Festival Community

Reeperbahn Festival 2019

18.09.2019 - 21.09.2019, Hamburg  Deutschland
Foals, Mighty Oaks, Sleaford Mods, The SubwaysUVM

50 Kommentare


  • Stebbard Stebbard 16.04.2019 11:14 Uhr Edited
    18. bis 21. September 2019, Hamburg.

    Neben dem Haldern Pop mein Herzfestival seit 2008. Heute gibt es die ersten 50 Namen, die sich nun aber auch schon auf der Homepage befinden. Kann mich kaum daran erinnern, dass es mal so einen starken Anfang gab, auch wenn die Jetpacks schon länger offensichtlich waren.

    5k HD
    Alexandra Streliski
    Algiers
    Alli Neumann
    Anna Ternheim vs. Kaiser Quartett
    Axel Flóvent
    Aziza Brahim
    Bad Child
    Belle Mt
    Bibi Ahmed & Group INterane
    Bilk
    Carlos Cipa
    ClickClickDecker
    Culk
    Dagobert
    Donna Missal
    DZ Deathrays
    Efterklang
    Eli
    Farai
    Foreign Diplomats
    Frankie & the With Fingers
    Georgia
    Hällas
    ida Mae
    Ishmael Ensemble
    JNR Williams
    Joey Bargeld
    Kaiser Quartett
    Lisa Morgenstern
    Mantar
    Mighty Oaks
    Moyka
    My Ugly Clementine
    Olympia
    Planet
    Sam Vance-Law
    Sasami
    Say Yes Dog
    Sleaford Mods
    Sophie and the Giants
    Sports Team
    The Intersphere
    The Japanese House
    The Rubens
    The Stroppies
    The Subways
    Thorsteinn Einarsson
    Trudy & the Romance
    Tusks
    We Were Promised Jetpacks
    Whispering Songs
    You Am I


    Algiers, Jetpacks und Sasami sind schonmal drei Volltreffer, aber auch daneben viele nette Namen mit den Sleaford Mods, Efterklang, ClickClickDecker, Mantar und Anna Ternheim.

  • BNPRT BNPRT 16.04.2019 13:05 Uhr
    Tatsächlich ziemlich prominente Welle.

  • Kaan Kaan 16.04.2019 16:49 Uhr ADMIN
    Einige Leckerbissen dabei, ich freue mich drauf! Insbesondere Mantar.


  • CoolProphet CoolProphet 16.04.2019 20:07 Uhr
    DZ Deathrays
    Frankie & The Witch Fingers

    Tipp!

  • Stebbard Stebbard Edited
    So langsam ist es ja wieder soweit, und die letzten Wochen gab es noch einige Neubestätigungen, so dass wir nun bei annähernd 300 Künstlerinnen und Künstlern sind. Prominenteste Namen sind mit Sicherheit Feist und Foals.

    Hach, ich freu mich schon wieder

  • kato91 kato91 Edited
    Nur mal angenommen, man hätte am 22.9. Geburtstag und hatte tatsächlich rein zufällig geplant, das Wochenende in Hamburg zu sein

    Wir hatten für einen Abend den Besuch der Reeperbahn ins Auge gefasst. Nun lese ich hier Foals und war noch nie auf der Veranstaltung. Kann jemand was zum Ablauf schreiben, und viel wichtiger, sagen wann welche Bands spielen? So ein Konzert als Geburtstagsgeschenk wäre einfach der Hammer

    Darüber hinaus, wenn man jetzt Richtung Partys an dem Wochenende auf die Reeperbahn wollte: macht das ganze überhaupt Sinn?

    Edit sagt: Foals sollen Freitag spielen, Chef'Special Samstag und Donnerstag! Lässt sich letzterer Sachverhalt logisch erklären? Und wie realistisch ist das, es zu den Foals zu schaffen? Müssen Freitag beide noch arbeiten, mit entsprechend zeitigem Feierabend könnte man es aber sicher noch gegen 15/16 Uhr nach Hamburg schaffen. Spielen Bands wie die Foals dann schon eher abends oder kann das im dümmsten Fall auch auf, weiß ich nicht, 16 Uhr fallen?

  • Stebbard Stebbard Edited
    Nein, die Konzerte finden in aller Regel erst ab 20 Uhr statt und gehen bis um ca. 2 Uhr Nachts. Ausnahmen sind die zahlreichen über den Tag verteilten Showcases. Aber das sind (auch hier: in aller Regel) Bands, die Abends oder am Vorabend eh noch reguläre Sets spielen. Das ist eher Bonus für den Tag, aber kein Grund, um nun unbedingt extra früh anzureisen.

    Die Foals werden ungefähr um Mitternacht spielen. Vermutlich wird man es auch ins Dock's schaffen, selbst zu Muse hätte man es im letzten Jahr geschafft, wenn man es unbedingt gewollt hätte. Man darf halt nur nicht erst fünf MInuten vor Konzertbeginn vor dem Eingang stehen, denn bei einer Kapazität von knapp 1.500 Personen und rund 20.000 Festivalbesuchern kann man sich ausrechnen, dass es irgendwann einen Einlassstop geben wird. Also immer im Hinterkopf behalten, dass man die Foals eventuell nicht wird sehen können - dafür gibt es aber rund 50 weitere Locations mit zahlreichen Bands, in die man reinschnuppern kann. Ich persönlich bin ja eher jemand, der nicht zu den großen Konzerten geht, und sich stattdessen lieber 2-3 kleinere Konzerte anschaut, aber dieses Jahr könnte ich bei Feist eine Ausnahme machen.

    Warum Chef'Special am Donnerstag und Samstag spielen erklärt sich ziemlich einfach: Es ist ein Branchenfestival, auf dem die Labels ihre jungen Künstler präsentieren und junge Künstler sich den Labels präsentieren können, und entsprechend sind viele Künstlerinnen und Künstler einige Tage vor Ort und nutzen die Gelegenheit für mehrere Gigs. Im Fall von Chef'Special ist der Donnerstags-Slot auch bekannt, da spielen die nämlich um 16 Uhr im Molotow im Rahmen der "Dutch Impact Party", einer seit Jahren stattfindenen Veranstaltung eines niederländischen Branchenverbandes. Das gibt es also auch zu bedenken: Manche der eingetragenen Daten sind keine richtigen Konzerte, sondern kurze Showcases. Die tauchen im Lineup ganz normal auf.

    Was die Parties angeht müsst ihr ein wenig schauen, denn viele der klassischen Party-Locations nehmen am Festival teil und natürlich haben die Besucher des Festivals ein Vorrecht auf den Einlass etwa ins Molotow. Man kommt auch als Nicht-Besucher rein, jedoch kann es ein wenig dauern, bis sie es für die Öffentlichkeit öffnen. Eins sollte euch aber bewusst sein: Die Reeperbahn wird am Freitag und Samstag voller sein, als sie eh schon ist.

  • kato91 kato91
    Das klingt alles sehr gut. Jetzt noch ne preiswerte Unterkunft finden und los geht's

  • Linus van Pelt Linus van Pelt
    Dabei viel Glück...das war allerdings vor 9 Monaten schon schwierig

  • kato91 kato91

    schrieb:
    Dabei viel Glück...das war allerdings vor 9 Monaten schon schwierig

    Och, da mache ich mir gar keinen Stress. Wo ein Wille ist ist bekanntlich auch immer ein Weg. Ein kurzer Blick auf online Vergleichsportale hat gezeigt, dass es um 200€ für ein Wochenende zu zweit auch noch Unterkünfte gibt. Viel günstiger ist Hamburg da in meiner Erfahrung, je nach Lage, auch nicht. Hatte im Februar sogar den Fall, dass sich ein Airbnb und Hotels durch die Übernachtung zweier Personen nicht viel genommen hat.

  • Stebbard Stebbard
    Hab 2016 auch kurz vorher noch ein zahlbares Hotel bekommen, wenn auch in Wandsbek-Gartenstadt. In Hamburg ist ja immer irgendwie Messe oder Kongress oder sonst eine Veranstaltung, da ändert auch das RBF nicht allzu viel daran - höchstens bei den Hostels.

  • Stebbard Stebbard
    Heute dürfte der Timetable kommen, zumindest sind die Locations schon einsehbar.

    Algiers und We Were Promised Jetpacks spielen gemeinsam im Bunker und Gurr mit Sasami im Knust, das nimmt mir schon einmal die ärgsten Überschneidungen. Später dann mal schauen, was man drumherum basteln kann.

  • Stebbard Stebbard
    Zeiten sind nun auch auf der Homepage

  • Kaan Kaan Edited ADMIN
    Aurora in der St. Michaelis Kirche? Sollte ich da nicht rein kommen, geht es zu Baba Zula. Fiese Überschneidung eigentlich. Jooouuu und Chef'Special auch noch mehr oder weniger parallel dazu. Seit wann ist der fucking Samstag so gut besetzt? In den letzten Jahren hatte ich da oft Schwierigkeiten überhaupt Must-Sees zusamme nzu bekommen.

  • Stebbard Stebbard
    Findest du den Samstag so gut? Bei mir ist es mal wieder Tag, wo ich Probleme habe wirklich was zusammenzubekommen - wie du sagst, wie jedes Jahr

    Aber mit den Screenshots, Sebadoh und Ali Barter sind da auch schon nette Sachen dabei.

  • kato91 kato91
    Es ist vollbracht. Das Geburtstagswochenende geht's nach Hamburg mit Begleitung. 260 für's Hotel, zehn Minuten von der Reeperbahn entfernt, dazu 85 Euro pro Karte. Kann man nischt sagen. Hamburg, wir kommen!

  • Stebbard Stebbard
    Klingt doch in Ordnung!

    Gibt übrigens immer noch ein paar Verschiebungen und neue Namen im Timetable. Gerade am Freitag hat sich einiges verschoben, etwa Algiers und We Were Promised Jetüacks, die nach hinten geschoben wurden, weshalb sich letztere nun auch mit den Foals überschneiden.

    Neu dabei sind u.a. auch Cari Cari und die Giant Rooks


  • kato91 kato91
    Meh, das ist ja sehr doof. Die Jetpacks hätte ich gerne gesehen. Die ähnlich gelagerten Shout Out Louds haben letztes Jahr im Kulturzelt in Kassel gespielt, war einfach nur schön!

    Bin gespannt, ob wir mit dem reinhören noch hinterherkommen. So ein bisschen fancy Indie-Scheiß zum neu-entdecken wäre echt Klasse.

    Kommt wohl dieses Jahr nochmal eine Art Secret Act größeren Ausmaßes wie letztes Jahr Muse?

  • Kaan Kaan ADMIN
    Im Jahr davor war Liam Gallagher der Secret Act bei der Warner Party. Dieses Jahr sind im Spielplan aber alle Slots im Docks bereits besetzt. Sieht also zumindest im Docks eher nicht danach aus. Vielleicht woanders.

  • Baltimore Baltimore Edited
    Fürs Rahmenprogramm: Thees Uhlmann spielt an dem Freitag um 16 Uhr live+Autogrammstunde im Saturn am Hbf.

  • Kaan Kaan ADMIN

    Kaan schrieb:
    Im Jahr davor war Liam Gallagher der Secret Act bei der Warner Party. Dieses Jahr sind im Spielplan aber alle Slots im Docks bereits besetzt. Sieht also zumindest im Docks eher nicht danach aus. Vielleicht woanders.

    Noch Mal dazu: die Warner Music Night ist am 20. mit den Foals als Headliner. Demnach zumindest von Warner kein Geheimer Special Guest scheinbar. Aber es kann immer so Sachen drumherum geben wie Kettcar vor zwei Jahren oder jetzt Thees Uhlmann.

  • kato91 kato91
    Bin echt mega gespannt. Eben fix durch Freitag und Samstag gehört und immerhin 13 Programmpunkte gefunden. War jetzt nicht so die Ausbeute wie erhofft, wird aber bestimmt trotzdem Klasse! Viel mehr wird ja eh nicht drin sein

    Muss jetzt nur noch alles mit den Foals klappen. Halbe Stunde bis Stunde vorher werden wir uns dort einfinden und dann geht's hoffentlich auch rein. Die neuen Singles sind schon super gewachsen

  • Kaan Kaan ADMIN
    Könnte eng werden. Bei der Warner Music Night sind in erster Linie Warner Mitarbeiter und Gäste im Docks. Danach werden ein paar Delegates (Besucher mit Konferenzticket) reingelassen und dann Festivalbesucher ohne Konferenzticket. Ich würde mich nicht darauf verlassen eine Stunde vorher noch rein zu kommen. Da war bei Liam und Muse schon weit vorher Schicht im Schacht. Foals sind zwar nicht so groß, aber joa. Kann klappen eine Stunde vorher, aber wetten würde ich halt nicht drauf.

  • kato91 kato91

    Kaan schrieb:
    Könnte eng werden. Bei der Warner Music Night sind in erster Linie Warner Mitarbeiter und Gäste im Docks. Danach werden ein paar Delegates (Besucher mit Konferenzticket) reingelassen und dann Festivalbesucher ohne Konferenzticket. Ich würde mich nicht darauf verlassen eine Stunde vorher noch rein zu kommen. Da war bei Liam und Muse schon weit vorher Schicht im Schacht. Foals sind zwar nicht so groß, aber joa. Kann klappen eine Stunde vorher, aber wetten würde ich halt nicht drauf.

    Was wäre dein Tipp? Dachte Einlass wäre eh erst eine halbe Stunde vor Konzertbeginn?

  • Baltimore Baltimore
    Auf jeden Fall am Besten schon zum ersten Act reingehen und nicht erst zu Foals.

    Bei Muse standen die ersten Leute ab Mittag, aber die europäischen Fans sind halt auch crazy.
    War aber bestimmt 2h vor Einlass da.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben