Festivals United

FM4 Frequency Festival 2020 (AT)

Datum: abgesagt, St. Pölten  Österreich
AnnenMayKantereit, Bilderbuch, MarshmelloUVM

26 Kommentare


  • zell zell 14.12.2019 16:44 Uhr
    Facebook:
    Gute Neuigkeiten: nächsten Mittwoch um 17:00 Uhr geht ein amtliches #FQ20 Hip Hop Package (pres. by Beat the Fish) raus, Quasi als Trostpflaster für die Verschiebung von Line Up Phase 2.

    Was passiert mit Line Up Phase 2? Da sich einige internationale Acts kurzfristig entschieden haben ihre Shows für 2020 (inkl. FQ20) erst im neuen Jahr anzukündigen, müssen wir Line Up Phase 2 (inkl. Announcement Video) schweren Herzens leider endgültig verschieben - voraussichtlich auf Ende Jänner.

  • wetsand wetsand 20.02.2020 21:23 Uhr
    Die bereits länger angekündigte Bandwelle wurde noch immer nicht veröffentlicht. Woran liegt das?

    Sind wir unfähige Sadisten, die euch absichtlich über Monate auf die Folter spannen wollen? Natürlich nicht ???? Wir hätten euch liebend gern schon längst ein neues Bandpaket vor den Latz geknallt. Leider funktioniert das Musikbusiness nicht immer so einfach wie gewünscht. Obwohl wir uns das ganze Jahr mit der Frage beschäftigen wie das perfekte Line-Up aussieht, ist die praktische Umsetzung ein harter und steiniger Weg. Denn die Zusammenstellung eines perfekten Line-Ups hängt davon ab, ob folgende Fragen mit „Ja“ beantwortet werden können (wir mussten uns in den vergangenen Monaten leider mehrfach mit einem „Nein“ abfinden):

    Ist der gewünschte Künstler/die gewünschte Künstlerin von 20.-22. August verfügbar?

    Wir alle wissen wie schwer es oft sein kann mit FreundInnen einen passenden 3-Tages-Termin für einen Ausflug festzulegen. Jetzt stellt euch mal vor ihr seid ein international erfolgreicher Act, dessen Kalender 365 Tage mit Terminen vollgepackt ist.

    Liegt St. Pölten geografisch passend für eine Show?

    Ein Großteil der KünstlerInnen reist mit mehreren Trucks und Bussen an. Daher muss eine Tour geografisch perfekt durchgeplant werden, um keine unnötigen Umwege zurücklegen zu müssen.

    Ist der österreichische Markt für den Act überhaupt interessant?

    Mit knapp 9 Millionen EinwohnerInnen (New York: 8,3 Mio; London: 8,9 Mio) ist Österreich für die Musikindustrie ein sehr kleiner Markt und wird von internationalen Acts deshalb leider immer wieder unterschätzt und auf Tourneen missachten.

    So, genug der Exkursion ins Musikbusiness. Zurück zu unserer eigenen Unfähigkeit und Leidensgeschichte

    09.12.2019: Ein Tag vor dem geplanten Announcement erhalten wir von einer Agentur die Info, dass wir nicht wie gewünscht mit dem Line-Up rausgehen können, weil einige Acts ihre Tourdaten für 2020 doch erst kurz vor Weihnachten ankündigen wollen.

    11.12.2019: Wir erhalten die Info, dass die Tourdaten (und die damit verbundene FQ20 Ankündigung) erst im neuen Jahr veröffentlicht werden dürfen. Wir rechnen mit einer realistischen Ankündigung Ende Jänner.

    28.12.2019: Einige KünstlerInnen (inkl.Headliner) ändern ihre Tourpläne für 2020 und entscheiden sich gegen eine Show am FM4 Frequency Festival. Die Suche nach Ersatz beginnt und stellt sich als schwierig & zeitintensiv heraus.

    Jänner 2020 – jetzt: Wir grasen alle internationalen Agenturen ab und haben mehrere passende Acts in der „Pipeline“. Müssen jedoch noch auf deren bombensichere Zusage warten, bevor wir damit rausgehen können. Deshalb die abermalige Verzögerung. Wir wollen euch schließlich ein ordentliches Bandpaket bieten und keine halb-ärschige Ersatzlösung.

    Es tut uns wahnsinnig Leid, euch heuer so lange auf die Folter spannen zu müssen. Wir arbeiten auf vollen Touren daran euch Line Up Phase 2 bald präsentieren zu können und halten euch am Laufenden. Danke für eure Geduld und euren Support – die Festivalpässe sind schon zu 90 % ausverkauft

  • JackD JackD 20.02.2020 21:29 Uhr Edited
    Angenehme Offenheit. Wer könnte abgesprungen sein?


  • zell zell 20.02.2020 23:50 Uhr
    Red hot chili peppers oder Eminem?

  • sckofelng sckofelng 21.02.2020 05:54 Uhr
    Limp Bizkit schon eher.. hatte sie hier auf dem Zettel, bis gestern die Wiener Headlineshow angekündigt wurde

  • JackD JackD 21.02.2020 09:06 Uhr
    Ist halt krass. Du stehst im Dezember einen Tag vor Ankündigung. Am Ende hast du im Februar keine Band.

    Da muss es doch im Dezember schon Verträge gegeben haben. Sehr komisch.

  • rockimpott2012 rockimpott2012 21.02.2020 09:11 Uhr Edited
    Da fragt man sich schon, wie abgeschlossen die Verträge waren. Geht das so einfach, vereinbarte Bandankündigungen zu verschieben bzw. einfach mal als Band/Headliner komplett wieder abzusagen? Ich dachte, sowas würde dann mit hohen Vertragsstrafen einhergehen, gerade wenn eine Band einfach mal ihr Routing ändert und daher absagt, also nicht Krankheit o.ä. der Grund sind.

  • xintor xintor 21.02.2020 09:44 Uhr
    Ken19 von efestivals hat geschrieben, dass the Weeknd lange Zeit eine Kandidat für die Augustfestivals war, vllt hat er ja kurzfristig sich lieber für ne eigene Tour im Herbst entschieden ????

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle 21.02.2020 09:57 Uhr Edited
    Erfrischend ehrliche und offene Kommunikation. Kann auch nicht ganz nachvollziehen warum der Release des Line Ups wegen 1-2? Bands so lange aufgeschoben wird.

    Schaut man sich die letzten Headliner an (Kygo, Swedish Hous Mafia, Macklemore, Twenty One Pilots) gehe ich eher von einer Band a la Weeknd aus.

    RHCP könnte man vermuten, aber die sind meiner Meinung nach zu groß für das Booking.

  • King1989 King1989 12.03.2020 14:01 Uhr Edited
    Line Up Phase 3
    DAYPARK

    Neu mit dabei sind: marshmello, Future, Martin Garrix, Timmy Trumpet, Migos, DIE ANTWOORD, Daddy Yankee, Afrojack, Vini Vici, Sum 41, Ska-p official , James Arthur, Ferdinand And Left Boy, Von Wegen Lisbeth, Arizona Zervas, Mabel, Elderbrook, FEVER 333, Tom Walker, Octavian, LaBrassBanda, Meduza, Antilopen Gang, Trevor Daniel, Cavetown, Jamule & Palaye Royale!

    COVID-19 Info: aus heutiger Sicht keine Gefahr für's #FQ20 Offizielles Statement https://www.frequency.at/91650/

  • JackD JackD 12.03.2020 14:17 Uhr
    Puh. Dafür wurde 3 Monate gewartet?


  • Waldi96 Waldi96 12.03.2020 14:18 Uhr
    Ich finds aber relativ schön, das sie mit all der Not, noch ein ganz okayes/ akzeptables Line Up hinkriegen.

  • Bury420 Bury420 12.03.2020 14:19 Uhr SUPPORTER
    Covid-19 wäre für das Festival wohl eher die Lösung, als eine Gefahr.

  • concertfreak concertfreak 12.03.2020 14:30 Uhr
    Brechreiz.

  • cobain82 cobain82 12.03.2020 16:23 Uhr

    Bury420 schrieb:
    Covid-19 wäre für das Festival wohl eher die Lösung, als eine Gefahr.

    Wie kommst du darauf? Das Festival verkauft besser als im Vorjahr (und das war bekanntlich das bisherige Rekordjahr)!

  • Meisti Meisti 12.03.2020 16:39 Uhr SUPPORTER
    Das Festival geht seit 2-3 Jahren klar in diese Richtung und hat auch grossen Erfolg damit. Wieso akzeptiert ihr es nicht, dass es 15-20 jährige gibt die dieses Lineup sehr sehr anspricht? Ihr seid ja nicht die Zielgruppe, also regt euch doch nicht über dieses (für euch miese) Lineup auf und gönnt es doch den dortigen Besuchern.

  • cobain82 cobain82 12.03.2020 17:34 Uhr Edited
    Ich bin zwar selbst Leidtragender dadurch, aber so wie es Meisti schreibt ist es nun mal. Das ist kein Festival für Indie/Rock-Fans (mehr), sondern für das junge Partyvolk. Gitarren sind da zur Zeit eben nicht angesagt. Das kann und wird aber in 10 Jahren wahrscheinlich schon wieder ganz anders aussehen. In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen kommt doch alles irgendwann wieder in und aus der Mode.


  • moai moai 12.03.2020 17:54 Uhr
    Schlussendlich gibt es genügend Alternativen, meistens kleiner und besser.

  • MisterCrac MisterCrac 13.03.2020 21:10 Uhr

    Meisti schrieb:
    Das Festival geht seit 2-3 Jahren klar in diese Richtung und hat auch grossen Erfolg damit. Wieso akzeptiert ihr es nicht, dass es 15-20 jährige gibt die dieses Lineup sehr sehr anspricht? Ihr seid ja nicht die Zielgruppe, also regt euch doch nicht über dieses (für euch miese) Lineup auf und gönnt es doch den dortigen Besuchern.

    Schon recht. Nur wenn man bedenkt, dass es hier 2015 ein Lineup gab mit Kendrick Lamar, Linkin Park, The Chemical Brothers und The Prodigy, muss man schon feststellen dass es seitdem von der Qualität her stark nachgelassen hat.

  • cobain82 cobain82 13.03.2020 21:22 Uhr Edited

    MisterCrac schrieb:
    Schon recht. Nur wenn man bedenkt, dass es hier 2015 ein Lineup gab mit Kendrick Lamar, Linkin Park, The Chemical Brothers und The Prodigy, muss man schon feststellen dass es seitdem von der Qualität her stark nachgelassen hat.

    Und wie wird hier Qualität definiert? Durch deine subjektive Meinung?

  • MisterCrac MisterCrac 13.03.2020 21:33 Uhr Edited

    cobain82 schrieb:

    MisterCrac schrieb:
    Schon recht. Nur wenn man bedenkt, dass es hier 2015 ein Lineup gab mit Kendrick Lamar, Linkin Park, The Chemical Brothers und The Prodigy, muss man schon feststellen dass es seitdem von der Qualität her stark nachgelassen hat.

    Und wie wird hier Qualität definiert? Durch deine subjektive Meinung?

    Dass Kendrick Lamar und Linkin Park zu den besten Künstlern ihres jeweiligen Genres gehör(t)en dürfte doch wohl unbestritten sein. Künstler von einem solchen Kaliber findet man mittlerweile im Frequency Lineup aber nicht mehr. Und dadurch geht eben ein Stück von Anspruch und Qualität verloren. Solche Acts wie Bilderbuch, AMK, RAF Camora und wie sie alle heißen kann man im deutschsprachigen Raum alle Nase lang sehen. Das ist halt einfach kein Vergleich zu international richtig großen Stars.

  • mattkru mattkru 13.03.2020 21:59 Uhr
    Du meinst international richtig große Stars wie Marshmello, Future, Martin Garrix, Timmy Trumpet, Migos, Die Antwoord oder Daddy Yankee?

  • MisterCrac MisterCrac 13.03.2020 22:05 Uhr
    Ich bitte Dich. Du willst die alle auf eine Stufe mit K. Lamar und Linkin Park stellen? Nicht Dein Ernst.

  • cobain82 cobain82 13.03.2020 22:07 Uhr
    Sorry, aber das ist doch alles subjektiv! Wie willst du Qualität im Kunstbereich messen? Inwiefern sind denn nun Kendrick Lamar und Linkin Park von höherer Qualität als Billie Eilish und Swedish House Mafia? Was hat die Häufigkeit der Auftritte mit Qualität zu tun?

    Gebucht wird was das Publikum abfeiert. Und wenn das eben momentan Bilderbuch, AMK und RAF Camora sind, dann ist das nun mal so. Wem der aktuelle Festival-Mainstream nicht gefällt, muss auf Genre- oder Nischen-Festivals ausweichen. Vor Jahren wurde geschimpft, dass abgesehen von den üblichen Verdächtigen (DÄ, DTH, Seeed, Deichkind, etc.) die besten Slots den internationalen Acts vorbehalten waren, nun haben es neue deutschsprachige Acts dahin geschafft, ist es auch wieder nicht recht? Bei all diesen Diskussionen bleibt am Ende fast nur ein Schluss übrig: Die "Qualität" eines Festivals definiert sich über deren Besucherzahl (bzw. die Auslastung), weil dies die einzig objektiv messbare Kennzahl ist. Alles andere endet in Pseudo-Qualitätsdiskussionen (wie wir sie hier gerade führen).

  • mattkru mattkru 13.03.2020 22:10 Uhr

    MisterCrac schrieb:
    Ich bitte Dich. Du willst die alle auf eine Stufe mit K. Lamar und Linkin Park stellen? Nicht Dein Ernst.

    Ich habe absolut nicht über musikalische Qualität gesagt. Es ging nur um den Begriff ‚international richtig große Stars‘.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben