Festival Community

Queen + Adam Lambert Tour 2020

Rock, London  London (GB) 2 Festivals
Rhapsody Tour 2020
24.06.2020Berlin (Mercedes-Benz Arena)26.06.2020Köln (Lanxess Arena)29.06.2020München (Olympiahalle)

29 Kommentare


  • King1989 King1989 Edited
    Rhapsody Tour 2020
    Sun 24 May - Bologna, Italy - Unipol Arena
    Tue 26 May - Paris, France - AccorHotels Arena
    Wed 27 May - Antwerp Belgium - Sportspalais
    Fri 29 May - Amsterdam, Netherlands - Ziggo Dome
    Sat 30 May - Amsterdam, Netherlands - Ziggo Dome
    Tue 2 June - London, UK - O2
    Wed 3 June - London, UK - O2
    Fri 5 June - London, UK - O2
    Sat 6 June - London, UK - O2
    Tue 9 June - London, UK - O2
    Thu 11 June - Manchester, UK - Manchester Arena
    Wed 24 June - Berlin, Germany - Mercedes-Benz Arena
    Fri 26 June - Cologne, Germany - Lanxess Arena
    Sun 28 June - Zurich, Switzerland - Hallenstadion
    Mon 29 June - Munich, Germany - Olympiahalle
    Wed 1 July - Copenhagen, Denmark - Royal Arena
    Tickets for all shows go on General Sale @ 9am GMT / 10am CET

    24.06.2020, Berlin, Mercedes-Benz-Arena
    26.06.2020, Köln, Lanxess Arena
    29.06.2020, München, Olympiahalle

    TICKETS

  • sickdog sickdog
    5x London? Mit Freddie hätten sie wahrscheinlich 10 Konzerte in London hintereinander spielen können... Aber so halte ich das schon für sehr ambitioniert.

  • snookdog snookdog
    Ich glaube, dass der Film nochmal für richtigen Hype gesorgt hat. Könnte sich deshalb deutlich besser verkaufen als letztes Mal.


  • blubb0r blubb0r
    Im Rhein energie Stadion waren damals rund 30.000 Leute, denke schon, dass die die Hallen voll kriegen, trotz wohl höherer Preise

  • BastiPhantasti BastiPhantasti
    Was ist das für eine Lücke zwischen 11. Und. 24. Juni?

  • nort nort ONLINE

    schrieb:
    Was ist das für eine Lücke zwischen 11. Und. 24. Juni?

    Pinkpop?

  • snookdog snookdog
    Das ist das schlimmste Pricing, das ich in der Olympiahalle bisher gesehen habe.



    Gelb: 349,65 EUR
    Rot: 154,15 EUR
    Hellblau: 125,40 EUR
    Erst die Plätze unterm Dach kosten 90 / 102 EUR
    Stehplatz Umgriff hinter der letzten Sitzreihe 85,15 EUR.

    Die 350 EUR Kategorie geht bis Innenraum Reihe 17

  • Pandamann Pandamann Edited
    In Deutschland gibt es einen bestuhlten Innenraum mit Preisen bis zu 350 €.
    In Amsterdam gibt es Steher im Innenraum für 100 €.

  • concertfreak concertfreak
    In Köln dabei (sehr gute Tribünen Plätze), yuhu!

  • mattkru mattkru
    Wir sind in Köln dabei; haben Reihe 12 für je 165 bekommen.

  • snookdog snookdog
    Super deal.

    Selbst in London gibts Steher für den Innenraum für 90 Pfund. Bei der deutschen Preisgestaltung bin ich schon aus Prinzip raus.

  • rockimpott2012 rockimpott2012
    Letztes Jahr für 35 Euro Aktionspreis in Köln vom Oberrang aus gesehen....
    Ziemlich guter Sound und eine hervorragend klingende Band! Da waren schon noch einige Plätze im Oberrang frei geblieben. Vielleicht gibt es ja nochmal so eine Aktion. Natürlich könnte der Film zusätzliche Besucher anziehen, aber bei den Preisen könnte sich ein Ausverkauf dennoch ziehen.

  • Cody Cody
    Mal schauen, was Ebay kurzfristig hergibt.

  • Pandamann Pandamann

    Cody schrieb:
    Mal schauen, was Ebay kurzfristig hergibt.

    Wenn sich der Vorverkauf zieht, könnte ich mir Queen auch bei der Live Nation Concert Week vorstellen. War ja bei den Eagles dieses Jahr auch so.

  • Cody Cody Edited

    Pandamann schrieb:

    Cody schrieb:
    Mal schauen, was Ebay kurzfristig hergibt.

    Wenn sich der Vorverkauf zieht, könnte ich mir Queen auch bei der Live Nation Concert Week vorstellen. War ja bei den Eagles dieses Jahr auch so.

    Wenn man die Saalpläne auf Ticketmaster und Eventim für Köln anschaut wurde im Oberrang bislang fast nichts verkauft. Innenraum/Unterrang sieht dagegen relativ voll aus. Ich meine, dass die Konzerte auch erst heute bekanntgegeben wurden. Da werden also viele noch gar nicht wissen, dass die Band 2020 auf Tour sein wird. Ich rechne kurzfristig nicht mit einem Schnäppchen wie bei Muse, aber Einzelplätze im Unterrang dürfte es schon für 100 Euro Tage vor der Show geben.

  • ralf321 ralf321 Edited

    snookdog schrieb:
    Das ist das schlimmste Pricing, das ich in der Olympiahalle bisher gesehen habe.



    Gelb: 349,65 EUR
    Rot: 154,15 EUR
    Hellblau: 125,40 EUR
    Erst die Plätze unterm Dach kosten 90 / 102 EUR
    Stehplatz Umgriff hinter der letzten Sitzreihe 85,15 EUR.

    Die 350 EUR Kategorie geht bis Innenraum Reihe 17

    laut eventim inkl 20.
    Hatte das als Geschenk gedacht aber 349€? Die spinnen doch

    Ach noch mehr Kategorien Sitzer im Block 240 € usw.
    Ticketmaster:
    Olympiahalle - MünchenQueen + Adam Lambert
    Olympiahalle - MünchenQueen + Adam Lambert | Ultimate "On Stage" Package
    Olympiahalle - MünchenQueen + Adam Lambert | Gold VIP Lounge Package
    Olympiahalle - MünchenQueen + Adam Lambert | Hot Ticket
    Olympiahalle - MünchenQueen + Adam Lambert | Platin Tickets

  • Mambo Mambo Edited
    Unfassbare Innenraum-Sitzpreise, die sich scheinbar trotzdem verkaufen. 350€ müsste einfach durch die Bank boykottiert werden. Schlimm genug, wie viel da schon verkauft ist.

    Oberrang für 80 find ich hingegen in Ordnung für ein Kaliber wie die - ich finde auch im Oberrang sitzt man in der Lanxess teilweise besser als weiter unten und Queen ist in meinen Augen eine Band, wo das von weiter weg passt.
    Zum Vergleich: Selbst bessere Tributeshows wie "One Vision of Queen" kosten für ähnliche Plätze um die 55€.

    Ich glaube im übrigen auch, dass sich die Tickets besser verkaufen als hier angenommen. Der Film-Hype war riesig, in den kleineren Städten sind zB auch die genannten zahlreichen TributeShows erstaunlich gut verkauft. Da ziehts denk ich doch viele zu den drei Originalshows.


  • snookdog snookdog
    So viel ist gar nicht verkauft. Die Tickets scheinen mir aufgeteilt zu werden. Für München gibts anscheinend unterschiedliche Kontingente für Ticketmaster, Eventim und Münchenticket.

  • Mambo Mambo
    Soweit ich das sehen kann, scheinen die Ränge blockweise zwischen den Händlern aufgeteilt zu sein.

    Wundert mich, dass das gefühlt ohne Werbekampagne losging - ich beschäftige mich wirklich viel mit Konzerten war heute morgen völlig überrascht.

  • ralf321 ralf321
    München wArkaum was verkauft. Alles nur verteilt so das man Denners rück hat man muss sich beeilen.
    Was hat den die letzte Tour gekostet? Auch 350? Oder durch den Film so draufgeschlagen

  • Cody Cody Edited
    Letzte Arena-Tour waren die teuersten Sitzer im Unterrang bei rund 150 Euro und Steher lagen bei rund 100 Euro.

  • AcidX AcidX
    Ou... und nur 1152 € für eine On-Stage Experiece... auf der Bühne für 40 Leeute in 4x10 Mann Käfigen...stehen.

    Unglaublich, was sich die Ticketingfirmen erlauben... aber es scheint zu funktionieren. Und wenn nicht, werden zwei Wochen vorher ohne viel Tamtam tie Tickets für einen kleineren Preis unter die Leute gebracht.

    Man sollte es einfach nicht mitmachen, aber die Schmerzgrenze ist glaub ich noch nicht erreicht...

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle ONLINE
    Das nimmt lächerliche Ausmaße an für eine Band mit Casting Gastsänger, die zu 90% vom damaligen Sänger gelebt hat.

    Aber der Film war ja auch schon auf Massenabfertigung ausgerichtet, hauptsache jeden € mitnehmen. Am besten bringt man zur Tour auch nochmal alle Alben als Remastered 2020 Deluxe Super Pups Edition raus.

  • rockimpott2012 rockimpott2012 Edited
    Als jahrelanger Queen-Fan finde ich nicht, dass der Film bloß auf Massenabfertigung ausgerichtet war. Da waren schon viele Details drin, die dem Queenkenner positiv auffallen konnten. Dem Anspruch der Massenabfertigung widerspricht auch der jahrelange Entstehungsprozess, der dem Film vorausging, in dem immer wieder neu über Details und Machart nachgedacht worden zu sein scheint.

    Zudem ist die ewige Diskussion über die Qualität von Adam Lambert irgendwann dann auch mal ausgelutscht. Und dass Queen zu 90% von Mercury gelebt haben sollen, wird auch ein Großteil der Queen-Fans nicht unterschreiben. Die Qualitäten der restlichen Bandmitglieder stehen doch wohl außer Frage. Dass Mercury mehr oder weniger allein für den Erfolg von Queen verantwortlich sein soll, ist dann vielleicht viel eher der Eindruck der breiten Masse... Seine Solo-Projekte fallen in den Augen sehr vieler Fans dann auch deutlich gegenüber dem Queen-Opus ab... Und zuletzt zeigt das jahrelange wiederholte Touren der verbliebenen Bandmitglieder (zum vierten Mal allein mit Adam in Köln!) auch, dass die Musik sehr wohl auch ohne Freddie Mercury gehört werden will.

    Von daher hat die ganze Diskussion um die Qualität oder Zusammensetzung der bestehenden Gruppe meiner Ansicht nach wenig mit der Rechtfertigung des Preises zu tun. Millionen wollen diese Kombination live sehen.

    Ich würde einfach mal sagen: Der Preis ist dreist, ob mit oder ohne Originalsänger!

  • Cody Cody
    Und es verkauft sich nun zumindest in Köln. Da ist der Großteil (bis auf ein paar Blöcke im Oberrang) alles abgegrast. Hätte ich nicht gedacht.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben