Festivals United

Coronavirus

eröffnet von Yertle-the-Turtle am 27.02.2020 10:02 Uhr - letzter Kommentar von Karpferito

2.108 Kommentare (Seite 80)


  • MyChemGD1234 MyChemGD1234 Edited

    sadfad schrieb:
    Och man ich habe eigentlich überhaupt gar keine Lust mit jemandem zu diskutieren, der die Maske "Lappen" nennt. Ärzte tragen sowas schon immer und da hat sich nie jemand aufgeregt. Wieso jetzt? Und wenn sie nur ein bisschen helfen, helfen sie...

    This!

    Maske = Lappen und Grippevergleich -> wo soll da eine Diskussionsgrundlage sein? Es interessieren scheinbar eh nur einseitig, für sich selbst ausgelegte Fakten.

    Zusätzlich wird immer nur die eigene Ansicht heruntergebetet und null auf die Argumente und Punkte eingegangen, die andere nennen.

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle
    Der Umgang mit der Dauer der Einschränkungen wird eine knifflige Entscheidung für die Regierung. Wenn nicht sogar die bisher Schwierigste. Viele Branchen im Einzelhandel hängen stark vom Weihnachtsgeschäft ab. Hier evtl. wie der Nachbar Österreich zu handeln (Einzelhandel muss 2.5 Wochen schließe) hat eine ganz andere Dimension als noch im März oder April.

    Von Merkels Knigge (u.a. der Wunsch sich auf einen festen Haushalt zu beschränken bei Treffen) halte ich wenig.

    a) Werden sich viele Leute daran nicht halten
    b) Ist das selbst mir zu krass sich dauerhaft für private Treffen auf einen Haushalt festlegen zu sollen

    Und dann haben wir natürlich Weihnachten und Silvester selbst. Die Zahlen geben aktuell wenig Anlass zur Lockerung. Aber Weihnachten werden sie die Leute nicht einfangen können.

    Und zur Diskussion weiter über mir: Nein, nachvollziehbar sind einzelne Maßnahmen nicht mehr unbedingt. Aber wir geschrieben wurde, geht es nur darum die Gesamtzahl der Kontakte maximal zu minimieren. Natürlich treffen sich die Schüler in der Schule und es mag unlogisch erscheinen, dass man dann nachmittags nur noch 1-2 Freunde zum Spielen treffen darf. Aber irgendwo muss man halt anfangen einzuschränken und die Schule ist hier aus verschiedenen Gründen eines der letzten Mittel...

  • Locust Locust Edited
    Hermes:

    Dann verlink mal so ein Berechnungsmodell.Es wird sich nicht rein an den Neuinfektionen aufgehalten. Das ist nur eine vereinfachte Kommunikation zur Bevölkerung.

    Die Kapazität der Krankenhäuser ist maßgebend natürlich bevor es zu spät ist. Da kann es natürlich dazu führen dass andere Kapazitäten nicht ausgeschöpft werden und dann däumchen drehen. Das ist sogar das Ziel. Ich finde es erstaunlich, dass du das besser besser beurteilen willst.
    Oder meist du die da oben lügen einfach?

    Ich sehe übrigens den Ausdruck Lappen auch als Kritisch bzw. Anzeichen dafür dass du diesen komplett ablehnst.
    Die Frage hast du nicht beantwortet. ....

    Was ist das alternative Konzept einer Schule bzw. sollte es sein? Digital gibts im Studium und das ist dort schon hart und Kindern nur schwerer vermittelbar. Aber selbst wenn ist es am digitalen Entwicklungsland (was schon zutreffend ist) scheitert hättest du den Umstand nicht so schnell ändern können. Corona zeigt einige Missstände auf ja. Aber das kann man nicht von heute auf morgen ändern.

    Polemik unterstelle ich dir weil du quasi alles widersprüchlich ablehnst. Ich habe dir nicht unterstellt auf Querdenker Demos zu gehen. Ich habe mich nur zu diesen geäussert. Wenn man aber deine Aussagen liest findest du dich dort schon zumindest ein Stück weit wieder?

    Du unterstellst anderen pauschal paranoia aber beschwerst dich, dass man mit dir keine ernsthafte Diskussion führt? Möchtest du das überhaupt oder Pauschal alles mit Killerphrasen abbügeln und in der “Opferrolle” schmollen.

    Dann geh mal konkret auf Fragen ein mit alternativ inhaltlichen plan und dessen Auswirkungen.

    Wenn du ernsthaft daran interessiert bist. Wenn du natürlich der Meinung bist “die lügen” können wir das auch abkürzen. Klassen teilen allein wirds da nicht rum reissen. Kritsieren hat niemand verboten aber einfach zu sagen “alles ist pauschal scheisse” ist da besser?

    Eigenverantwortung höre ich oft . Wie soll die genau aussehen und was konkret bewirken und warum? Also auf die Infektionszahlen bezogen. Jeder macht was er will und dann wirds besser? Echt jetzt?

    Der Vergleich mit anderen Krankheiten ist auch abenteuerlich und geht zumindest in Verharmlosung. Man kann nicht die aktuelle Zahlen nehmen die man auf Grund der Maßnahmen erreicht hat. Mit dieser basis forderst du wirklich eine ernsthafte Diskussion indem du dann nicht drauf eingehst und erneut alles aufzählst und als scheiße bezeichnest.


  • sadfad sadfad SUPPORTER
    Bei allen Kritiken zu den Maßnahmen, wir sollten auch einfach mal froh sein, dass wir bisher so gut durch alles durch kamen. Ich möchte nicht vor die Entscheidung gestellt werden, ob meine Mutter oder mein Vater behandelt werden soll, weil es nur noch ein Beatmungsgerät gibt. Oder dass mir Ärzte sagen, sorry wir sind voll, wir können niemanden mehr behandeln und dir eine geliebte Person vor den Augen verstirbt und du nur dabei zuschauen kannst.

  • Roggan29 Roggan29 Edited
    Es wurden schon in einer Studie bewiesen das die Masken etwas bringen. Sie verhindern zwar nicht unbedingt eine Ansteckung, aber dadurch das man weniger Viren "einatmet" ist der Krankheitsverlauf dann milder. Den Link dazu hatte ich glaube ich auch irgendwo hier mal gepostet (ist schon etwas her). Diese daher als "Lappen" zu bezeichnen, halte ich für unangebracht.

    Daher wundert es mich viel mehr das die Regierung nicht eine generelle Masenpflicht im öffentlichen Raum erlässt. Das schränkt niemanden ein und ist einfach umzusetzen für alle.

    Das man genug Zeit für bessere Konzepte hatte stimmt und stört mich auch ein wenig. Das die Testkapazitäten schon erreicht sind und nicht mehr jeder mit Symptomen getestet werden soll, aber gleichzeitig die Bundesliga schön weiter jede Woche mehrere Tests als Vorsichtsmaßnahme machen darf, ist auch nicht Verhältnismäßig. Dann bitte die Bundesliga pausieren lassen.

    Heute morgen kam noch ein Bericht im MoMa, dass viele Unternehmen jetzt vor finanziellen Problemen stehen, weil sich nicht schließen mussten, aber natürlich weniger Kunden/Geschäft hatten. Unter anderem Einzelhandel wie Kleidungsgeschäfte (Umsatzrückgang 35%) und auch Reinigungsunternehmen, die normalerweise viele Hotels als Kunden haben.

    Da ist wieder genauso ein Punkt den ich bemängele. Da wird jetzt nur den direkt betroffenen geholfen und die anderen gucken in die Röhre.

  • Locust Locust

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Der Umgang mit der Dauer der Einschränkungen wird eine knifflige Entscheidung für die Regierung.
    Wenn nicht sogar die bisher Schwierigste.
    Viele Branchen im Einzelhandel hängen stark vom Weihnachtsgeschäft ab. Hier evtl. wie der Nachbar Österreich zu handeln (Einzelhandel muss 2.5 Wochen schließe) hat eine ganz andere Dimension als noch im März oder April.

    Von Merkels Knigge (u.a. der Wunsch sich auf einen festen Haushalt zu beschränken bei Treffen) halte ich wenig.
    a) Werden sich viele Leute daran nicht halten
    b) Ist das selbst mir zu krass sich dauerhaft für private Treffen auf einen Haushalt festlegen zu sollen

    Und dann haben wir natürlich Weihnachten und Silvester selbst. Die Zahlen geben aktuell wenig Anlass zur Lockerung. Aber Weihnachten werden sie die Leute nicht einfangen können.

    Und zur Diskussion weiter über mir:
    Nein, nachvollziehbar sind einzelne Maßnahmen nicht mehr unbedingt. Aber wir geschrieben wurde, geht es nur darum die Gesamtzahl der Kontakte maximal zu minimieren. Natürlich treffen sich die Schüler in der Schule und es mag unlogisch erscheinen, dass man dann nachmittags nur noch 1-2 Freunde zum Spielen treffen darf. Aber irgendwo muss man halt anfangen einzuschränken und die Schule ist hier aus verschiedenen Gründen eines der letzten Mittel...


    Ja Weihnachten wird schwierig. Aber ändert es halt nichts am Infektionsrisiko. Weihnachten erhöht das Risiko deutlich durch vermehrte Kontakte. Der Vorschlag von Merkel macht zwar sind, das festzulegen aber weniger. Die die das möchten tun es schon, die anderen werden es auch dann nicht tun.

    Ich denke man will gerade mit Hinblick auf Weihnachten die Zahlen runter kriegen. Da kann das Österreichische Modell durchaus auch Sinn machen. Ob es aufgeht? Mit der aktuellen Situation ist die wahrscheinlichkeit nicht gering, dass es nach Weihnachten ggf. komplett aus dem Ruder läuft.

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle
    Ein paar Sachen hätte man rückwirkend besser machen können: Z.B. die Limitierung der maximalen Personenzahl bei Events und Feiern. Es ist für mich bis heute unverständlich, dass im September noch je nach Bundesland Hochzeiten bis 500 Leute möglich waren.

    Aktuell sind für mich zwei Punkte in einer Großstadt wie München angreifbar: - Personenaufkommen im Nahverkehr. Die Bahnen sind voll zur Rush Hour. Wenn dann auch noch die MVG streikt, kann man sämtliche Hygienemaßnahmen wegschmeißen.

    - Moral und Einsatzbereitschaft einiger Firmen. Ich kenne aus dem Bekanntenkreis genügend Beispiele, bei denen Mitarbeiter trotz Home Office Möglichkeit der Tätigkeit eine Präsenzpflicht im Büro haben. Von anderen weiß ich, dass auf dem Firmengelände die Maßnahmen nur larifari eingehalten wurden.

    Die Einschränkung von kontakten darf nicht nur im privaten Bereich durchgesetzt werden. Hier wäre arbeitgeberseitig aus meiner Sicht noch Luft nach oben und das würde wiederum den Nahverkehr etwas entlasten...

  • Locust Locust Edited

    Roggan29 schrieb:
    Es wurden schon in einer Studie bewiesen das die Masken etwas bringen. Sie verhindern zwar nicht unbedingt eine Ansteckung, aber dadurch das man weniger Viren "einatmet" ist der Krankheitsverlauf dann milder. Den Link dazu hatte ich glaube ich auch irgendwo hier mal gepostet (ist schon etwas her). Diese daher als "Lappen" zu bezeichnen, halte ich für unangebracht.

    Daher wundert es mich viel mehr das die Regierung nicht eine generelle Masenpflicht im öffentlichen Raum erlässt. Das schränkt niemanden ein und ist einfach umzusetzen für alle.

    Das man genug Zeit für bessere Konzepte hatte stimmt und stört mich auch ein wenig.
    Das die Testkapazitäten schon erreicht sind und nicht mehr jeder mit Symptomen getestet werden soll, aber gleichzeitig die Bundesliga schön weiter jede Woche mehrere Tests als Vorsichtsmaßnahme machen darf, ist auch nicht Verhältnismäßig.
    Dann bitte die Bundesliga pausieren lassen.

    Heute morgen kam noch ein Bericht im MoMa, dass viele Unternehmen jetzt vor finanziellen Problemen stehen, weil sich nicht schließen mussten, aber natürlich weniger Kunden/Geschäft hatten. Unter anderem Einzelhandel wie Kleidungsgeschäfte (Umsatzrückgang 35%) und auch Reinigungsunternehmen, die normalerweise viele Hotels als Kunden haben. Da ist wieder genauso ein Punkt den ich bemängele. Da wird jetzt nur den direkt betroffenen geholfen und die anderen gucken in die Röhre.


    Zustimmung und sinnvolle kritische Punkte. Ich finde es gut und wichtig auf maßnahmen und deren Nebenwirkungen hinzuweisen wie zB. psychische Schäden, häusliche Gewalt etc. . Aber wer dann gleichzeitig die Maske als Hilfe verweigert und diese in Frage stellt dafür fehlt mir jegliches Verständnis.

    Das Problem ist wenn Corona außer Kontrolle gerät wird der wirtschaftliche Schaden noch größer. Aber klar die, die schließen mussten kriegen 75% welche die anderen erstmal erreichen müssen

    Natürlich gibt es einige Dinge die man hätte besser machen können. Aber das ist normal und zu erwarten man macht alles richtig ist vermessen. Trotzdem gibt es natürlich auch Entscheidungen basiert auf ner lobby die man kritisieren kann. Finde den Post von Yertle sehr gut und kann dem nur zustimmen

  • hermes81 hermes81
    Kein Mensch hat hier gesagt, dass die Lapp ... ähm Pardon, die Masken verweigert werden.
    Es ist schon abenteuerlich was einem hier angedichtet wird.

    Aber es spricht für die Diskussionskultur dieser Tage, dass man sich an einem Wort aufhängt, die anderen Punkte mal vollkommen außen vor lässt, sich über Polemik beschwert, selbst aber nichts anderes macht. Da wird "ich lese nur blablabla" zu einem validen Argument. Aber einige gefallen sich ja in ihrer selbst gemachten Rolle als Hüter von Anstand und Moral. Blockwarte 2.0

    @Locust: Fühl dich bitte nicht angesprochen. Du hast es einigermaßen sachlich versucht.
    Mir ist die Lust an diesem Forum vergangen. Jaja, mir fehlen halt einfach die Argumente.
    In diesem Sinne ... bleibt gesund.

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234

    hermes81 schrieb:
    Kein Mensch hat hier gesagt, dass die Lapp ... ähm Pardon, die Masken verweigert werden.
    Es ist schon abenteuerlich was einem hier angedichtet wird.
    Aber es spricht für die Diskussionskultur dieser Tage, dass man sich an einem Wort aufhängt, die anderen Punkte mal vollkommen außen vor lässt, sich über Polemik beschwert, selbst aber nichts anderes macht. Da wird "ich lese nur blablabla" zu einem validen Argument. Aber einige gefallen sich ja in ihrer selbst gemachten Rolle als Hüter von Anstand und Moral. Blockwarte 2.0

    @Locust: Fühl dich bitte nicht angesprochen. Du hast es einigermaßen sachlich versucht.
    Mir ist die Lust an diesem Forum vergangen. Jaja, mir fehlen halt einfach die Argumente.
    In diesem Sinne ... bleibt gesund.

    MEINUNGSDIKTATUR MEINUNGSDIKTATUR MEINUNGSDIKTATUR

  • schlafmuetze schlafmuetze
    eieiei...

    diesem Thread würde ein wenig mehr deLuchs echt gut tun...


  • Locust Locust Edited

    hermes81 schrieb:
    Kein Mensch hat hier gesagt, dass die Lapp ... ähm Pardon, die Masken verweigert werden.
    Es ist schon abenteuerlich was einem hier angedichtet wird.
    Aber es spricht für die Diskussionskultur dieser Tage, dass man sich an einem Wort aufhängt, die anderen Punkte mal vollkommen außen vor lässt, sich über Polemik beschwert, selbst aber nichts anderes macht. Da wird "ich lese nur blablabla" zu einem validen Argument. Aber einige gefallen sich ja in ihrer selbst gemachten Rolle als Hüter von Anstand und Moral. Blockwarte 2.0

    @Locust: Fühl dich bitte nicht angesprochen. Du hast es einigermaßen sachlich versucht.
    Mir ist die Lust an diesem Forum vergangen. Jaja, mir fehlen halt einfach die Argumente.
    In diesem Sinne ... bleibt gesund.

    Ich hatte dich gefragt , es dir nicht unterstellt.
    Nur als Ergänzung. Aber das zu beenden macht wohl Sinn....

    Wünsche dir gesund zu bleiben

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234 Edited

    hermes81 schrieb:
    Kein Mensch hat hier gesagt, dass die Lapp ... ähm Pardon, die Masken verweigert werden.
    Es ist schon abenteuerlich was einem hier angedichtet wird.
    Aber es spricht für die Diskussionskultur dieser Tage, dass man sich an einem Wort aufhängt, die anderen Punkte mal vollkommen außen vor lässt, sich über Polemik beschwert, selbst aber nichts anderes macht. Da wird "ich lese nur blablabla" zu einem validen Argument. Aber einige gefallen sich ja in ihrer selbst gemachten Rolle als Hüter von Anstand und Moral. Blockwarte 2.0

    @Locust: Fühl dich bitte nicht angesprochen. Du hast es einigermaßen sachlich versucht.
    Mir ist die Lust an diesem Forum vergangen. Jaja, mir fehlen halt einfach die Argumente.
    In diesem Sinne ... bleibt gesund.

    Ganz ehrlich: Du pickst dir deine Rosinen auch so, wie sie dir am besten passen. Ich verweise am Anfang einer Antwort auf deine Behauptungen (mehr ist das nämlich nicht - du kannst zwar sehr schön mit provokanten Begriffen um dich werfen, Belege oder Beweise gibt es aber gar nicht) darauf, dass du bestimmte Keywords verwendest, die Verschwörungstheoretiker*innen droppen. Über die Art und Weise wie ich das getan habe, kann man gerne diskutieren: Mir ist durchaus bewusst, dass das eher provokant war.

    Dann biete ich dir jedoch eine Reihe von wissenschaftlich belegten Argumenten dafür, dass deine Sachen für dich subjektiv zwar Sinn ergeben können, objektiv aber nicht die Realität widerspiegeln und das einzige, was du daraus mitnimmst, ist „ich lese nur blablabla". Das kannst du doch nicht wirklich ernst meinen!

    Aber dein Vokabular und die Stichworte, die du da droppst (Meinungsdiktatur, Grippevergleich, Lappen), offenbaren eh schon, dass du nicht hier bist um darüber zu diskutieren, ob und wie man vielleicht sinnvollere Maßnahmen treffen kann, sondern um deine Skepsis gegenüber der Sache generell zum Ausdruck zu bringen, weil du eben „glaubst“, dass das alles ja so gar nicht sein kann. Du magst da zwar ein teilweise anderes Vokabular wählen als die typische Verschwörungsidiot, von der Ausrichtung der Argumente und Haltung scheint da aber kaum eine Differenz vorzuliegen. Ciao!

  • mattkru mattkru
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-impfstoff-hat-wirksamkeit-von-94-5-prozent-bericht-des-us-unternehmens-moderna-a-01afca68-88f7-4660-ac8f-aacebd4315f6

    Eine weitere Firma vermeldet einen Erfolg bei der Impfstoffsuche.

  • Locust Locust
    https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-montag-155.html

  • Locust Locust
    Das Model Gebote statt Verbote ist wohl gescheitert.....

  • blubb0r blubb0r
    Zwei Spieler der Ukraine, die am Samstag gegen die Nationalmannschaft gespielt haben, sind nachträglich positiv getestet worden. Hatten demnach Kontakt zu den vorher positiv getesteten.

    Wenn man sich über irgendwas in dem ganzen Bums aufregen sollte, dann über die verfickte Doppelmoral beim Scheiß-Profifußball. Meine Verachtung für diesen "Sport" ist mittlerweile echt grenzenlos.

    So hart es klingt, eigentlich müsste man fast hoffen, dass da jemand bekanntes mit ernsthaften Symptomen ins Krankenhaus kommt, damit die Branche es lernt. Bei unbekannten Spielern juckt es ja scheinbar keinen - fragt mal in Meppen oder beim Handball.


  • Paju Paju
    Ja, generell läuft da ordentlich was schief. Die Spieler haben ja selbst keinen Bock mehr.

    Und andere dürfen gar nicht spielen, nicht nur im Amateur Bereich.

    Schaut mal in die DEL, immerhin noch nach Fußball in Deutschland die best besuchte Sportart. Da kämpfen jetzt alle um‘s nackte überleben.

  • Cody Cody
    Die Chefs der DEL-Vereine werden sich am Donnerstag zusammensetzen. Laut derzeitigen Infos werden alle 14 Mannschaften im Dezember in die Saison starten.

  • Locust Locust Edited
    Fussball hat sich nicht wirklich mit Ruhm bekleckert, wird aber dem Zulauf nicht schaden, da die Sehnsucht ist groß nach den Verboten. Fussball hat sich ja schon davor vom Bürger entfremdet, aber das Event hat gezogen.

    Man sieht halt das kranke Geschäftsmodell und die Gier. Die machen Deals und Zugeständnisse von denen sie kurz drauf nichts mehr wissen wollen.

    Barcelona steht ja kurz vor der Insolvenz zumindest laut einem Bericht, haben im Sommer am Messi verboten zu wechseln was das Problem erledigt hätte.

    Die Verbände haben nicht im Traum dran gedacht den Spielplan zu entschlacken um die Belastung zu reduzieren. Das ist auch vollkommen krank.

    Am Fussball hängt leider viel und für die tut es mir schon leid, aber die meisten leben ja von den Zuschauern.........

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle

    Locust schrieb:
    Die Verbände haben nicht im Traum dran gedacht den Spielplan zu entschlacken um die Belastung zu reduzieren.
    Das ist auch vollkommen krank.


    Ganz so einfach ist das aber auch nicht, da es mit diversen Marktteilnehmern verbindliche Verträge gibt.
    Wer zahlt schafft an! Erkläre mal Sky, dass bei 1,7 Mrd. Lizenzkosten pro Saison nur noch 70% der Spiele geliefert werden...

  • blubb0r blubb0r
    Toni Kroos hat halt bereits moniert, dass es keine Spielergewerkschaft o.Ä. gibt.

    Thiago hatte damals den passenden Tweet:



    Da gab es intern einen vor den Latz. Und das war hier in Deutschland, wo zumindest einigermaßen passend getestet wird.

    Normalerweise hätten beim Ukraine Spiel Goretzka, Gnabry, Werner, Gündogan sagen müssen "Nein, das können wir nicht verantworten, wir treten nicht an."

    Warum das nicht passiert? Man weiß es nicht, wahrscheinlich hat der DFB die Spieler zu sehr in der Hand.

  • Paju Paju
    Oder sie sind fitte Typen,die sich für die EM präsentieren wollen...man weiß es nicht.

    Aber ja zumindest dieser ganze Nations-League Quatsch ist vollkommen überflüssig.

  • Locust Locust

    Yertle-the-Turtle schrieb:

    Locust schrieb:
    Die Verbände haben nicht im Traum dran gedacht den Spielplan zu entschlacken um die Belastung zu reduzieren.
    Das ist auch vollkommen krank.


    Ganz so einfach ist das aber auch nicht, da es mit diversen Marktteilnehmern verbindliche Verträge gibt.
    Wer zahlt schafft an! Erkläre mal Sky, dass bei 1,7 Mrd. Lizenzkosten pro Saison nur noch 70% der Spiele geliefert werden...

    Natürlich hätte das Einbusen zur Folge gehabt.

  • Locust Locust

    blubb0r schrieb:
    Toni Kroos hat halt bereits moniert, dass es keine Spielergewerkschaft o.Ä. gibt.

    Thiago hatte damals den passenden Tweet:

    Da gab es intern einen vor den Latz. Und das war hier in Deutschland, wo zumindest einigermaßen passend getestet wird.

    Normalerweise hätten beim Ukraine Spiel Goretzka, Gnabry, Werner, Gündogan sagen müssen "Nein, das können wir nicht verantworten, wir treten nicht an."
    Warum das nicht passiert? Man weiß es nicht, wahrscheinlich hat der DFB die Spieler zu sehr in der Hand.

    Spielergewerkschaft gibts doch die VDV

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben