Festival Community

Deichbrand Festival 2019

18.07.2019 - 21.07.2019, Cuxhaven  Deutschland
Biffy Clyro, The Chemical Brothers, Thirty Seconds To MarsUVM

178 Kommentare (Seite 7)


  • mokiloki mokiloki 10.07.2019 19:51 Uhr
    Weiss jemand ob man aufm Deichbrand bargeldlos zahlen kann? EC / Kreditkarte?

  • MetalFan94 MetalFan94 10.07.2019 22:34 Uhr
    So hab mal meinen Zeitplan gemacht:

    Fett= Must-see

    Donnerstag:
    18:00: (Russkaja)
    0:30: Subway to Sally
    1:30 (Magma Waves)

    Freitag:
    14:00 Skindred
    Anschließend: Poetry Slam mit Simon & Jan - die beiden sind super.
    17:15: (Kelvyn Colt)
    18:00 Blood red Shoes
    19:00 Wanda
    20:10 (Samy Deluxe)
    21:15 Tocotronic
    Anschließend: Thirty Secounds to Mars von hinten
    0:10 Fettes Brot
    1:30 Marathonman vs. Amelie Lens

    Samstag:
    12:00 Donots
    13:00 Deaf Havana
    14:00 Poetry Slam
    (15:00 Frank Carter)
    17:20 White Lies
    (18:30 Dendeman)
    19:40 The Kooks
    21:00 Two Door Cinema Club
    22:20 Biffy Clyro

    0:00 The Chemical Brothers

    wenn dann noch Lust und Energie vorhanden sind:
    (1:30 Adam Angst)
    2:15 Lexy & K.Paul
    3:30 The Bloody Beetroots

    Sonntag:
    (13:00 Arkells)
    14:00 Swiss und die Anderen und entweder komplett den Slam oder im Anschluss
    16:20 Kodaline
    17:40 Johnossi
    19:00 Madsen
    20:40 Cro
    22:00 Alligatoah
    0:00 Marsimoto
    1:30 Frittenbude

    eventuell mal rüber zu The Hunna und/oder Foxing

    Der Samstag ist richtig gut. Sonntag hab ich viel was ich mir gerne angucke, aber keine must-sees. Freitag ein paar echte Highlights dazwischen viele Lücken. Donnerstag interessiert mich eigentlich gar nix ( außer vllt Suvbway to Sally).

    Mit Prodigy und Feine Sahne dieses Jahr zwei bittere Ausfälle für mich - waren zwei Highlights.

  • MMP MMP 11.07.2019 07:48 Uhr
    Oh ha - am Sonntag wäre für mich nach Madsen Abfahrt. Der Tag ist ja ne Vollkatastrophe. Samstag geht klar und Freitag sehr dünn.

    Das konnte das Deichbrand in anderen Jahren schon besser. Dürfte aber wohl zur Zielgruppe passen. Hab sowieso das Gefühl, dass der Großteil der Abifahrten/Dorfjugend-Fahrten statt zum Hurricane nun zum Deichbrand geht.


  • Heutma Heutma 11.07.2019 13:55 Uhr
    Habt ihr noch irgendlweche Tipps für die Anfahrt von Hamburg aus ? Ich verstehe noch nicht so ganz, wieso ich laut deren Website wenn ich über die B73 bis Cuxhaven fahre, danach auf der A27 wieder bis Neuenwalde nach Süden fahren soll, anstatt Nordholz oder Altenwalde abzufahren und dann vom Norden ans Nordparking ranzufahren ?

  • mokiloki mokiloki 11.07.2019 15:05 Uhr
    wie ist das deichbrand eig im vergleich zum ring? ist dieses jahr mein erstes mal deichbrand.

  • MMP MMP 11.07.2019 15:22 Uhr
    Kleiner, kompakter als der Ring. Deutlich jüngeres Publikum als RaR.

  • big_arno_style big_arno_style 11.07.2019 21:50 Uhr

    Heutma schrieb:
    Habt ihr noch irgendlweche Tipps für die Anfahrt von Hamburg aus ? Ich verstehe noch nicht so ganz, wieso ich laut deren Website wenn ich über die B73 bis Cuxhaven fahre, danach auf der A27 wieder bis Neuenwalde nach Süden fahren soll, anstatt Nordholz oder Altenwalde abzufahren und dann vom Norden ans Nordparking ranzufahren ?

    Es ist egal, wie du anfährst: um den Flugplatz wird eh alles still stehen.

  • MIKLAS MIKLAS 12.07.2019 08:04 Uhr
    Wir haben eine Unterkunft in Cuxhaven von Freitag bis Sonntag gebucht und werden von dort aus am Samstag für einen Tag beim Deichbrand vorbeischauen.

    Muss man sich am Freitag Nachmittag noch Sorgen um Stau in der Region machen oder kann man sowieso einfach über die Autobahn unbehelligt am Festival vorbeifahren?

  • big_arno_style big_arno_style 12.07.2019 09:49 Uhr

    schrieb:
    Wir haben eine Unterkunft in Cuxhaven von Freitag bis Sonntag gebucht und werden von dort aus am Samstag für einen Tag beim Deichbrand vorbeischauen.
    Muss man sich am Freitag Nachmittag noch Sorgen um Stau in der Region machen oder kann man sowieso einfach über die Autobahn unbehelligt am Festival vorbeifahren?

    Wenn man schon in Cuxhaven ist, sollte es einigermaßen funktionieren.

    Knackpunkt bei der Anreise aus dem Süden wird die Baustelle in Bremerhaven auf der A27 sein - da wird es garantiert zum Stau kommen.

    Ebenso bei der Abreise.

  • Küstenknappe2408 Küstenknappe2408 12.07.2019 17:04 Uhr Edited
    Erstes Ferienwochenende, und alles rollt gen Küste. Viel Spaß im Stau.......

  • BNPRT BNPRT 12.07.2019 17:35 Uhr

    schrieb:
    Erstes Ferienwochenende, und alles rollt gen Küste. Viel Spaß im Stau.......

    Von welchem BL sprichst du nun?

  • Toad96 Toad96 12.07.2019 20:32 Uhr
    Hey zusammen,

    fahren dieses Jahr zum ersten Mal per Frühanreise hin und sind uns unsicher, wann wir am besten loskönnen. Waren die letzten Jahre immer donnerstags gegen halb neun vor Ort und haben halt bis 12 Uhr gewartet, konnten dadurch aber den Stau umgehen. Die Ausgabe am Mittwoch öffnet aber erst um 15 Uhr. Habt da jemand Erfahrungen? Danke euch!

  • MMP MMP 15.07.2019 09:05 Uhr
    Gibt es in diesem Jahr einen Livestream vom Deichbrand? Konnte hierzu noch nichts finden.

  • AeyBeeKay AeyBeeKay 15.07.2019 10:26 Uhr

    schrieb:
    Hey zusammen,

    fahren dieses Jahr zum ersten Mal per Frühanreise hin und sind uns unsicher, wann wir am besten loskönnen. Waren die letzten Jahre immer donnerstags gegen halb neun vor Ort und haben halt bis 12 Uhr gewartet, konnten dadurch aber den Stau umgehen. Die Ausgabe am Mittwoch öffnet aber erst um 15 Uhr. Habt da jemand Erfahrungen? Danke euch!

    Naja die Frühanreise für alle gibt es dieses Jahr das erste mal wenn ich mich nicht irre, von daher ist das mit Erfahrungswerten wohl schwer. Wir sind auch schon am überlegen wie es wohl wird weil wir "erst" Donnerstag anreisen, und ich stark hoffe trotzdem noch einen halbwegs guten Platz aufm GreenCamping zu erwischen. Aber ich fürchte wir werden uns wohl überraschen lassen müssen.

    Haben die die Bändchenausgabe letztes Jahr am Donnerstag wirklich auch erst um 12 aufgemacht?

  • Toad96 Toad96 15.07.2019 22:28 Uhr
    Ja... soweit ich mich erinnern kann, sind die da relativ pünktlich. Vor dem Bändchenzelt staut es sich daher schon ziemlich und es machen sich erstmal alle mit ihren Stühlen gemütlich, aber der eigentliche Einlass geht dann "relativ" fix.

    Ich meine, dass es die Frühanreise letztes Jahr auch schon gab und wir haben diese eben nicht in Anspruch genommen. Sind dann halt Donnerstag hin, haben allerdings dann auch noch einen akzeptablen Platz mit unserem ca. 15 Personen großen Camp bekommen. Ich weiß allerdings nicht, inwiefern sich das alles mehr und mehr zur Frühanreise verschiebt. Letztes Jahr war es jedoch so, dass einige Campbereiche erst zum "regulären" Start am Donnerstag geöffnet haben.

  • Heutma Heutma 16.07.2019 07:47 Uhr
    Jetzt macht das Camp North ja erst am Donnerstag auf, da sollte man dann ja noch ganz normal Plätze kriegen. Beim Ring 2016 war nach dem Frühanreisetag schon alles voll und die Campingflächen mussten erweitert werden.

  • gjkillspeople gjkillspeople 16.07.2019 20:41 Uhr
    Letztes Jahr gab es donnerstags einen riesigen Stau vor der Bändchenausgabe. Die haben wirklich konsequent gewartet mit der Öffnung, warum auch immer.

    Mittwoch Morgen wollten natürlich alle auf Central und weil viel zu viele Laute da waren wurde dann irgendwann auch North geöffnet, da war es entspannt.

    Stau gibt es immer beim Deichbrand. Ich glaube auch, dass das der Grund für das Frühanreise-Angebot ist, 40.000 am Donnerstag könnten die Wege nicht auffangen.


  • Hardbreaker141 Hardbreaker141 Edited
    Traurige Nachricht vom Deichbrand: 26-Jährige auf Deichbrand-Festival tot in Zelt aufgefunden

    www.welt.de

  • Wunderlich Wunderlich
    Ich bin dieses Jahr eher spontan mit hin gefahren und gebe mal mein Fazit ab.
    Camping und das Gelände sind ein absoluter Traum. Das Gelände ist perfekt, nie zu voll und man hat von überall einen guten Blick. Würd das mit zu den besten Geländen in Deutschland zählen.

    Line up mäßig habe ich nicht viel erwartet.
    - Subway to Sally waren grausam. Hab ich mir aus Mangel an Alternativen am Donnerstag mal kurz gegeben
    - 30STM waren ganz okay, finde die alten Sachen besser.
    - Fettes Brot fand ich ganz gut, mega Stimmung war dort.
    - Donots immer einen Blick wert, waren sehr gut. Es war im 12:00 Uhr auch schon gut voll. Leider das Konzert im 16:00 Uhr in der jever bar verpasst.
    - the kooks habe ich eher aus der Entfernung gesehen/gehört. Machten einen guten Eindruck.
    - biffy clyro endlich mal live gesehen nachdem sie am Ring 16 ja wetterbedingt nicht gespielt haben. Ich fand sie sehr gut.

    Schade das Feine Sahne Fischfilet nicht gespielt haben.
    Aber im großen und ganzen ein top Wochenende.

  • MetalFan94 MetalFan94

    schrieb:
    Ich bin dieses Jahr eher spontan mit hin gefahren und gebe mal mein Fazit ab.
    Camping und das Gelände sind ein absoluter Traum. Das Gelände ist perfekt, nie zu voll und man hat von überall einen guten Blick. Würd das mit zu den besten Geländen in Deutschland zählen.

    Line up mäßig habe ich nicht viel erwartet.
    - Subway to Sally waren grausam. Hab ich mir aus Mangel an Alternativen am Donnerstag mal kurz gegeben
    - 30STM waren ganz okay, finde die alten Sachen besser.
    - Fettes Brot fand ich ganz gut, mega Stimmung war dort.
    - Donots immer einen Blick wert, waren sehr gut. Es war im 12:00 Uhr auch schon gut voll. Leider das Konzert im 16:00 Uhr in der jever bar verpasst.
    - the kooks habe ich eher aus der Entfernung gesehen/gehört. Machten einen guten Eindruck.
    - biffy clyro endlich mal live gesehen nachdem sie am Ring 16 ja wetterbedingt nicht gespielt haben. Ich fand sie sehr gut.

    Schade das Feine Sahne Fischfilet nicht gespielt haben.

    Aber im großen und ganzen ein top Wochenende.


    War das erste mal da und kann den oberen Teil bestätigen. Gelände ist toll. Camping war bei uns auch Toll (Camp North). Woanders war die Asi Quote wohl deutlich höher. Auf dem Gelände verläuft sich alles gut. Was ich allerdings bemängeln muss ist die Toilettensituation (insbesondere Samstagabend) und zu wenig Wasserstellen für fast 60.000 Leute. Publikum ist zwar sehr jung, hab alelrdings auch viele Familien mit Kindern gesehen und doch einige auch älteren Semesters. Durch einen hohen weiblichen Anteil, war das Publikum dann doch noch recht erträglich.

    Zu den Bands: Hab viel gesehen und viel gutes gesehen. Hier mal ein kurzer Bericht, langfassung kommt später:

    sehr gut: Fettes Brot, Biffy Clyro, White Lies und der Poetry Slam (inclu. Simon &Jan)
    gut: Two Door Cinema Club, Madsen, Russkaja, Kodaline, Arkells, Alligatoah, Johnossi, Cro, Blood Red Shoes, Wanda, SkindredChemical Brothers, Tocotronic, The Kooks
    schlecht: Subway to Sally, Thirty Secounds to Mars, Kelyn Colt

    leider verpasst: Donots, The Hunna, Bloody Beetroots, Frank Carter, Swiss und die Anderen, Deaf Havanna, Dendemann

  • Stahlinio Stahlinio
    Ich zähle zwar zum deutlich älteren Semester aber Deichbrand ist und bleibt kult. Mega nette Menschen , tolles Gelände. Alles sehr relaxt und entspannt. Gut aufgelegte Bands. Keine Ahnung wieso das jedes Jahr so perfekt auf mich wirkt. 2020 - ich bin dabei..

  • mokiloki mokiloki Edited
    War dieses Jahr das erste Mal da. Bin froh, dass ich die Karten gewonnen habe und da keinerlei Geld für ausgegeben habe.

    -Grottenschlechte Kommunikation (Facebook,Twitter,Website)
    -Grottenschlechte Organisation (Die machen tatsächlich nur den Nord Parkplatz am Frühanreisetag und lassen die Südcamper 2,5 Km mit Ihrem Gepäck laufen???!)
    NICHT ein ORDNER hat irgendeine Ahnung (wir hatten VIP Bändchen, wir durften bei diversen Ordnern mal GARNIX, dann durften wir sogar auf die Bühnen bei anderen Ordnern so ein super Witz)
    -Andauernd funktionierten die bargeldlosen Terminals nicht.
    -Sanitäre Anlagen im Comfort Village , haha selten so gut gelacht. zwei Container mit 12 WCs (6 pro Geschlecht) und 15 Duschen.
    -Jever kann man eh nicht saufen.
    -Wusste garnicht, dass die Abifahrten der Dörfer alle zum Deichbrand gingen.

    Ne Danke

  • TomMajor TomMajor
    Habe diesmal dort gearbeitet und aus meiner Sicht kann ich meinen Vorrednern teilweise zustimmen.. Securitys waren zum Teil völlig übermotiviert und haben alles doppelt und dreifach kontrolliert(selbst als Mitarbeiter), andere hat's überhaupt nicht interessiert.

    Publikum war recht jung, aber wie ich fand sehr entspannt (z.b im Vergleich zum Southside). Habe wenig Pöbeleien o.ä mitbekommen, Genau so das Gelände.

    Bandtechnisch hat mich leider nicht viel interessiert, fand allerdings Watchout Stampede, Dendemann und Bloody Beetroots recht gut, Rest konnte ich nur bedingt sehen.

    Die Bargeldlosen Terminals gibt es meiner Meinung nach erst seit diesem oder seit letztem Jahr, sind deshalb wohl auch noch nicht ganz ausgereift.

  • MetalFan94 MetalFan94
    Das Erste mal auf dem Deichbrand Festival gewesen.
    Bericht fällt zu den Bands etwas kürzer aus als geplant. Zu wenig Zeit momentan.

    Kurz vorweg: Es waren wirklich 4 tolle Tage. Nächstes Jahr bin ich wohl wieder dabei.

    Camping: Wir haben auf Nord hinten auf einem Rasenstück gecampt. Super nette Zeltnachbarn aus Lübeck und Flensburg gehabt und eine nette Familie. In der Warteschlange noch jemand aus dem älteren Semester kennengelernt der sich zu uns gesellte. War ne coole Truppe. Über Toiletten und Duschen auf dem Camping Gelände kann ich nichts negatives sagen. Unsere Ecke war auch ziemlich ruhig, auf das Central Camping hätte ich auch keinen Bock gehabt, da ist die Asi Quote doch deutlich höher. Nächstes Jahr entweder wieder da oder doch Grenn Camping.

    Publikum: Im Schnitt sehr jung, aber waren doch mehr ältere und auch Kinder auf dem Gelände als ich erwartet hätte. Aber alle waren super entspannt und die Stimmung war gut. >Auch hinten wurde bei Konzerten noch reichlich getanzt. Hat mich positiv überrascht. Ein paar ausfälle nach unten bleiben leider nicht aus.

    Securitys waren mal so mal so. Gerade Sonntag hatte ich den Eindruck das doch sehr intensiv kontrolliert wurde, sonst eher nicht so. War irgendwie keine einheitliche Linie zu erkennen. Nett waren aber eigentlich alle

    Gelände und drum herum fand ich absolut Top. Bestes Festivalgelände in Deutschland auf dem ich war. Top Aufteilung, es war quasi nie zu voll. Toiletten funktionierten bis auf Samstag Abend eigentlich auch immer ganz gut. Samstagabend allerdings ca.2 Stunden fast ale Toiletten gesperrt - das war schon nahezu eine Frechheit, gerade für die Damen unter uns. Essensauswahl war reichlich, auch für Veggies. Auch Pool und Stände vor dem Haupteingang waren toll. Aldi war der heimliche Headliner - Top auch: Disko im begehbaren Kühlschrank. Ging alles flott und zu mega Preisen.

    Wenn jetzt noch das Line-up besser wäre, würde es für mich das Hurricane als deutsches Lieblingsfestival ablösen. Da ich aber aber eh an die NRW Schulferien gebunden bin, fällt Hurricane wohl die nächsten jahre weg.

    zu den Bands:

    Donnerstag gesehen hab ich Russkaja die Live super waren und Subway to Sally die leider eine herbe Enttäuschung waren.
    Freitag mit Skindred gestartet die live immer Stimmung machen. Dann noch etwas den Poetry Slam geguckt - vorher schon draußen Simon & Jan gehört. Beides war wirklich alle 3 Tage Top.Wanda waren dann die ideale Band zum in der Sonne sitzen und biertrunken mitgröhlen. Blood Red Shoes haben mir auch gefallen, es war nur sehr sehr leer vor der Bühne (Sookee leider verpasst). Samy Deluxe mit seinem unplugged Programm hat mir auch gut gefallen und ich kannte doch mehr Songs als erwartet. Hatte auch überraschend gute Ansagen gemacht und viel Dynamite Deluxe Sachen gespielt. Hier muss ich auch mal den guten Sound an den beiden Hauptbühnen erwähnen. Dann zu Tocotronic ins Zelt, was vllt etwas mehr als halb gefüllt war. Der Sound war im Zelt leider nicht so gut und die Setlist war auch nicht so optimal für mich. Mit Aber hier Leben, nein Danke und Electric Guitar - nur 2 meiner 10-15 Lieblingssongs gespielt. War mein erstes mal Tocotronic und während des Konzerts wurde es doch immer leerer. War dennoch gut und definitiv besser als Bonez MC &RAF Camora gucken.
    Noch etwas Thirty Secounds to Mars von hinten geguckt. Setlist war überraschend gut, aber diese "Performance" ist einfach mal gar nix für mich. Was ne Ego-Show. Dann in den ersten Wellenbrecher zu Fettes Brot und es war wie immer super. Seit 2015 micht mehr gesehen und es wurde mal wieder Zeit. War ne super Show.

    Samstag dann nach Cuxhaven gefahren (Dort die Abkühlung von oben erlebt) und im Schwimmbad Oxstedt gewesen zum duschen. Top übrigens: kostenlos parken auf dem Deichbrand.
    Gestartet wurde dann mit White Lies- Man was hat der Typ für ne geile Stimme und dann dieser New Wave Sound. Ein Traum - top Konzert. Diese Mischung aus Depeche Mode, Billy Idol und moderenem Indie-Rock hat mich einfach gekickt live.
    Dendemann dann verpasst (seh ich auf dem Juicy Beats) und erst das Ende von The Kooks wieder geguckt. Seaside und Naive noch gehört, alleine dafür hat es sich schon gelohnt. Two Door Cinema Club fand ich auch sehr cool und selbst hinten wurde zu Hits wie "I Can Talk" und "Sun" getanzt.
    Dann mein Highlight des Festivals mit Biffy Clyro. Standen im 2ten Wellenbrecher bei Engländern und haben alles kräftig mitgesungen. Schade nur das 57 aus der Setlist gestrichen wurde. Im Dunkeln wirkt das ganze einfach nochmal viel viel besser. Tolle Liveband - gerne wieder.
    Anfang von The Chemicals Brothers noch gesehen. Kann verstehen das es Leuten gefällt, die Show sah auch gut aus, aber es ist einfach nicht die Musik die ich mir über eine Stunde gerne anhöre.

    Sonntag mit Arkells angefangen. Waren auch Top - Highlight der Fan auf der Bühne der Gitarre spielen durfte. Nachdem Poetry Slam Finale dann Kodaline geguckt. Fand ich auch gut, auch wenn gerade am Anfang nicht alle Töne getroffen wurden. Setlist war gut und ich hatte durchaus meine Freude an der Band.
    Johnossi fand ich auch gut, hab aber die 2te Hälfte des Konzert aufgrund einer Essenspause verpasst.
    Madsen sind einfach eine gute Liveband und trotz technischer Probleme war es ein sehr kurzweiliges Konzert. Cro hat mich dann doch positiv überrascht. Sogar 5 Minuten live gespielt :herzen2: . Hat ihn bei mir im Prestige doch steigen lassen.
    Alligatoah ist einfach eine Rampensau und sehr unterhaltsam. Sind dann aber nach etwas mehr als einer Stunde nach hause gefahren. Gott weiß warum er fast 2 Stunden spielzeit bekommt, die hätten sie lieber Biffy Clyro geben sollen. Er hat einfach nicht genügend gute Songs für 2 Stunden. Soll aber nichts an der an sich guten Show ändern. Leider Sonntags Foxing und vorallem The Hunna verpasst.

  • BNPRT BNPRT
    2 Stunden Spielzeit bekommt er zum einen alsbald Headliner, zum zweiten dann wohl weil er Localhero ist, kommt ja aus Neuenwalde.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben