Festival Community

Muse Tour 2019

Alternative, Teignmouth  Teignmouth (GB) 1 Festival
Simulation Theory World Tour 2019
10.09.2019Berlin (Mercedes-Benz Arena)

249 Kommentare (Seite 9)


  • laadegger laadegger
    Da die Amazons nur als Opener und nicht als Support laufen, kann das durchaus sein, dass die schon vor dem offiziellen Beginn loslegen.

  • AcidX AcidX
    Muse ab 20:15 fänd ich doch arg früh und viel zu lange im Hellen, gerade bei deren Lochtshow, die einen großen Teil ausmacht, das Set ist doch sicher nur knapp 2h...

    Was sind denn das eigentlich für Vorbands?
    The Amazons, joa ok, geht klar als Opener.
    Aber wer oder was ist dieser Andy Burrows? Singer-Songwriter? Da gibts ja kaum was auf youtube... stand jetzt völlig unpassend als Support für Muse im Stadion...

  • ralf321 ralf321
    Hmm bei den Preisen..
    an die ortskundigen kommt man am Abend von Düsseldorf zu Muse und zurück problemlos mit den öffentlichen hin? Bin da am we ja eh wegen dem Vedder.


  • blubb0r blubb0r
    jap, geht easy

  • ralf321 ralf321

    blubb0r schrieb:
    jap, geht easy

    Danke mal sehen ob ich das noch dazu mache b

  • Cookies Cookies
    Hey. Da Freunde kurzfristig abgesagt haben, haben wir 3 zusammenhängende Sitzplatztickets für Block O15 über. Hat jemand hier Interesse? Preis angesichts des großen Angebots absolut verhandelbar (Originalpreis 90,40 Euro). Übergabe dann morgen vor Ort. Wäre zu schade, wenn sie verfallen.

  • Sascha87 Sascha87
    Moin. Habe echt überlegt aus Berlin heute spontan hinzufahren. Bei dem großen Ticketangebot, bekommt man ja zu 100% einen Stehplatz für 40 Euro.

    Allerdings wären die Fahrtkosten so spontan wohl bei 50 Euro und aufwärts. Dann warte ich doch bis zum "Heimspiel" in Berlin. Viel Spaß allen Besuchern!

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234
    Ist noch richtig leer

  • schlafmuetze schlafmuetze ONLINE
    Ohne Probleme in den ersten Wellenbrecher gekommen... tix für 50€ + Bier ... passt

  • blubb0r blubb0r Edited
    Gibt's wellenbrecher?

    Dann hätte ich doch früher kommen solle

    Jetzt isses gut voll hier

    Und der razor light Typ covert unintended

  • schlafmuetze schlafmuetze ONLINE

    blubb0r schrieb:
    Gibt's wellenbrecher?

    Dann hätte ich doch früher kommen solle

    Jetzt isses gut voll hier

    Und der razor light Typ covert unintended

    Gibt’s... blau rechts vorne, gelb links vorne, aber sie füllen auf, weil nicht voll

  • BastiClyro BastiClyro
    Kein Wunder, wenn manche „Ordner“ Bändchen zurückhalten und versuchen sie für 30€ pro Stück zu verkaufen.

  • Pandamann Pandamann Edited
    Heute Abend fand ich verhältnismäßig schwach.
    Paar geile Effekte, wie die Leute die die Leinwand runterlaufen, aber insgesamt hat mir da deutlich was gefehlt.
    Die Show war bis auf zwei, drei Songs komplett im Hellen, die Setlist ist nahezu jeder Tiefe beraubt und für ein Konzert dieser Kategorie war es mindestens 15, wenn nicht 30 Minuten zu kurz.

    Edit: Vorbands sind positiv aufgefallen. The Amazons cool, Andy Burrows tolle Stimme.

  • blubb0r blubb0r
    Für das helle können Sie nur bedingt was...


    Show ist gut, nur überraschen sie mich nicht mehr
    Liedwahl, Konfetti, ansagen quasi identisch zu dronws
    Jetzt saufen, morgen kehr


    Positiv: das Publikum

  • Pandamann Pandamann

    blubb0r schrieb:
    Für das helle können Sie nur bedingt was...


    Show ist gut, nur überraschen sie mich nicht mehr
    Liedwahl, Konfetti, ansagen quasi identisch zu dronws
    Jetzt saufen, morgen kehr


    Positiv: das Publikum

    Gibt es im Rheinenergiestadion nen Curfew?

    Solche Bühnen leben halt echt von der Dunkelheit. War bei Rammstein letzte Woche in Berlin gefühlt ausgewogener.

    Hab sie jetzt auch seit 2009 7 mal auf den regulären Touren gesehen (keine Club-Shows etc.) und werde jetzt erstmal aussetzen. Wie du schon sagst, ist doch sehr überraschungsarm.

  • blubb0r blubb0r
    23 Uhr

  • kesorm kesorm
    Ich muss sagen mich hat Muse heute komplett abgeholt.
    Ich hatte richtig Spaß. Gute Leute, gute Show, gutes Wetter. Ständen im Wellenbrecher ziemlich genau an der Spitze des Stegs. Viel Platz zum feiern.
    Setlist mäßig könnte man da noch viel mehr draus machen, aber ich fands besser als zur Drones Tour in der Kölnarena.

    Amazons hab ich nicht gesehen. Burrows fand ich eher belanglos. Nicht schlecht, hat zum guten Wetter gepasst, aber ist auch nix hängen geblieben.



  • blubb0r blubb0r Edited
    So.

    Erst mal zu den "externen Einflüssen":
    - Die Helligkeit nimmt der Show sehr viel Flair, gerade die Laserdinger, die auch in den Logen installiert wurden, hätten bei kompletter Dunkelheit deutlich besser gewirkt. Die Idee fand ich auch sehr nett, habe ich so noch nie gesehen, kam halt nur Null rüber. Auch konnte man z.B. bei "Madness" nicht sehen, dass auf Matts Brille die Lyrics standen, weil es einfach zu hell war draußen
    - Kann man natürlich wenig gegen machen, sie hätten 15-20 Minuten später anfangen können, aber viel besser wird es dadurch auch nicht
    - ein großes Pro: das Publikum! Recht textsicher, gute Mitmachquote (da wo ich stand, dritter Bereich, rechter Soundturm). Generell schienen alle viel Spaß zu haben, Muse sind damit (endlich) in Deutschland auch in den Stadien angekommen. Matt hat es ja extra noch mal betont, das schien der Band also auch etwas zu bedeuten - Freut mich
    - Band schien normal-gut drauf zu sein, schön, dass Matt bei Uprising auch Morgan mal namentlich erwähnt hat


    ABER (ab jetzt Spoiler):

    - sie überraschen (mich) nicht mehr bzw. die Show ist vorhersehbar. Ich habe mir keine Videos, keine Bilder angesehen, trotzdem wusste ich recht schnell, was jetzt kommt
    - klar, die neuen Elemente (die Tänzer, die die Leinwand hoch und runter laufen) sind cool, die Deichkind-Gedächtnis-Anzüge auch, aber mir fehlt bei den anderen Teilen der Show die Liebe/Innovation
    - ich erwarte nicht, dass sich die Band bei jeder Tour neu erfindet, ein paar Sachen kann man gerne immer so machen (z.B. die Mundharmonika vor Knights), aber z.B. Konfetti bei Mercy, genau an derselben Stelle im Song, das "Hands in the air" bei Starlight/Mercy (bei Mercy mittlerweile auch ohne Gitarre), die Laser bei Starlight (konnte ich auch nur sehen, weil ich wusste, dass sie da waren. Die angesprochene Helligkeit war hier wieder ein Problem), die Jams bei Supermassive Black Hole und Time is running out... es ist alles 1:1 gleich und damit kommen wir zum nächsten Punkt
    - Setlist!!, ich erwarte nicht 5 B-Seiten, ich erwarte eigentlich nicht mal eine, aber tut mir Leid, es geht einfach nicht klar, dass man, wenn man bei der Drones Tour eine Show gesehen hat, heute bis auf die Songs vom neuen Album exakt 1:1 dieselben Songs wieder hört. Das Metal Medley ist die einzige Besonderheit und die hat mich Live nicht abgeholt. Allein schon, wenn ich eine Strophe singen will und sie nicht kommt, weil man vom Intro direkt zum Outro springt
    - die Spieldauer mit knapp unter 2h finde ich noch okay, allerdings kann man da z.B. zwei "deep cuts" (mit Bliss ist ja einer gelegentlich drin) reinlegen, Songs die man nicht bei der Drones Tour schon so hatte, irgendwelche Rotationen. Zur letzten Tour hat man ja z.B. "Take a bow" ausgegraben, das fand ich geil. Warum nimmt man nicht für die Hardcore Fans Showbiz als Konstante auf, oder halt Bliss oder Unnatural Selection oder oder oder... die Band hat einen grandiosen Songkatalog, spielt ihn verdammt noch mal... sie wissen ja von den "By Request" Shows, was die Fans gerne hören. Da 1-2 Songs pro Tour drin und ich bin happy - können andere Bands ja auch


    Mir fällt über den Tag bestimmt noch mehr ein...

    Ich will nicht sagen, dass ich gestern keinen Spaß hatte. Den hatte ich, aber es war halt, um beim Fußball zu bleiben, ein trockener 1:0 Arbeitssieg gestern vom 1.FC Köln über Paderborn. Ich habe sie halt schon 3:0 gewinnen sehen, es gab Zeiten, da haben sie Gladbach 5:2 aus dem Stadion geschossen... sowas geht nicht immer, klar, aber mehr Power hätte ich mir schon gewünscht.
    Aber wer noch nie im Stadion beim Fußball war, der findet ein 1:0 gegen Paderborn auch bombastisch.

    edit: Props noch an den Typen, der mit mir am Bierstand "Unintended" mitgesungen hat, alle um uns herum waren maximal irritiert, kannte natürlich keiner, den Song

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234

    blubb0r schrieb:
    So.

    Erst mal zu den "externen Einflüssen":
    - Die Helligkeit nimmt der Show sehr viel Flair, gerade die Laserdinger, die auch in den Logen installiert wurden, hätten bei kompletter Dunkelheit deutlich besser gewirkt. Die Idee fand ich auch sehr nett, habe ich so noch nie gesehen, kam halt nur Null rüber. Auch konnte man z.B. bei "Madness" nicht sehen, dass auf Matts Brille die Lyrics standen, weil es einfach zu hell war draußen
    - Kann man natürlich wenig gegen machen, sie hätten 15-20 Minuten später anfangen können, aber viel besser wird es dadurch auch nicht
    - ein großes Pro: das Publikum! Recht textsicher, gute Mitmachquote (da wo ich stand, dritter Bereich, rechter Soundturm). Generell schienen alle viel Spaß zu haben, Muse sind damit (endlich) in Deutschland auch in den Stadien angekommen. Matt hat es ja extra noch mal betont, das schien der Band also auch etwas zu bedeuten - Freut mich
    - Band schien normal-gut drauf zu sein, schön, dass Matt bei Uprising auch Morgan mal namentlich erwähnt hat


    ABER (ab jetzt Spoiler):

    - sie überraschen (mich) nicht mehr bzw. die Show ist vorhersehbar. Ich habe mir keine Videos, keine Bilder angesehen, trotzdem wusste ich recht schnell, was jetzt kommt
    - klar, die neuen Elemente (die Tänzer, die die Leinwand hoch und runter laufen) sind cool, die Deichkind-Gedächtnis-Anzüge auch, aber mir fehlt bei den anderen Teilen der Show die Liebe/Innovation
    - ich erwarte nicht, dass sich die Band bei jeder Tour neu erfindet, ein paar Sachen kann man gerne immer so machen (z.B. die Mundharmonika vor Knights), aber z.B. Konfetti bei Mercy, genau an derselben Stelle im Song, das "Hands in the air" bei Starlight/Mercy (bei Mercy mittlerweile auch ohne Gitarre), die Laser bei Starlight (konnte ich auch nur sehen, weil ich wusste, dass sie da waren. Die angesprochene Helligkeit war hier wieder ein Problem), die Jams bei Supermassive Black Hole und Time is running out... es ist alles 1:1 gleich und damit kommen wir zum nächsten Punkt
    - Setlist!!, ich erwarte nicht 5 B-Seiten, ich erwarte eigentlich nicht mal eine, aber tut mir Leid, es geht einfach nicht klar, dass man, wenn man bei der Drones Tour eine Show gesehen hat, heute bis auf die Songs vom neuen Album exakt 1:1 dieselben Songs wieder hört. Das Metal Medley ist die einzige Besonderheit und die hat mich Live nicht abgeholt. Allein schon, wenn ich eine Strophe singen will und sie nicht kommt, weil man vom Intro direkt zum Outro springt
    - die Spieldauer mit knapp unter 2h finde ich noch okay, allerdings kann man da z.B. zwei "deep cuts" (mit Bliss ist ja einer gelegentlich drin) reinlegen, Songs die man nicht bei der Drones Tour schon so hatte, irgendwelche Rotationen. Zur letzten Tour hat man ja z.B. "Take a bow" ausgegraben, das fand ich geil. Warum nimmt man nicht für die Hardcore Fans Showbiz als Konstante auf, oder halt Bliss oder Unnatural Selection oder oder oder... die Band hat einen grandiosen Songkatalog, spielt ihn verdammt noch mal... sie wissen ja von den "By Request" Shows, was die Fans gerne hören. Da 1-2 Songs pro Tour drin und ich bin happy - können andere Bands ja auch


    Mir fällt über den Tag bestimmt noch mehr ein...

    Ich will nicht sagen, dass ich gestern keinen Spaß hatte. Den hatte ich, aber es war halt, um beim Fußball zu bleiben, ein trockener 1:0 Arbeitssieg gestern vom 1.FC Köln über Paderborn. Ich habe sie halt schon 3:0 gewinnen sehen, es gab Zeiten, da haben sie Gladbach 5:2 aus dem Stadion geschossen... sowas geht nicht immer, klar, aber mehr Power hätte ich mir schon gewünscht.
    Aber wer noch nie im Stadion beim Fußball war, der findet ein 1:0 gegen Paderborn auch bombastisch.

    Unterschreibe ich so alles.

    Da ich die Setlist kannte und auch erwartet hatte, dass man "Bliss" hierzulande streicht (zum Glück dann auch "Undisclosed Desires" -> dadurch war das aber 1 zu 1 die Show, die man auch in den Arenen spielt - normalerweise spielt die Band in Stadien ja immer etwas länger) konnte ich mich darauf einstellen den Großteil der Songs zum wiederholten Mal zu sehen (habe die Band bislang sieben Mal gesehen laut Setlist.fm. Da gab es alleine 7 Songs immer, 3 weitere 6 Mal, 2 weitere 5 Mal - das macht dann schon 12 Songs). Deshalb habe ich meine Erwartungen runtergefahren und wollte einfach einen unterhaltsamen Abend haben. Den hatte ich dann auch. Lieblingsbandmaterial ist das aber so schon lange nicht mehr.

  • JestersTear JestersTear ONLINE
    Ich geb dann auch mal meinen Senf dazu.

    Zu der Helligkeit kann man nur sagen, was jeder sonst gesagt hat: Die Band kann nichts dafür, ich war voll und ganz darauf eingestellt und deshalb war das auch cool so. Zur Show an sich fand ich, dass genug neue und beeindruckende Dinge geschehen sind

    Die Leinwand ist gigantisch, die Tänzer auf der Leinwand und vor der Leinwand, Deichkind dabei, große Roboanzüge, das Alien, fand ich alles schon ziemlich beeindruckend.
    Da die Setlist auf der gesamten Tour bis auf 3 mal Bliss und 3 mal Undisclosed Desires immer gleich war hab ich exakt das erwartet und nicht mit besonderen Songs gerechnet. Für die erste Stadion Show in Deutschland ist eine Best Of Setlist aber auch okay finde ich. Klar wären kleine Rotationen und Wechsel cool aber damit komme ich schon klar. Wer bin ich, dass ich mich beschwere zum 5. Mal Hysteria live sehen zu dürfen?

    Publikum fand ich sehr textsicher und gut, hab ich so nicht erwartet. Orga drum rum hat auch alles gepasst, aber das beste war, dass mein Papa nach dem Konzert seiner Lieblingsband gesagt hat, dass das wohl eins seiner besten Konzerte war.

  • AcidX AcidX
    Meine two cents:

    Helligkeit... gut, wir haben halt eine Woche nach Mitsommer, da ist es nun mal lange hell, aber die 30 min, die man üblicherweise noch bis 23 h hatte, hätte man durchaus auch ausnutzen können. So kam die Lightshow auch erst zum Metal-Medley richtig zur Geltung und die Spots auf den Rängen waren ne coole Idee, aber so ein bisschen Perlen vor die Säue.

    Bühne: Klasse Bühne. Sehr hoch, brillianter Screen. Gleiche, oder gar bessere Auflösung wie bei U2s Joshua Tree Bühne. Klasse Implementierung von Live-Bild und Visuals. Technisch alles 1a vom feinsten. Auch die Mittelbühne wurde gut und abwechslungsreich genutzt, stand genau daneben. Auch die Tänzer und special Effects gut, nur leider zu hell.

    Sound: Fand ich klasse, wurde immer lauter und druckvoller.

    Setlist: Ja, im Vergleich zur Drones Tour wenig anderes neues, kann daher die Kritik dazu unterschreiben. Zum Teil zu viele ruhige Songs. Aber Metal-Medley insb. New Born und danach Knights war großartig und haben mich sehr unterhalten... Ein, zwei Perlen in Rotation im Set würde der Show gut tun.

    Publikum: Sehr bunt gemischt... und gute Stimmung!

    Vorgruppen: In Ordnung, nicht gestört, aber auch nicht besonders aufgefallen.

    Ich hatte definitv meinen Spaß!

  • blubb0r blubb0r

    JestersTear schriebublikum fand ich sehr textsicher und gut, hab ich so nicht erwartet. Orga drum rum hat auch alles gepasst, aber das beste war, dass mein Papa nach dem Konzert seiner Lieblingsband gesagt hat, dass das wohl eins seiner besten Konzerte war.


    war gestern allgemeiner "Nimm deine Familie mit zu MUSE Tag"? Ich hatte auch meine Eltern dabei

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234

    blubb0r schrieb:

    JestersTear schriebublikum fand ich sehr textsicher und gut, hab ich so nicht erwartet. Orga drum rum hat auch alles gepasst, aber das beste war, dass mein Papa nach dem Konzert seiner Lieblingsband gesagt hat, dass das wohl eins seiner besten Konzerte war.


    war gestern allgemeiner "Nimm deine Familie mit zu MUSE Tag"? Ich hatte auch meine Eltern dabei

    Dito. Und einen Kumpel noch getroffen, der auch mit seinem Papa da war.

  • TheDrummer1993 TheDrummer1993
    War gestern auch mit meinem Dad vor Ort: Anreise war entspannt, jedoch die Parkplatz Situation eher ungeil wir haben ewig gebraucht bis wir winen Parkplatz hatten trotz früher Anreise.

    Hatten Plätze im Unterrang das war echt absolut top!

    Zum Konzert selbst: klar die Setlist war fast identiscg zur Drones Tour, abgesehen von den neuen Songs, trotzdem fand ich das Konzert sehr stark! Die Bühne war der Hammer, toller Screen, die Elemente mit den Tänzern empfand ich als sehr angenehm, hat gut gepasst. Soundlich war das auch sehr gut!

    Ich persönlich fand es auch schade dass die Show fast komplett im hellen gespielt wurde, die Licheffekte beil Metal Medley waren im Dunkeln schon extrem geil!

    Insgesamt bin ich zufrieden nach Hause, jederzeit wieder, wie schon gesagt wurde würde der Setlist eine Rotation gut tun.

  • Cody Cody
    An und teilweise die Abreise gingen mir richtig auf den Sack. Keine Klimaanlage im Zug, zig Unterbrechungen und das zog sich auch in der Bahn von Deutz zum Stadion weiter hin. Gegen viertel nach sieben dann vor Ort gewesen und nach einem eher nicht empfehlenswerten fünf Euro Döner und einem 0,3 L Wasser zum Spottpreis von drei Euro zzgl. zwei Euro Pfand bin ich dann vor acht zu meinem Platz in O5. Die Sicht war top, Stimmung war auch gut und es wurde dann auch langsam von den Temperaturen her angenehmer.

    Ich kannte nur einen Bruchteil der Songs und war mit dem Konzert absolut zufrieden. Einmal langt dann aber auch für mich. Auch wenn es "nur" 40 Euro waren

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben