Festivals United

Glastonbury Festival 2020 (UK)

Datum: abgesagt, Glastonbury  Großbritannien
Diana Ross, Kendrick Lamar, Paul McCartney, Taylor SwiftUVM

84 Kommentare (Seite 2)


  • blubb0r blubb0r 06.10.2019 17:32 Uhr
    stark, kumpel is beim bezahlen immer rausgeflogen. der kam x-mal bis zur eingabe der KK daten aber dann ging nach "BUY TICKETS" nichts mehr.

  • Cody Cody 06.10.2019 18:11 Uhr
    Seetickets ist auch ein Saftladen. Aber Ticketmaster UK ist da meist auch nicht besser bei Vorverkäufen

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 07.10.2019 10:17 Uhr SUPPORTER
    Ich bin wieder dabei. Generell lief es gestern dann doch wieder ziemlich gut, 4 von 5 Gruppen konnten durchgebracht werden. Die letzte Gruppe folgt dann hoffentlich im Resale.
    Insgesamt gab es mehr als 2,4 Mio. Registrierungen für die Tickets. Wahnsinn.


  • Stebbard Stebbard 07.10.2019 11:30 Uhr Edited
    Aber zu den 2,4 Millionen Accounts kommen doch bestimmt auch die alten Registrierungen aus früheren Jahren? Das werden ja nicht Neuregistrierungen sein, oder?

    Bei mir hat es dann auch im fünften Jahr geklappt.

    Ich würde echt empfehlen eine große Gruppe zu bilden mit vielen Leuten und diese gut zu koordinieren. Je mehr Leute es versuchen, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass einer durchkommt.

    Jetzt mal schauen und abwarten, ob 2020 das aktuelle Jahr noch toppen kann.

  • PeteSahad PeteSahad 07.10.2019 17:35 Uhr

    PastorOfMuppets schrieb:
    Ich bin wieder dabei. Generell lief es gestern dann doch wieder ziemlich gut, 4 von 5 Gruppen konnten durchgebracht werden. Die letzte Gruppe folgt dann hoffentlich im Resale.
    Insgesamt gab es mehr als 2,4 Mio. Registrierungen für die Tickets. Wahnsinn.

    Wie seid ihr vorgegangen? Viele Geräte und Browser in die Warteschlange geworfen? Andauernd F5 gedrückt? Oder brav die 20 Sekunden gewartet als ihr auf der Liste wart?

    Ich kam bis zur Eingabe unserer Registrierungsnummern und dann nicht mehr weiter...

  • Stebbard Stebbard 07.10.2019 20:47 Uhr Edited
    Ich selber bin nicht durchgekommen, sondern ein Kollege. Die ganzen Hinweise darauf, dass man nur ein Tab nutzen soll und nicht auf F5 drücken soll, hat wohl eher damit zu tun, dass man die Last auf die Server verringern wollte (es gab aber auch Berichte, dass zu häufiges refreshen zu einer Blockierung führt). Generell zeigte es sich, dass manche von uns mehrmals durchkamen, während viele gar nicht mal in die Warteschlange kamen. Ich selbst hatte zwei Laptops mit unterschiedlichen Browsern (Edge + Firefox) offen, bei denen ich nie durchgekommen bin, während ich mit meinem Handy sofort in die Wartschlange kam. Tatsächlich hatte es den Anschein, als würden Handys etwas besser gehen als Laptops und Edge auf dem Laptop besser als Firefox, aber das kann auch Zufall gewesen sein (mein Ticket wurde auch über via Handy gekauft).

    bei eFests gibt es eine an sich ganz plausible Erklärung. Es gab bekanntlich mehrere Server, die jedoch ungleich belastet wurden - ähnliches gab es ja 2013, als nur ener der (damals) beiden Server angesteuert wurde, weshalb man mit dem IP-Trick auf einen leeren und nahezu unbenutzten Server kommen konnte. Wenn du Pech hattest, dann schickte dich dein lokales Cookie, welches du beim ersten Zugriff erhalten hast, immer auf einen der überlasteten Server, weshalb du praktisch chancenlos warst, während andere mit einem weniger ausgelasteten Server relativ gute Chancen hatten (das trifft wohl auf die Kollegen zu, die mehrfach erfolgreich waren). Die Lösung wäre also gewesen, alle Cookies zu löschen, einen anderen Browser zu nutzen oder in den Incognito-Modus zu gehen und auf einen günstigeren Server zu hoffen. Ich hatte einen solchen vermutlich mit dem Handy.

    Das klingt zumindest sehr plausibel und passt zu dem, was wir in der Gruppe erlebt haben. Ob es die Erklärung ist, wird sich vermutlich nicht herausfinden lassen.

    Es ist halt ein Teufelskreis. Immer mehr Leute versuchen und nutzen dabei immer mehr Geräte, wodurch es noch schwieriger wird.

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 08.10.2019 13:30 Uhr SUPPORTER

    Stebbard schrieb:
    Aber zu den 2,4 Millionen Accounts kommen doch bestimmt auch die alten Registrierungen aus früheren Jahren? Das werden ja nicht Neuregistrierungen sein, oder?

    Ich verstehe es so, dass es sich auf die gesamten Registrierungen bezieht - sowohl die neuen als auch die vorher bestehenden Anmeldungen.

    Für 2019 gab es 2 Millionen Registrierungen, was in diesem Jahr dann nochmal einen enormen Anstieg bedeutet - einerseits aufgrund des Jubiläums und andererseits aufgrund des hervorragenden Wetters in diesem Jahr.


    PeteSahad schrieb:

    PastorOfMuppets schrieb:
    Ich bin wieder dabei. Generell lief es gestern dann doch wieder ziemlich gut, 4 von 5 Gruppen konnten durchgebracht werden. Die letzte Gruppe folgt dann hoffentlich im Resale.
    Insgesamt gab es mehr als 2,4 Mio. Registrierungen für die Tickets. Wahnsinn.

    Wie seid ihr vorgegangen? Viele Geräte und Browser in die Warteschlange geworfen? Andauernd F5 gedrückt? Oder brav die 20 Sekunden gewartet als ihr auf der Liste wart?

    Ich kam bis zur Eingabe unserer Registrierungsnummern und dann nicht mehr weiter...

    Primär erstmal viele Leute. Und dann eine gute Organisation mit einer gemeinsamen Liste aller Registrierungsdaten. Dann ist hinsichtlich der Geräte/Browser/Ladevorgänge sicher jeder etwas anders vorgegangen und ab da ist es Glückssache. Stebbie hat ja was dazu geschrieben. Es gilt also eigentlich möglichst viele Leute zur Unterstützung dabei zu haben und gut abgestimmt zu sein, um den Faktor Glück so gut es geht verringern zu können.

    Ich selbst bin in diesem Jahr weder am Donnerstag noch am Sonntag ein einziges Mal zur Eingabe der Daten gelangt, während ich für dieses Jahr noch eine Gruppe durchbringen konnte.

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 10.10.2019 09:03 Uhr SUPPORTER
    Diana Ross

    ...für den Legend Slot am Sonntag.

  • RedForman RedForman 10.10.2019 09:09 Uhr
    Hammer.

  • Insignificance Insignificance 10.10.2019 10:27 Uhr
    Krass.

  • MisterCrac MisterCrac 10.10.2019 11:18 Uhr Edited
    Wenn die Nachfrage hier so extrem riesengroß ist, warum dehnt man dann das Festival nicht um zwei, drei Tage aus? So à la Sziget oder Roskilde.


  • Wutang1991 Wutang1991 10.10.2019 12:12 Uhr

    MisterCrac schrieb:
    Wenn die Nachfrage hier so extrem riesengroß ist, warum dehnt man dann das Festival nicht um zwei, drei Tage aus? So à la Sziget oder Roskilde.

    aber das ändert doch nichts an der Kapazität

  • Derrick93 Derrick93 10.10.2019 12:31 Uhr Edited

    MisterCrac schrieb:
    Wenn die Nachfrage hier so extrem riesengroß ist, warum dehnt man dann das Festival nicht um zwei, drei Tage aus? So à la Sziget oder Roskilde.

    Warum macht man nicht gleich ein Glastonbury in Berlin Paris oder Stockholm? Und warum gibts in anderen Ländern kein Fusion-Festival?

    Das würde sicherlich funktionieren. Nur ist das Glastonbury sicherlich kein extremer provitorientierter Verein, die sich am Ende alles kaputt machen, den Flair nehmen, nur um noch mehr Tickets zu verkaufen. (Wobei es selbst dann den gemeinnützigen Organisatoren zu Gute kommen würde)

  • Kamigatto Kamigatto 10.10.2019 14:23 Uhr
    Oh Gott, bitte nicht, gerade der überschwängliche Kommerz unterscheidet andere große Festivals doch vom Glastonbury, zudem sollte es einzigartig und Kult bleiben.

  • MisterCrac MisterCrac 12.10.2019 21:34 Uhr

    Kamigatto schrieb:
    Oh Gott, bitte nicht, gerade der überschwängliche Kommerz unterscheidet andere große Festivals doch vom Glastonbury, zudem sollte es einzigartig und Kult bleiben.

    Jedes Festival in dieser Größenordnung ist ein kommerzielles Festival. Geht anders auch gar nicht.

  • MisterCrac MisterCrac 12.10.2019 21:45 Uhr

    Wutang1991 schrieb:

    MisterCrac schrieb:
    Wenn die Nachfrage hier so extrem riesengroß ist, warum dehnt man dann das Festival nicht um zwei, drei Tage aus? So à la Sziget oder Roskilde.

    aber das ändert doch nichts an der Kapazität

    Wenn man es richtig anstellt, schon. Zum Beispiel könnte jeder Interessent für z.B. 3 von 7 Tagen Tickets kaufen dürfen. So kämen insgesamt mehr Menschen in den Genuss, daran teilzunehmen.

  • Wutang1991 Wutang1991 12.10.2019 23:00 Uhr
    Logistisch eine voll Katastrophe oder?


  • Stebbard Stebbard 14.10.2019 10:33 Uhr Edited

    MisterCrac schrieb:

    Wutang1991 schrieb:

    MisterCrac schrieb:
    Wenn die Nachfrage hier so extrem riesengroß ist, warum dehnt man dann das Festival nicht um zwei, drei Tage aus? So à la Sziget oder Roskilde.

    aber das ändert doch nichts an der Kapazität

    Wenn man es richtig anstellt, schon. Zum Beispiel könnte jeder Interessent für z.B. 3 von 7 Tagen Tickets kaufen dürfen. So kämen insgesamt mehr Menschen in den Genuss, daran teilzunehmen.

    Das geht alleine schon aus dem Grund nicht, da Camping- und Festivalground nicht voneinander getrennt sind. Und warum sollte man das machen?



    MisterCrac schrieb:

    Kamigatto schrieb:
    Oh Gott, bitte nicht, gerade der überschwängliche Kommerz unterscheidet andere große Festivals doch vom Glastonbury, zudem sollte es einzigartig und Kult bleiben.

    Jedes Festival in dieser Größenordnung ist ein kommerzielles Festival. Geht anders auch gar nicht.


    Hängt davon ab, wie man kommerziell definiert. Versteht man darunter eine "gewinnorienterte Ausrichtung", dann sind selbst Großfestivals wie das Roskilde oder Glastonbury ebenso wenig kommerziell wie das Fusion.

    Fleetwood Mac (und die eh nie realistischen Led Zeppelin) werden 2020 übrigens nicht kommen. Kann ich auch gut mit leben.


  • Wutang1991 Wutang1991 16.10.2019 11:27 Uhr
    Wenn man den Tourplan von Lenny Kravitz anschaut, könnte er hier aufschlagen

    lt. Efestivals ist Santana einer der West Hold Heads

  • MisterCrac MisterCrac 18.10.2019 17:52 Uhr

    Stebbard schrieb:

    Das geht alleine schon aus dem Grund nicht, da Camping- und Festivalground nicht voneinander getrennt sind. Und warum sollte man das machen?


    Warum nicht? Machen andere doch auch. Zum Beispiel das Isle of Wight Festival. Das ist einfach eine Organisationsfrage, die man völlig beliebig regeln kann. Also ist dies auch nicht in Stein gemeißelt.

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 18.11.2019 16:01 Uhr Edited SUPPORTER
    Paul McCartney


  • Cody Cody 18.11.2019 20:33 Uhr
    Rechne daher mit Taylor Swift am Tag nach McCartney.

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 18.11.2019 21:08 Uhr SUPPORTER

    Cody schrieb:
    Rechne daher mit Taylor Swift am Tag nach McCartney.

    Ja, für den Sonntag wurde sie bisher eh vermutet, weil sie am Freitag in Oslo spielt.

    Es passt auch, dass Emily letztens sagte, dass zwei Headliner gebucht seien (beide hätten das Festivals noch nie gespielt) und man mit dem dritten Headliner in Verhandlungen sei. Zudem sagte sie, dass sie die Headliner wohl erst im neuen Jahr veröffentlichen würden. Nun war McCartney wohl Headliner Nr. 3 und es ging bei ihm schneller als gedacht. Für die anderen beiden Headliner-Positionen sind dann eben Taylor Swift und Kendrick Lamar die Favoriten, wobei bei Letzterem zumindest öffentlich noch keine konkreten Tourpläne bekannt sind.

  • Stebbard Stebbard 06.12.2019 10:58 Uhr
    Aerosmith

    Co-Head von Paul McCartney

  • MisterCrac MisterCrac 12.12.2019 17:58 Uhr

    Stebbard schrieb:
    Aerosmith

    Co-Head von Paul McCartney

    Passt jetzt nicht so richtig gut zusammen, finde ich.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben