Festival Community

Vainstream Rockfest 2019

29.06.2019, Münster  Deutschland
Architects, Donots, Dropkick MurphysUVM

120 Kommentare (Seite 5)


  • Roggan29 Roggan29 12.03.2019 10:09 Uhr
    Erste Band hat letztes Jahr morgens um 9:45Uhr angefangen. Letzte Band hat bis 00:45Uhr gespielt.

    Da ich immer mit Zug anreise kann ich dir zur Auto-Situation nichts sagen. Wir aber wohl ähnlich sein wie bei Konzerten, wobei sicherlich viele schon nach den Headlinern abreisen (die waren letztes Jahr um 22:30Uhr durch)

  • urinella urinella 13.03.2019 18:17 Uhr
    Ich würde mir einen P+R-Parkplatz in Münster suchen und dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Festivalgelände fahren, zumal der ÖPNV ja im Ticket inkludiert ist. Die Hinfahrt ist sowieso total entspannt, weil alle zu unterschiedlichen Zeiten losfahren - und selbst zur Stoßzeit nach den Headlinern kam man gut mit dem Bus weg.

  • runnerdo runnerdo 13.03.2019 18:33 Uhr
    Es gibt das Parkhaus direkt daneben und gehört zu dem Kino dort. Das war auch recht günstig. Ich habe da keine Erfahrungen aber viel Abfahrtstrress kann ich mir da nicht vorstellen.


  • fcfreak91 fcfreak91 20.03.2019 01:09 Uhr
    + Booze & Glory

    Sehr geile Bestätigung

  • Mambo Mambo 06.04.2019 16:13 Uhr
    Sold out!

  • BoBo91ausBN BoBo91ausBN 09.04.2019 10:48 Uhr
    Ich habe noch eine Frage Wir haben zum Glück noch Tickets bekommen und haben uns letztens über die Bands unterhalten die wir sehen wollen. Wie ist das denn die letzten Jahre mit Überschneidungen ins besondere bei den Headlinern gewesen? Kann man - ich sag mal - die obersten 5 Bands alle mit wenig Überschneidung sehen? Oder laufen die parallel?

    Ich freue mich nämlich schon übertrieben auf Flogging Molly und Feine Sahne Fischfilet, würde aber auf jeden Fall auch gerne Dropkick Murphys und die Donots sehen. Habt Ihr da Erfahrungswerte?

  • AcidX AcidX 09.04.2019 11:17 Uhr
    Die zwei Hauptbühnen stehen nebeneinander und werden abwechselnd bespielt, von daher verpasst man nichts. Die dritte Bühne wird üblicherweise auch nicht parallel mit den ersten beiden bespielt, man muss aber du dirtten Bühne hinlaufen.

    Guck dir mal den Zeitplan von 2018 an. www.vainstream.com

    Ich bin mir recht sicher, dass du die vier genannten Bands ohne Überschneidung wirst genießen können. Und es würde mich wundern, wenn eine der vier Bands auf der dritten Bühne auftreten wird.

  • Erthos Erthos 10.04.2019 10:44 Uhr
    Die dritte Bühne wird auch glaube ich nicht wirklich oft bespielt. Kann mir vorstellen dass dieses Jahr Mantar zum Beispiel da spielen werden.
    Dann gibt es noch eine Bühne in der kleinen Halle. Da spielen aber überwiegend die kleinen Bands. Hier wären Überschneidungen zu den größeren Bühnen möglich. Sonst nicht.

  • Merauder Merauder 28.05.2019 17:58 Uhr
    First Blood haben sich bei Facebook selbst bestätigt.

  • BoBo91ausBN BoBo91ausBN 29.05.2019 11:53 Uhr
    Meint Ihr es kommen dann doch noch Bestätigungen hinter her? War wegen des frühen Ausverkaufs davon ausgegangen, dass nix mehr kommt. Die hier sehen das auch ein bisschen anders:

    https://www.google.de/amp/s/www.msl24.de/muenster/vainstream-rockfest-2019-festival-in-muenster-ist-restlos-ausverkauft-10791886.amp.html

    Was denkt Ihr? Die Tatsache das First Blood anscheinend auch spielen werden, deutet ja auch darauf hin.

    Meint Ihr ich habe eine Chance, dass The Interrupters noch kommen werden? Die sind jetzt die ganze Zeit mit den Dropkick Murphys unterwegs und haben an dem Samstag kein Konzert (wohl aber Freitag in Holland und Sonntag in Madrid :/).

  • Jonnyy111 Jonnyy111 29.05.2019 13:32 Uhr
    also wir sind mit ca. 10 Leuten am Start und mir reicht das lineup schon völlig, werde ich zwar durch rar bedingt viel doppelt sehen dieses jähr aber egal

  • Roggan29 Roggan29 16.06.2019 16:31 Uhr Edited
    Running Order ist Online und dieses Jahr gibt es Mehrwegbecher
    Und die dritte Outdoor Stage wurde gestrichen.

  • Erthos Erthos 16.06.2019 18:27 Uhr
    Mantar in der kleinen Halle

  • fcfreak91 fcfreak91 16.06.2019 23:10 Uhr
    Die dritte Bühne ist also die Sputte?

  • runnerdo runnerdo 17.06.2019 07:49 Uhr
    Genau.

    Ich finde die Entscheidung mit der einen Bühne weniger auch gut. Da haben eh nur 3 Bandsam Tag gespielt und die frei werdene Fläche, kann das Gelände gut gebrauchen. Auch schön mit den Pfandbechern. Das wurde ja schon seit vielen Jahren gefordert.

  • Gurkeey Gurkeey 30.06.2019 11:48 Uhr
    Zum 11 mal auf dem Vainstream gewesen und das erste mal einen schlechten Tag dort gehabt. Es lag aber nicht am Festival selbst. Wir waren früh da, da wir as it is sehen wollten was auch geklappt hat. Danach nur den ganzen Tag im Schatten gesessen und Wadder getrunken. Trotzdem vor den Donots nach Hause fahren müssen da sowohl ich als auch meine Freundin einen Sonnenstich hatten und uns verdammt übel war. Zu allem Überfluss hat meine Freundin dann noch ihre normale Brille verloren.

  • mattkru mattkru 30.06.2019 12:29 Uhr
    In Anbetracht des derzeitigen Wetters bin ich jetzt nicht besonders traurig, dass ich nicht da war.
    Ich bin dieses Jahr bereits einmal völlig verbrannt und hatte anschließend drei Tage lang Durchfall.


  • Roggan29 Roggan29 30.06.2019 13:45 Uhr Edited
    Wir waren zu First Blood auf dem Gelände und haben uns für die ersten Bands bis Adam Angst am Rand einen schattigen Platz ausgesucht. Danach ging es dann in die Halle für zwei Bands und dann wieder vor der Bühne wo es keinen Schattenplatz mehr gab bzw. alle belegt waren. Während Eskimo Callboy und Neaera haben wir eine längere Pause im Schatten verbracht und später nochmal während der Donots. So ging es einigermaßen mit der Energie. Am Ende von Architects war ich dann aber auch durch. Den Anfang von Dropkick Murphys noch angeschaut und dann ging es auch nach Hause.

    Trotz Hitze auf jedenfall viel Spaß gehabt und Beartooth war für mich persönlich der absolute Abriss.

    Flogging Molly fand ich etwas enttäuschend. Gefühlt war dort auch der Sound leiser als bei allen anderen Bands. Bin aber auch nicht der größte Fan der Band, hätte nur gedacht das die Live nochmal besser rüber kommen.

    Ansonsten noch allgemein:

    Top:
    - Mehrwegbecher
    - Sound war dieses Jahr besser vor den Hauptbühnen
    - Eingang zum Coconut Beach besser platziert
    - Handbrot und Wrap

    Neutral:
    - Trinkwasser aufgrund des Wetters teilweise mit langer Wartezeit verbunden, wenn man direkt nach einer Band Wasser holen wollte. Das kann man aber glaube ich nicht großartig verbessern ohne direkt zu viele Wasserstellen aufzubauen.
    - Zwischen zwei Bands an den Hauptbühnen wären 5 Minuten extra Wartezeit sinnvoll. Am Anfang ist es immer ein ziemliches Gedränge in den ersten beiden Bereichen wenn die einen von der vorherigen Band rauswollen und andere noch kurz vor Beginn reinwollen.

    Flop:
    - zu überfüllt
    - Ausgang direkt an der Hauptbühne schlecht platziert. In Kombination mit überfüllt nur ein schweres verlassen des Festivals möglich wenn gerade Bands spielen.
    - Getränkemarken (zweckgebundenes Geld ist immer kacke)

  • fcfreak91 fcfreak91 30.06.2019 15:39 Uhr
    Ich fand's gestern Top. Wenn auch ziemlich heiß.

    Beartooth haben mir gut gefallen, waren am Ring aber stärker und diesmal auch ohne die kleine Feuershow.

    Feine Sahne, stark wie immer. Am Ring aber doch etwas besser.

    Flogging Molly waren anfangs sehr leise. später wurde was aufgedreht. Hatten zwar Bock wie immer, aber irgendwie ist der funkte nicht so über gesprungen.

    Donots, starker Abriss beim quasi Heimspiel. Witzig auch das die Kassierer auf die Bühne kamen und mit denen gespielt haben.

    Das schlimmste ist und bleibt halt wenn das Bier alle ist. Sollten sich die Veranstalter auch mal merken. Während dem Festival die Bierstände nach und nach runter zu fahren geht halt gar nicht.

    Dropkicks zum Abschluss waren gut und der Sound viel besser als noch bei RaR.

    Alles in allem ein sehr cooles Festival. Nächstes Jahr könnte man die Wasserstellen vielleicht vergrößern und es wär nicht schlecht wenn 2-3x am Tag der Müll auf den Tischen unter den Pavillons geleert werden würde. Wobei da auch einfach jeder seinen Müll kurz wegbringen könnte damit es gar nicht erst dazu kommt.

  • Erthos Erthos 30.06.2019 18:13 Uhr
    Also ich fand es trotz der Hitze richtig gut. Wir haben eigentlich immer einen schattenplatz gefunden wo man mal für ne halbe Stunde chillen konnte. Die wasserstellen waren extrem voll aber naja, ist ja auch logisch.

    Trivium haben mir richtig gut gefallen. Mantar dann aus der ersten Reihe zu sehen war dann aber doch mein Highlight des Tages

    Die opening night war musikalisch dieses Jahr nix für mich. Aber mit netten Leuten und einiges an Bier hat es richtig viel Spaß gemacht

    Nächstes Jahr sind wir dann definitiv wieder dabei.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben