Festival Community

Festivals United Liveact des Jahres 2019

eröffnet von Schmiddie am 02.12.2019 12:02 Uhr - letzter Kommentar von Meisti

33 Kommentare (Seite 2)


  • snookdog snookdog
    1. Imagine Dragons - Visarno Arena. Florenz | Das Gelände war jetzt nicht mega geil (eine Rennbahn, also einfach eine riesige Fläche), das Konzert war aber herausragend. Man konnte spüren, dass es das einzige Europakonzert 2019 sein sollte und entsprechend waren unter den 60.000 Leuten Fans aus ganz Europa. Dazu gab es dann das längste Set der Bandgeschichte und einfach ein sau starkes Konzert ohne bremsende Einlagen, wie man sie von der normalen Tour kennt. Dazu allerbeste Konzertbedingungen (erster Song bei Sonnenuntergang) und guter Sound.

    2. Muse - Stade Velodrome, Marseille | Sehr geiles Stadion, hübsche Stadt, super guter Sound und eine Show, die in Stadien gut aufgehoben ist. Die Stadiontour im Sommer hat mir deutlich besser gefallen als die Vorgänger-Drones-Tour.

    3. Frank Turner - Schlachthof Open Air, Wiesbaden | Mit Muff Potter wurde da ein wirklich guter Doppelpack geschnürt. Die Enttäuschung darüber, dass Frank nur 1:15 Stunden Spielzeit bekommen hat, war im Nu verflogen. In diesen 75 Minuten ging es einfach komplett nach vorne. Manchmal sind kürzere Konzerte gar nicht so verkehrt, weil Leerlaufnummern fehlen.

    4. Foo Fighters - Southside, Neuhausen ob Eck | DiE SoLLeN EnDliCh PaUsE MaChEn. So ein Quatsch. Der Auftritt beim Southside war großartig. Derart spielfreudig habe ich die Foos noch nicht gesehen und es war sowohl vor als auch auf der Bühne äußerst spaßig. Top!

    5. Kraftklub - Lollapalooza, Berlin | Das Lollapalooza war nicht so ganz meins und das Publikum dort auch nicht. Allerdings hat mir das Konzert auf dem Lolla mehr Spaß gemacht als zwei Tage vorher im SO36. Das lag vor allem daran, dass sich das Lollapalooza Gelände deutlich weniger zur Sauna verwandelt hat als das So36

    Ich hab diesmal auch eine Flopliste!

    Flop 1: Counterfeit - eine meiner Lieblingsbands, das Debütalbum habe ich wahrscheinlich häufger gehört als jedes andere Album. Auf dem Konzert im Herbst wurde von diesem Album genau ein Song gespielt, dazu noch 11 Songs vom neuen, unveröffentlichten Album, das in eine völlig andere Richtung geht. So ein Müll.

    Flop 2: The Libertines - dass Pete meistens besoffen auf der Bühne steht ist okay. Dass man Songs nicht mehr erkennt, er vor der Zugabe verloren geht, das Mikrofon inklusive Kabel und Ständer im Publikum landen und er sich kaum halten kann, ist dagegen Fans gegenüber sehr frech.

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 ONLINE
    Tops für das Voting:
    01. Tool - Mercedes Benz Arena, Berlin
    02. P!nk - HDI Arena, Hannover
    03. Marteria & Casper - Expo Plaza, Hannover
    04. Muse - Rhein Energie Stadion, Köln
    05. The Cure - Pinkpop Festival

    Ohne Wertung:
    06. The Cure - Hurricane Festival
    07. Kings of Leon - Lollapalooza Berlin
    08. Ghost - Swiss Life Hall, Hannover
    09. Royal Blood - Große Freiheit, Hamburg
    10. Biffy Clyro - Deichbrand Festival

    Flops:
    Slipknot - TUI Arena, Hannover (!!!)
    Billie Eilish - Lollapalooza Berlin
    Twenty One Pilots - Lollapalooza Berlin
    Khalid - Lollapalooza Berlin

  • blubb0r blubb0r Edited
    1. Liam Gallagher - o2 Ritz, Manchester
    - an Liams Geburtstag in Manchester eine Clubshow kurz nach Albumrelease mit Sam Fender davor... 'nuff said

    2. Tool - Rock Werchter
    - Jesus, hat mir da der Bass die Schuhe ausgezogen... geiler, intensiver Gig, top Platz, tolles Wetter, endlich mal Tool gesehen

    3. Chilly Gonzales - Roncalliplatz Köln
    - Überraschungsdritter, ein Entertainer aller erster Güte, schöner Mix aus Klassik, HipHop, Anarchie und alles garniert mit einem Stagedivenden bzw. nicht von der Stage in die Masse, sondern von der ersten Stuhlreihe in die Masse springendem Chilly, der dabei weitergerappt hat - Wahnsinnskonzert

    4. Die Ärzte - Ancienne Belgique
    - gewinnt im 1 gg 1 gegen Zagreb, obwohl größere Location, aber top Sound, nicht die totale Hitze und eine wahnsinnig spielfreudige Band machen dann halt auch was aus (und unsere 10 Leute starke Crew )

    5. Turbobier - Blue Shell Köln
    - noch ein Überraschungsact, auf gut Glück hingegangen und Megaspaß gehabt.... Band mit richtig Spielfreude, Kassierer-Cover und vorne viel Bewegung und gute Mitmachquote, werde die Jungs im Auge behalten


    Sonstige Erwähnungen:
    Positiv:
    - Liam in Glasgow (geile Stimmung, top Sound)
    - Sam Fender in Manchester und Köln (der wird demnächst Festivals headlinen)
    - Ärzte in Zagreb (schöne marode Location, sehr heiß)
    - Mark Knopfler in Köln (endlich abgehakt, wahnsinns-gitarrist)

    Negativ:
    - The Who in London (schlechter Sound )


  • tschenneck tschenneck Edited
    1. Bring Me The Horizon - All Points East, Victoria Park, London
    Fast-Heimspiel, größte (Headline-)Crowd und längstes Set der Bandgeschichte, das Versprechen, alte Perlen heraus zu kramen - die Vorzeichen waren groß, der Druck und die Gefahr einer Enttäuschung damit auch. Mit perfektem Wetter, toller Stimmung, reibungsloser Organisation und einer gut gelaunten Band entstand allerdings ein überaus magischer Abend, der lang im Gedächtnis bleiben wird.

    2. Stick To Your Guns - Haus Auensee, Leipzig
    80 Minuten vergingen wie im Flug, danach war die Stimme weg, der Körper wie gerädert, schweißgebadet und um ein paar blaue Flecke reicher - und trotzdem denke ich auch nach über 10 Shows in den letzten 3 Jahren jedes Mal wieder: "Geil, nochmal bitte". Ich kann das nicht mal an konkreten Faktoren festmachen, aber die Energie, die diese Band jedes Mal wieder aufs Neue erzeugt, ist einfach unglaublich.

    3. Flume - Jahrhunderthalle, Frankfurt
    Nachdem ich die letzte Europa-Tour leider verpasst hatte, schwor ich mir 3 Jahre lang, die nächste Gelegenheit definitiv nicht wieder sausen zu lassen. Im November war es dann endlich soweit. Die außergewöhnliche und etwas verrückte Show konnte den hohen Erwartungen mehr als gerecht werden, und als dann auch noch mein persönlicher Lieblingssong als Closer ausgepackt wurde, war die Glückseligkeit komplett.

    4. Trade Wind - Z-Bau, Nürnberg
    Winzige Show mit ca. 50 Leuten, dadurch sehr persönlich, intim und irgendwie ganz anders, als man es sonst von Konzerten kennt. Im positiven Sinne.

    5. Kraftklub (Kosmonauten) - JUHA Rosswein
    Schweiß, Schweiß, Wasser, Schweiß, Wasser, Schweiß. Achja, Schweiß. War geil.

  • johnnycash666 johnnycash666
    1. Marsimoto, Planta Baja, Granada
    2. Idles, Southside Festival, Neuhausen ob Eck (Der Typ spuckt seine Rotze 2 Meter in die Luft und fängts wieder auf. Großartig)
    3. Kettcar, Burg, Esslingen
    4. Frank Carter & The Rattlesnakes, Sziget Festival, Budapest
    5. Tool, Rock im Park, Nürnberg

  • peach peach
    1. Tool - Rock im Park, Nürnberg
    Erstes Mal Tool live gesehen, dazu ganz weit vorne gestanden - ich war überwältigt!
    2. The Cure - NOS Alive, Lissabon
    Weitaus besser als auf dem Southside, was mitunter auch am begeisterten Publikum lag.
    3. Pixies - Luxexpo The Box, Luxembourg
    Hatte vorher großes Bedenken wegen der Halle, muss aber sagen, dass es dort echt (abgesehen von der Toilettensituation) in Ordnung war. Sehr guter Sound und eine spielfreudige Band, 40 Songs machen nicht viele...
    4. The National - Porsche Arena, Stuttgart
    Erstes National Konzert, hat mich echt umgehauen. Für mich eine tolle Setlist und ein publikumsnaher Matt Berninger, der keine Ecke der Halle ausgelassen hat,
    5. Descendents - Punk Rock Holiday, Tolmin
    Pogo, Crowdsurfen, Bierdusche und 30 Songs in 75 Minuten. Schulter zerstört, aber mehr als glücklich!

    Noch erwähnenswert:
    The Libertines - Carlswerk Victoria, Köln
    Von vielen als schlechtes Konzert betitelt, für mich ein genialer Abend mit meinen Jugendhelden,

    Kettcar - Burg, Esslingen
    Wunderschönes Konzert in traumhafter Kulisse (und vor allem direkt vor der Haustüre)

    Idles - Manufaktur, Schorndorf
    Absolute Rampensäue, sollte man sich live nicht entgehen lassen.

  • Hardbreaker141 Hardbreaker141
    1. Die Toten Hosen, Warschau - Stodola
    2. Donots, Wiesbaden - Schlachthof (Abendshow)
    3. Madsen, Frankfurt - Batschkapp
    4. Adam Angst, Frankfurt - Das Bett
    5. Zebrahead, Wiesbaden - Schlachthof

  • Roggan29 Roggan29 Edited
    1. Rammstein - Veltins Arena, Gelsenkirchen
    Da wir Stau bedingt erst sehr spät waren, standen wir gaaaaaaanz weit hinten. Hat der Stimmung aber keinen Abbruch getan. Bühnendetails auf der Entfernung zwar nicht erkennbar, dadurch das Pyro aber auch an den Delay-Towern angebracht war, konnte man alles auch hinten wunderbar genießen.
    Die Show verging wie im Flug und dadurch eindeutig Platz 1. Nächstes Jahr dann nochmal von den Rängen

    2. Beartooth - Vainstream, Münster
    Beartooth war mal wieder der volle Abriss. Nur im Pit gewesen trotz glühender Hitze. Solidarisch Wasser geteilt damit auch niemand umkippt. Danach war ich aber fix und fertig und musste erstmal ne halbe Stunde in den Schatten

    3. Parkway Drive - Wacken Open Air, Wacken
    Abriss + tolle Show. Dazu hat man den Jungs auch angemerkt, dass der Auftritt vor so vielen Leuten tatsächlich etwas besonderes für sie war. Gerne wieder.

    4. Powerwolf - Palladium, Köln
    Hatte Powerwolf schon in Wacken gesehen. War in etwa die gleiche Show, nur die Stimmung nochmal einen Tick besser. Die Band weiß einfach wie man das Publikum anheizen und zum mitmachen animieren kann. Klasse!

    5. Therapiezentrum - Rock am Hallenbrink, Bad Salzuflen
    Kurze Erklärung vorab: Rock am Hallenbrink ist eine kostenlose Benefiz Veranstaltung (Einnahmen von Speis und Trunk werden gespendet) in einer Kirche mit regionalen kleinen Bands.
    Therapiezentrum war an diesem Abend die allerletzte Band, dementsprechend war nur noch eine Handvoll Leute da. Die Band hat trotzdem voll abgeliefert und besonders die Frontfrau hatte eine starke Bühnenpräsenz. Die Musik hat einen einfach in ihren Bann gezogen und aufgrund der nur noch wenigen Gäste wurde es gegen Ende auch sehr persönlich wodurch sich dieser Gig Platz 5 verdient hat.

    Noch erwähnenswert:
    Symbrid - Schattenfest, Bielefeld
    Static X - Essigfabrik, Köln
    Wednesday 13 - Essigfabrik, Köln

    Flop des Jahres:
    Slipknot - TUI Arena, Hannover (schlechtester Sound den ich jemals auf einem Konzert hatte)

  • Meisti Meisti
    1. Enter Shikari - Reading Festival (2. Set an dem Tag in Zelt)

    Abriss pur! Die Lieblingsband zwei Mal an einem Tag zu sehen mit zwei völlig verschiedenen Sets sowie einigen Raritäten war einfach das Beste Konzerterlebnis überhaupt. Dazu war es ein Tagestrip nach einem Viertägigen Festival. Mega!

    2. Tame Impala - Southside Festival

    Wow.

    3. Tool - Rock Werchter

    Zum ersten Mal Tool, mega geiler Sound sowie einfach eine mystische Athmosphäre. Gerne nochmal!

    4. Rammstein - Bern

    Die Show Mal von ganz vorne zu sehen war schön & warm. Mega abgeliefert und ich freue mich auf 2020!

    5. Bon Iver - Montreux Jazz Festival

    Wunderschön mit grossartigem Sound!

    Sonst wirklich sehr sehr gut 2020:
    Enter Shikari - London
    Enter Shikari - Gränichen Openair
    Swedish House Mafia - Zurich Openair
    Modeselektor Live - Zurich Openair
    Royal Blood - Zurich Openair
    Limp Bizkit - Bern
    Phil Collins - Zürich
    Slipknot - Greenfield Festival
    Post Malone - Zürich
    Bonaparte - Zürich
    Marsimoto - Zürich
    Papa Roach - Southside Festival

    Besonders Schlecht:
    Kiss - Zürich
    Muse - Rock Werchter
    Machine Gun Kelly - Zürich
    Limp Bizkit - Openair Lumnezia

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben