Festivals United

Coronavirus

eröffnet von Yertle-the-Turtle am 27.02.2020 10:02 Uhr - letzter Kommentar von AcidX

1.754 Kommentare (Seite 2)


  • JackD JackD 28.02.2020 13:13 Uhr Edited

    Meisti schrieb:
    Macht schon Sinn:

    Wie sieht es mit der Lage an Bahnhöfen und Einkaufszentren aus? Alain Berset sagt, es gebe eine gewisse Willkürlichkeit bei der Limite. Es gehe um Grossanlässe im gleichen Saal, auf engem Raum. Ein Konzert sei kaum vergleichbar mit einem Hauptbahnhof, sagt der Bundesrat. Zudem brauche es für eine Ansteckung Kontakt innerhalb von weniger als zwei Metern und dies über 15 Minuten. Das sei an einem Bahnhof kaum der Fall.


    Im Bahnhof nicht. Aber in der Bahn, im Meeting oder im Bus.

    „Willkürlich“ trifft es ganz gut.

  • Nikrox Nikrox 28.02.2020 13:39 Uhr Edited
    Hier in Berlin hängt einiges an der Entscheidung, ob die ITB abgesagt werden soll.
    Diese soll heute Abend fallen.

    Wird spannend, was die eventuelle ITB Absage für Auswirkungen hat. 150.000 Gäste mit Ausstellern aus aller Welt ist aber auch nochmal ein anderes Kaliber. Außerdem haben dort schon viele Aussteller abgesagt, dass es auch wirtschaftlich nochmal eine andere Geschichte ist für den Veranstalter.

  • JackD JackD 28.02.2020 13:41 Uhr

    Nikrox schrieb:
    Hier in Berlin hängt einiges an der Entscheidung, ob die ITB abgesagt werden soll.
    Diese soll heute Abend fallen.

    Wir veranstalten zeitgleich in Berlin ein Festival. Die Anfragen werden hier immer mehr. Sowohl von Agenten, als auch von Zuschauern. Wird spannend, was die eventuelle ITB Absage für Auswirkungen hat. 150.000 Gäste mit Ausstellern aus aller Welt ist aber auch nochmal ein anderes Kaliber. Außerdem haben dort schon viele Aussteller abgesagt, dass es auch wirtschaftlich nochmal eine andere Geschichte ist für den Veranstalter.

    Für uns wäre eine Absage wäre natürlich der Supergau.

    Melden sich denn bereits auch Bands ab? Meine größere Sorge ist ja, dass die internationalen Bands lieber nicht über den Teich fliegen?


  • Meisti Meisti 28.02.2020 13:47 Uhr SUPPORTER

    Nikrox schrieb:
    Hier in Berlin hängt einiges an der Entscheidung, ob die ITB abgesagt werden soll.
    Diese soll heute Abend fallen.

    Wir veranstalten zeitgleich in Berlin ein Festival. Die Anfragen werden hier immer mehr. Sowohl von Agenten, als auch von Zuschauern. Wird spannend, was die eventuelle ITB Absage für Auswirkungen hat. 150.000 Gäste mit Ausstellern aus aller Welt ist aber auch nochmal ein anderes Kaliber. Außerdem haben dort schon viele Aussteller abgesagt, dass es auch wirtschaftlich nochmal eine andere Geschichte ist für den Veranstalter.

    Für uns wäre eine Absage wäre natürlich der Supergau.

    In Genf ist die Autoshow nun auch abgesagt. Die hatten in den letzten Jahren über 600'000 Besucher.

  • Furby104 Furby104 28.02.2020 13:55 Uhr
    Show von annenmaykantereit in Zürich wurde gerade abgesagt

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle 28.02.2020 15:48 Uhr
    Die ITB steht wohl vor der Absage. Mich persönlich würde es auch nicht wundern, wenn Fußballspiele vorerst ohne Publikum stattfinden.

    Den Vergleich von Großveranstaltungen und Nahverkehr teile ich nicht. Das eine ist 100% freiwillig, das andere unter Umständen notwendig.

  • ahnungslos ahnungslos 28.02.2020 18:29 Uhr
    Ist die Rede vom C2C? Dafür haben wir nämlich Tickets und uns schwant Böses

  • ryback ryback 28.02.2020 19:20 Uhr

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Die ITB steht wohl vor der Absage. Mich persönlich würde es auch nicht wundern, wenn Fußballspiele vorerst ohne Publikum stattfinden.

    Den Vergleich von Großveranstaltungen und Nahverkehr teile ich nicht. Das eine ist 100% freiwillig, das andere unter Umständen notwendig.

    www.presseportal.de

    ITB findet statt.

  • JackD JackD 28.02.2020 19:38 Uhr

    ryback schrieb:

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Die ITB steht wohl vor der Absage. Mich persönlich würde es auch nicht wundern, wenn Fußballspiele vorerst ohne Publikum stattfinden.

    Den Vergleich von Großveranstaltungen und Nahverkehr teile ich nicht. Das eine ist 100% freiwillig, das andere unter Umständen notwendig.

    www.presseportal.de

    ITB findet statt.



    Ich glaube dieses Beispiel bestätigt das aktuelle Chaos ganz gut. Keiner weiß, was zu tun ist.

  • ryback ryback 28.02.2020 19:41 Uhr Edited
    Ok wenn die Auflagen bald zum Standard werden dann wird alles abgesagt. Das kann ja kein Veranstalter erfüllen. Nichtmal der örtliche Taubenzüchterverein mit 150 Gästen.

  • Paju Paju 28.02.2020 19:47 Uhr Edited
    Ich bleibe auch locker bei der ganzen Sache, aber ab morgen könnte es für mich „interessant“ werden.

    Ich wohne in Herzogenrath, eine Stadt im Kreis Aachen, quasi zwischen Aachen und Heinsberg. Es gab heute die Meldung, dass es einen Fall in Herzogenrath gibt und der Infizierte bei der Firma Aixtron arbeitet ( manchen vielleicht ein Begriff, Stichwort: einer Obamas letzen Handlungen im Amt).

    Nun wohne ich ca.100m Luftlinie von dort. Und bei mir im Haus leben mindestens 2 Leute, die dort beschäftigt
    sind...

    Sorry für Off-Topic.


  • Paju Paju 28.02.2020 19:52 Uhr Edited

    ryback schrieb:

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Die ITB steht wohl vor der Absage. Mich persönlich würde es auch nicht wundern, wenn Fußballspiele vorerst ohne Publikum stattfinden.

    Den Vergleich von Großveranstaltungen und Nahverkehr teile ich nicht. Das eine ist 100% freiwillig, das andere unter Umständen notwendig.

    www.presseportal.de

    ITB findet statt.

    Nein, sie darf stattfinden, tut es aber nicht, laut Messesprecher.

    Sorry, das stand hier ja schon. Uff.

  • mattkru mattkru 28.02.2020 19:52 Uhr
    Wie soll man bitte realistisch belegen, das man KEINEN Kontakt zu jemanden hatte, der vielleicht mal in einer Risikogegend war???

  • Paju Paju 28.02.2020 19:59 Uhr

    schrieb:
    Wie soll man bitte realistisch belegen, das man KEINEN Kontakt zu jemanden hatte, der vielleicht mal in einer Risikogegend war???

    Das geht nicht, deswegen finde ich die Quarantäne auch sinnlos.

    Die meisten infizierten merken es ja noch nicht einmal bzw. haben ein bisschen Husten/Kopfschmerzen und gut ist.

    Und für einen durchschnittlich gesunden Menschen ist das gar nicht der Rede wert. An Kindern scheint es komplett abzuprallen

  • CoolProphet CoolProphet 28.02.2020 21:32 Uhr
    Man darf einfach drei, vier Dinge nicht vergessen: die Mobilität, die zu späte Information, wo es bereits größere Krankheitsausbrüche gegeben hat, und die vielen "leichten" Krankheitsverläufe, die man gar nicht erkennt und die trotzdem die Viren verbreiten.

    Vermutlich haben wir Glück, und es gibt nicht mehr Tote als bei der alljährlichen Durchschnitts-Grippe. Aber genau wissen wir es nicht. Was wir wissen, ist: Dass es Todesfälle insbesondere bei Vorerkrankungen und alten Menschen gibt und dass es auch leichte Verläufe gibt. Alles weitere bleibt aufgrund der unsicheren Zahlen aus China Spekulation, weil es momentan für eine "sichere" Statistik einfach zu wenige und zu wenig dokumentierte Fälle gibt. Und deswegen nimmt die Politik z. B in der Schweiz diese Infektionskrankheit zu Recht auch ernst.

    Und ganz ehrlich: Jeder Mensch, dem man durch Isolation das Leben rettet, wird dankbar sein. Um die Infektionsketten zu unterbrechen, ist Isolation (neben einer - hier ja noch nicht vorhandenen - Impfung) die einzige Möglichkeit. Da steht eben das Allgemeinwohl über dem des Einzelnen.

    Kann man gut finden - oder halt nicht. Und das hat erst mal nichts mit Panikmache zu tun.

  • Madpad77 Madpad77 28.02.2020 21:54 Uhr
    Spätestens im Mai / Juni kräht kein Hahn mehr danach ..., dann is das ausgestanden wie die Grippe Welle immer um diese Jahres Zeit !

  • Paju Paju 28.02.2020 22:09 Uhr

    schrieb:
    Spätestens im Mai / Juni kräht kein Hahn mehr danach ..., dann is das ausgestanden wie die Grippe Welle immer um diese Jahres Zeit !

    Davon gehe ich nicht aus. Erst einmal einen Impfschutz entwickeln: Das KANN Jahre dauern. Auf jeden Fall aber noch Monate.

    Ob es nun wirklich so „harmlos“, wie die Grippe-Viren ist, wird sich zeigen, es spricht allerdings viel dafür.

    Abwarten und nicht verrückt machen lassen.


  • Heutma Heutma 28.02.2020 22:17 Uhr
    Ich fange dann mal an Buch darüber zu führen, wer so neben mir in der Bahn steht.

  • schlafmuetze schlafmuetze 28.02.2020 22:42 Uhr

    Paju schrieb:

    schrieb:
    Spätestens im Mai / Juni kräht kein Hahn mehr danach ..., dann is das ausgestanden wie die Grippe Welle immer um diese Jahres Zeit !

    Davon gehe ich nicht aus. Erst einmal einen Impfschutz entwickeln: Das KANN Jahre dauern. Auf jeden Fall aber noch Monate.

    Ob es nun wirklich so „harmlos“, wie die Grippe-Viren ist, wird sich zeigen, es spricht allerdings viel dafür.

    Abwarten und nicht verrückt machen lassen.

    Die starke Grippewelle in der Saison 2017/2018 hat in Deutschland die höchste Zahl an Todesfällen der vergangenen 30 Jahre gefordert. Durch die Influenza starben damals schätzungsweise 25.100 Menschen, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin mitteilte.

    www.tagesschau.de
    Wenn Grippe “harmlos” ist, bekommen wir ja noch Spaß^^

  • Paju Paju 28.02.2020 22:46 Uhr
    Habe es absichtlich in Klammern gesetzt, da ja viele wissen zu wollen, dass das Coronavirus gefährlicher ist, als Influenza Viren.

    Und das ist nun mal Stand heute nicht der Fall

  • schlafmuetze schlafmuetze 28.02.2020 22:53 Uhr
    Nicht falsch verstehen, war nicht auf dich bezogen.

    Ging mehr um die Hysterie... selbst starke grippewellen werden als “normal” und relativ nicht bedrohlich wahrgenommen. Ich will nicht wissen, was passiert, wenn es hier die ersten Todesfälle in Deutschland gibt...

  • Madpad77 Madpad77 28.02.2020 23:09 Uhr Edited

    schlafmuetze schrieb:
    Nicht falsch verstehen, war nicht auf dich bezogen.
    Ging mehr um die Hysterie... selbst starke grippewellen werden als “normal” und relativ nicht bedrohlich wahrgenommen. Ich will nicht wissen, was passiert, wenn es hier die ersten Todesfälle in Deutschland gibt...

    Ja so ähnlich meinte ich das auch ! Die Grippe wird hier ja auch alljährlich als „normal“ empfunden , und von den Todesfällen (die es leider gibt ) , wird nicht berichtet!

  • JackD JackD 28.02.2020 23:14 Uhr Edited
    Stellt euch einfach vor, für jeden Grippetoten auf der Welt ginge wie zurzeit bei Corona ein Newsartikel über den Ticker. Das pure Chaos ginge los.

    Wir haben wahrscheinlich gerade mehr normale Grippefälle in Deutschland als Corona.

    Ich hab auch keine Ahnung wo das hinführt und wie schlimm es wirklich ist, aber gerade geht mir die Medienpanik mächtig auf den Zeiger.

    EDIT: WHO und RKI empfehlen die ITB stattfinden zu lassen. Was entscheidet der Krisenstab der Bundesregierung? Hier herrscht schon lange Panik und keine Vernunft (also Wissenschaft) mehr.

  • Madpad77 Madpad77 28.02.2020 23:23 Uhr
    Hoffe halt nur das mein Urlaub Ende März ( Ägypten) und Rock am Ring nicht in irgendeiner Art und Weise betroffen sind ! Aber man kann’s ja eh nicht ändern abwarten und Bier trinken

  • Paju Paju 28.02.2020 23:37 Uhr

    JackD schrieb:
    Stellt euch einfach vor, für jeden Grippetoten auf der Welt ginge wie zurzeit bei Corona ein Newsartikel über den Ticker. Das pure Chaos ginge los.

    Wir haben wahrscheinlich gerade mehr normale Grippefälle in Deutschland als Corona.

    Ich hab auch keine Ahnung wo das hinführt und wie schlimm es wirklich ist, aber gerade geht mir die Medienpanik mächtig auf den Zeiger.

    EDIT: WHO und RKI empfehlen die ITB stattfinden zu lassen. Was entscheidet der Krisenstab der Bundesregierung? Hier herrscht schon lange Panik und keine Vernunft (also Wissenschaft) mehr.

    Wahrscheinlich mehr Grippefälle? Tausende mehr.

    Und so wie ich das verstanden habe, durfte die ITB stattfinden, die Veranstalter haben es letztendlich selbst abgesagt...was verständlich ist, wenn ein Großteil der Aussteller abgesagt hat bzw. nicht anreisen kann/darf (Asien).

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben