

Bei geschäftlichen Meetings trage ich auch Maske und bin damit ein aussetziger Exot

counterdog
18.07.2022 15:36

Ich muss 3 von 5 Tagen ins Office nach Düsseldorf am Flughafen. Bin immer wieder verwundert, dass weit über 90% der Leute dort keine Maske tragen.

mattkru
mattkru
20.07.2022 14:57

Ich war dieses Jahr auf bereits 22 Konzerten und ca. 23 kommen noch. Indoor trage ich immer Maske und outdoor wägen wir es je nach Situation ab. Weiterhin trage ich beim Einkaufen die Maske; im Büro hingegen seit einigen Wochen nicht mehr.
Ich hatte C immer noch nicht, obwohl es mich wundert. Oder es ist irgendwie im Heuschnupfen oder einer gewissen berufsbedingten Ausgebranntheit einfach untergegangen.

Es zu bekommen, wäre mir mittlerweile egal. Ich hab nur keine Lust, damit zukünftige teure/exklusive Konzerte wie Rolling Stones, RATM, Robbie Williams oder The Cure zu riskieren.

Yertle-the-Turtle
20.07.2022 15:32·  Bearbeitet

Ja bei mir ist es auch nicht mehr die Frage ob ich es bekomme, sondern wie vermeide ich teure oder schmerzhafte Ausfälle. Den Urlaub oder DAS Konzert holt man nicht eben 2 Wochen später nach.

Das ich bis heute verschont wurde habe ich neben einer sehr hohen Selbstdisziplin sicher auch einer gehörigen Portion Glück zu verdanken.

2Kukkaund anderen gefällt das
JackD
JackD
20.07.2022 15:58

Also ich habe mir auch lange eingeredet, dass ich es schon hatte, der Heuschnupfen es überdeckt hat, der Schnelltest bei der letzten dicken Erkältung falsch negativ war oder ich einfach Superman bin.

Vorletzte Woche dann die Ernüchterung mit folgender anekdotischer Erkenntnis: Alles Blödsinn. Du merkst die Infektion definitiv. Bist du positiv, dann schlägt auch jeder Test an. Und ja, Infektion im Zweifel halb so schlimm, aber du verpasst mindestens ein Konzerthighlight und gehst mit deinem Geheule darüber deiner Frau ziemlich auf die Nerven.

Hab in der Bubble unzählige Infektionen. Niemand symptomlos und niemand, bei dem die Tests nicht anschlagen.

TheMo
20.07.2022 16:12·  Bearbeitet

Habe auch ca. 2 Jahre lang gedacht "Du hattest das hundert Pro schon, geht gar nicht anders". Dann im März diesen Jahres die Erkenntnis: Nene, das gerade ist es erst.
Auch mein sehr leichter Verlauf hat sich schon deutlich von "Mir geht's heute nicht so" unterschieden.

ralf321
ralf321
20.07.2022 16:25

Alle die die ba5 hatten, die ich kenne, merkten es als es sie erwischt hat . Und das waren erstaunlich viele die letzten Wochen. Hatten alle in letzter Zeit Husten Halsweh, Fieber von leicht bis unerträglich.

Die die kaum Symptome hatten, waren alle eher feb -April

Meisti
20.07.2022 17:47Supporter

Ich hatte vor 2 Wochen nach Oktober 2020 wieder Covid und hatte gar keine Symptome.

ralf321
ralf321
03.08.2022 12:58

Details zum Herbst
-neuen Regeln sollen vom 1. Oktober an bis zum 7. April 2023 gelten.
-ab Oktober wieder grundsätzlich FFP2-Masken oder vergleichbare Masken in öffentlich zugänglichen Innenräumen und ÖPNV getragen werden
-Bei Freizeit- oder Sportveranstaltungen sowie beim Besuch in Bars, Klubs und Restaurants kann dem Entwuf zufolge in einer ersten Phase alternativ zum Tragen der Maske ein aktueller Test, ein Genesenen- oder Impfnachweis vorgelegt werden, der nicht älter als drei Monate ist

Kampf gegen Coronapandemie Entwurf für Infektionsschutzgesetz sieht Maskenpflicht in Innenräumen vor
www.spiegel.de

1Madpad77 gefällt das
JackD
JackD
03.08.2022 13:36·  Bearbeitet


ralf321 schrieb:
Details zum Herbst
-neuen Regeln sollen vom 1. Oktober an bis zum 7. April 2023 gelten.
-ab Oktober wieder grundsätzlich FFP2-Masken oder vergleichbare Masken in öffentlich zugänglichen Innenräumen und ÖPNV getragen werden
-Bei Freizeit- oder Sportveranstaltungen sowie beim Besuch in Bars, Klubs und Restaurants kann dem Entwuf zufolge in einer ersten Phase alternativ zum Tragen der Maske ein aktueller Test, ein Genesenen- oder Impfnachweis vorgelegt werden, der nicht älter als drei Monate ist

Kampf gegen Coronapandemie Entwurf für Infektionsschutzgesetz sieht Maskenpflicht in Innenräumen vor
www.spiegel.de

Zitat anzeigen


Hab den Artikel gelesen und nicht verstanden, ob ich nun bei Verantstaltungen in Innenräumen eine Maske tragen muss oder nicht. Und im Restaurant gibt es dann ungetestet nur Smoothies mit Strohhalm unter der Maske?

Klingt für mich schon wieder nach ausgeklügeltem, nicht praktikablem Schwachsinn. Nichts als vorgetäuschter Aktionismus.

ralf321
ralf321
03.08.2022 13:52


JackD schrieb:


ralf321 schrieb:
Details zum Herbst
-neuen Regeln sollen vom 1. Oktober an bis zum 7. April 2023 gelten.
-ab Oktober wieder grundsätzlich FFP2-Masken oder vergleichbare Masken in öffentlich zugänglichen Innenräumen und ÖPNV getragen werden
-Bei Freizeit- oder Sportveranstaltungen sowie beim Besuch in Bars, Klubs und Restaurants kann dem Entwuf zufolge in einer ersten Phase alternativ zum Tragen der Maske ein aktueller Test, ein Genesenen- oder Impfnachweis vorgelegt werden, der nicht älter als drei Monate ist

Kampf gegen Coronapandemie Entwurf für Infektionsschutzgesetz sieht Maskenpflicht in Innenräumen vor
www.spiegel.de

Zitat anzeigen


Hab den Artikel gelesen und nicht verstanden, ob ich nun bei Verantstaltungen in Innenräumen eine Maske tragen muss oder nicht. Und im Restaurant gibt es dann ungetestet nur Smoothies mit Strohhalm unter der Maske?

Klingt für mich schon wieder nach ausgeklügeltem, nicht praktikablem Schwachsinn. Nichts als vorgetäuschter Aktionismus.

Zitat anzeigen


Mir ists auch nicht ganz klar.
verstehe es so das man in innenräumen eine Maske braucht nur mit einer Frischen impfung nicht. Was mit nicht klar ist ist die Phase 1.

Locust
03.08.2022 14:11


JackD schrieb:


ralf321 schrieb:
Details zum Herbst
-neuen Regeln sollen vom 1. Oktober an bis zum 7. April 2023 gelten.
-ab Oktober wieder grundsätzlich FFP2-Masken oder vergleichbare Masken in öffentlich zugänglichen Innenräumen und ÖPNV getragen werden
-Bei Freizeit- oder Sportveranstaltungen sowie beim Besuch in Bars, Klubs und Restaurants kann dem Entwuf zufolge in einer ersten Phase alternativ zum Tragen der Maske ein aktueller Test, ein Genesenen- oder Impfnachweis vorgelegt werden, der nicht älter als drei Monate ist

Kampf gegen Coronapandemie Entwurf für Infektionsschutzgesetz sieht Maskenpflicht in Innenräumen vor
www.spiegel.de

Zitat anzeigen


Hab den Artikel gelesen und nicht verstanden, ob ich nun bei Verantstaltungen in Innenräumen eine Maske tragen muss oder nicht. Und im Restaurant gibt es dann ungetestet nur Smoothies mit Strohhalm unter der Maske?

Klingt für mich schon wieder nach ausgeklügeltem, nicht praktikablem Schwachsinn. Nichts als vorgetäuschter Aktionismus.

Zitat anzeigen


ich würde warten bis es von der Regierung verkündet wird. Alles andere war doch immer nur lückenhafte spekulationen um klicks zu generieren und nie gsnz haltbar

1shellshock gefällt das
Paju
03.08.2022 14:24

Da kann ja schon was nicht stimmen...bei Konzerten im Herbst dann entweder Maske oder Test/4.Impfung?
Wie soll dass denn gehen, wenn für die große Zielgruppe noch nicht mal mehr die 4. Impfung empfohlen wird, sondern wahrscheinlich erst in ein paar Monaten.

Dann wird halt beim Einlass ne Maske getragen, wie will drinnen kontrolliert werden, dass ich die Maske eigentlich doch tragen muss, da ich noch keine 4.Impfung erhalten habe?

Und das Risiko eines Tests vor einer Verstanltung werden wohl die wenigsten eingehen, sofern sie sich gut fühlen.

Paju
03.08.2022 15:06


shellshock schrieb:
Hier die Übersicht von Lauterbach:

twitter.com

Zitat anzeigen


Ok, also wohl wirklich dann so...frage mich, wie man das bei öffentlichen Veranstaltungen kontrollieren will...naja, Maske und gut ist.

Anzeige