Festivals United

Coronavirus

eröffnet von Yertle-the-Turtle am 27.02.2020 10:02 Uhr - letzter Kommentar von BraveNewWorld

1.678 Kommentare (Seite 65)


  • snookdog snookdog
    Na wenn Sebastian Kurz das sagt, wird das schon so sein. Er ist ja kein riesiger Populist oder so.

    Oh Moment.

  • BraveNewWorld BraveNewWorld

    snookdog schrieb:
    Na wenn Sebastian Kurz das sagt, wird das schon so sein. Er ist ja kein riesiger Populist oder so.

    Oh Moment.

    Stimmt natürlich! Aber ein Populist mit zumindest gewissem Einfluss darauf was erlaubt ist und was nicht.

  • LightCurves LightCurves
    Barracuda und oeticket (hallo, könnt ihr mal klarstellen, ob Stornoversicherung für den neuen Termin gilt oder nicht?) nerven mich schon fast so wie Kurz. Also passend, dass sie sich auf die evidenzlose Prophezeihung des Gottkanzlers berufen. Passend dazu wurde ja eben die letzte Testphase des "erfolgversprechendsten" Impfstoffkandidaten pausiert, weil schwere Nebenwirkungen aufgetreten sind....


  • Kaan Kaan SUPPORTER ADMIN
    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist der Begriff Nebenwirkung irreführend. Der Spiegel bspw. schreibt das so in der Einleitung aber dann taucht es im Artikel nicht mehr auf. Der Proband ist erkankt und nun muss geprüft werden, ob es im Zusammenhang mit dem Impfstoff steht oder ob es andere Gründe hat. Bis dahin werden keine weiteren Probanden geimpft.

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle
    Genau für solche Fälle gibt es doch länger laufende Studien mit mehrstufigen Verfahren. Bei der Erkrankung des Probanden muss kein Zusammenhang zur Studie bestehen.

    Hoffentlich klärt sich das aber bald auf.

  • JackD JackD
    Außerdem ist es einer von 50 (?) Impfkandidaten? Ich bin optimistisch.

  • Cody Cody Edited

    JackD schrieb:
    Außerdem ist es einer von 50 (?) Impfkandidaten? Ich bin optimistisch.

    Wenn der Impfstoff in der letzten Testphase ist dürfte er an einer hohen vierstelligen Zahl von Personen getestet werden.

  • JackD JackD Edited

    Cody schrieb:

    JackD schrieb:
    Außerdem ist es einer von 50 (?) Impfkandidaten? Ich bin optimistisch.

    Wenn der Impfstoff in der letzten Testphase ist dürfte er an einer hohen vierstelligen Zahl von Personen getestet werden.

    Ich meine Impf—stoff—kandidaten, nicht Probanden.

  • blubb0r blubb0r

    snookdog schrieb:
    Na wenn Sebastian Kurz das sagt, wird das schon so sein. Er ist ja kein riesiger Populist oder so.

    Oh Moment.

    Bei denen fängt die kacke gerade eh zu dampfen. Das Wachstum nimmt wieder zu, recht unkontrolliert und im Gegensatz zu hier füllen sich die Krankenhäuser wieder.


    Noch zur allgemeinen Impfgeschichte und was passiert, wenn Impfstoffe da sind:

    Ich sehe da im Wesentlichen 3,5 Steps:
    1) Ich lass mich impfen und nehme die Risiko (Nebenwirkungen) in Kauf
    2) Ich lass mich nicht impfen und nehme das Risiko einer Corona Erkrankung mit etwaigen Spätfolgen in Kauf
    3) Ich halte weiter Abstand, meide Großveranstaltungen und schränke mich in meinem normalen Leben ein

    Hinsichtlich Risiko und möglicher Krankheitsverläufe sehe ich 1 und 2 aktuell als gleich "gefährlich" an. Daher wird es bei mir ein Mix aus 3) und 1). Der zeitliche Versatz ist das entscheidende - das sagen ja auch hier die meisten: Impfen ja, aber nicht sofort.

    Wir haben rund 50 Kandidaten für mögliche Impfstoffe - warum? Weil jeder weiß, dass ein gut funktionierender Impfstoff die Lizenz zum Gelddrucken ist. Apropos Druck, da wird sicherlich ziemlicher Druck in der Branche herrschen, der erste zu sein, der was releasen kann.
    So etwas führt immer zu Schlampigkeiten, bewusst und unbewusst.

    Dieser Gefahr möchte ich mich nicht aussetzen.

  • BraveNewWorld BraveNewWorld

    blubb0r schrieb:

    snookdog schrieb:
    Na wenn Sebastian Kurz das sagt, wird das schon so sein. Er ist ja kein riesiger Populist oder so.

    Oh Moment.

    Bei denen fängt die kacke gerade eh zu dampfen. Das Wachstum nimmt wieder zu, recht unkontrolliert und im Gegensatz zu hier füllen sich die Krankenhäuser wieder.


    Noch zur allgemeinen Impfgeschichte und was passiert, wenn Impfstoffe da sind:

    Ich sehe da im Wesentlichen 3,5 Steps:
    1) Ich lass mich impfen und nehme die Risiko (Nebenwirkungen) in Kauf
    2) Ich lass mich nicht impfen und nehme das Risiko einer Corona Erkrankung mit etwaigen Spätfolgen in Kauf
    3) Ich halte weiter Abstand, meide Großveranstaltungen und schränke mich in meinem normalen Leben ein

    Hinsichtlich Risiko und möglicher Krankheitsverläufe sehe ich 1 und 2 aktuell als gleich "gefährlich" an. Daher wird es bei mir ein Mix aus 3) und 1). Der zeitliche Versatz ist das entscheidende - das sagen ja auch hier die meisten: Impfen ja, aber nicht sofort.

    Wir haben rund 50 Kandidaten für mögliche Impfstoffe - warum? Weil jeder weiß, dass ein gut funktionierender Impfstoff die Lizenz zum Gelddrucken ist. Apropos Druck, da wird sicherlich ziemlicher Druck in der Branche herrschen, der erste zu sein, der was releasen kann.
    So etwas führt immer zu Schlampigkeiten, bewusst und unbewusst.

    Dieser Gefahr möchte ich mich nicht aussetzen.

    Naja, ob man bei knapp 200 Patienten im Spital und 36 auf intensiv in ganz Österreich, von sich füllenden Krankenhäusern sprechen kann, ich weiß nicht.
    Aber stimmt natürlich, die Zahlen nehmen zu und es darf nicht ausser Kontrolle geraten. Jetzt ist man noch lange in einem Bereich wo irgendwelche Wechselwirkungen durch die Corona Politik stärkere Auswirkungen auf das Gesundheitssystem haben als Corona selber. In gewissem Bereich wird es sicher in Kauf genommen werden, dass die Zahlen steigen, um andere negative Folgewirkungen zu verkleinern. Und bis zu irgendwelchen Überlastungen könnten die Zahlen wahrscheinlich noch um ein vielfaches steigen, wenn man sieht wo sie schon waren und dass es da auch keine Überlastung des Gesundheitssystems in Österreich gab. Klar muss man das kontrollieren, wenn anstatt 200 plötzlich 2000 und dann 20000 im Spital sind, sähe es schon anders aus...

  • snookdog snookdog

    blubb0r schrieb:

    snookdog schrieb:
    Na wenn Sebastian Kurz das sagt, wird das schon so sein. Er ist ja kein riesiger Populist oder so.

    Oh Moment.

    Bei denen fängt die kacke gerade eh zu dampfen. Das Wachstum nimmt wieder zu, recht unkontrolliert und im Gegensatz zu hier füllen sich die Krankenhäuser wieder.


    Noch zur allgemeinen Impfgeschichte und was passiert, wenn Impfstoffe da sind:

    Ich sehe da im Wesentlichen 3,5 Steps:
    1) Ich lass mich impfen und nehme die Risiko (Nebenwirkungen) in Kauf
    2) Ich lass mich nicht impfen und nehme das Risiko einer Corona Erkrankung mit etwaigen Spätfolgen in Kauf
    3) Ich halte weiter Abstand, meide Großveranstaltungen und schränke mich in meinem normalen Leben ein

    Hinsichtlich Risiko und möglicher Krankheitsverläufe sehe ich 1 und 2 aktuell als gleich "gefährlich" an. Daher wird es bei mir ein Mix aus 3) und 1). Der zeitliche Versatz ist das entscheidende - das sagen ja auch hier die meisten: Impfen ja, aber nicht sofort.

    Wir haben rund 50 Kandidaten für mögliche Impfstoffe - warum? Weil jeder weiß, dass ein gut funktionierender Impfstoff die Lizenz zum Gelddrucken ist. Apropos Druck, da wird sicherlich ziemlicher Druck in der Branche herrschen, der erste zu sein, der was releasen kann.
    So etwas führt immer zu Schlampigkeiten, bewusst und unbewusst.

    Dieser Gefahr möchte ich mich nicht aussetzen.

    Ich denke, wir haben die richtigen Lehren aus dem minderwertigen Impfstoff gegen die Schweinegrippe (den es dann eh nicht gebraucht hat) gezogen. Das Problem ist aber auch die Verteilung: Eigentlich darfst du dich in einem frühen Stadium nicht zur Abnahme von Millionen Dosen verpflichten, weil du nicht weißt was passiert. Wenn du das nicht tust, bist du aber einfach zu spät. Diese Verteilungsfrage wird allgemein noch recht bitter, auch was Fairness gegenüber ärmeren Staaten angeht.

    Besser als ein Impfstoff wäre vielleicht auch ein Medikament, das den Verlauf und etwaige Spätfolgen deutlich abschwächt . Das ist aber wohl aufwändiger herzustellen als ein Impfstoff.


  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle Edited
    Ich setze kurz- und mittelfristig eher auf das Szenario Schnelltest. Diese sind bald verfügbar und du kannst ihn im Supermarkt deines Vertrauens erwerben.
    Ergebnisse brauchen ca 15 Minuten. Setzt man das im Reiseverkehr und bei größeren Veranstaltungen ein kann man doch recht kontrolliert ein paar Sachen wieder hochfahren. Vor allem dem Flugverkehr würde das helfen.

    Kurzer Test vor dem Festival, Fußballspiel oder Flug und ab gehts...

  • Cody Cody

    snookdog schrieb:

    blubb0r schrieb:

    snookdog schrieb:
    Na wenn Sebastian Kurz das sagt, wird das schon so sein. Er ist ja kein riesiger Populist oder so.

    Oh Moment.

    Bei denen fängt die kacke gerade eh zu dampfen. Das Wachstum nimmt wieder zu, recht unkontrolliert und im Gegensatz zu hier füllen sich die Krankenhäuser wieder.


    Noch zur allgemeinen Impfgeschichte und was passiert, wenn Impfstoffe da sind:

    Ich sehe da im Wesentlichen 3,5 Steps:
    1) Ich lass mich impfen und nehme die Risiko (Nebenwirkungen) in Kauf
    2) Ich lass mich nicht impfen und nehme das Risiko einer Corona Erkrankung mit etwaigen Spätfolgen in Kauf
    3) Ich halte weiter Abstand, meide Großveranstaltungen und schränke mich in meinem normalen Leben ein

    Hinsichtlich Risiko und möglicher Krankheitsverläufe sehe ich 1 und 2 aktuell als gleich "gefährlich" an. Daher wird es bei mir ein Mix aus 3) und 1). Der zeitliche Versatz ist das entscheidende - das sagen ja auch hier die meisten: Impfen ja, aber nicht sofort.

    Wir haben rund 50 Kandidaten für mögliche Impfstoffe - warum? Weil jeder weiß, dass ein gut funktionierender Impfstoff die Lizenz zum Gelddrucken ist. Apropos Druck, da wird sicherlich ziemlicher Druck in der Branche herrschen, der erste zu sein, der was releasen kann.
    So etwas führt immer zu Schlampigkeiten, bewusst und unbewusst.

    Dieser Gefahr möchte ich mich nicht aussetzen.

    Ich denke, wir haben die richtigen Lehren aus dem minderwertigen Impfstoff gegen die Schweinegrippe (den es dann eh nicht gebraucht hat) gezogen. Das Problem ist aber auch die Verteilung: Eigentlich darfst du dich in einem frühen Stadium nicht zur Abnahme von Millionen Dosen verpflichten, weil du nicht weißt was passiert. Wenn du das nicht tust, bist du aber einfach zu spät. Diese Verteilungsfrage wird allgemein noch recht bitter, auch was Fairness gegenüber ärmeren Staaten angeht.

    Besser als ein Impfstoff wäre vielleicht auch ein Medikament, das den Verlauf und etwaige Spätfolgen deutlich abschwächt . Das ist aber wohl aufwändiger herzustellen als ein Impfstoff.

    Zumindest gibt es bei den Medikamenten bereits Remdesivir und Blutverdünner, welche recht nützlich sind.

  • Kenny82 Kenny82

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Ich setze kurz- und mittelfristig eher auf das Szenario Schnelltest. Diese sind bald verfügbar und du kannst ihn im Supermarkt deines Vertrauens erwerben.
    Ergebnisse brauchen ca 15 Minuten. Setzt man das im Reiseverkehr und bei größeren Veranstaltungen ein kann man doch recht kontrolliert ein paar Sachen wieder hochfahren. Vor allem dem Flugverkehr würde das helfen.

    Kurzer Test vor dem Festival, Fußballspiel oder Flug und ab gehts...

    Soweit ich das verstanden habe, müsste aber die Probe weiterhin aus dem tiefen Rachenraum entnommen werden. Das kann man dann vermutlich nicht so einfach selbst machen und würde sich auch nicht als Nachweis für eine Nicht-Infektion eignen. Von daher erscheinen Schnelltests noch nicht das passende Mittel für Massenveranstaltungen zu sein. Wie sieht es denn mit mechanischen Lösungen aus, also einer Weiterentwicklung von Mund-Nasen-Schutz? Könnte das eine Lösung sein?

  • Roggan29 Roggan29
    Mal eine positive Meldung bzgl. Langzeitfolgen:
    www.infranken.de

  • blubb0r blubb0r
    Bin da voll bei euch.

    Die Variante Schnelltests + bessere Behandlung/Medikamente find ich viel charmanter, warum das nicht mehr im Fokus steht... Keine Ahnung.

  • Karpferito Karpferito
    Es ist halt in der Regel deutlich aufwändiger ein komplett neues Medikament zu entwickeln.
    Man braucht ja erstmal einen Ansatz, wie das ganze den Virus bekämpfen soll und dann muss man dafür etwas finden.

    So ziemlich jede große Pharmafirma wird ihr Produktportfolie durchforstet haben, ob es da nicht etwas gibt, das man vielleicht auch dafür nutzen kann. Also jede Form von antiviralen Medikamenten zum Beispiel.

    Remdesivir war ja zum Beispiel so ein Glückstreffer. Ein bereits zugelassenes Medikament bekommt man einfach viel schneller in die Zulassung, da sind die Nebenwirkungen größtenteils schon bekannt.

    Bei der Impfstoffentwicklung kann man da eben auch einiges abkürzen, da man da schon auf die Arbeit von früheren Impfstoffen zurückgreifen kann.
    Es gibt ja in der Tiermedizin zum Beispiel schon Corona Impfstoffe.
    Die ganzen sicherheitsrelevanten Untersuchungen müssen dann natürlich trotzdem noch laufen, aber man spart sich einfach enorm viel Aufwand in der Grundlagenforschung. Normalerweise vergehen ja ca. 10 Jahre bis ein Medikament wirklich zugelassen ist.

    Und zum Thema Druck der erste zu sein:
    Na klar ist das für jede Firma interessant, aber die CEOs der großen Pharmafirmen sind sich einig, dass Qualität wichtiger ist als nur der Erste zu sein. Man muss sich ja letztlich auch nicht nur auf die Firmen verlassen. Die wollen natürlich so viel Geld wie möglich verdienen. Dafür haben wir ja die Behörden (FDA usw.), die am Ende entscheiden, ob ein Medikament ausreichend getestet wurde und dann eben die Entscheidung treffen, ob man das zulassen kann oder nicht.

    Bei der benötigten Anzahl an Impfdosen ist es auch aktuell gar nicht so wichtig, ob man nun am schnellsten war. Das kann in der Größenordnung sowieso niemand für alle herstellen.
    Die meisten Experten gehen davon aus, dass am Ende mehrere Impfstoffe zugelassen sein werden.

    Evtl kann man so auch auf unterschiedliche Anforderungen in den Patientengruppen eingehen. Ältere Menschen reagieren zum Beispiel oft nicht optimal auf Impfstoffe, da das Immunsystem nicht mehr so optimal antwortet.


  • Locust Locust

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Ich setze kurz- und mittelfristig eher auf das Szenario Schnelltest. Diese sind bald verfügbar und du kannst ihn im Supermarkt deines Vertrauens erwerben.
    Ergebnisse brauchen ca 15 Minuten. Setzt man das im Reiseverkehr und bei größeren Veranstaltungen ein kann man doch recht kontrolliert ein paar Sachen wieder hochfahren. Vor allem dem Flugverkehr würde das helfen.

    Kurzer Test vor dem Festival, Fußballspiel oder Flug und ab gehts...

    Wenn sie verlässlig sind ist das ein Hilfsmittel zum Übergang. Aber ein Festival geht mehrere Tage. Es besteht die Möglichkeit noch negativ aber bereits infiziert zu sein. Dazu
    die ungenauigkeiten , die zwar gering sind aber da.
    Bei Flügen relativ einfach machbar. Aber im Stadion und bei Konzerten müsstest du das negative ergebnis mitbringen welches auch schon veraltet ist. Das Problem ist halt, dass Indoor Konzerte der Absolute Horror ist. Da reicht ein positiver für ein desaster......
    Eine großflächige Impfung ist die Einzige Lösung die zeitnah erfolgen kann oder eine abschwächung des Virus.
    Natürlich sind Impfungen nicht ganz risikolos aber das Risiko der Schäden einer Corona Erkrankung ist doch deutlich höher

  • sadfad sadfad SUPPORTER
    Gerade auf morecore gelesen, dass die Jinjer Tour in Deutschland wie geplant stattfindet. Keine Ahnung wie viele Leute jeweils zugelassen sind, aber trotzdem interessant.

  • kato91 kato91
    Hauptsache jetzt dürfen Fußballspiele mit Zuschauern stattfinden. Auch wenn die Auslastung der Stadien nur 20% betragen soll, finde ich das ne tolle Doppelmoral in Hinblick auf das von Marek geplante Großkonzert in Düsseldorf. Wie mich dieser Fußball Lobbyismus in Deutschland einfach nur ankotzt.

    Dynamo Dresden, bekannt für seine sagenhaften Fans, ist übrigens auch als Spiel mit Zuschauern geplant.

  • Paju Paju Edited
    Was da am WE stellenweise im Pokal zu sehen war, hat mit Konzept nicht viel zu tun. Sachsen(-Anhalt) scheint da sein eigenes Ding zu machen.

    Es ist schon einfacher ein Fußballspiel in einem wenig ausgelasteten Stadion stattfinden zu lassen, als zu selben Bedingungen an gleicher Stelle ein angemessenes Konzert zu veranstalten.

    Zu mindestens bietet Sky NOCH keine Konzerte im Stream

  • Locust Locust
    Absolute Frechheit. Du kannst nicht das Konzert sbsagen und eine Woche später Fussball zulassen. Auch die Veranstaltungen zwischen Bund und Länder sind lächerlich. Was da verkündet wird ist reine Selbstverarschung und juckt keine Sau. Es wurde beschlossen bis Ende Oktober keine Zuschauer zuzulassen. .....

  • ralf321 ralf321
    Besonders das München über den 35 pro 100000 liegt und trotzdem Zuschauer zulässt.
    Somit schonwieder eine Ausnahme.

    Ich rechne das bis nächsten Sommer Es eh nichts an Großveranstaltungen stattfinden wird.
    Bis Geimpft Ist und man sicher ist das das wirkt wird das dauern. Und Biertisch Konzerte brauch ich nicht.

  • Archer Archer

    ralf321 schrieb:
    Besonders das München über den 35 pro 100000 liegt und trotzdem Zuschauer zulässt.
    Somit schonwieder eine Ausnahme.

    Ich rechne das bis nächsten Sommer Es eh nichts an Großveranstaltungen stattfinden wird.
    Bis Geimpft Ist und man sicher ist das das wirkt wird das dauern. Und Biertisch Konzerte brauch ich nicht.

    München liegt kaut RKI bei 34,0. Man muss nur genug Auswahl haben, dann findet sich die richtige Zahl.

  • ralf321 ralf321 Edited

    schrieb:

    ralf321 schrieb:
    Besonders das München über den 35 pro 100000 liegt und trotzdem Zuschauer zulässt.
    Somit schonwieder eine Ausnahme.

    Ich rechne das bis nächsten Sommer Es eh nichts an Großveranstaltungen stattfinden wird.
    Bis Geimpft Ist und man sicher ist das das wirkt wird das dauern. Und Biertisch Konzerte brauch ich nicht.

    München liegt kaut RKI bei 34,0. Man muss nur genug Auswahl haben, dann findet sich die richtige Zahl.

    Ok stimmt gestern Mittag, heute 47,6.
    www.br.de

    Edit. Hat sich ja nun erledigt.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben