Festival Community

Bring Me The Horizon - Salvation

Metalcore, Sheffiled  Sheffiled (GB) 17 Festivals

37 Kommentare (Seite 2)


  • counterdog counterdog 22.01.2019 18:46 Uhr
    BmtH ist im Pop Genre angekommen.
    Finde es irgendwie cool, aber wäre schade, wenn Mantra das einzige härtere Lied bleibt.


  • xintor xintor 22.01.2019 18:55 Uhr ONLINE
    Wonderful life geht doch auch in die härtere richtung

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234 22.01.2019 21:25 Uhr

    counterdog schrieb:
    BmtH ist im Pop Genre angekommen.
    Finde es irgendwie cool, aber wäre schade, wenn Mantra das einzige härtere Lied bleibt.



    Gibt neben den zwei ersten Singles noch zwei weitere etwas härtere Songs, der Rest dümpelt zwischen Auto-tune und Dance-Beats umher.

  • JestersTear JestersTear 23.01.2019 07:50 Uhr ONLINE
    Für mich macht einen schlechten Song aus, dass inflationär hochgepitchte Stimmen ohne Sinn im Hintergrund genutzt werden. Sollen die Jungs ruhig ihre Popschiene fahren, stehen ja laut Interviews zu 100% dahinter. Aber das Interesse, dass ich seit dem letzten Album hatte ist hiermit offiziell weg.

    Da sollen sie doch wenigstens komplett das Popding machen und nicht noch 4 harte Alibi Songs aufs Album packen. Die ganzen Interludes sollen ja auch grausig sein.

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234 23.01.2019 08:54 Uhr

    JestersTear schrieb:
    Für mich macht einen schlechten Song aus, dass inflationär hochgepitchte Stimmen ohne Sinn im Hintergrund genutzt werden. Sollen die Jungs ruhig ihre Popschiene fahren, stehen ja laut Interviews zu 100% dahinter. Aber das Interesse, dass ich seit dem letzten Album hatte ist hiermit offiziell weg.
    Da sollen sie doch wenigstens komplett das Popding machen und nicht noch 4 harte Alibi Songs aufs Album packen. Die ganzen Interludes sollen ja auch grausig sein.

    Du wirst das Album lieben! (Geschätzt hat man die hälfte der Songs mit diesen dudeligen hochgepitchten Vocals versehen)


  • counterdog counterdog 23.01.2019 09:33 Uhr
    Woher hast du diese Infos?

  • JestersTear JestersTear 23.01.2019 10:06 Uhr ONLINE
    Der arme Mann muss das Album wohl für Minutenmusik verreissen und durfte es deshalb schon hören.

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234 23.01.2019 11:16 Uhr Edited

    JestersTear schrieb:
    Der arme Mann muss das Album wohl für Minutenmusik verreissen und durfte es deshalb schon hören.

    Verrisse schreibe ich schon aus Prinzip nicht, was aber nicht heißen soll, dass Kritik generell nicht klar geht. Deshalb würde ich den Text tatsächlich auch nicht als Verriss bezeichnen.

  • Nightmare119 Nightmare119 25.01.2019 12:12 Uhr ONLINE
    Hab's jetzt mal durchgehört. Das ist schon sehr sehr speziell.

    ?In the dark? finde ich relativ catchy. Ouch und Freak bruises finde ich schrecklich (auch wenn es nur Interludes sind). Insgesamt weiß ich absolut nicht, was ich von dem ganzen halten soll. Mit den Songs würde ich sie mir live definitiv nicht mehr angucken, das ist dann doch sehr belanglos.

  • Bursche44 Bursche44 26.01.2019 23:41 Uhr
    Ich seh das genauso aber ich find sugar ice & tea auch fett.

  • runnerdo runnerdo 29.01.2019 08:28 Uhr Edited
    Habe mir jetzt erstmal etwas Zeit gelassen mit dem Album.
    Im Gegensatz zu den meisten Anderen, ist es recht genau das geworden, was ich erwartet habe.
    Wer ein paar Interviews gesehen hat und die Entwicklung verfolgt hat, den kann das nicht so überraschen. Mich hatten eher die Vorabsingles überrascht.

    Unterm Strich gefällt es mir gut. Das sie an ihr Meisterwerk Sempiternal nicht mehr rankommen werden, war mir schon klar. Die einzelnen Songs auf Amo funktionieren für mich aber weit besser als die auf That's the Spirit. Das hatte für mich abseits den überhits Throne nichts viel zu bieten.

    Die Interludes hätte man sich sparen können aber ansonsten ein ziemlich hohes Niveau.
    In the dark könnte ein richtiger Radiohit in England werden. In Deutschland mit unseren verängstigten Scheuklappenradios eher nicht. Errinnert mich etwas an Ed Sheeran.

    why you gotta kick me when i'm down? gefällt mir auch richtig gut. Das wiederrum hat was von Imagine Dragons.
    Ansonsten liebe ich nihilist blues. Daran werden sich wo viele stoßen.

    Klar, kann man sagen, die Platte klingt nach 10 verschiedenen Künstlern. Man kann aber auch sagen die jeweiligen Songs für sich klingen gut.

  • Karpferito Karpferito 29.01.2019 09:51 Uhr
    Ich hab der Platte jetzt auch ein paar Durchläufe Zeit gegeben und bin irgendwie hin- und hergerissen.

    Ich glaube das Problem ist einfach, dass die Platte von BMTH ist. Wäre es von einem anderen Künstler, würde man vielleicht ganz anders an die Sache ran gehen, weil man eben nicht etwas ganz anderes erwartet (auch wenn man die Entwicklung schon klar früher erkennen konnte)

    Mir gefällt die Stimmung insgesamt aber trotzdem irgendwie gut. Gerade das Intro hat irgendwas an sich, das irgendwie hypnotisch wirkt.

    Ich tue mir wirklich schwer mit einer Wertung von diesem Album, es hat irgendwie den Anschein, als hätten sie selber so ein bisschen ausprobiert wo es hin läuft. Weil ich finde man kann jetzt auch nicht unbedingt sagen, dass es ein Ausverkauf fürs Mainstream Radio ist, dafür ist es in weiten Teilen doch zu experimentell finde ich.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben