Festivals United

Coronavirus

eröffnet von Yertle-the-Turtle am 27.02.2020 10:02 Uhr - letzter Kommentar von Locust

7.978 Kommentare (Seite 284)


HinweisCorona: ERFAHRUNGEN, TIPPS & HILFE - Ein hilfreicher und lesenswerter Thread eines Stammusers [https://bit.ly/30oCbdZ]
  • mokiloki mokiloki
    Ja geil, dann Lockdown bis Mai und Corona ist besiegt. Juhu

  • BraveNewWorld BraveNewWorld
    Oh Gott. RIP Konzerte und Fußball mit Publikum. Da wird der Lauti immer viel zu besorgt sein um sowas zu erlauben.

  • JackD JackD
    Ich sehe eher funktionierende und konsequente Maßnahmen, die uns aus der Pandemie bringen statt dummes Rumgeier zw. Lobby, Machterhalt und Wissenschaft. Fußball und Konzerte sind unter Lauterbach realistischer als unter Spahn. Vor allem nachhaltig.


  • concertfreak concertfreak Edited SUPPORTER
    Genau, da kann ich dir nur zustimmen, @JackD und auch er wird zur EInführung der allgemeinen Impfpflicht beitragen. Damit wir uns endlich aus der Endlosschleife bewegen.

    Im Übrigen hat er auch nochmal gesagt, dass er keinen allgemienen Lockdwon für alle notwenig hält, sondern Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte. Genau die sind ja völlig okay.

  • BraveNewWorld BraveNewWorld

    JackD schrieb:
    Ich sehe eher funktionierende und konsequente Maßnahmen, die uns aus der Pandemie bringen statt dummes Rumgeier zw. Lobby, Machterhalt und Wissenschaft. Fußball und Konzerte sind unter Lauterbach realistischer als unter Spahn. Vor allem nachhaltig.

    Lauterbach steht für mich immer für das vorsichtigste Szenario, an der Grenze zur Paranoia. Hoffe durch das Amt wird er gebändigt. Wenn er nur einen Bruchteil dessen umsetzt, was er immer in Talkshows fordert, seh ich schwarz.

  • JackD JackD

    schrieb:

    JackD schrieb:
    Ich sehe eher funktionierende und konsequente Maßnahmen, die uns aus der Pandemie bringen statt dummes Rumgeier zw. Lobby, Machterhalt und Wissenschaft. Fußball und Konzerte sind unter Lauterbach realistischer als unter Spahn. Vor allem nachhaltig.

    Lauterbach steht für mich immer für das vorsichtigste Szenario, an der Grenze zur Paranoia. Hoffe durch das Amt wird er gebändigt. Wenn er nur einen Bruchteil dessen umsetzt, was er immer in Talkshows fordert, seh ich schwarz.

    Guckst du die Talkshows auch? Oder zitierst du nur Zitate?

    Er fordert konsquent die Verhinderung eines Lockdowns und eine Impfpflicht. War immer Treiber von 2G und 3G.

  • PlugInBaby PlugInBaby
    Mit Lauterbach hätten wir seit Sommer flächendeckend 2G und bei Konzerten 2G+ und wären vermutlich nie in eine Situation gekommen in der wieder Konzerte und Veranstaltungen abgesagt werden.

    Lieber vorausschauend handeln, als ständig von der nächsten Welle überrascht zu werden.


  • Cody Cody
    Dann kann er ja nun einige Kliniken dichtmachen...

  • Locust Locust

    Cody schrieb:
    Dann kann er ja nun einige Kliniken dichtmachen...

    Konzerte und Festivals sind halt auch der Endgegner.
    Ich denke kaum, dass aktuell das möglich wäre.

    Aber Lauterbach ist zumindest vom Fach und hat einen Plan.
    Ist halt die Frage wie er mit den landesregierungen klar kommt…

    Das meiste steht und fällt aber mit der Impfpflicht

  • kato91 kato91

    Cody schrieb:
    Dann kann er ja nun einige Kliniken dichtmachen...

    Wie meinen?

    Lauterbach kann Fluch und Segen sein. Wenigstens weiß er, wovon er redet und war bei Pandemie meist mit guten Ansichten vertreten.

    Was Konzerte, Festivals und andere Großveranstaltungen anbetrifft weiß man doch jetzt gar nicht, was in einem halben Jahr ist. Omikron zeigt, dass es sehr schnell einen Gamechanger geben kann. Und selbst bei omikron weiß man gerade noch gar nicht, ob sich das nicht sogar in eine positive Richtung entwickelt. Weltweit gibt es noch keinen bestätigten Todesfall im Zusammenhang mit Omikron. Das kann der berühmte Schnupfen sein, zu dem sich Covid möglicherweise mal entwickeln könnte. Aber selbst das ist nicht gesichert.

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle
    Ob Lauterbach zu mehr taugt als Omnipräsenz in sämtlichen deutschen Talkshows muss er erst einmal unter Beweis stellen.

    Aber nach Spahn ist auf dem Posten definitiv ganz viel Luft nach oben.


  • ryback ryback

    ryback schrieb:

    blubb0r schrieb:
    d.h. wenn deine zweitimpfung weniger als 4 monate und 1 woche her ist, hast du bis Weihnachten leider verloren?

    Was ein unglaublicher Schwachsinn

    Korrekt
    Hab ja meinen Termin schon fix für mitte Janaur bei meiner Hausärztin aber zur Sicherheit (falls die schneller sind) noch beim Impfzentrum angemeldet. Termine werden frühestens 5 Monate nach 2. Impfung vergeben, obwohl jetzt ja 4 Empfohlen sind. Wäre bei mir frühestens der 21.12.

    Impfzentrum war schneller. Werde jetzt schon am 27.12 geboostert.

  • mokiloki mokiloki
    Das wichtigste bei Lauterbach wird sein, die Faktoren Wirtschaft und soziale Aspekte mit einzubeziehen und nicht nur den eindimensionalen Blick auf die epidemische Lage. Wenn er das schafft, hat er gute Karten.

  • hermes81 hermes81

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Ob Lauterbach zu mehr taugt als Omnipräsenz in sämtlichen deutschen Talkshows muss er erst einmal unter Beweis stellen.

    Aber nach Spahn ist auf dem Posten definitiv ganz viel Luft nach oben.

    So ist es! Diese Lobhudelei noch vor Amtsantritt passt aber zur momentanen Stimmungslage im Land.
    Da gibts nur 100 oder 0, schwarz oder weiß.
    Ich erwarte dahingehend dahingehend erstmal überhaupt nichts.

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle

    schrieb:
    Das wichtigste bei Lauterbach wird sein, die Faktoren Wirtschaft und soziale Aspekte mit einzubeziehen und nicht nur den eindimensionalen Blick auf die epidemische Lage. Wenn er das schafft, hat er gute Karten.

    Das wollte ich damit eigentlich ausdrücken. Ein Fachspezialist ist nicht zwingend ein guter Chef. Als Bedenkenträger bei Twitter hat er exzellente Arbeit geleistet. Ein Ministeramt gut zu managen benötigt aber mehr als Fachexpertise.

    Hier muss sich Lauterbach noch beweisen, schön aber das er die Chance dazu erhält.

  • Cody Cody

    kato91 schrieb:

    Cody schrieb:
    Dann kann er ja nun einige Kliniken dichtmachen...

    Wie meinen?

    Lauterbach kann Fluch und Segen sein. Wenigstens weiß er, wovon er redet und war bei Pandemie meist mit guten Ansichten vertreten.

    Was Konzerte, Festivals und andere Großveranstaltungen anbetrifft weiß man doch jetzt gar nicht, was in einem halben Jahr ist. Omikron zeigt, dass es sehr schnell einen Gamechanger geben kann. Und selbst bei omikron weiß man gerade noch gar nicht, ob sich das nicht sogar in eine positive Richtung entwickelt. Weltweit gibt es noch keinen bestätigten Todesfall im Zusammenhang mit Omikron. Das kann der berühmte Schnupfen sein, zu dem sich Covid möglicherweise mal entwickeln könnte. Aber selbst das ist nicht gesichert.

    https://twitter.com/karl_lauterbach/status/1135874165599285249?lang=de

  • JackD JackD

    Cody schrieb:

    kato91 schrieb:

    Cody schrieb:
    Dann kann er ja nun einige Kliniken dichtmachen...

    Wie meinen?

    Lauterbach kann Fluch und Segen sein. Wenigstens weiß er, wovon er redet und war bei Pandemie meist mit guten Ansichten vertreten.

    Was Konzerte, Festivals und andere Großveranstaltungen anbetrifft weiß man doch jetzt gar nicht, was in einem halben Jahr ist. Omikron zeigt, dass es sehr schnell einen Gamechanger geben kann. Und selbst bei omikron weiß man gerade noch gar nicht, ob sich das nicht sogar in eine positive Richtung entwickelt. Weltweit gibt es noch keinen bestätigten Todesfall im Zusammenhang mit Omikron. Das kann der berühmte Schnupfen sein, zu dem sich Covid möglicherweise mal entwickeln könnte. Aber selbst das ist nicht gesichert.

    https://twitter.com/karl_lauterbach/status/1135874165599285249?lang=de

    Was willst du denn damit sagen? Dass das eine Fehlentscheidung im Anbetracht der aktuellen Pandemie gewesen wäre?

    Kliniken schließen bedeutet nicht Betten- oder Personalabbau. Schreibt er doch sogar im Tweet. Es geht um Personal- und Kompetenzkonzentration und Abbau von unnötiger Verwaltung und Overhead. Bei einem Herzinfarkt lasse ich mich lieber von einem Arzt operieren, der das täglich macht statt von einem, der Montag ein Knie und Dienstag ein Herz operiert.


  • Locust Locust

    JackD schrieb:

    Cody schrieb:

    kato91 schrieb:

    Cody schrieb:
    Dann kann er ja nun einige Kliniken dichtmachen...

    Wie meinen?

    Lauterbach kann Fluch und Segen sein. Wenigstens weiß er, wovon er redet und war bei Pandemie meist mit guten Ansichten vertreten.

    Was Konzerte, Festivals und andere Großveranstaltungen anbetrifft weiß man doch jetzt gar nicht, was in einem halben Jahr ist. Omikron zeigt, dass es sehr schnell einen Gamechanger geben kann. Und selbst bei omikron weiß man gerade noch gar nicht, ob sich das nicht sogar in eine positive Richtung entwickelt. Weltweit gibt es noch keinen bestätigten Todesfall im Zusammenhang mit Omikron. Das kann der berühmte Schnupfen sein, zu dem sich Covid möglicherweise mal entwickeln könnte. Aber selbst das ist nicht gesichert.

    https://twitter.com/karl_lauterbach/status/1135874165599285249?lang=de

    Was willst du denn damit sagen? Dass das eine Fehlentscheidung im Anbetracht der aktuellen Pandemie gewesen wäre?

    Kliniken schließen bedeutet nicht Betten- oder Personalabbau. Schreibt er doch sogar im Tweet. Es geht um Personal- und Kompetenzkonzentration und Abbau von unnötiger Verwaltung und Overhead. Bei einem Herzinfarkt lasse ich mich lieber von einem Arzt operieren, der das täglich macht statt von einem, der Montag ein Knie und Dienstag ein Herz operiert.

    Stimmt, aber wenn du 50km noch transportiert werden musst könnte das auch heikel werden

  • schlafmuetze schlafmuetze Edited
    Für die Kölner, die noch nen Termin, auch vor den 6 Monaten suchen, schaut mal hier:

    impfenfuerkoeln.de

    impfen-koeln.de

    Beim letzteren werden immer wieder Termine online gestellt.

    PS: erstimpfung geht auch

  • ryback ryback
    twitter.com

    toll toll toll

    unsere ersten Daten zur
    Neutralisation von Omicron versus Delta sind fertig: 2x Biontech, 2x Moderna, 1xAZ/1x Biontech nach 6 Monaten 0% Neutralisation bei Omicron, auch 3x Biontech 3 Monate nach Booster nur 25% NT versus 95% bei Delta. Bis zu 37fache Reduktion Delta vs. Omicron


    Die Daten bestärken, dass die Entwicklung eines an Omicron angepassten Impfstoffs sinnvoll ist.

  • JackD JackD

    ryback schrieb:
    twitter.com

    toll toll toll

    unsere ersten Daten zur
    Neutralisation von Omicron versus Delta sind fertig: 2x Biontech, 2x Moderna, 1xAZ/1x Biontech nach 6 Monaten 0% Neutralisation bei Omicron, auch 3x Biontech 3 Monate nach Booster nur 25% NT versus 95% bei Delta. Bis zu 37fache Reduktion Delta vs. Omicron


    Die Daten bestärken, dass die Entwicklung eines an Omicron angepassten Impfstoffs sinnvoll ist.

    Neutralisation in der Petrischale ist aber ein großer Unterschied zur Wirkung des Immunsystems. Stichwort T-Zellen.


  • gregor1 gregor1
    Also geht es dann in wenigen Wochen zum nächsten Booster.

  • Locust Locust Edited
    www.ndr.de

    Die aktuelle Coronavirus-Update-Folge von Drosten kann ich wirklich informativ - eine gute Einordnung von dem, was man weiß und was nicht.

    Auszüge:
    - Omikron breitet sich etwa 3 Mal so schnell aus wie Delta (man beachte, das ist die 3 in der Exponentialfunktion, das ist kein linearer Effekt). Das ist gewaltig. Drosten rechnet damit, dass wir schon in wenigen Wochen (sprich im Januar eine Omikron-Pandemie haben.

    - Die Südafrikadaten können vermutlich nicht auf Deutschland generalisiert haben, weil wir es hier mit einer durchinfizierten, zum Teil mehrfach infizierten, dadurch größtenteils immunen, jungen Bevölkerung zu tun haben. Es ist noch unklar, ob Impfstoffe besseren Schutz bieten als natürliche Infektion. Drosten vermutet das, weil bei natürlicher Infektion die Immunstimulierung manchmalleicht ist, wenn man nicht so viel Virus abbekam, während man bei Impfung immer viel Virus bzw. Virus-RNA-Teile abbekommt.

    - Es scheint sich anzudeuten, dass Kinder von 0-5 Jahren schwerer erkranken als bei delta. Drosten vermutet, dass die weniger durchseucht sind bzw. weniger starke Infektionen und dadurch weniger starke Immunantworten hatten und deshlab jetzt zum Teil schwerer betroffen sind. Aus seiner Sicht würde eine höhere Krankheitsschwere bei (nicht oder schwach infizierten) Kindern keine guten Perspektiven für Ungeimpfte bedeuten.

    - Er hält es für dringend geboten, die Impflücken bei den Ü60 zu schließen. Omikron ist so ansteckend, dass warhscheinlich die meisten von uns damit in Kontakt kommen werden. Das würde bei 15% Ungeimpften Älteren zu einer massiven Überlastung des Gesundheitssystems führen. Er weist wiederholt darauf hin, dass wir bei der Impflücke bei den älteren eines der führenden Länder in Westeuropa sind: UK hätte zwar eine geringere Impfquote bei den jüngeren, aber eine deutlich höhere bei den älteren.

    - Er sieht die Meldungen, wonach Omikron milder verlaufe als delta, skeptisch. Aus seiner Sicht vermutlich ein Artefakt aus Population (jung) und Immunitätstatus (immunisiert durch 1,2 vorherige Infektionen).

    - Er betont natürlich, dass das alles ein "informed guess" ist. Es gibt noch kaum harte Daten, dazu ist es zu früh, überall nur erste Daten, Pilotstudien, molekularbiologische Erkenntnisse, Labordaten und erste epidemiologische Daten, aus denen man erste Schlüsse ziehen kann, die man aber in großen Studien noch bestätigen oder widerlegen muss (z.B. zieht er seinen Schluss, dass Omikron für Ungeimpfte ein Problem darstellen könnte, aus den Kinderdaten - es gibt noch keine alterspezifischen Hospitalisierungs- und ICU-Raten für Geimpfte und Ungeimpfte bei Omikron). Insofern ist das alles nach wie vor sehr vorläufig und subject to revision, wenn neuere und bessere und verlässliche Daten kommen. (Evt. betrifft Omikron nur nicht oder leicht infizierte Kinder schwerer, aber bei nicht immunisierten Erwachsenen gibt es irgendeinen uns noch unbekannten Mechanismus, so dass das anders ist.)

  • Locust Locust
    www.zdf.de

    Interessantes Interview mit Lauterbach zur Situation.

    Ohne Impfpflicht wird Omikron wohl heftig und selbst mit wird das zeitlich eng.

    So ansteckend wie das ist wäre dazu Maßnahmen nötig die wir eh nicht umgesetzt bringen. Wird dann vermutlich durchrauschen bis die Leute sich freiwillig einschränken und impfen

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle Edited
    Was wird denn primär in Südafrika verimpft?

    Ich kann mich noch dunkel daran erinnern, dass dort viel Astra im Einsatz war und das im Frühjahr problematisch war, weil es dort schon eine Südafrika Mutation gab bei der Astra nicht so gut geholfen hat.

    Bin auf die Daten gespannt, aber am Ende lautet die Antwort sowieso IMPFEN.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben