Festival Community

Rock am Ring 2019

07.06.2019 - 09.06.2019, Nürburg  Deutschland
Die Ärzte, Slipknot, TOOLUVM

1.579 Kommentare (Seite 62)


  • Yvette1992 Yvette1992

    Hullabaloo92 schrieb:
    Bis auf Tool und Smashing Pumpkins kann hier gerne alles aufschlagen

    Bei Imagine Dragons müsste erstmal wieder ein Album kommen da sie jetzt 2 Jahre in Folge getourt sind.

    Na, das hat ja gut funktioniert

  • blubb0r blubb0r
    Also der A Bereich geht lt. Stream gut ab grad bei people = shit

  • Nico11 Nico11
    Coreys Stimme ist so gut wie seit Jahren nicht mehr, beeindruckend.


  • hiruseki hiruseki
    Also ich fand die Pumpkins gut.

  • Nico11 Nico11
    Fantastischer Auftritt bis hierhin von Slipknot. Coreys Stimme klingt wirklich unglaublich gut, die 3 Jahre Slipknot-Pause haben gut getan.

  • CoolProphet CoolProphet
    Top Setlist - Ja. Gerade die erste Hälfte absolut heftig. Publikum aber etwas mau dafür. Ging gestern deutlich mehr Stimmung.

  • rockimpott2012 rockimpott2012
    Slipknot war bisher eigentlich so gar nicht meins, aber das, was ich hier im Stream verfolge, ist wirklich extrem gut.

  • JestersTear JestersTear
    Wieder zu Hause angekommen. Was war das schön dieses Jahr

  • HybridSun95 HybridSun95
    Das war schön. Das war wunderschön.

  • gloesinger gloesinger
    Angekommen. Ein wunderschönes Festivalerlebnis ist zu Ende. Jetzt erstmal duschen und entspannen. Morgen dann die Spuren des Festivals in Auto in Wohwagen beseitigen. Erholt euch gut!

  • MasterExploder666 MasterExploder666
    Eine frage an die erfahreneren hier, ich war während dem festivail 7 mal an verschiedenen Merch stönden und nie hatten sie auch nur ein Tshirt übrig, und hier zu hause muss ich bedauernd feststellen das auch keine im online shop erhältlich sind, kommen die noch oder würde fehlkaluliert? Wie war es denn in den letzten Jahren?

  • counterdog counterdog

    sadfad schrieb:
    Die Toilettensituation ist wirklich zum kotzen. Sowohl auf den campingplätzen und erst Recht aufm gelände. Kaum Pinkelrinnen teilweise ne Stunde oder mehr Wartezeit. Die meisten habe einfach an den Zaun gepinkelt sowohl männlich als auch weiblich.

    Wir waren das erstemal auf den C-Plätzen und die Dixis wurden MIttwoch und Donnerstag nur wenig gesäubert. Irgendwie ist da etwas schief gelaufen (denke ich mal, weil es die letzten Jahre auf B5 geklappt hat).

    Auf dem Gelände ist es immer eine Katastrophe, aber es gibt nur wenige Stellen wo man noch mehr machen könnte. Klar Boxen Gasse und vor der Ampel könnte man deutlich mehr hinstellen, aber ansonsten fand ich zumindest im B Bereich eine gute Optimierung. Meine Freundin war 3x im B Bereich auf Toilette alleine während The D. Das während der Pausen die rappelvoll sind ist nun nichts neues und ist fast nicht optimierbar. Zumindest mit dem verfügbaren Platz, außer man stellt die Center aus dem Innenhof woanders hin.


    Zum Thema Leinwand: Nur Toll haben die komplette LED Leinwand genutzt oder anderes Acts auch? Wirkt irgendwie so, als wenn Tool das gefordert hätten.

  • Jonnyy111 Jonnyy111 Edited
    Ich kann diese ganze sanitär Debatte nicht verstehen sorry


    Wir haben auf b5 wie immer in der Nähe der großen Kreuzung gecampt und da standen bestimmt 20 dixies die ungelogen mindestens 2 mal täglich ausgepumpt und abgespritzt wurden.
    Wasserspülung oben am Eingang und unten bei General ebenfalls

    Ich war zwei Tage lang im a und b Block vor der Center und auch da hab ich (als Mann natürlich etwas einfacher) allerhöchstens mal 3-5 Minuten gewartet.
    Vor der crater hab ich nicht eine Minute gewartet und hab immer direkt was gefunden.

    Wenn man natürlich morgens um 9 duschen und geht, sorry, brauch man sich nicht wundern dass man ne Stunde wartet. Das war schon immer so. Und wird auch sein wenn man noch zwei Container mehr dahin stellt an jede Station.

    Diese Facebook motzerei der besorgten Mütter ihrer Kinder die das erste mal nen Festival besucht haben will ich mir garnicht antun. Ich hab einmal kurz überflogen und hätte schon wieder einige Leute voll gegen die Wand klatschen können.

    Das Festival hat sich in den letzten Jahren seit Mendig schon weiter entwickelt und es ist auxh gut so dass mittlerweile ein gewisser Komfort geboten wird, aber wie jedes Jahr:

    Wer ein Festival mit nem 5 Sterne Urlaub verwechselt sollte besser zu Hause bleiben


    Wir hatten wie immer unseren Spaß, außer die zwei windigen Nächte, die waren schon heftig.
    Letztes Jahr war es allerdings viel leerer mMn. Wir hatten 2018 sowohl bei Anreise Abreise als auch aufm Gelände kaum Stau oder Warteschlangen. Dieses Jahr dagegen war echt proppevoll

  • Mambo Mambo Edited

    Jonnyy111 schrieb:
    Ich kann diese ganze sanitär Debatte nicht verstehen sorry

    (...)

    Ich war zwei Tage lang im a und b Block vor der Center und auch da hab ich (als Mann natürlich etwas einfacher) allerhöchstens mal 3-5 Minuten gewartet.
    Vor der crater hab ich nicht eine Minute gewartet und hab immer direkt was gefunden.

    (...)
    Wenn man natürlich morgens um 9 duschen und geht, sorry, brauch man sich nicht wundern dass man ne Stunde wartet. Das war schon immer so. Und wird auch sein wenn man noch zwei Container mehr dahin stellt an jede Station.

    (...)

    Wer ein Festival mit nem 5 Sterne Urlaub verwechselt sollte besser zu Hause bleiben



    Gerade bei dem letzten Satz gebe ich dir uneingeschränkt recht.
    Aber: Dieses Jahr gingen für mich leider gerade zwei Dinge völlig schief, die unter "Essentials" und nicht unter "5 Sterne Urlaub" fallen:

    1) Anreise/Bändchenausgabe Freitag:
    Unsere Gruppe campt seit ca. 100 Jahren auf C1 und es war NIE ein Problem, dass Leute, die keinen Urlaub gekriegt haben, Freitags nachkamen. (Natürlich standen deren Zelte dann schon seit MIttwoch). Wieso bitte wurde dieses Jahr die ganze Straße Richtung C1/B9 Freitags komplett gesperrt? Klar sind da die Parkplätze längst voll, geschenkt. Aber da sind ganz in der Nähe Feldwege und große Ladebuchten am Rand (ich meine nicht die Einfahrt/Bushaltetstelle), sodass man völlig problemlos 200m von B9 entfernt anhalten und die anderen mit dem Gepäck rauslasen konnte, bevor man dann weit weg parkt. Dieses Jahr undenkbar, nicht mal die ORdner haben verstanden, wieso sie uns dafür nicht durchlassen dürfen.

    Alles klar, dann irgendwo was im Ort bekommen, also mit Gepäck dahingestapft.
    "Oh, Bänchen gabs hier nur bis vor ner Stunde, jetzt müsstet ihr zu C6a oder zum Haupteingang"
    "Eeeh, sehn Sie unser Gepäck?"
    "Oh...öhm...dann hofft einfach mal, dass ihr mit Ticket vorzeigen reinkommt".

    Meine Güte, da zahlen 80.000 Leute im Schnitt über 200 Euro - wie teuer kann es sein, dass an einem zentralen Punkt wie C1/C2 zwei Helfer weiter Bändchen ausgeben!? Da stehn ohnehin an jeder Ecke Ordner rum, die eh nix zu tun haben, weil ja - warum auch immer - eh kein Auto dahin kommt.

    Wir hatten dann GLück und durften mit den TIckets ins Camp. Meine Kumpels mussten abends zum Haupteingang (!) und haben dort 2(!!!) Stunden an der Bänchenausgabe gewartet. Klar bissl warten is immer - aber sorry: wenn ich nach 1h Fußmarsch mit Gepäck 2h auf ein Bänchen warten muss, obwohl die Hauptanreise schon zwei Tage vorbei ist, und dadurch noch die Bands verpasse, die ich sehen will - dann hat der Veranstalter es an der Stelle einfach krass in den Sand gesetzt. Oder an der falschen Stelle den Gewinn optimiert. Da nützt mir auch keine sauber gepflegte Rock-am-Ring-App und kein Gratis-Handy-aufladen was, wenns keine vernünftige Bändchenausgabe gibt.

    Das warn drei total einfach zu behebende Dinger: Straße nicht unsinnig komplett sperren, Bändcheausgabe an Camps ermöglichen und in Stoßzeiten am Haupteingang das Personal hochfahren.

    2) Toiletten/Trinkwasser vor der Center

    Zu Toiletten muss ich sagen, dass auf C1 alles top war. Genug Dixis, häufig gereinigt. Top!
    Vor der Center wars hingegen eine reine Katastrophe. Keine Ahnung, welche Stellen Johnnyy111 da gefunden hat, aber ich war den ganzen Samstag mit meiner Faltflasche in A, B unc C unterwegs und habe es nicht einmal in vertretbarer Zeit (nicht mal unter 30 Minuten!) geschafft, die Flasche mit Wasser aufzufüllen. Die Schlange von den B-Dixies Richtung Boxengerade ging während (während! so viel "ihr geht doch in den Pausen") der Murphys fast bis zurück in den Zuschauerbereich. Das ist einfach lächerlich geplant gewesen.
    Auch auf der anderen Seite selbst während den Bands endlose Wartezeiten. Da muss man einfach ausbauen und man muss zumindest Trinkwasserstationen auch an anderen Stellen in A und B postieren. Die nehmen nicht viel Platz weg. Wenn man das will, kriegt man das hin. Ist eben die Frage, ob man das will, oder ob die Leute lieber 2,70 für nen Schluck Wasser zahlen sollen.

    3) Getränkepreise

    Apropos. Ich find 5 für ein Bier aufm Festival ja sogar okay. Aber alter, 5 € für einen Becher 7up oder Pepsi empfind ich als persönliche Beleidigung. Man kanns auch übertreiben. DIe Gewinnmarge ist schon bei 4€ unfassbar hoch, aber irgendwo ist auch gut dann.

  • Furby104 Furby104 Edited
    So sah es bei Dropkick Murphys im B Bereich aus. Wir wollten kurz vor Ende von FSF nochmal Getränke auffüllen gehen und sind noch gerade in die Ecke gekommen wo man etwas Platz hatte, es ging die komplette DM Show überhaupt nichts. Die Leute sind irgendwann auf die Toiletten da es dort überhaupt keinen Platz gab. Rechts im A Bereich sah es nicht anders aus

    20190608-193532

  • Dingens Dingens
    B5c wurden die Dixies hinten raus auf dem Parkplatz einfach mal bis Freitag Nachmittag nicht geleert. Da konnte man schon in der Nacht von Donnerstag oben aus der Brille rausguckende Pyramiden bestaunen, das war völlig inakzeptabel. Die nächsten Tage wurden die Dinger wenigstens ordnungsgemäß morgens ausgepumpt, dann ging's - war aber immer noch eigentlich viel zu wenig. Das hat nur halbwegs funktioniert, weil die Hälfte der Frauen und alle Männer einfach illegal an den Zaun geschifft haben.

    An der Center Stage hatte ich aber als Mann keine Probleme. Nie länger als 5 Minuten gewartet, weder Freitag in B noch Samstag in A. Zeitraubend war immer der Weg durch die Massen (und das kann man dem Veranstalter wohl kaum ankreiden), aber nie eine wirklich lange Schlange dort gehabt, weder für Pinkeln noch für Wasser.

  • Jonnyy111 Jonnyy111

    Mambo schrieb:

    Jonnyy111 schrieb:
    Ich kann diese ganze sanitär Debatte nicht verstehen sorry

    (...)

    Ich war zwei Tage lang im a und b Block vor der Center und auch da hab ich (als Mann natürlich etwas einfacher) allerhöchstens mal 3-5 Minuten gewartet.
    Vor der crater hab ich nicht eine Minute gewartet und hab immer direkt was gefunden.

    (...)
    Wenn man natürlich morgens um 9 duschen und geht, sorry, brauch man sich nicht wundern dass man ne Stunde wartet. Das war schon immer so. Und wird auch sein wenn man noch zwei Container mehr dahin stellt an jede Station.

    (...)

    Wer ein Festival mit nem 5 Sterne Urlaub verwechselt sollte besser zu Hause bleiben



    Gerade bei dem letzten Satz gebe ich dir uneingeschränkt recht.
    Aber: Dieses Jahr gingen für mich leider gerade zwei Dinge völlig schief, die unter "Essentials" und nicht unter "5 Sterne Urlaub" fallen:

    1) Anreise/Bändchenausgabe Freitag:
    Unsere Gruppe campt seit ca. 100 Jahren auf C1 und es war NIE ein Problem, dass Leute, die keinen Urlaub gekriegt haben, Freitags nachkamen. (Natürlich standen deren Zelte dann schon seit MIttwoch). Wieso bitte wurde dieses Jahr die ganze Straße Richtung C1/B9 Freitags komplett gesperrt? Klar sind da die Parkplätze längst voll, geschenkt. Aber da sind ganz in der Nähe Feldwege und große Ladebuchten am Rand (ich meine nicht die Einfahrt/Bushaltetstelle), sodass man völlig problemlos 200m von B9 entfernt anhalten und die anderen mit dem Gepäck rauslasen konnte, bevor man dann weit weg parkt. Dieses Jahr undenkbar, nicht mal die ORdner haben verstanden, wieso sie uns dafür nicht durchlassen dürfen.

    Alles klar, dann irgendwo was im Ort bekommen, also mit Gepäck dahingestapft.
    "Oh, Bänchen gabs hier nur bis vor ner Stunde, jetzt müsstet ihr zu C6a oder zum Haupteingang"
    "Eeeh, sehn Sie unser Gepäck?"
    "Oh...öhm...dann hofft einfach mal, dass ihr mit Ticket vorzeigen reinkommt".

    Meine Güte, da zahlen 80.000 Leute im Schnitt über 200 Euro - wie teuer kann es sein, dass an einem zentralen Punkt wie C1/C2 zwei Helfer weiter Bändchen ausgeben!? Da stehn ohnehin an jeder Ecke Ordner rum, die eh nix zu tun haben, weil ja - warum auch immer - eh kein Auto dahin kommt.

    Wir hatten dann GLück und durften mit den TIckets ins Camp. Meine Kumpels mussten abends zum Haupteingang (!) und haben dort 2(!!!) Stunden an der Bänchenausgabe gewartet. Klar bissl warten is immer - aber sorry: wenn ich nach 1h Fußmarsch mit Gepäck 2h auf ein Bänchen warten muss, obwohl die Hauptanreise schon zwei Tage vorbei ist, und dadurch noch die Bands verpasse, die ich sehen will - dann hat der Veranstalter es an der Stelle einfach krass in den Sand gesetzt. Oder an der falschen Stelle den Gewinn optimiert. Da nützt mir auch keine sauber gepflegte Rock-am-Ring-App und kein Gratis-Handy-aufladen was, wenns keine vernünftige Bändchenausgabe gibt.

    Das warn drei total einfach zu behebende Dinger: Straße nicht unsinnig komplett sperren, Bändcheausgabe an Camps ermöglichen und in Stoßzeiten am Haupteingang das Personal hochfahren.

    2) Toiletten/Trinkwasser vor der Center

    Zu Toiletten muss ich sagen, dass auf C1 alles top war. Genug Dixis, häufig gereinigt. Top!
    Vor der Center wars hingegen eine reine Katastrophe. Keine Ahnung, welche Stellen Johnnyy111 da gefunden hat, aber ich war den ganzen Samstag mit meiner Faltflasche in A, B unc C unterwegs und habe es nicht einmal in vertretbarer Zeit (nicht mal unter 30 Minuten!) geschafft, die Flasche mit Wasser aufzufüllen. Die Schlange von den B-Dixies Richtung Boxengerade ging während (während! so viel "ihr geht doch in den Pausen") der Murphys fast bis zurück in den Zuschauerbereich. Das ist einfach lächerlich geplant gewesen.
    Auch auf der anderen Seite selbst während den Bands endlose Wartezeiten. Da muss man einfach ausbauen und man muss zumindest Trinkwasserstationen auch an anderen Stellen in A und B postieren. Die nehmen nicht viel Platz weg. Wenn man das will, kriegt man das hin. Ist eben die Frage, ob man das will, oder ob die Leute lieber 2,70 für nen Schluck Wasser zahlen sollen.

    3) Getränkepreise

    Apropos. Ich find 5 für ein Bier aufm Festival ja sogar okay. Aber alter, 5 € für einen Becher 7up oder Pepsi empfind ich als persönliche Beleidigung. Man kanns auch übertreiben. DIe Gewinnmarge ist schon bei 4€ unfassbar hoch, aber irgendwo ist auch gut dann.


    Gut. Über spätere bandausgaben an anderen Stellen kann ich nicht berichten, auf b5 ging das innerhalb von maximal 10 Minuten alles klar. (Mittwoch morgen um 7)

    Scheinbar bin ich einfach immer zur rechten Zeit gegangen, zwei Mädels von uns haben allerdings ne schwache Blase und müssen gefühlt alle 20 Minuten. Die hatten zwischenzeitlich auch von ziemlicher Fülle berichtet. Aber ich kann halt nur für mich selbst sprechen.


  • urinella urinella
    Noch eine gute Story zu den Securities: Wir mussten doch tatsächlich am Eingang des Campingplatzes die 3-Liter-Sangria-Box von Lidl aufmachen, weil auf der Packung ja eine Karaffe abgebildet ist...

  • Zwenz Zwenz

    Furby104 schrieb:
    So sah es bei Dropkick Murphys im B Bereich aus. Wir wollten kurz vor Ende von FSF nochmal Getränke auffüllen gehen und sind noch gerade in die Ecke gekommen wo man etwas Platz hatte, es ging die komplette DM Show überhaupt nichts. Die Leute sind irgendwann auf die Toiletten da es dort überhaupt keinen Platz gab. Rechts im A Bereich sah es nicht anders aus

    20190608-193532

    Endlich redet hier drüber mal einer !11!11

    Nach FSF wurden (wie auch immer) die Ordner bei den Toiletten anscheinend überrant und haben dann nach kurzer gegenwehr die Leute einfach von B in A spazieren lassen. Weshalb sich hier auch dieses wahnsinnige gedränge entwickelt hat.

    Mein bester Freund und ich (Beide gute zwei Meter) hatten richtige Probleme auf unsere Mädels aufzupassen das hier nichts passiert.

    Hab mir dann noch eine hitzige Diskussion mit einem sogenannten Supervisor geliefert wie die denn auf die Idee kommen die einfach passieren zu lassen. Hab als Antwort nur bekommen das er mich auch vom Gelände verweisen kann. Wie gewohnt absolute Pfeifen.

    Das war wirklich mein größter Unmut am Festival. Wir hatten ein super schönes Wochenende abgesehen von diesem Zwischenfall

  • ironman ironman

    Mambo schrieb:
    Keine Ahnung, welche Stellen Johnnyy111 da gefunden hat, aber ich war den ganzen Samstag mit meiner Faltflasche in A, B unc C unterwegs und habe es nicht einmal in vertretbarer Zeit (nicht mal unter 30 Minuten!) geschafft, die Flasche mit Wasser aufzufüllen. Die Schlange von den B-Dixies Richtung Boxengerade ging während (während! so viel "ihr geht doch in den Pausen") der Murphys fast bis zurück in den Zuschauerbereich. Das ist einfach lächerlich geplant gewesen.
    Auch auf der anderen Seite selbst während den Bands endlose Wartezeiten. Da muss man einfach ausbauen und man muss zumindest Trinkwasserstationen auch an anderen Stellen in A und B postieren.

    Es gibt Trinkwasser in A und B auch an anderen Positionen... Nämlich IN den Wellenbrechern zwischen A/B und B/C bei der Security. In der Mitte direkt aus dem Wasserhahn vom Verteiler und zu den Seiten hin aus dem Schlauch. Und dort kommt man auch eigentlich immer sehr schnell ran weil die Bereiche A und B nach hinten zum Wellenbrecher eher lose besetzt ist. Also zumindest wenn die Volcano nicht so gnadenlos überlaufen ist wie Samstags... Natürlich stehen da dann halt auch immer Leute am Wellenbrecher, aber man muss einfach nur mal nett fragen ob die einem die Trinkflasche zu den Securities weiterreichen und dann passt das.

  • Spaddel Spaddel
    Hier mal noch ein paar Punkte die mir dieses Jahr extrem übel aufgestoßen sind:

    - Wir haben Mittwoch um 11 Uhr auf B7 geparkt. Es gab für den kompletten Parkplatz eine Bändchenausgabe (also ein Container mit 2 Fenstern). Wir haben dann 2,5 Stunden auf unsere Bändchen gewartet. Bekannte, die auf B9 geparkt hatten waren zur selben Zeit innerhalb von 20 Minuten mit Bändchen versorgt (da standen wohl 7 oder 8 Container) und das erste mal durch die Gepäckkontrolle.

    - Gepäckkontrolle auf B7. Ein absoluter Witz. Die Dame auf der linken Seite war der Gipfel, da wurde Sonnencreme, Deo, Duschzeug und sowas aussortiert. Der Kollege auf der rechten Seite war da entspannter. Generell war das komplett unkoordiniert, irgendwann hat man dann den Durchgang links für Leute "mit Handgepäck" aufgemacht. Nachdem dann die ersten Leute mit Bollerwagen dadurch sind, sind wir auch in die Schlange. Da wurde dann einmal der Schlafsack angepackt, festgestellt dass kein Glas drinnen ist, und dann war gut. Währenddessen wurde rechts neben uns der nächste Bollerwagen bis auf die letzte Unterhose zerlegt und Sonnencreme eingesackt.

    - Bekannte sind Donnerstags Abends nachgekommen, hatten auch nur noch Handgepäck dabei. Leider wurde irgendwann gegen 19:00 Uhr oder so vorm Ringboulevard alle Kreisel dicht gemacht, da konnte man nur noch im Kreis fahren, C6a undC6c, welcher zu dieser Zeit noch offen war, war von Westen kommend nicht zu erreichen. Die mussten dann zurück nach Meuspath / Welcherath und komplett unten rum von der anderen Richtung kommen, das war scheinbar auch die einige noch offene Zufahrt. Wäre ja kein Problem gewesen, wenn das irgendwem bekannt gewesen wäre, oder ausgeschildert oder so. Aber die Ordner und die Polizei, welche die Straße dicht gemacht hatten, wussten von nichts. Ich habe dann vom Campingplatz aus ne Route über Google Maps zusammengestellt
    Hat das ganze dann auch noch mal um gute zwei Stunden verzögert.

    - Toiletten und Wasser vor der Center. Wurde ja schon genug thematisiert.

    - Lautstärke vor der Center. Man konnte sich in normaler Lautstärke unterhalten

    Ansonsten war es wirklich wieder einfach nur großartig. auch wenn die Stimmung am Mittwoch wirklich am absoluten Tiefpunkt war, und wir Donnerstags nicht wussten wie wir unsere Leute an den Ring bekommen sollten.
    Habe selten so heiß geduscht wie dieses Jahr, die Dixis auf C1 wurden zwei mal täglich abgesaugt, und die Wassergespülten Toiletten waren auch immer sauber

  • Dingens Dingens Edited

    Zwenz schrieb:

    Nach FSF wurden (wie auch immer) die Ordner bei den Toiletten anscheinend überrant und haben dann nach kurzer gegenwehr die Leute einfach von B in A spazieren lassen.


    Das erklärt so viel. Wir standen vorne ziemlich bühnennah und nach FSF war einfach fast keine Luft mehr zum Atmen da. Wir haben es darauf geschoben, dass die Leute einfach zur Bühne drängen und hinten wohl mehr Luft ist, aber offensichtlich war der Wellenbrecher dann einfach gestürmt und über Kapazität gefüllt. Hab ne ganze Reihe Mädels gesehen, die raus mussten, weil sie das Gedrücke nicht mehr aushielten (wohlgemerkt nicht während der Konzerte, sondern auch in den Umbaupausen). Peinlich und Vorhersehbar, hoffe das hat Konsequenzen für die angeheuerte Security da. Hat ja einen Grund, dass es eine genehmigte Personenzahl gibt.

  • runnerdo runnerdo
    Also ich war bei FSF im A-Bereich links und bin danach in der Umbau Pause zum WC mit 2 Freundinen.
    Der Hinweg ging gerade noch.
    Als ich dort auf die beiden warten wollte (neben ihnen in der WC-Schlange) wurde ich weggeschickt.
    Mir war schon recht klar, was gleich passieren würde, daher wollte ich bei ihnen bleiben.
    Meine Freundin schaffte es recht schnell (15-20min) war aber fix und fertig und in Sorge um ihre Freundin,die sie veloren hatte,
    Die zweite Freundin von uns benötigte eine Stunde! Sie war wirklich aufgelöst.
    Wir reden hier überings nicht von kleinen unbeholfenen Mädchen sondern von Menschen die schon einige Festivals auch mehrfach Rock am Ring hinter sich haben.

    Sie erzählte auch von einer weiblichen Security Frau die sich durch die Menge geboxt hat.

    Von einem Blocksturm habe ich allerdings nichts mitbekommen. Kann natürlich sein.

    Das Problem ist ein Altes und ein Bekanntes. Ein Eingang der gleichzeitig auch der Ausgang ist.
    So viele Jahre wird das schon angeprangert, ich befürchte leider es muss dort erst was passiert damit man etwas ändert.

    Von unerfahren, überforderten Securitys mal ganz abgesehen.

  • Furby104 Furby104
    Einen Blocksturm gab es zu 100% nicht!
    Ich stand genau am Einlassgitter zum A Bereich aber noch hinter dem wellenbrecher also ganz normal im B Bereich. Sind da auch komplett Dropkick Murphys geblieben. Man konnte zwar nichts sehen, aber hatte "Platz " wir konnte von da die ganze situation am einlass beobachten. es wurden irgendwann die Leute mit diesem Experience bändchen in A gelassen (obwohl es keinen Platz gab, aber die Leute sind solange stehen geblieben bis man sie reingelassen hat, sie haben quasi alle blockiert die aus A gehen wollten) da sind wohl auch einige ohne bändchen mit rein, war halt ein großes schieben. Aber einen richtigen "sturm" hab es nicht.

  • zupfer zupfer
    Ich verstehe auch nicht, dass wenn man schon begrenzten Platz für Wasser,Sanitär und Versorgung hat, dann auch noch die Pinkelrinne für die männliche Fraktion spart. Ich denke, das hätte die Toilettensituation im A-Bereich am Samstag links von der Bühne merklich entzerrt. In den letzten Jahren gab es diese jedenfalls und mir kam es wesentlich entspannter vor. Ich meine auch, dass man die Wasserstelle in den letzten Jahren ein Stück in Richtung Backstage Center verschoben hatte und so merklich mehr Platz für die Sanitäranlagen hatte. Warum das dieses Jahr anders war, werden wir nie rausfinden. Fakt ist, dass auch ich die Situation um die Toiletten im linken A-Bereich wesentlich angespannter empfand.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben