Festivals United

Coronavirus

eröffnet von Yertle-the-Turtle am 27.02.2020 10:02 Uhr - letzter Kommentar von Ig0oR

4.347 Kommentare (Seite 165)


  • Locust Locust



    ich weiß nicht wer es schon gesehen hat, hat nur indirekt oder bedingt mit Corona zu tun aber ganz stark und wichtig.

    Finde jeder sollte das anschauen

  • StonedHammer StonedHammer ADMIN

    schrieb:



    ich weiß nicht wer es schon gesehen hat, hat nur indirekt oder bedingt mit Corona zu tun aber ganz stark und wichtig.

    Finde jeder sollte das anschauen

    yo im tv thread wurde es zurecht schon nach ausstrahlung gelobt

  • Locust Locust
    www.tagesschau.de

    Interessanter Bericht. Ich sehe das auch als Augenwischerrei die eher Contraproduktiv ist und keinem richtig was bringt. Bei uns haben manche Restaurants komplett zu ohne Speisen zum abholen, da sich das nicht lohnt.

    Bin mal gespannt was Merkel macht, bisher ist das nur heiße Luft von ihr gewesen und eine Woche ist vorbei.....

    Ganz clever ist natürlich auch Spahn der von lockerungen von geimpften schwandoriert. Manchmal ist klappe halte von Vorteil


  • Mambo Mambo
    Wenn ich sehe wie selbst die BILD-Website gerade aussieht (Drosten, pro "Welle brechen"), wie sich Seehofer positioniert etc. gehe ich stark von einer (überfälligen) Bundesregelung nächste Woche aus.

    Was das Saarland angeht: Unverantwortlich und unerklärlich, keine Frage. Aber was mich fast noch mehr aufregt, ist die Trump-Kommunikationstaktik: Die Notbremse, wie sie in der MPK definiert wurde (ab 100 zurück zu Massnahmen vorm 7. März) ins Gegenteil verkehren (bei 100 Stufe Gelb, was Öffnungen bedeutet) und das gleichzeitig "Notbremse" nennen. Richtig üble Umdeutung, die nur der Diskursverhinderung dient. Nicht mal zugeben, dass er die Beschlüsse nicht umsetzt, kann Hans.

  • Locust Locust
    Bildzeitungen meide ich , aber ja durch deren opportunismus kann man oft erkennen wo die Reise hin geht.

    Der treffendste kommentar kam von Jan Böhmermann

    Wir sollten alle über Ostern wie Armin Laschet mal über das Pro und Contra von Sterben nachdenken.

  • ElConne ElConne
    Französische Ökonomen haben 13 Länder miteinander verglichen: Einerseits die zehn größten Wirtschaftsnationen und andererseits OECD-Staaten, die auf No-Covid-Strategien oder ähnliche Ansätze gesetzt haben. Ergebnis: Konsequente Virusausrottung und -kontrolle ist nicht nur für Gesundheit und Todesrate sehr viel besser gewesen als "nur nicht das Gesundheitssystem überlasten" und "mit dem Virus leben", sondern auch für die Wirtschaft.

    www.rnd.de

  • mokiloki mokiloki

    ElConne schrieb:
    Französische Ökonomen haben 13 Länder miteinander verglichen: Einerseits die zehn größten Wirtschaftsnationen und andererseits OECD-Staaten, die auf No-Covid-Strategien oder ähnliche Ansätze gesetzt haben. Ergebnis: Konsequente Virusausrottung und -kontrolle ist nicht nur für Gesundheit und Todesrate sehr viel besser gewesen als "nur nicht das Gesundheitssystem überlasten" und "mit dem Virus leben", sondern auch für die Wirtschaft.

    www.rnd.de

    Link leider nicht mehr verfügbar

  • Locust Locust Edited
    bei mir gehts. Drück mal auf dem Pfeil hinter dem link in der Originalnachricht.

    Das dies so ist ist vollkommen einläuchtend mmn.

    Was macht der Kollege Laschet eigentlich schon wieder ? Der Mann ist doch komplett unfähig. Jetzt kommt er auf nen Brückenlockdown. Grundsätzlich wäre das ja ok auch wenn das schon länger offensichtlich ist, wäre es mir erstmal egal. Hauptsache es wird besser. Allerdings will er die Inzidenz damit unter 100 drücken

    Das ist einfach nicht mehr lustig und zum verzweifeln.

  • mokiloki mokiloki
    Der Armin hat doch einfach nur irgendwas gebrabbelt gestern, damit er nicht in Vergessenheit gerät. Es war der Ostermontag (Politsch alles etwas ruhiger). Da hat er die Gunst der Stunde "erkannt" und meint irgendwas vorzuschlagen, wo ja im Endeffekt jeder drauf eingehen muss. Er ist ja nun der Vorreiter und sagt, wir müssen schnell handeln. Armer Tropf der Gute.

  • Locust Locust
    einfach nur was gebabbelt geht halt nicht mehr.
    Die haben eine riesen Verantwortung......

    Ich wäre schon sehr zufrieden wenn man einfach den Zeitraum Juni20-September 20 wiederholen könnte. Also macht doch einfach den gleichen scheiß Lockdown wie vor einem Jahr nochmal. Nach hinten raus helfen dann auch impfungen

  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83 SUPPORTER
    Und der will Kanzler. Schlimm genug, dass der den Westen ins Chaos stürzt, dann will der das noch auf Bundesebene? Leute betet, dass der Sommer nicht zu gut wird und alle wieder vergessen was einem jetzt vor Augen geführt wird. Ich sehe es kommen. Die Wahl wird rein gar nichts verändern, weil sie einfach noch viel zu weiten hinten liegt.


  • Locust Locust
    mobile.twitter.com

    Naja ich hoffe mal nicht wenn er sich weiter so zum Affen macht. Absolut Unfähig der Mann

  • StonedHammer StonedHammer Edited ADMIN
    ihr driftet wieder ab bitte dafür den politikthread nutzen!

    EDIT: ab hier beiträge beiträge verschoben

  • mokiloki mokiloki Edited
    Was ich aber so unglaublich nice finde ist:
    Wieder einmal nach einem Feiertag wird gesagt die Datenlage ist so unübersichtlich, man könne die Zahlen so nicht nehmen wie sie gerade sind. Labore testen weniger, Gesundheitsämter arbeiten weniger, verzögert oder gar nicht an Ostern. Wow wieder nichts gelernt innerhalb eines Jahres Aber hauptsache jetzt wieder schnell LOCKDOWNEN!! Man kann sich nur noch kaputt lachen.

  • Locust Locust
    gut dass man schon lang nen lockdown braucht ist klar und auch nicht relevant ob der I Wert jetzt 20 mehr oder weniger hat. Die Kommunikation ist aber die bewusste Täuschung die man schon lange fährt in dem man suggeriert dass alles so unvorhersehbar ist.

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle Edited
    Ich verstehe aktuell nicht auf was gewartet wird. Wenn Merkel, Söder, Laschet und co. für diesen Lockdown sind, worauf wartet man dann aktuell?

    Sollte der Lockdown alternativlos sein, müsste man sofort handeln und nicht wertvolle Tage verlieren.

    Gefühlt braucht man für einen Tag steigende Inzidenzen 3-5 Tage Einschränkungen um dies zu korrigieren. Eine Woche den anscheinend notwendigen und gewünschten Lockdown zu verschlafen wirft uns bei den Werten um einen Monat zurück...

  • Locust Locust
    Also das was Laschet da von sich gegeben hat ist quark „Die Zahlen unter 100 drücken“
    Ich erwarte da auch nichts sinnvolles. Merkel sagte die guckt keine 14 Tage mehr zu. Doch genau das tut sie.....
    Die reden nur um des redens willen. Absolutes Trauerspiel „Setzen 6“


  • mokiloki mokiloki Edited
    Vor allem, die aktuellen Zahlen geben kein realistisches Bild ab?! Hieß es nicht immer, dass die aktuellen Infektionen immer das Bild von vor 10 Tagen abgeben? Die drehen und wenden , wie sie es für nötig halten. hahaha

  • blubb0r blubb0r

    schrieb:
    Vor allem, die aktuellen Zahlen geben kein realistisches Bild ab?! Hieß es nicht immer, dass die aktuellen Infektionen immer das Bild von vor 10 Tagen abgeben? Die drehen und wenden , wie sie es für nötig halten. hahaha

    Geben sie auch nicht. Es dauert i.d.R. 3-5 Tage, bis du Symptome zeigst, wenn du dich ansteckst. Wenn du dich Ostern angesteckt hast, dann wäre es heute zum ersten Mal der Fall.
    Und sind wir ehrlich: über Ostern werden viele Leute mobil und bei ihren Familien gewesen sein. Da gab es Ansteckungen.

    Die sieht man halt noch nicht.


    Find ich jetzt nicht sonderlich schwer zu verstehen

  • mokiloki mokiloki Edited
    Es geht doch einfach darum, dass man genau das wusste nach den Feiertagen Ostern 2020, Weihnachten 2020 und man hier wieder nicht Proaktiv war um genauere Zahlen auch zu erhalten. Und jetzt ist es wieder ein Druckmittel um etwas zu Begründen. Weil schlichtweg kein Plan da ist.

  • Locust Locust Edited
    Das stimmt, aber die Spezislisten gehen auch nicht nach dem ermittelten I Wert. Das ist nur ein vereinfachter Laienwert.

    Das hat Drosten mal erklärt, dass sie das viel komplexer betrachten und ausschlaggebend eher die Erkrankungen und schweren Fälle sind. Sie bestimmt damit das tatsächliche Infektionsgeschehen mathematisch. Hier hatte mal jemand eine Modellierungen gepostet in der der I Wert um Weihnachten bei rund 400 lag. Das war der Wert offiziell lagen wir eher bei 200 rum.

    Bei der Erklärung ging es um das Argument „Wer mehr testet findet auch mehr“, dazu sagte er dass dies zwar grundsätzlich nicht falsch ist aber für die Fachkräfte nicht sonderlich relevant weil sie Tatsächliche Veränderungen merken würden.

    Ist aber schon klasse was die Poltik für ein Nonsense verzapft.

  • StonedHammer StonedHammer ADMIN
    grad die chez krömer folge mit karl lauterbach angeschaut.




    schlusswortantwort von karl lauterbach am ende, auf die frage wann is die scheiße vorbei:

    "die pandemie ist vorbei im nächsten jahr, in diesem jahr werden wir aber das wichtigste hinter uns bringen, der sommer wird schon wesentlich besser werden, ich hoffe nach wie vor das es ein super sommer wird, wenn die risikogruppen alle ihre erstimpfungen haben und wir haben die 3. welle bewältigt, ich rechne daher mit einem deutlich besseren sommer.

    jetzt kommen aber die wichtigsten schweren monate, wo wir nochmal zusammenstehen müssen und im nächsten jahr werden wir durch neue impfstoffe das ganze im griff haben"

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom SUPPORTER
    Nur noch ein letzter Kraftakt also?

  • Cody Cody
    Das Gesülze hört man bereits seit November.

  • JackD JackD

    Stiflers_Mom schrieb:
    Nur noch ein letzter Kraftakt also?

    Dachte ich auch erst, aber da Lauterbachs Trefferquote bei gefühlten 100% liegt, hat mich das tatsächlich positiv gestimmt.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben