Festival Community

Pinkpop Festival 2019 (NL)

08.06.2019 - 10.06.2019, Landgraaf  Niederlande
Fleetwood Mac, Mumford & Sons, The CureUVM

225 Kommentare (Seite 9)


  • Hullabaloo92 Hullabaloo92

    Paju schrieb:
    Auch hier brechen die Zuschauerzahlen ein... trotz guter Peis-/ Leistung. Morgen wird mit 53.000 der best besuchte Tag.
    Kein Vergleich zu letztem Jahr....da waren es am Pearl Jam Tag angeblich an die 70.000...das merkt man dann aber auch...war zu eng. Morgen soll das Wetter endlich Festival freundlich werden, ich freu mich.

    Und wie das Jubiläum an sich gefeiert wird ( pinker Teppich am Bahnhof Landgraaf, Jan hat seine Statue auf dem Gelände, Secret Gigs)... schade, dass die Silent Disco zeitgleich zu The Cure stattfindet, das hätte mich sehr interessiert.

    Armin Van Buuren bringt wohl ne ganze Menge Special Guests mit, 3 davon sind schon bekannt, ob ich mir das gebe, entscheide ich sehr spontan....also im Internet gibt's ja diese Jump Version mit David Lee Roth vom Ultra Musik Festival... weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll. Und ich bin wahrscheinlich kein Van Halen Fan...

    Tot ziens!

    Oh, das ist in der Tat wenig. Ich bin gespannt wie das heute so wird Aber dürfte sich für uns positiv auswirken, letztes Jahr war es viiiiieeel zu voll.

    Die starten einfach viel zu spät den Vorverkauf. Da muss vor Weihnachten mal 70% des Line ups fest stehen. Gefühlt war Lowlands bereits ausverkauft als hier nicht mal der Vorverkauf los ging.

  • ralf321 ralf321
    Warum hat der Vvk damit was zu tun? War letztes Jahr auch nicht früher und es war zu voll. Nun ist’s leerer, was ja besser ist. Wenns lineup passt ist’s sicher auch wieder zuvoll.

  • Paju Paju
    Sitze mit ner tollen Truppe vorm Garden Of Love. Wer was will, soll rankommen.

  • MMP MMP

    ralf321 schrieb:
    Warum hat der Vvk damit was zu tun? War letztes Jahr auch nicht früher und es war zu voll. Nun ist’s leerer, was ja besser ist. Wenns lineup passt ist’s sicher auch wieder zuvoll.

    Zeiten ändern sich. In dem andere Festivals wie Werchter, Hurricane, Roskilde etc. schon Großteile des Programms veröffentlicht haben, entscheiden sich die Leute halt für diese Festivals.

    Da muss dann schon ein Knallerjahr wie 2018 mit Pearl Jam und Foo Fighters kommen oder die Stones 2014, um das Ding zusätzlich zu verkaufen. Vielleicht ändert man ja hier wirklich mal die Strategie. Das ist so mit der PK einfach überhaupt nicht mehr zeitgemäß.

  • Paju Paju
    Das spielt doch alles gar keine Rolle. Wie gesagt, Smeets zuhören.

    Man hat Metallica versucht zu buchen, aber nein, die spielen lieber einen Tag später in Amsterdam, mit der Begründung keine Festivals zu spielen, nur um dann in (Norwegen?) doch wieder eins zu spielen, nur als EIN Beispiel. die fetten Namen wird man wohl nicht mehr auf Festivals sehen...

    Bin schon wieder zu Hause, The Cure werden halt irgendwie immer besser live, das war auch wieder sehr schön und angenehm.


  • AyCaramba! AyCaramba!
    Metallica spielen keine Festivals in diesem Sommer.

  • Paju Paju Edited
    Ja, dann halt nicht (obwohl ich mir da nicht sicher bin)....war auch nur ein Beispiel.

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 Edited
    Nochmal zum Sonntag: The Cure (mein erstes Konzert von Ihnen) haben mir sehr sehr gut gefallen, auch wenn mir "Disintegration" persönlich extrem gefehlt hat Lenny Kravitz war live bis auf den relativ seichten Mittelteil auch eine Granate......Schade, dass ihm frühzeitig der Saft abgedreht wurde Den könnte ich mir sogar bei uns als Cohead zu RHCP oder Kings of Leon vorstellen. Der Rest des Tages war dann leider doch nur "ganz nett".

    Auf jeden Fall war das für uns erstmal das letzte mal Pinkpop. Die Organisation läuft zwar sehr flüssig aber das Gelände (bzw der Müll auf dem Gelände) und die anstrengenden Leute waren für uns in jedem Jahr ein großer Minuspunkt.

  • blubb0r blubb0r Edited ONLINE
    Krass, hat sich das so gewandelt? Ich war ja seit 2016 net mehr da und fand es damals noch recht entspannt und deutlich besser als z. B. RaR (vom Publikum her)

  • Paju Paju
    Anstrengende Leute kann ich nicht bestätigen, vor allem Sonntag. Da war der Altersdurchschnitt logischerweise am höchsten. Total entspannt, eigentlich wie immer.

    Der Müll hat schon extrem genervt, ab nächstes Jahr soll es Mehrwegebecher geben, dann wird es hoffentlich besser.

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92

    blubb0r schrieb:
    Krass, hat sich das so gewandelt? Ich war ja seit 2016 net mehr da und fand es damals noch recht entspannt und deutlich besser als z. B. RaR (vom Publikum her)

    Das kann natürlich auch eine total subjektive Empfindung von mir sein, aber wir wurden zig mal angerempelt, man kommt nirgends durch, die Leute lassen einen nicht durch und was den Müll angeht.......wenn es nur die Platikbecher wären, aber die Leute werfen ihre ganzen Essensreste einfach überall auf den Boden. Man kann sich quasi ab spätem Nachmittag nirgendwo mehr hinsetzen wenn man nicht unbedingt Frikandelreste oder abgekaute Chicken Wings am Arsch kleben haben möchte

    Für uns war es bisher jedes mal alles andere als entspannt, aber es natürlich positiv wenn es euch anders ergangen ist

    Nächstes Jahr übrigens etwa später vom 19. - 21. Juni 2019, das dürfte dann parallel zum Hurricane und Graspop/Hellfest laufen.

  • JackD JackD

    Hullabaloo92 schrieb:

    blubb0r schrieb:
    Krass, hat sich das so gewandelt? Ich war ja seit 2016 net mehr da und fand es damals noch recht entspannt und deutlich besser als z. B. RaR (vom Publikum her)

    Das kann natürlich auch eine total subjektive Empfindung von mir sein, aber wir wurden zig mal angerempelt, man kommt nirgends durch, die Leute lassen einen nicht durch und was den Müll angeht.......wenn es nur die Platikbecher wären, aber die Leute werfen ihre ganzen Essensreste einfach überall auf den Boden. Man kann sich quasi ab spätem Nachmittag nirgendwo mehr hinsetzen wenn man nicht unbedingt Frikandelreste oder abgekaute Chicken Wings am Arsch kleben haben möchte

    Für uns war es bisher jedes mal alles andere als entspannt, aber es natürlich positiv wenn es euch anders ergangen ist

    Nächstes Jahr übrigens etwa später vom 19. - 21. Juni 2019, das dürfte dann parallel zum Hurricane und Graspop/Hellfest laufen.

    Gibt‘s Gründe für die Verschiebung?

    Eddie Vedder meinte gestern so in etwa, dass er Amsterdam liebt und gerne nächstes Jahr mit der Band wieder kommt. Aber das es nicht wieder der 10.06. sein könnte, weil seine Tochter da 16 wird. Er sagte auch, Pinkpop sei eines der besten Festivals und er hat auf 50 Jahre angestoßen. Nur dieses Jahr hätte es nicht gepasst, da er lieber den kleineren Rahmen bespielen wollte.

    Sehr viel Spekulatius, aber vielleicht ja wieder Pearl Jam in 2020?

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92

    JackD schrieb:

    Hullabaloo92 schrieb:

    blubb0r schrieb:
    Krass, hat sich das so gewandelt? Ich war ja seit 2016 net mehr da und fand es damals noch recht entspannt und deutlich besser als z. B. RaR (vom Publikum her)

    Das kann natürlich auch eine total subjektive Empfindung von mir sein, aber wir wurden zig mal angerempelt, man kommt nirgends durch, die Leute lassen einen nicht durch und was den Müll angeht.......wenn es nur die Platikbecher wären, aber die Leute werfen ihre ganzen Essensreste einfach überall auf den Boden. Man kann sich quasi ab spätem Nachmittag nirgendwo mehr hinsetzen wenn man nicht unbedingt Frikandelreste oder abgekaute Chicken Wings am Arsch kleben haben möchte

    Für uns war es bisher jedes mal alles andere als entspannt, aber es natürlich positiv wenn es euch anders ergangen ist

    Nächstes Jahr übrigens etwa später vom 19. - 21. Juni 2019, das dürfte dann parallel zum Hurricane und Graspop/Hellfest laufen.

    Gibt‘s Gründe für die Verschiebung?

    Eddie Vedder meinte gestern so in etwa, dass er Amsterdam liebt und gerne nächstes Jahr mit der Band wieder kommt. Aber das es nicht wieder der 10.06. sein könnte, weil seine Tochter da 16 wird. Er sagte auch, Pinkpop sei eines der besten Festivals und er hat auf 50 Jahre angestoßen. Nur dieses Jahr hätte es nicht gepasst, da er lieber den kleineren Rahmen bespielen wollte.

    Sehr viel Spekulatius, aber vielleicht ja wieder Pearl Jam in 2020?

    Also ich meine gelesen zu haben, dass man das Festival zukünftig etwas später veranstalten will um der Konkurrenz Anfang Juni (schätze mal RaR/RiP und BKS) etwas aus dem Weg zu gehen.

    Gegen eine Pearl Jam Tour 2020 hätte ich allerdings auch nichts

  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83

    blubb0r schrieb:
    Krass, hat sich das so gewandelt? Ich war ja seit 2016 net mehr da und fand es damals noch recht entspannt und deutlich besser als z. B. RaR (vom Publikum her)

    Ich war nicht da, aber es würde mich doch arg wundern, wenn sich an der Entspanntheit niederländischer Festivals und Konzerten irgendetwas geändert hätte in letzter Zeit. Also im Prinzip ist’s bei den Konzerten, die ich 2019 da gesehen hab unverändert zu sonst.

    Wie schon im Rammstein Thread gesagt, mal sehen, ob das Publikum bei denen und Muse auch so ist wie sonst. Sind ja doch größere Rahmen, die beiden Locations.

  • Konzertrakete Konzertrakete
    Meine Premiere beim Pinkpop war am Montag durchaus positiv, auch wenn die Organisation noch deutlich Luft nach oben hat. Insgesamt nicht zu vergleichen mit Rock Werchter, die sind noch mal ein ganz anderer Level.

    Für ein so europafreundliches Land wie die Niederlande fehlt es an zweisprachigen Beschilderungen, wenigstens in Englisch, auf dem Gelände und im Info-Heft. Das Park & Ride der Shuttlebusse beschränkt sich nur auf das Gebiet nördlich vom Megaland, um vor allem den Bahnhof und die Camping Areas zu bedienen. Wer von Süden oder Westen kommt und da irgendwo parkt wie am Limburg Stadion, ist völlig chancenlos. In die Nähe fahren noch Stadtbusse, da kommt man von der Haltestelle Pegasuslaan zu Fuß über den Kerkrader Weg hin. Zurück ab 0 Uhr aber geht gar nichts mehr. Wenn man nicht genau die Schleichwege kennt, um nah ran fahren und parken zu können, ist das sehr undankbar.

    Das Bechersammelsystem existiert zwar, wird wegen der hohen Hürde von 50 Bechern für einen Munten aber kaum genutzt, deshalb so viel Dreck und Müll am Boden. Beim Werchter 2018 waren es 20 Becher für einen Token, das ist realistisch und deshalb funktioniert es.

    Soweit zu den negativen Punkten der Organisation. Die Konzerte waren am Montag großartig. Kovacs als Ersatz für Sam Fender ein Burner, tolle Show von Tenacious D und ein energetischer Hammer waren die Dropkick Murphys. Slash und seine Truppe ein Feuerwerk im prasselnden Regen, auch wenn man dabei völlig durchnässt wurde. De Wolff haben mit ihrem Blues-Rock die Stage 4 gepusht, Michael Kiwanuka hat, wie erwartet, den Mega-Groove und tiefgängigen Soul. Fleetwood Mac am Ende ein starkes Finish, auch wenn ich sie nicht so überragend fand wie die Eagles vor 2 Wochen in Köln. Garden of Love eine versteckte, sehr intime Location, die gefällt mir.

  • Paju Paju

    Hullabaloo92 schrieb:

    JackD schrieb:

    Hullabaloo92 schrieb:

    blubb0r schrieb:
    Krass, hat sich das so gewandelt? Ich war ja seit 2016 net mehr da und fand es damals noch recht entspannt und deutlich besser als z. B. RaR (vom Publikum her)

    Das kann natürlich auch eine total subjektive Empfindung von mir sein, aber wir wurden zig mal angerempelt, man kommt nirgends durch, die Leute lassen einen nicht durch und was den Müll angeht.......wenn es nur die Platikbecher wären, aber die Leute werfen ihre ganzen Essensreste einfach überall auf den Boden. Man kann sich quasi ab spätem Nachmittag nirgendwo mehr hinsetzen wenn man nicht unbedingt Frikandelreste oder abgekaute Chicken Wings am Arsch kleben haben möchte

    Für uns war es bisher jedes mal alles andere als entspannt, aber es natürlich positiv wenn es euch anders ergangen ist

    Nächstes Jahr übrigens etwa später vom 19. - 21. Juni 2019, das dürfte dann parallel zum Hurricane und Graspop/Hellfest laufen.

    Gibt‘s Gründe für die Verschiebung?

    Eddie Vedder meinte gestern so in etwa, dass er Amsterdam liebt und gerne nächstes Jahr mit der Band wieder kommt. Aber das es nicht wieder der 10.06. sein könnte, weil seine Tochter da 16 wird. Er sagte auch, Pinkpop sei eines der besten Festivals und er hat auf 50 Jahre angestoßen. Nur dieses Jahr hätte es nicht gepasst, da er lieber den kleineren Rahmen bespielen wollte.

    Sehr viel Spekulatius, aber vielleicht ja wieder Pearl Jam in 2020?

    Also ich meine gelesen zu haben, dass man das Festival zukünftig etwas später veranstalten will um der Konkurrenz Anfang Juni (schätze mal RaR/RiP und BKS) etwas aus dem Weg zu gehen.

    Gegen eine Pearl Jam Tour 2020 hätte ich allerdings auch nichts

    Der Grund für die Verlegung ist laut Smeets (ok, ich glaube er wird langsam echt ein wenig senil, sorry Jan) das so früh im Juni zu wenige potenzielle Headliner schon unterwegs sind (Beispiel Neil Young dieses Jahr). RaR war ja nie wirklich Konkurrenz, eher Partner.
    Aber was da jetzt der wirkliche Grund ist?

    The Cure wurden in NL live übertragen:


  • Paju Paju Edited
    Nochmal zum Müll auf dem Gelände...das hat mich wirklich auch sehr gestört. Aber ich bin heute wieder am Gelände vorbei gefahren, alles sauber!
    Und zum Becher sammeln besuche ich kein Festival..wie bereits erwähnt, ab nächstes Jahr Mehrwegebecher.

    Zu RaR/RiP kursieren wesentlich hefterige Bilder und Videos, dagegen war Pinkpop Wellness.

    Zum Programm abschließend: Brans Courtney hat sehr viel Spaß gemacht, Lenny solide, hatte ich vielleicht ein bisschen zu viel erwartet, Krezip toll, aber das verstehen wohl die wenigsten, die heutzutage Pinkpop besuchen.

    Habe Fleetwood Mac nicht gesehen, leider an diesem Tag auch echt mieses Wetter, aber The Cure sollen im Gesamten auch DER Headliner gewesen sein. Gebt euch die Blöße die nächsten Wochen.


  • nort nort Edited
    Laut Facebookkommentaren und von Bekannten gehört, muss The Cure ja stinklangweilig gewesen sein und das Publikum desinteressiert gewesen sein und nur auf Armin van Buuren gewartet haben, der umsomehr abgegangen wäre und für Begeisterung gesorgt hätte.

  • Paju Paju Edited
    Wenn das manche Leute auf Facebook und deine Bekannte so sehen, dann ist das ihr gutes Recht. Kenn genug, die behaupten The Cure waren mit Abstand die beste Band am Festival, so gehen die Meinungen auseinander. Zwei Posts über dir findest du das Konzert. Ich fands spitze, und nach Desinteresse sieht das auch nicht aus.
    Aber ganz ehrlich, dass die Leute, die auf Armin Van Buuren gewartet haben, The Cure langweilig finden, wundert mich jetzt nicht.

  • ralf321 ralf321
    Video gesperrt

  • Paju Paju
    Oh krass, eben ging's noch. Aber das wird auch sicher wieder hoch geladen, einfach sporadisch auf YouTube suchen, sobald ich den Download habe, geb ich Bescheid.
    Aber wer The Cure langweilig fand, konnte halt noch nie was mit ihnen anfangen.

  • MMP MMP

    Paju schrieb:
    Oh krass, eben ging's noch. Aber das wird auch sicher wieder hoch geladen, einfach sporadisch auf YouTube suchen, sobald ich den Download habe, geb ich Bescheid.
    Aber wer The Cure langweilig fand, konnte halt noch nie was mit ihnen anfangen.

    Es gibt richtig gute und auch schlechtere The Cure-Gigs. War selbst bei einigen dabei und kann dieses definitiv bestätigen.
    Facebook-Kommentare kann man eh nicht ernstnehmen. Wer The Cure mit dem Knöpfchendrücker-Typen van Buuren vergleicht oder ein MItklatsch-Konzert erwartet, ist hier sowieso an der falschen Adresse.

  • nort nort

    schrieb:

    Paju schrieb:
    Oh krass, eben ging's noch. Aber das wird auch sicher wieder hoch geladen, einfach sporadisch auf YouTube suchen, sobald ich den Download habe, geb ich Bescheid.
    Aber wer The Cure langweilig fand, konnte halt noch nie was mit ihnen anfangen.

    Es gibt richtig gute und auch schlechtere The Cure-Gigs. War selbst bei einigen dabei und kann dieses definitiv bestätigen.
    Facebook-Kommentare kann man eh nicht ernstnehmen. Wer The Cure mit dem Knöpfchendrücker-Typen van Buuren vergleicht oder ein MItklatsch-Konzert erwartet, ist hier sowieso an der falschen Adresse.

    Da hast du absolut recht. Es ging aber um die Aussage von Paju, das The Cure der Headliner schlechthin am Pinkpop war. Das trifft wohl nur für ihn und paar einige andere Cure Fans zu, der Rest fand das wohl eher nicht so und auf dem Video ist auch nur im ersten Brecher bißchen Bewegung.
    Ich war schon oft auf dem Pinkpop und weiss, wie dort Bands ankommen. Das Publikum vor der Hauptbühne ist da auch mehr zum feiern.

  • pinkpop92 pinkpop92
    War am Montag auch da. Mein 26. Pinkpop. Sehr schöner Festivaltag den ich sehr genossen habe.
    Zu Beginn kurz in die Fotoausstellung von Andy Summers. Muss man sich glaube ich in Maastricht ansehen.
    Boss Hoss mag ich eigentlich nicht aber als Starter in den Festivaltag war das richtig gut.
    Dann Jett Rebel auf der Mainstage. Irrer Typ. Werde ich mir im Oktober in Bonn beim Crossroads erneut geben.
    Danach Kovacs im neuen Zelt. Schönes Konzert, auch wenn sie vermutlich in kleinen Hallen noch besser wirkt. Im Anschluss The 1975, die hätten einen noch höheren Slot verdient gehabt.
    Dann kam mein Pause-Slot. Hatte weder auf Tenacious D noch auf Pretenders Wert gelegt. Bin nach 20 Minuten D rüber zu den Pretenders was ein gutes Konzert war.
    Dann Slash im Regen. Mein 3. Slash Konzert und das erste was mir gefallen hat.
    Als nächstes Dropkick Murphys vorne drin: Klasse !
    Danach habe ich DeWolff in Stage 4 gesehen. Irre energiegeladenes Set. Wird nicht mein letztes Konzert von denen gewesen sein.
    Michael Kiwanuka im Zelt fand ich sehr gut, wie erwartet und dann zum Abschluss Fleedwood Mac. Hier bin ich zwiegespalten. Eine holländische Zeitung hat geschrieben: "Den Songs merkt man ihr Alter nicht an, der Band teilweise schon."
    Ich fands OK, aber mit einigen Längen.
    Danach die Abschlussshow zum 50. Jubiläum und dann klatschnass mit dem Rad nach Hause.
    Alles in allem ein rundum gelungener Festivaltag mit einigen Neuentdeckungen.

    Ich werde beim 51. Pinkpop wieder dabei sein.

  • Paju Paju Edited

    nort schrieb:

    schrieb:

    Paju schrieb:
    Oh krass, eben ging's noch. Aber das wird auch sicher wieder hoch geladen, einfach sporadisch auf YouTube suchen, sobald ich den Download habe, geb ich Bescheid.
    Aber wer The Cure langweilig fand, konnte halt noch nie was mit ihnen anfangen.

    Es gibt richtig gute und auch schlechtere The Cure-Gigs. War selbst bei einigen dabei und kann dieses definitiv bestätigen.
    Facebook-Kommentare kann man eh nicht ernstnehmen. Wer The Cure mit dem Knöpfchendrücker-Typen van Buuren vergleicht oder ein MItklatsch-Konzert erwartet, ist hier sowieso an der falschen Adresse.

    Da hast du absolut recht. Es ging aber um die Aussage von Paju, das The Cure der Headliner schlechthin am Pinkpop war. Das trifft wohl nur für ihn und paar einige andere Cure Fans zu, der Rest fand das wohl eher nicht so und auf dem Video ist auch nur im ersten Brecher bißchen Bewegung.
    Ich war schon oft auf dem Pinkpop und weiss, wie dort Bands ankommen. Das Publikum vor der Hauptbühne ist da auch mehr zum feiern.


    Wer war denn besser? Mumford & Sons die nach gefühlten 20 Minuten alle Hits gespielt haben?
    Fleetwood Mac, die dann doch leider eher zäh waren?

    Was erwartest du denn von einem The Cure Konzert? Nur Bewegung im vorderen Bereich? Selbst wenn, nen Moshpit oder wild tanzende Menschen hat's da noch nie gegeben, abgesehen von In Orange aus den 80ern.

    Und wenn der Sonntag der am besten besuchte Tag war, spricht das wohl für sich.
    Aber will dir den guten Armin auch nicht schlecht reden, finde es nur gewagt so zu urteilen, wenn man gar nicht vor Ort war. Ein paar Leute auf Facebook und deine Bekannten sind nicht der Rest.
    Könnte jetzt sagen, lese Mal die Kommentare unter den noch vorhandenen YouTube Videos.
    Aber im Endeffekt ist es mir auch egal, ich hatte mit vielen anderen meinen Spaß.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben