Festivals United

Down The Rabbit Hole 2020 (NL)

Datum: abgesagt, Beuningen  Niederlande
Beck, Tyler The Creator, WilcoUVM

10 Kommentare


  • tomtom1969 tomtom1969 17.12.2019 11:16 Uhr
    Sehr gute erste Welle:

    Tyler, The Creator | Disclosure | BECK | FKA twigs | HAIM | Kacey Musgraves | Wilco | BANKS | BICEP (live) | Big Thief | Black Pumas | Bombay Bicycle club | Cage The Elephant | Charli XCX | girl in red | IDLES | Jehnny Beth | Kate Tempest | Loyle Carner | Sticky Fingers | Thomas Azier | Tierra Whack | Tones And I | Two Door Cinema Club | Whitney | Gigi Masin | Joy Crookes | KI/KI | Kumbia Boruka | L'Impératrice | Men I Trust | The Murder Capital | Santrofiofficial | Tyler Childers

  • tomtom1969 tomtom1969 17.12.2019 11:17 Uhr
    Somit ist auch Beck im Rock Werchter Topf.

  • mattkru mattkru 17.12.2019 11:30 Uhr
    Mit Vergewaltigungsfantasien schafft man es auf Platz 1 in ein Line Up?


  • Wutang1991 Wutang1991 17.12.2019 11:38 Uhr

    schrieb:
    Mit Vergewaltigungsfantasien schafft man es auf Platz 1 in ein Line Up?

    ??

  • mattkru mattkru 17.12.2019 11:41 Uhr
    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Tyler,_the_Creator

    Okonma has also been criticized for his graphic depictions of violence against women and lyrics that observers have called misogynistic.[84][85] Brent DiCrescenzo of Time Out Chicago writes that rape is a "predominant theme" of Okonma's 2011 album Goblin[86] and Hermione Hoby of The Guardian writes that Okonma's "rape and murder fantasies (are) graphic enough to send the vomit rising along with the bile."[87] The Fader tallied 68 uses of the term "bitch" over Goblin's 73 minutes.[88] The music critic Allison Stewart wrote that "critics (read: mostly white guys) have largely given [Okonma] a pass" for the album's many "homophobic and misogynistic slurs and rape and murder fantasies".[89] An open letter questioning the lack of media condemnation of Okonma's lyrics,[90][91] written by Sara Quin of the Canadian pop duo Tegan and Sara shortly after the release of Goblin, spurred additional debate and provoked comments ranging from supportive of Quin's message to labeling her as racist.[89]

    The commentator Emma Jane describes the harassment of two Australian activists critical of Okonma's lyrics, spurred by Okonma naming them on Twitter. Fans of the rapper targeted the women with rape and death threats in response to reports that they sought to have Okonma barred from the country, in what Jane cites as exemplary of "the way high profile figures are able to incite – either intentionally or otherwise – large fan bases to engage in mob attacks on named women".[92]

  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83 17.12.2019 12:31 Uhr SUPPORTER
    Wow. Ob das auch auf jedes Album anderer Bands und Künstler angewendet wird?! Allein im Bereich Metal wird man das tausendfach genauso bringen können. Wird da auch nachgefragt ob Slipknot in Headzeilen stehen kann beispielsweise? Oder Künstler xyz...

    Für mich ist das blödsinn, sorry.

  • triumphforc3 triumphforc3 17.12.2019 12:36 Uhr

    schrieb:
    Mit Vergewaltigungsfantasien schafft man es auf Platz 1 in ein Line Up?

    Man muss halt einfach mal unterscheiden zwischen Kunstform Musik und Realität.

  • rockimpott2012 rockimpott2012 17.12.2019 12:46 Uhr
    Es freut mich, dass Cage The Elephant in letzter Zeit recht oft in europäischen Festival-Lineups auftauchen Mega Live-Band!

  • mattkru mattkru 17.12.2019 12:56 Uhr

    triumphforc3 schrieb:

    schrieb:
    Mit Vergewaltigungsfantasien schafft man es auf Platz 1 in ein Line Up?

    Man muss halt einfach mal unterscheiden zwischen Kunstform Musik und Realität.

    Bei Metal kann man das recht gut.

    Aber bei Rap finde ich das schwierig, da ‚Realness‘ ja sehr groß geschrieben wird.

  • Wutang1991 Wutang1991 17.12.2019 13:15 Uhr

    schrieb:

    triumphforc3 schrieb:

    schrieb:
    Mit Vergewaltigungsfantasien schafft man es auf Platz 1 in ein Line Up?

    Man muss halt einfach mal unterscheiden zwischen Kunstform Musik und Realität.

    Bei Metal kann man das recht gut.

    Aber bei Rap finde ich das schwierig, da ‚Realness‘ ja sehr groß geschrieben wird.

    Und du nimmst das bei einem ernst der sich selbst als homosexuell outed, würde bei allen aber nicht bei Tyler solche Sachen ernst nehmen....
    BTW Künstler des Jahres 2019 für mich

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben