Festivals United

Die Ärzte - Hell

Punk, Berlin  Berlin (DE) On Tour

120 Kommentare (Seite 5)


  • Heutma Heutma 23.10.2020 17:37 Uhr
    Gutes Album, aber bin ich denn der einzige, dem Fexxo am meisten gefällt?

  • AcidX AcidX 23.10.2020 18:56 Uhr Edited
    So, 2-3 Durchgänge sind geschafft. Tolles Album! Überaus vielseitig, teils absurd musikalisch wie textlich. Macht Spaß!

    Highlights für mich Das letzte Lied des Sommers (instant Grinsen), Alle auf Brille (Four eye cunt...). Viele Songs werden noch wachsen. Lachflash bei Woodbürger. Plan B großartig. Beim Leben vor dem Tod denkt man erst an ein Liebeslied, aber nein, es wird der Tod angesungen. Gänsehaut. Bei anderen Songs suche ich noch die Ebenen...

    Vielleicht ein bisschen zu viel Farin Urlaub... die Jungs haben nicht übertrieben.

  • HansMufff HansMufff 23.10.2020 19:11 Uhr SUPPORTER

    Heutma schrieb:
    Gutes Album, aber bin ich denn der einzige, dem Fexxo am meisten gefällt?

    Ja
    Spaß beiseite, mir gefällt Fexxo auch unfassbar gut - nicht am besten, aber sehr sehr gut. Ich tue mich allerdings auch sehr schwer damit die No.1 schon klar zu benennen. Ich bin noch immer großer Fan von Morgens Pauken und finde zB auch Polyester super geil (bin ich ein kleiner Rod-Fanboy, obwohl ich immer dachte ich sei FU-Fanboy?! ) Da stehe ich auch so mittelmäßig alleine habe ich den Eindruck bei Kommentaren auf den üblichen Seiten..


  • mokiloki mokiloki 23.10.2020 19:31 Uhr
    In 2020 ein bisschen platt die Platte, schade.

  • NoelGallagher NoelGallagher 23.10.2020 20:09 Uhr Edited SUPPORTER
    Musik für den ZDF-Fernsehgarten. Sorry (bin Riesen-Ärzte-Fan seit ich Musik denken kann).

    Denkt euch Farins und Belas Stimme weg. Niemand würde sich für das Album interessieren. Und ja, gibt einige Ausnahmen, aber insgesamt bin ich enttäuscht.

  • juli666 juli666 23.10.2020 22:07 Uhr
    Super geniales Intro bei den Tagesthemen und wichtiges Interview!

  • HybridSun95 HybridSun95 23.10.2020 22:12 Uhr Edited

    juli666 schrieb:
    Super geniales Intro bei den Tagesthemen und wichtiges Interview!

    Habs nicht gesehen, was gabs denn?


    E:

  • sckofelng sckofelng 23.10.2020 22:18 Uhr Edited
    Geniale Aktion von der ARD - die AfD Anhänger wirds freuen

    das Intro: twitter.com

    & das

    Interview: twitter.com


  • AcidX AcidX 23.10.2020 22:19 Uhr
    Das ärzte deutsche Fernsehen!



    Die Drei da im Studio zu sehen sieht irgendwie falsch aus. Aber das Intro ist super!

  • wsk253 wsk253 23.10.2020 23:50 Uhr Edited

    NoelGallagher schrieb:
    Musik für den ZDF-Fernsehgarten. Sorry (bin Riesen-Ärzte-Fan seit ich Musik denken kann).

    Denkt euch Farins und Belas Stimme weg. Niemand würde sich für das Album interessieren. Und ja, gibt einige Ausnahmen, aber insgesamt bin ich enttäuscht.

    Sorry, aber du kannst einfach elementare Elemente einer Band „wegdenken“ und dann werten.

    Denk dir mal bei Oasis Neil und Nolan* oder bei den Hosen Campino weg - klar, dass es dann nicht den gleichen Effekt hat. Man sollte das ganze Ding schon auch als Ganzes werten und sich nicht die wichtigsten Komponenten wegdenken.

    *Neil, Nolan, Noel, Liam ist aber auch echt nicht einfach

  • Dommaeh Dommaeh 24.10.2020 09:21 Uhr
    Mir geht es ein bisschen wie Noel. Es gibnt ein paar wenige Songs, die ich wirklich gut finde wie "Ich am Strand" und "Leben vor dem Tod". Dann noch einige nette Sachen a la "Plan B", "EVJMF" oder "Alle auf Brille". "Woodburger" mag ich eigentlich auch und ist ganz witzig, andererseits aber auch sehr simplifizierend genau wie "Liebe gegen Rechts". Dazu gibt es noch einige gute Texte, aber musikalisch holt mich das teilweise gar nicht ab. Zu wenige Ecken und Kanten. Der ein oder andere schnellere oder rockigere Track (z. B. "Abschied" und "Rpckkehr") hätte dem Album gut getan. Die Ärzte sind halt iim letzten Jahrzehnt zu der Pop-Band geworden, die sie Anfang der 80er Jahre angekündigt waren. Ich mag aber eher die punkigeren und rockigeren Sachen von der "Die Ärzte" bis zur Spendierhosen....


  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 24.10.2020 13:36 Uhr Edited SUPPORTER

    wsk253 schrieb:

    NoelGallagher schrieb:
    Musik für den ZDF-Fernsehgarten. Sorry (bin Riesen-Ärzte-Fan seit ich Musik denken kann).

    Denkt euch Farins und Belas Stimme weg. Niemand würde sich für das Album interessieren. Und ja, gibt einige Ausnahmen, aber insgesamt bin ich enttäuscht.



    Oasis Neil und Nolan




    "Wenn du mich küsst, schreib Nolan wieder Songs für Neil"

  • NoelGallagher NoelGallagher 24.10.2020 14:02 Uhr SUPPORTER

    wsk253 schrieb:

    NoelGallagher schrieb:
    Musik für den ZDF-Fernsehgarten. Sorry (bin Riesen-Ärzte-Fan seit ich Musik denken kann).

    Denkt euch Farins und Belas Stimme weg. Niemand würde sich für das Album interessieren. Und ja, gibt einige Ausnahmen, aber insgesamt bin ich enttäuscht.

    Sorry, aber du kannst einfach elementare Elemente einer Band „wegdenken“ und dann werten.

    Denk dir mal bei Oasis Neil und Nolan oder bei den Hosen Campino weg - klar, dass es dann nicht den gleichen Effekt hat. Man sollte das ganze Ding schon auch als Ganzes werten und sich nicht die wichtigsten Komponenten wegdenken.

    Ein gutes Lied ist ein gutes Lied und funktioniert daher auch (sehr oft) als Cover-Version.

    Oasis funktionieren gut ohne Neil und Nolan

  • JestersTear JestersTear 24.10.2020 14:27 Uhr SUPPORTER
    Naja bei Alle auf Brille erkenne ich Bela auch nur, weil ich weiß, dass er es singt und trotzdem find ichs echt gut.

  • wsk253 wsk253 24.10.2020 16:37 Uhr Edited
    Hat mein betrunkenes Vergangenheits-Ich tatsächlich dummes Zeug ins Forum geschrieben?

    Ich dachte ich hätts geträumt

    Ich lass das mal mit ner Korrektur stehen - dann haben alle was davon.

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle 24.10.2020 18:45 Uhr
    So nach mehreren Durchläufen ist mein Eindruck eher gedämpft.

    Mir ist der Sound insgesamt viel zu brav und generisch. Einzelne Songs könnten auch von Revolverheld oder anderen Deutschinterpreten stammen. Außerdem nervt es mich, dass sich einige FU Songs einfach nach Racing Team und Bela Songs nach Bela Solo anhören. Das war aber schon auf den letzten Alben der Fall.

    Zum Glück gibt es 3-4 ganz coole Songs, womit wie erwartet "Auch" getoppt werden kann. Für durchgehend starke Alben sind die Ärzte bei mir noch nie aufgefallen...

    Es ist halt schade, weil Rückkehr und Abschied sehr erfrischend und vielversprechend klangen. Die Arrangements waren da kreativer und die Texte bissiger.

    Ich gebe mal eine 6/10 mit etwas Luft nach oben. Jazz ist Anders hat auch erst weit nach Release bei mir "Klick" gemacht. Sicher kein Totalausfall, aber das Album hat nur vereinzelt Elemente, welche die Ärzte liebenswert und besonders machen.

    Ich vergleiche immer gerne die Ärzte mit den Hosen und jahrelang wechselten sich bei mir Hosen und Ärzte Phasen ab. Die letzten Alben im direkten Vergleich muss ich aber sagen, dass die Hosen hier mit Ballast der Republik und Laune der Natur besser abgeliefert haben (Allerdings auch keine Meisterwerke :laughing.

  • Mambo Mambo 24.10.2020 19:40 Uhr Edited
    Ich feier "Hell" bisher ziemlich ab. Viel viel besser als die "auch", vermutlich auch über "Jazz ist anders".
    DÄ habens hier für mich - stand jetzt - geschafft, wieder ein "echtes" Ärzte-Album abzuliefern, das jedenfalls momentan auch in Richtung der größeren Alben zu gehen scheint.

    Um den Hosen-Vergleich von Yertle-the-Turtle aufzugreifen: Bei den letzten beiden Albenzyklen sah ich DTH mehr als deutlich vor DÄ. Trotzdem waren Ballast und Laune beide eher klassische Spätwerke für mich als "richtige" Hosenkracher. Eher Hosen + neue Einflüsse und immer noch gut bzw. mit Stärken in anderer Hinsicht als früher.

    Anders jetzt bei "Hell". So einen richtigen "Throwback" wie DÄ bei mir gerade erzeugen, haben DTH in mir (- ich rede nur von neuen Platten -) schon länger nicht mehr ausgelöst. Stark!


  • laurax7 laurax7 25.10.2020 19:56 Uhr Edited
    Für mich hat das Album nach einigen Durchgängen Ecken und Kanten - wie beinahe jedes Ärzte-Album. Finde es aber deutlich besser als "auch" und "Jazz ist anders", mMn hätten aber einige Songs (sorry, aber "Das letzte Lied des Sommers", "Einmal ein Bier", "Fexxo Cigol") gern fliegen dürfen. Dafür aber auch einige 10/10-Songs (das Intro, "Morgens pauken" "Ich, am Strand" (!), "Alle auf Brille", "Thor", "Leben vor dem Tod") und mit "Woodburger" auch ein 11/10-Song dabei.
    "Clown aus dem Hospiz", "Achtung, Bielefeld", und "Warum spricht niemand über Gitarristen" mag ich auch sehr, der Rest ist mir bisher ziemlich egal.

    Nichtsdestotrotz hör ich das Album saugern, möglicherweise werden da einige Songs noch wachsen. Man hört ihnen den Spaß an, auch wenn ich ebenfalls der Meinung bin, dass Rod etwas zu kurz kommt. Bela hingegen überrascht mich positiv, nachdem ich seine letzten Solosachen eher schwierig fand.

    Insgesamt macht es mal wieder Spaß, Ärzte-Fan zu sein, das ist für mich die Hauptsache.

  • LustigerAstronaut LustigerAstronaut 27.10.2020 11:39 Uhr
    So... den Boss mal kurz beiseite legen, ne neue Ärzte iss ja auch noch da...

    Bin überrascht, weil nicht direkt genervt.

    Seit Auch - und noch viel einschneidender: der letzten lausigen Tour, bei der ich noch wie heute weiß, wie kackgelangweilt ich bei einem DÄ-Konzert stand - hat die Verbundenheit zur Band extrem gelitten...

    Wie auch immer: die Scheibe kommt überraschend spielfreudig und gutlaunig daher. Songs wie Plan B, Gitarristen, Sommer, Strand... machen Laune, Alle auf Brille ist auf kuriose Art irgendwie gut, Woodburger natürlich - wobei hauptsächlich inhaltlich - grandios.

    Schmalz-FU-Songs fand ich schon immer gut, insofern passt bei mir auch Leben vor dem Tod.

    Ausfälle wie Fexxo Cigol sind bei 18 Tracks zu verschmerzen.

    Rein thematisch dreht sich halt alles mehr oder weniger immer um dasselbe: Sommer Sonne Strand ist seit jeher FU´s Ding, hat man so schon öfters gehört (auch bei FURT); auch Songs über Punk und Rechts sowieso (wobei ich bei diesem Thema keine "Obergrenze" festlegen wollen würde ).

    Summasummarum positiv überrascht. Geht klar.

  • HansMufff HansMufff 13.11.2020 10:22 Uhr SUPPORTER
    Ganz cooles Interview mit Rod. Alleine und 1 Std. Ein bisschen gute Abwechslung zu den restlichen Bela, FU Interviews.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben