Festival Community

Rock am Ring 2020

05.06.2020 - 07.06.2020, Nürburg  Deutschland Noch 262 Tage
Top-Acts: T.B.A.

146 Kommentare (Seite 4)


  • Madpad77 Madpad77 11.06.2019 21:33 Uhr
    Also das immer direkt die Hosen ins Spiel gebracht werden kann ich nicht nachvollziehen! Und auch deren „Hausrecht“ aufm Ring ! Totaler Blödsinn und übertrieben.
    Sollten sie leider Gottes doch gebucht werden, werd ich sie auch dieses Mal erfolgreich boykottieren ...
    Ansonsten bin ich echt gespannt was so kommen könnte !

  • blubb0r blubb0r 11.06.2019 21:46 Uhr

    schrieb:

    blubb0r schrieb:

    juli666 schrieb:
    Ich würde mal nen 5er auf Volbeat setzen. Deichkind wäre auch so ein Kandidat mit neuem Album genau wie seed. Ansonsten Rammstein glaub ich eher nicht dran. Für die Hosen wäre es ja auch wieder Zeit.
    Mein Head Tipp: Hosen - RHCP/Green day - Volbeat

    (mein Posting ist weg, hat die Forensoftware verschlungen )

    Hosen glaube ich nicht.
    2017 RaR + Hallenshows
    2018 eigene Sommertour
    2019 Festivals

    Da wird 2020 eine Pause anstehen und am neuen Album gewerkelt (denke ich zumindest).

    Gibt genügend deutsche Acts, die länger nicht gebucht wurden... bzw. an der Reihe wären mit Fettes Brot, die Fantis, Jan Delay,...
    Korn waren für Korn-Verhältnisse lange nicht da. Deftones evtl. noch, Limp Bizkit?

    Oh bitte nicht so viele deutsche Acts ...


    Metallica wäre echt mal wieder dran! Genauso Korn und Limp Bizkit.

    Über die 3 würde ich mich sehr freuen ...

    Metallica werden kein drittes Jahr Europa machen, zumal in Deutschland aktuell jeder eine Chance hat(te), die zu sehen mit den zahlreichen Shows.

    Außerdem hat Lars gesagt, dass es wohl maximal "bis Anfang 2020 gehen könnte". Die touren jetzt seit 2016, danach wird es eine Pause geben.

    Die BLÖD schreibt halt auch ganz dreist hier ab.

  • kato91 kato91 11.06.2019 21:54 Uhr

    Kenny82 schrieb:

    Yvette1992 schrieb:
    Hier mal meine Idee eines Rock am Ring 2020 (mit Tagesaufteilung)

    Freitag:
    Rammstein - K.I.Z. - Blink 182 - Annenmaykantereit - Papa Roach - Ghost - Sam Fender - Frank Turner - Heaven shall burn - RIN - Zugezogen Maskulin - Bonaparte

    Samstag:
    Arctic Monkeys - A day to remember - Disturbed - The Offspring - Powerwolf - Liam Gallagher - Children of Bodom - Dendemann - Millencolin - Kilswitch Engage - Giant rooks - Faber - The Amity Affliction

    Sonntag:
    Seeed - Deichkind - Mike Shinoda - Mando Diao - Tash Sultana - Trettmann - Ufo 361 - Von wegen Lisbeth - Royal Republic - Of Mice & Men - Anti-Flag - Donots - Leoniden

    (die ersten 3 an den jeweiligen Tagen sind die Stageheadliner + der LNS auf der 2. Bühne)

    Fände ich nice, liest sich aber eher wie ein Hurricane-Lineup. Bin mal gespannt, welche Lehren MLK aus diesem Jahr ziehen wird. Obwohl man sich meiner Meinung nach stark auf den Rock-Bereich fokussiert hat, war es nicht ausverkauft. Ich schätze mal dass man nächstes Jahr wieder etwas aus der Fraktion Broilers/Beatsteaks/Kraftklub sehen wird.

    Was will man für Lehren aus dem diesjährigen Line Up ziehen? Die Leute meckern trotz dreier Rock-headliner, dass es doch "Rock" am Ring heißt, weil auch Casteria im Line Up standen. Für die Glitzer-im-Gesicht Fraktion gab es mit SDP, 1975, Foals und Bastille auch mehr als genug zu sehen. Wahrscheinlich hätte man den einen oder anderen derzeit WIRKLICH interessanten Act buchen müssen, so ne Billie Eilish zum Beispiel. Da war die Konkurrenz einfach besser.

    Für Liebhaber gab es nen eigenen Tag, genug Punk, Metalcore, Pop und Indie - ergo für jeden etwas.

    Was halt Scheiße ist ist der Ticketpreis. Vielleicht haben viele auch keinen Bock mehr, sich von LN verarschen zu lassen. Was die organisatorisch aus Kostengründen nicht auf die Kette kriegen ging ja zumindest im Süden auf keine Kuhhaut. Aber es bleibt dabei: 200-250€ sind wohl überlegt. Auch gibt es hierzulande durch das aufkeimen von Electro Festivals und dem Lolla harte Konkurrenz. Und das geld eines Festivalbesuchers ist irgendwann erschöpft.

    Tool hätte genauso inkl. Der Exklusivität von Die Ärzte für nen Ausverkauf sorgen können. Ich war ohnehin immer richtig überrascht, was an den Montagen letztes Jahr noch abgeliefert wurde. War in meinen Augen ein objektiv richtig starkes Festival, wenn ich daran denke, dass beim Hurricane mit der ersten welle nahezu alles gesagt war.

    Marktbereinigung im schlimmsten Fall. Deag sind mit ihrem hohen Ross auch mächtig auf die Schnauze gefallen. Wenn LN sich nächstes Jahr immer noch für die allergeilsten halten, werden sie in wenigen Jahren mal richtig dick minus machen. Dieses Jahr wird auch kräftig gespart worden sein. Ich meine Slayer, 70 Minuten, come on?


  • TheLasseman TheLasseman 11.06.2019 22:49 Uhr

    kato91 schrieb:

    Kenny82 schrieb:

    Yvette1992 schrieb:
    Hier mal meine Idee eines Rock am Ring 2020 (mit Tagesaufteilung)

    Freitag:
    Rammstein - K.I.Z. - Blink 182 - Annenmaykantereit - Papa Roach - Ghost - Sam Fender - Frank Turner - Heaven shall burn - RIN - Zugezogen Maskulin - Bonaparte

    Samstag:
    Arctic Monkeys - A day to remember - Disturbed - The Offspring - Powerwolf - Liam Gallagher - Children of Bodom - Dendemann - Millencolin - Kilswitch Engage - Giant rooks - Faber - The Amity Affliction

    Sonntag:
    Seeed - Deichkind - Mike Shinoda - Mando Diao - Tash Sultana - Trettmann - Ufo 361 - Von wegen Lisbeth - Royal Republic - Of Mice & Men - Anti-Flag - Donots - Leoniden

    (die ersten 3 an den jeweiligen Tagen sind die Stageheadliner + der LNS auf der 2. Bühne)

    Fände ich nice, liest sich aber eher wie ein Hurricane-Lineup. Bin mal gespannt, welche Lehren MLK aus diesem Jahr ziehen wird. Obwohl man sich meiner Meinung nach stark auf den Rock-Bereich fokussiert hat, war es nicht ausverkauft. Ich schätze mal dass man nächstes Jahr wieder etwas aus der Fraktion Broilers/Beatsteaks/Kraftklub sehen wird.

    Was will man für Lehren aus dem diesjährigen Line Up ziehen? Die Leute meckern trotz dreier Rock-headliner, dass es doch "Rock" am Ring heißt, weil auch Casteria im Line Up standen. Für die Glitzer-im-Gesicht Fraktion gab es mit SDP, 1975, Foals und Bastille auch mehr als genug zu sehen. Wahrscheinlich hätte man den einen oder anderen derzeit WIRKLICH interessanten Act buchen müssen, so ne Billie Eilish zum Beispiel. Da war die Konkurrenz einfach besser.

    Für Liebhaber gab es nen eigenen Tag, genug Punk, Metalcore, Pop und Indie - ergo für jeden etwas.

    Was halt Scheiße ist ist der Ticketpreis. Vielleicht haben viele auch keinen Bock mehr, sich von LN verarschen zu lassen. Was die organisatorisch aus Kostengründen nicht auf die Kette kriegen ging ja zumindest im Süden auf keine Kuhhaut. Aber es bleibt dabei: 200-250€ sind wohl überlegt. Auch gibt es hierzulande durch das aufkeimen von Electro Festivals und dem Lolla harte Konkurrenz. Und das geld eines Festivalbesuchers ist irgendwann erschöpft.

    Tool hätte genauso inkl. Der Exklusivität von Die Ärzte für nen Ausverkauf sorgen können. Ich war ohnehin immer richtig überrascht, was an den Montagen letztes Jahr noch abgeliefert wurde. War in meinen Augen ein objektiv richtig starkes Festival, wenn ich daran denke, dass beim Hurricane mit der ersten welle nahezu alles gesagt war.

    Marktbereinigung im schlimmsten Fall. Deag sind mit ihrem hohen Ross auch mächtig auf die Schnauze gefallen. Wenn LN sich nächstes Jahr immer noch für die allergeilsten halten, werden sie in wenigen Jahren mal richtig dick minus machen. Dieses Jahr wird auch kräftig gespart worden sein. Ich meine Slayer, 70 Minuten, come on?


    1975 und vor allem Foals bitte nicht der "Glitzer im Gesicht" Fraktion zuordnen. Das wird den Bands nicht ansatzweise gerecht. Daraus resultierend könnte man jede Band einer "Fraktion" zuordnen

  • Elbowz Elbowz 12.06.2019 08:44 Uhr
    Ich tippe übrigens im mittleren/unteren Preissegment auf Nothing More. Die Jungs waren 2016 und 2018 dabei und waren begeistert. Aktuell sind sie nicht auf Tour, haben also Pause und Zeit, sich für 2020 in Stellung zu bringen. Auch Callejon kann ich mir gut vorstellen, waren ebenfalls 2018 da und würden gut mit KIZ passen, da sie bereits zusammengearbeitet haben und sich offenbar ganz gut verstehen. Heaven Shall Burn würde ich abfeiern, glaube aber eher nicht, oder gibt es da Anzeichen, dass sie ihre Pause beenden? Bei Bands, die für Rock am Ring ihre Pause beenden könnten würde ich ehrlich gesagt auch Jennifer Rostock gerne in den Ring werfen. Und was Schilder als Wink mit dem Zaunpfahl angeht: Beim Abschluss stand was von We salute you, see you in 2020 auf der Anzeige. Keine seltene Floskel könnte aber auch auf AC/DC hinweisen.

  • Gizmo953 Gizmo953 12.06.2019 09:12 Uhr

    Elbowz schrieb:
    Und was Schilder als Wink mit dem Zaunpfahl angeht: Beim Abschluss stand was von We salute you, see you in 2020 auf der Anzeige. Keine seltene Floskel könnte aber auch auf AC/DC hinweisen.


    Das steht meines Wissens nach jedes Jahr da seit Mendig.

  • kato91 kato91 12.06.2019 09:50 Uhr

    TheLasseman schrieb:

    kato91 schrieb:

    Kenny82 schrieb:

    Yvette1992 schrieb:
    Hier mal meine Idee eines Rock am Ring 2020 (mit Tagesaufteilung)

    Freitag:
    Rammstein - K.I.Z. - Blink 182 - Annenmaykantereit - Papa Roach - Ghost - Sam Fender - Frank Turner - Heaven shall burn - RIN - Zugezogen Maskulin - Bonaparte

    Samstag:
    Arctic Monkeys - A day to remember - Disturbed - The Offspring - Powerwolf - Liam Gallagher - Children of Bodom - Dendemann - Millencolin - Kilswitch Engage - Giant rooks - Faber - The Amity Affliction

    Sonntag:
    Seeed - Deichkind - Mike Shinoda - Mando Diao - Tash Sultana - Trettmann - Ufo 361 - Von wegen Lisbeth - Royal Republic - Of Mice & Men - Anti-Flag - Donots - Leoniden

    (die ersten 3 an den jeweiligen Tagen sind die Stageheadliner + der LNS auf der 2. Bühne)

    Fände ich nice, liest sich aber eher wie ein Hurricane-Lineup. Bin mal gespannt, welche Lehren MLK aus diesem Jahr ziehen wird. Obwohl man sich meiner Meinung nach stark auf den Rock-Bereich fokussiert hat, war es nicht ausverkauft. Ich schätze mal dass man nächstes Jahr wieder etwas aus der Fraktion Broilers/Beatsteaks/Kraftklub sehen wird.

    Was will man für Lehren aus dem diesjährigen Line Up ziehen? Die Leute meckern trotz dreier Rock-headliner, dass es doch "Rock" am Ring heißt, weil auch Casteria im Line Up standen. Für die Glitzer-im-Gesicht Fraktion gab es mit SDP, 1975, Foals und Bastille auch mehr als genug zu sehen. Wahrscheinlich hätte man den einen oder anderen derzeit WIRKLICH interessanten Act buchen müssen, so ne Billie Eilish zum Beispiel. Da war die Konkurrenz einfach besser.

    Für Liebhaber gab es nen eigenen Tag, genug Punk, Metalcore, Pop und Indie - ergo für jeden etwas.

    Was halt Scheiße ist ist der Ticketpreis. Vielleicht haben viele auch keinen Bock mehr, sich von LN verarschen zu lassen. Was die organisatorisch aus Kostengründen nicht auf die Kette kriegen ging ja zumindest im Süden auf keine Kuhhaut. Aber es bleibt dabei: 200-250€ sind wohl überlegt. Auch gibt es hierzulande durch das aufkeimen von Electro Festivals und dem Lolla harte Konkurrenz. Und das geld eines Festivalbesuchers ist irgendwann erschöpft.

    Tool hätte genauso inkl. Der Exklusivität von Die Ärzte für nen Ausverkauf sorgen können. Ich war ohnehin immer richtig überrascht, was an den Montagen letztes Jahr noch abgeliefert wurde. War in meinen Augen ein objektiv richtig starkes Festival, wenn ich daran denke, dass beim Hurricane mit der ersten welle nahezu alles gesagt war.

    Marktbereinigung im schlimmsten Fall. Deag sind mit ihrem hohen Ross auch mächtig auf die Schnauze gefallen. Wenn LN sich nächstes Jahr immer noch für die allergeilsten halten, werden sie in wenigen Jahren mal richtig dick minus machen. Dieses Jahr wird auch kräftig gespart worden sein. Ich meine Slayer, 70 Minuten, come on?


    1975 und vor allem Foals bitte nicht der "Glitzer im Gesicht" Fraktion zuordnen. Das wird den Bands nicht ansatzweise gerecht. Daraus resultierend könnte man jede Band einer "Fraktion" zuordnen

    Bei den Foals würde ich dir grundlegend zustimmen. Ich habe mir zum Konzert auch keinen Glitzer ins Gesicht geschmiert. Trotzdem sind die, gerade bei so einem Festival, doch eher was für sie Glitzer-Fraktion. Wie du The 1975 nicht dazurechnen kannst kann ich wiederum nicht nachvollziehen ^^ wenn ich da an 2016 denke...

  • RAR06 RAR06 12.06.2019 10:08 Uhr
    Laut Bericht im Express hat Sohnemann Lieberberg im Interview gesagt, dass die Headliner gerade fürs Jubiläum spektakulär werden und man generationsübergreifend bucht.

    In Kürze wird man etwas bekannt geben können

  • TheRealFarinU TheRealFarinU 12.06.2019 10:11 Uhr
    Joa...dann könnte man auch über Helene Fischer spekulieren, ist ebenfalls generationsübergreifend

  • StonedHammer StonedHammer 12.06.2019 10:42 Uhr ADMIN

    schrieb:
    Laut Bericht im Express hat Sohnemann Lieberberg im Interview gesagt, dass die Headliner gerade fürs Jubiläum spektakulär werden und man generationsübergreifend bucht.
    In Kürze wird man etwas bekannt geben können

    ja also volbeat, hosen/greenday, metallica

  • RAR06 RAR06 12.06.2019 10:47 Uhr
    Ich befürchte das die bei den Headlinern recht groß buchen und dafür das Mittelfeld schlecht wird.

    Aber sowas wie Kiss - Volbeat - Green Day/RHCP/Ozzy/Rage Against The Machine oder tatsächlich exklusiv Linkin Park als realistisch an.

  • vsibk vsibk 12.06.2019 11:03 Uhr
    Aber sowas wie Kiss - Volbeat - Green Day/RHCP/Ozzy/Rage Against The Machine oder tatsächlich exklusiv Linkin Park als realistisch an.

    Gibts Hinweise das Rage Against The Machine wieder was starten?

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 12.06.2019 11:05 Uhr ONLINE

    schrieb:
    Laut Bericht im Express hat Sohnemann Lieberberg im Interview gesagt, dass die Headliner gerade fürs Jubiläum spektakulär werden und man generationsübergreifend bucht.

    In Kürze wird man etwas bekannt geben können

    Man könnte auch wieder 4 Heads für 3 Tage buchen:
    Red Hot Chili Peppers - Volbeat - Kings of Leon - Kiss und dann Kiss wie Slipknot 2015 auf die Crater Stage auslagern.

  • hermes81 hermes81 12.06.2019 11:07 Uhr
    Ich denke man sieht momentan einfach überdeutlich wie sich der Festivalmarkt verändert.
    Zeichnet sich ja schon länger ab - außer die reinen Spartenfestivals (Wacken etc.) knabbern doch fast alle.

    Und ganz rational nüchtern betrachtet war das Line-Up dieses Jahr für RaR Verhältnisse und in Anbetracht des Preises einfach schwach.

    Ich bin sehr gespannt wie es da jetzt weitergeht. Nä. Jahr wird man mMn ranklotzen (müssen).
    RaR hat die letzten Jahre schon viel von seinem Alleinstellungsmerkmal und vorallem seinem Image eingebüßt. Unwetter - Mendig - Aussagen von Lieberberg. All die Dinge spielen da rein. Dazu noch der Generationenwechsel beim Publikum welches immer mehr Wert auf das Rahmenprogramm legt.
    Viele "ältere" Leute fahren nicht mehr hin (aus den verschiedensten Gründen) - für die Electro oder Hip Hoper gibts x-andere Festivals. Für die Punkrocker, die Metaler und Waver ebenso.
    Alleine die mediale Berichterstattung über RaR ist ja gefühlt um 80% weniger geworden.

    Glaube die werden es schwer haben die nächsten Jahre und die Selbstläuferzeiten sind lange vorbei.
    Ich kann mich nicht daran erinnern dass man Tage vor Festivalbeginn Karten für unter 100€ hat schießen können. Dieses Jahr war die Bucht voll davon. Preise von 80€ waren keine Seltenheit.

    Bin sehr gespannt wie das weitergeht.

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 12.06.2019 11:07 Uhr ONLINE

    schrieb:
    Aber sowas wie Kiss - Volbeat - Green Day/RHCP/Ozzy/Rage Against The Machine oder tatsächlich exklusiv Linkin Park als realistisch an.

    Gibts Hinweise das Rage Against The Machine wieder was starten?

    Nee, eher kommen System of A Down nach den US Shows im Herbst nächstes Jahr nochmal wieder. (Wie bisher alles nur Mutmaßungen)

  • blubb0r blubb0r 12.06.2019 11:09 Uhr

    hermes81 schrieb:
    Ich denke man sieht momentan einfach überdeutlich wie sich der Festivalmarkt verändert.
    Zeichnet sich ja schon länger ab - außer die reinen Spartenfestivals (Wacken etc.) knabbern doch fast alle.

    Und ganz rational nüchtern betrachtet war das Line-Up dieses Jahr für RaR Verhältnisse und in Anbetracht des Preises einfach schwach.

    Ich bin sehr gespannt wie es da jetzt weitergeht. Nä. Jahr wird man mMn ranklotzen (müssen).
    RaR hat die letzten Jahre schon viel von seinem Alleinstellungsmerkmal und vorallem seinem Image eingebüßt. Unwetter - Mendig - Aussagen von Lieberberg. All die Dinge spielen da rein. Dazu noch der Generationenwechsel beim Publikum welches immer mehr Wert auf das Rahmenprogramm legt.
    Viele "ältere" Leute fahren nicht mehr hin (aus den verschiedensten Gründen) - für die Electro oder Hip Hoper gibts x-andere Festivals. Für die Punkrocker, die Metaler und Waver ebenso.
    Alleine die mediale Berichterstattung über RaR ist ja gefühlt um 80% weniger geworden.

    Glaube die werden es schwer haben die nächsten Jahre und die Selbstläuferzeiten sind lange vorbei.
    Ich kann mich nicht daran erinnern dass man Tage vor Festivalbeginn Karten für unter 100€ hat schießen können. Dieses Jahr war die Bucht voll davon. Preise von 80€ waren keine Seltenheit.

    Bin sehr gespannt wie das weitergeht.


    Nach dem Verhalten letztes Jahr im Kontext des Briefs hat man im Hause mlk den Misserfolg allerdings auch verdient.

  • kesorm kesorm 12.06.2019 11:26 Uhr

    Hullabaloo92 schrieb:

    schrieb:
    Aber sowas wie Kiss - Volbeat - Green Day/RHCP/Ozzy/Rage Against The Machine oder tatsächlich exklusiv Linkin Park als realistisch an.

    Gibts Hinweise das Rage Against The Machine wieder was starten?

    Nee, eher kommen System of A Down nach den US Shows im Herbst nächstes Jahr nochmal wieder. (Wie bisher alles nur Mutmaßungen)

    Die Shows im Herbst sind aber auch noch nicht offiziell oder?
    Oder meinst du die Tour letzten Herbst?

    Bin da aber auch skeptisch. Das Tischtuch zwischen den Mitgliedern scheint ja heftig zerfetzt zu sein.

    Naja, auf der anderen Seite. Falls das Geld knapp wird, ne kurze Festivaltour ist da vielleicht drin.


  • Madpad77 Madpad77 12.06.2019 13:37 Uhr

    schrieb:
    Ich befürchte das die bei den Headlinern recht groß buchen und dafür das Mittelfeld schlecht wird.

    Aber sowas wie Kiss - Volbeat - Green Day/RHCP/Ozzy/Rage Against The Machine oder tatsächlich exklusiv Linkin Park als realistisch an.

    Rage against the machine realistisch ????????

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 12.06.2019 15:28 Uhr ONLINE

    kesorm schrieb:

    Hullabaloo92 schrieb:

    schrieb:
    Aber sowas wie Kiss - Volbeat - Green Day/RHCP/Ozzy/Rage Against The Machine oder tatsächlich exklusiv Linkin Park als realistisch an.

    Gibts Hinweise das Rage Against The Machine wieder was starten?

    Nee, eher kommen System of A Down nach den US Shows im Herbst nächstes Jahr nochmal wieder. (Wie bisher alles nur Mutmaßungen)

    Die Shows im Herbst sind aber auch noch nicht offiziell oder?
    Oder meinst du die Tour letzten Herbst?

    Bin da aber auch skeptisch. Das Tischtuch zwischen den Mitgliedern scheint ja heftig zerfetzt zu sein.

    Naja, auf der anderen Seite. Falls das Geld knapp wird, ne kurze Festivaltour ist da vielleicht drin.

    Du hast Recht, ich hatte da was verwechselt.
    Sie haben letzten Monat in den USA ein paar Shows gegeben. Also sie spielen zumindest noch zusammen

  • thenameisjan thenameisjan 16.06.2019 14:21 Uhr

    Hullabaloo92 schrieb:

    schrieb:
    Laut Bericht im Express hat Sohnemann Lieberberg im Interview gesagt, dass die Headliner gerade fürs Jubiläum spektakulär werden und man generationsübergreifend bucht.

    In Kürze wird man etwas bekannt geben können

    Man könnte auch wieder 4 Heads für 3 Tage buchen:
    Red Hot Chili Peppers - Volbeat - Kings of Leon - Kiss und dann Kiss wie Slipknot 2015 auf die Crater Stage auslagern.

    Kiss auf die Crater Stage

    HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHA

    Der war gut

  • Aemy Aemy 16.06.2019 15:45 Uhr
    Hey! Findet sich hierüber vielleicht eine RaR-Gruppe für 2020? Ich war letzte Woche auf dem Ring, allerdings mit der falschen Begleitung und würde mich nächstes Jahr gerne einer Gruppe anschließen! Meine Freunde hören leider entweder nicht Musik in diese Richtung, oder sind nicht bereit 250 Euro für ein geiles Festivalwochenende auszugeben
    Würde mich freuen, wenn sich was ergibt, dann hole ich mir endlich die Tickets

  • Cody Cody 16.06.2019 15:59 Uhr

    schrieb:
    Laut Bericht im Express hat Sohnemann Lieberberg im Interview gesagt, dass die Headliner gerade fürs Jubiläum spektakulär werden und man generationsübergreifend bucht.

    In Kürze wird man etwas bekannt geben können

    Depeche Mode?

  • hiruseki hiruseki 16.06.2019 17:18 Uhr

    Cody schrieb:

    schrieb:
    Laut Bericht im Express hat Sohnemann Lieberberg im Interview gesagt, dass die Headliner gerade fürs Jubiläum spektakulär werden und man generationsübergreifend bucht.

    In Kürze wird man etwas bekannt geben können

    Depeche Mode?

    Nein, die kommen nächstes Jahr nicht auf Tour. Ich glaube kaum, dass die ihren 4-Jahres-Tournus durchbrechen.


  • runnerdo runnerdo 16.06.2019 18:37 Uhr
    Hier besagter Bericht www.express.de
    Klingt für mich jetzt nicht so nach spektakulären Headlinern aber weiterhin wohl auch für die alten Semester.

  • ArthusOfCamelot ArthusOfCamelot 19.06.2019 00:23 Uhr Edited
    Um das hier mal ein bisschen in Gang zu bringen:

    Ideen für Headliner:

    Metallica
    Iron Maiden
    Guns N' Roses
    Die Toten Hosen
    Nine Inch Nails
    Green Day
    Ozzy Osbourne
    Volbeat
    Rammstein
    Kiss
    Red Hot Chili Peppers
    AC/DC

    Sonstige:

    Disturbed
    Billy Talent
    Good Charlotte
    Wolfmother
    Korn
    The Offspring
    Arctic Monkeys
    Beatsteaks
    Papa Roach
    Kraftklub
    Sum 41
    Rise Against
    Donots
    Clawfinger
    Five Finger Death Punch
    Heaven Shall Burn
    Queens of the Stone Age
    Limp Bizkit
    Royal Republic
    Skillet
    Rival Sons
    Pearl Jam
    Puddle of Mudd

    Bei Möglicher Reunion, bzw. wenn sich da wieder was ergeben sollte:

    Rage Against the Machine
    Bloodhound Gang


    Das alles sind natürlich nur Ideen. Dass die ein oder andere Band eher unwahrscheinlich ist, ist mir durchaus bewusst.
    Aber bestimmt sind einige von den genannten 2020 dabei.

    Anbei noch eine Frage an alle:

    Meint Ihr, dass mit den ersten Announcements wirklich wieder bis Herbst gewartet wird?
    Es hieß ja (soweit ich weiß von Lieberberg persönlich), dass man in Kürze mehr erfahren wird.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben