Festivals United

Coronavirus

eröffnet von Yertle-the-Turtle am 27.02.2020 10:02 Uhr - letzter Kommentar von Ig0oR

3.500 Kommentare (Seite 109)


  • Locust Locust

    schrieb:
    Wie viele Impfstoffe werden derzeit verimpft?

    Moderna und Biontech sind bei uns zugelassen

  • HansMufff HansMufff SUPPORTER

    schrieb:

    schrieb:
    Wie viele Impfstoffe werden derzeit verimpft?

    Moderna und Biontech sind bei uns zugelassen

    Sorry, ich wollte damit nach MATTKRU weiter auf IG0OR antworten: Dass solche 3-Satz-Hochrechnungen nicht ganz so einfach sind, weil wir hoffentlich im März z.B. auch doppelt so viele Impfstoffe haben, die wir verteilen.

  • wsk253 wsk253
    Ich sehe das auch nicht als "Traumtänzerei" an.

    Für Deutschland lässt sich das schwer umsetzen (freier Handelsverkehr, Transitland, Lage, kaum geografische Grenzen etc.) aber auf EU Ebene wäre es machbar. Ich halte den Zeitpunkt allerdings für Falsch. Man hätte es im Sommer oder zu Beginn machen müssen oder man versucht es in diesem Frühjahr/ Sommer, um den Temperatureffekt mitzunehmen.

    Um den Wert jetzt auf das erforderliche Maß zu drücken, müsste man erheblich verschärfen, durchsetzen und lange durchziehen. Ich hoffe, dass man künftig eine EU Strategie zur Pandmiebekämpfung aufstellen wird, um schnell reagieren zu können. Das ist in den asiatischen Ländern genau so passiert. Bei uns wären sicherlich Verhandlungen etc. notwendig, aber am Ende ist es im Sinne aller Staaten. Es ist vllt. utopisch, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.


  • masterofdisaster666 masterofdisaster666
    Ab wann gilt das mit den Masken eigentlich? Ab sofort? Lese nirgends etwas "ab datum xy" sondern nur "das gilt jetzt erstmal bis 14.2"

    Bei jedem Quatsch hieß es vorher: "ab nächster Woche, ab kommenden Montag, ab dem Wochenende, nach dem Wochenende usw" und bei der Maskenverordnung gilt das ab sofort? Wie soll das funktionieren? Wer hat schon genug FFP2 Masken daheim? Und losgehen und die kaufen geht ja nicht, weil man ja eine Maske braucht um in die Läden zu gehen

    Und was bringen diese Verordnungen, die in stundenlangen Sitzungen beschlossen werden, wenn während der Verkündung dieser Verordnungen es schon Meldungen von Ministerpräsidenten wie dem Kretschmann gibt, der die Schulen schon früher wieder öffnen will?

  • Roggan29 Roggan29
    Noch gilt gar nichts.
    Erstmal muss es in die Coronaverordnung rein. Hab aber schon gelesen das einige Bundesländer das heute machen und es dann direkt ab Morgen gelten soll.

  • Locust Locust

    masterofdisaster666 schrieb:
    Ab wann gilt das mit den Masken eigentlich? Ab sofort? Lese nirgends etwas "ab datum xy" sondern nur "das gilt jetzt erstmal bis 14.2"

    Bei jedem Quatsch hieß es vorher: "ab nächster Woche, ab kommenden Montag, ab dem Wochenende, nach dem Wochenende usw" und bei der Maskenverordnung gilt das ab sofort? Wie soll das funktionieren? Wer hat schon genug FFP2 Masken daheim? Und losgehen und die kaufen geht ja nicht, weil man ja eine Maske braucht um in die Läden zu gehen

    Und was bringen diese Verordnungen, die in stundenlangen Sitzungen beschlossen werden, wenn während der Verkündung dieser Verordnungen es schon Meldungen von Ministerpräsidenten wie dem Kretschmann gibt, der die Schulen schon früher wieder öffnen will?



    OP Maske geht auch.

    Ich halte die PK von Merkel für unnötige und gucke ausschließlich die PK von unserem MP was in dem Fall Kretschman ist.

    Es macht für mich kein Sinn Rahmenbedingungen mir rein zu ziehen und was in snderen Bundesländern gilt betrifft mich nicht

  • HansMufff HansMufff Edited SUPPORTER

    masterofdisaster666 schrieb:
    Ab wann gilt das mit den Masken eigentlich? Ab sofort? Lese nirgends etwas "ab datum xy" sondern nur "das gilt jetzt erstmal bis 14.2"

    Bei jedem Quatsch hieß es vorher: "ab nächster Woche, ab kommenden Montag, ab dem Wochenende, nach dem Wochenende usw" und bei der Maskenverordnung gilt das ab sofort? Wie soll das funktionieren? Wer hat schon genug FFP2 Masken daheim? Und losgehen und die kaufen geht ja nicht, weil man ja eine Maske braucht um in die Läden zu gehen

    Habe ich auch gesucht und nur aus dem Beschluss das gefunden:
    Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen hat sich in der Pandemie als
    besonders wirkungsvolle Maßnahme erwiesen. Gerade vor dem Hintergrund
    möglicher besonders ansteckender Mutationen weisen Bund und Länder darauf
    hin, dass medizinische Masken (also sogenannte OP-Masken oder auch Masken
    der Standards KN95/N95 oder FFP2) eine höhere Schutzwirkung haben als
    Alltagsmasken, die keiner Normierung in Hinblick auf ihre Wirkung unterliegen.
    Deshalb wird die Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen in
    öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Geschäften verbindlich auf eine Pflicht
    zum Tragen von medizinischen Masken konkretisiert. Generell wird in
    Situationen, in denen ein engerer oder längerer Kontakt zu anderen Personen,
    insbesondere in geschlossenen Räumen unvermeidbar ist, die Nutzung
    medizinischer Masken angeraten.

    Klingt wie: Ab jetzt, kauft bitte 800 Millionen Masken in den ersten Stunden des Tages in Deutschland auf...

  • Locust Locust

    wsk253 schrieb:
    Ich sehe das auch nicht als "Traumtänzerei" an.

    Für Deutschland lässt sich das schwer umsetzen (freier Handelsverkehr, Transitland, Lage, kaum geografische Grenzen etc.) aber auf EU Ebene wäre es machbar. Ich halte den Zeitpunkt allerdings für Falsch. Man hätte es im Sommer oder zu Beginn machen müssen oder man versucht es in diesem Frühjahr/ Sommer, um den Temperatureffekt mitzunehmen.

    Um den Wert jetzt auf das erforderliche Maß zu drücken, müsste man erheblich verschärfen, durchsetzen und lange durchziehen. Ich hoffe, dass man künftig eine EU Strategie zur Pandmiebekämpfung aufstellen wird, um schnell reagieren zu können. Das ist in den asiatischen Ländern genau so passiert. Bei uns wären sicherlich Verhandlungen etc. notwendig, aber am Ende ist es im Sinne aller Staaten. Es ist vllt. utopisch, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Das würde ich grundsätzlich unterschreiben und wie gesagt wurde v.a. im August-Oktober geschlampt.

    Aber diese Europäische Regelung funktioniert nie, wir kriegen das nichtmal in Deutschland auf die Reihe.
    Naja vielleicht funktioniert wenn man Deutschland nicht einladet........
    Die Kommunikation ist so schlecht das ist unglaublich.
    Bin grad erschrocken, bei meiner Frau in der Klinik besteht die Möglichkeit sich impfen zu lassen. 70% wollen noch nicht.....

  • Nikrox Nikrox

    PremiumHuelse schrieb:
    #ZeroCovid Petition:
    Spannender Vorstoß!
    Von mir aus gerne alles komplett dicht machen 2-3 Monate und dann im Sommer wieder Normalität

    Einen Spiegel Artikel gabs ja schon.
    Hier noch ein ausführlicher Artikel von der ZEIT: www.zeit.de

    Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen, eine etwas andere Sichtweise auf das Thema zu bekommen.

  • Ig0oR Ig0oR

    schrieb:

    schrieb:

    schrieb:
    Wie viele Impfstoffe werden derzeit verimpft?

    Moderna und Biontech sind bei uns zugelassen

    Sorry, ich wollte damit nach MATTKRU weiter auf IG0OR antworten: Dass solche 3-Satz-Hochrechnungen nicht ganz so einfach sind, weil wir hoffentlich im März z.B. auch doppelt so viele Impfstoffe haben, die wir verteilen.

    War auch eher als Abschätzung nach oben gemeint. Wir müssen nur 6 mal so schnell sein, was sehr gut möglich ist, und wir sind im Sommer durch damit. Das gibt mir sehr viel Zuversicht und Hoffnung.

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666

    Nikrox schrieb:

    PremiumHuelse schrieb:
    #ZeroCovid Petition:
    Spannender Vorstoß!
    Von mir aus gerne alles komplett dicht machen 2-3 Monate und dann im Sommer wieder Normalität

    Einen Spiegel Artikel gabs ja schon.
    Hier noch ein ausführlicher Artikel von der ZEIT: www.zeit.de

    Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen, eine etwas andere Sichtweise auf das Thema zu bekommen.

    Das würde bei uns alleine schon daran scheitern:

    „Die vorgeschlagene Strategie bezieht die Menschen und ihre Fähigkeit mit ein, für sich selbst zu sorgen und sich im Team für ein gemeinsames Ziel zu verbünden“

    Solidarität und Eigenverantwortung...

    Und was gibt es? Corona leugner demos, die bei verstoss gegen das hygienschutzgesetz viel zu spät oder gar nicht aufgelöst werden und corona partys. ????


  • blubb0r blubb0r
    Als Gedankenspiel find ich das schon charmant und interessant.

    Allerdings würden das die Gerichte nicht durchgehen lassen.

  • PremiumHuelse PremiumHuelse
    Impftermin-Rechner

    Ist natürlich nicht verlässlich, aber man kann sich mal ausrechnen lassen, wann man dran sein könnte

  • mattkru mattkru

    PremiumHuelse schrieb:
    Impftermin-Rechner

    Ist natürlich nicht verlässlich, aber man kann sich mal ausrechnen lassen, wann man dran sein könnte

    Basierend auf Ihrem persönlichen Profil befinden sich deutschlandweit von 18.916.887 bis 37.775.307 Personen vor Ihnen in der Warteschlange für eine COVID-Impfung.
    Bei einer Impfrate von 669.998 pro Woche und einer Impf-Bereitschaft von 54%, können Sie erwarten, Ihre erste Impfdosis von 7.8.2021 bis 20.2.2022 zu erhalten.

    Die zweite Impfdosis sollten Sie dann vom 28.8.2021 bis 13.3.2022 erhalten.


    Na denn...

  • StonedHammer StonedHammer ADMIN

    PremiumHuelse schrieb:

    Nikrox schrieb:
    Puh. Das Niveau in diesem Thread singt aber grade in den letzten Tagen.
    „Grüne Traumtänzer“, „Querdenker, nur andersrum“, „Mutti“, „utopischer Müll“, „Nutten“, „Katharina“, die „Welt“ wird mit der Linken verglichen.
    Die Wortwahl hebt sich nicht mehr so von Facebook Kommentaren ab. Schade.

    Hab ich mir auch gedacht. Schade, da kommt wohl langsam der Frust zum Vorschein bei einigen (nicht komplett unverständlich).

    Spiegel: Erklärung #Zerocovid

    Im Artikel liest man nochmal, dass Leute wie der Drosten und Wieler (RKI) und weitere renommierte Wissenschaftler*innen aus Europa dabei sind, was für mich bedeutet, dass der Gedankengang zumindest nicht komplett abwegig sein kann.

    Aber hey, alles grüne Traumtänzer

    obacht! Der Spiegel hat nicht geschrieben, dass Drosten und Wieler (RKI Chef) aktuelle "Zerocovid"-Unterzeichner sind! Sondern hat sie nur, im Bezug auf eine ähnliche Forderung (renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler) von Dezember 2020 im Fachblatt Lancet, erwähnt.

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666
    @mattkru: sieht bei mir genauso aus. hatte vor einigen Tagen schon mal geschaut, hat sich schon um eine woche nach vorne verschoben.

  • schlafmuetze schlafmuetze

    schrieb:

    PremiumHuelse schrieb:
    Impftermin-Rechner

    Ist natürlich nicht verlässlich, aber man kann sich mal ausrechnen lassen, wann man dran sein könnte

    Basierend auf Ihrem persönlichen Profil befinden sich deutschlandweit von 18.916.887 bis 37.775.307 Personen vor Ihnen in der Warteschlange für eine COVID-Impfung.
    Bei einer Impfrate von 669.998 pro Woche und einer Impf-Bereitschaft von 54%, können Sie erwarten, Ihre erste Impfdosis von 7.8.2021 bis 20.2.2022 zu erhalten.

    Die zweite Impfdosis sollten Sie dann vom 28.8.2021 bis 13.3.2022 erhalten.


    Na denn...

    Same here


  • Karpferito Karpferito
    In den letzten 7 Tagen wurden 559.238 Personen geimpft


    Ich finde dafür, dass es im Moment noch allen Ecken und Enden hakt, ist das eigentlich eine beeindruckend hohe Zahl.

    Hoffen wir mal auf AstraZeneca, den Umbau im Pfizerwerk in Belgien, den Start der Produktion in Marburg und den Start der Impfzentren und dann wird das noch deutlich nach oben gehen.

    Außerdem sollten erste Effekte ja auch schon sichtbar sein, wenn die Senioren durch sind. Zumindest bei den Todeszahlen.

    Ich bin recht optimistisch, dass wir mit dem Frühlingseinbruch dann die härteste Zeit hinter uns haben. Dieses Jahr muss dann nur der Sommer effektiver genutzt werden und dann sollten wir im nächsten Herbst hoffentlich keine größeren Probleme mehr bekommen.

  • Locust Locust

    Karpferito schrieb:
    In den letzten 7 Tagen wurden 559.238 Personen geimpft


    Ich finde dafür, dass es im Moment noch allen Ecken und Enden hakt, ist das eigentlich eine beeindruckend hohe Zahl.
    Hoffen wir mal auf AstraZeneca, den Umbau im Pfizerwerk in Belgien, den Start der Produktion in Marburg und den Start der Impfzentren und dann wird das noch deutlich nach oben gehen.
    Außerdem sollten erste Effekte ja auch schon sichtbar sein, wenn die Senioren durch sind. Zumindest bei den Todeszahlen.
    Ich bin recht optimistisch, dass wir mit dem Frühlingseinbruch dann die härteste Zeit hinter uns haben. Dieses Jahr muss dann nur der Sommer effektiver genutzt werden und dann sollten wir im nächsten Herbst hoffentlich keine größeren Probleme mehr bekommen.


    Davon gehe ich aus. Der letzte Sommer war ja schon deutlich besser als aktuell. Denke ab Ostern rum gehts langsam Aufwärts. AstraZeneca ist ja noch nicht zugelassen, will ich aber auch nicht wirklich.

  • Locust Locust Edited
    Mal ein aktueller Artikel bzgl. Folgeschäden, liest sich garnicht gut.

    www.tagesschau.de

    Ich finde das schon erstaunlich wie sich der Mythos der möglichen Spätfolgen eines Impfstoffs verbreitet und die Regierung mit Unterstützung der Wissenschaft dies nicht widerlegt. Die Kommunikation ist echt übel.

  • blubb0r blubb0r Edited

    schrieb:
    Mal ein aktueller Artikel bzgl. Folgeschäden, liest sich garnicht gut.

    www.tagesschau.de


    Ich finde das schon erstaunlich wie sich der Mythos der möglichen Spätfolgen eines Impfstoffs verbreitet und die Regierung mit Unterstützung der Wissenschaft dies nicht widerlegt.
    Die Kommunikation ist echt übel.


    Die Spätfolgen müsste man dann auch noch auf die Altersgruppen aufteilen.

    Wenn die unter 60 jährigen weniger Spätfolgen haben bzw. Spätfolgen auf dem Niveau einer normalen Grippe, dann wäre das ja eine wichtige Zusatzinfo.

  • Locust Locust
    inwiefern?

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich mit spätfolgen einer grippe nicht auskenne.

  • Ig0oR Ig0oR
    Die Studien zu den Langzeitfolgen sind irgendwie Mist. Die eine Studie erfasst die Symptome nicht objektiv sondern subjektiv nach einer Befragung und da kommt dann raus, dass die Leute sich abgeschlagener fühlen als vorher. Dann folgt eine Social Media Auswertung worüber die Leute so schreiben und es wird dann so getan als wären das irgendwelche real auftretenden Probleme. Und die Studie aus England vergleicht hospitalisierte Covid Patienten mit normal hospitalisierten Patienten.

    In der Studie findet sich eine Tabelle wo die beiden Gruppen miteinander verglichen werden. Da sieht man dann, dass Vorerkrankungen ~50%-100% häufiger in der Gruppe der hospitalisierten Covidgruppe anzutreffen sind. Dass diese Gruppe dann auch weitergehend häufiger Probleme in diesen Bereichen hat, sollte offensichtlich sein. Die Covidgruppe enthält auch 70% mehr Personen über 70 Jahren und 70% weniger Personen unter 30 Jahren. Dass da Leute auch einfach altersbedingt häufiger sterben wird anscheinend einfach gar nicht berücksichtigt.


  • Streshlay Streshlay


    Wenn man von Seiten der Regierung in die genannte Studie, die Test- und Kontrollstrategien und diverse sonstige Konzepte zur Umsetzung von Großveranstaltungen (Stichwort Studie PrimaCov) und vor allem in den doch ziemlich gravierenden saisonalen Effekt auf das SARS-CoV-2 Virus vertrauen würde, und nicht ständig Pauschale zum Teil völlig unnötige Einschränkungen verkünden würde.. müsste man die Eventbranche nicht killen.. (mit unnötige Einschränkungen meine ich nicht die Maßnahmen generell. Mit ist schon klar das die sinnvoll sind und die Zahlen nur deshalb runter gehen und man sie deshalb auch nicht lockern sollte! Ich halte nur bestimmte einzelne Maßnahmen für zu pauschale und weder nützliche noch vernünftig kontrollierbare Schnellschüsse seitens der Regierung (z.B. 15km Regel:confused

    Zum Festival: wie im Außen bei entsprechender Windzirkulation und ständigem Tragen von FFP2 Masken überhaupt eine gravierende Übertragung stattfinden soll ist mir sowieso ein Rätsel. (über Camping müsste man dann nochmal seperat nachdenken, da sich Maßnahmen dort weniger gut Kontrollieren lassen) aber nein die Bananenrepublik Deutschland versagt auf allen Ebenen. Ich bin selbst Risikopatient und hätte nach dem letzten Sommer (in dem gefühlt auch alles war wie immer) kaum Bedenken gehabt unter gewissen Auflagen ein Festival zu besuchen.. zumal bis Juni trotz aller unnötiger Verzögerungen trotzdem bereits ein großer Teil der Bevölkerung geimpft sein wird.

    Ich denke einfach, dass es ein viel kleineres Risiko ist ein Konzert oder auch ein größeres Festival mit Konzepten vernünftig und Effektiv zu planen, als z. B. Stattdessen im Sommer abends irgendwelche private Housepartys zu dulden wo sich keine sau an irgendwas hält und sich nichts kontrollieren lässt. Da das letztes Jahr allerdings auch geschehen ist und selbst da die Zahlen in den heißen Monaten nicht merklich hochgegangen sind kann ich mir ein Festival unter auflagen mit einer Übertragungsrate von quasi 0 Prozent durchaus vorstellen. Klar kann es sein das sich einzelne Leute durch unglückliche Zufälle infizieren aber eine Masseninfektion wie in den Wintermonaten 2020 in Ischgel oder bei Karneval kann ich mir nicht vorstellen..

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben