Festival Community

Metallica Tour 2019

Metal, Los Angeles  Los Angeles (US)

454 Kommentare (Seite 17)


  • Madpad77 Madpad77 13.06.2019 18:11 Uhr
    Bokassa noch nie aufm Schirm gehabt , haben nen Fan mehr !!

  • Illumy Illumy 13.06.2019 21:23 Uhr
    Kann mein Glück kaum glauben aber ich habe noch ein FOS1 Ticket zum Originalpreis in München geschossen. Jetzt liest man ja in Verbindung mit den Spezialpaketen immer mal wieder was von verfrühtem Einlass und seperaten Eingängen. Gilt das nur für diese Pakete oder allgemein für alle FOS Tickets? Ist das erste mal dass ich nicht nach dem Prinzip "wer zuerst kommt malt zuerst" auf ein Konzert gehe.

  • donhen donhen 14.06.2019 07:57 Uhr

    Stef236 schrieb:
    Grade ne Antwortmail von DBE bekommen....

    Hallo Herr xxx,
    hier die aktuellen Zeiten:

    Bokassa 17:30
    Ghost 18:30
    Metallica 20:00

    Das scheint mir schon eher zu passen







    Und wie waren die Zeiten letztlich?


  • blubb0r blubb0r 14.06.2019 08:32 Uhr
    So wie da, nur metallica 20:20 Uhr

    Sehr gutes Konzert, nur wirken Bühne und Licht im Hellen nicht so wie im Dunkeln.

    FoS 1 gab es vor Ort für 85 Euro, zur Info für die kommenden gigs.

  • Delwohtar Delwohtar 14.06.2019 08:36 Uhr
    So 17:20 Borkassa 30 Min.
    18:30 Ghost bischen weniger als ne Stunde
    20:20 Metallica bis 22:40 so rum, dann noch bestimmt 15 Min. Verabschiedung

    Metallica waren fett. Ordentliche Bühne, ziemlich schlicht gehalten aber Technik gut eingesetzt. Ordentliche Pyro, gute Lasershow, riesen LED-Wand, ordentliche Setlist, richtig laut (vergleichbar mit Rammstein), nicht zu viel Gerede. Großes Feuerwerk am Schluss.

    Das sind halt Vollprofis, die wissen wie die Ihr Geld machen. Aber dafür gibt es eine super Leistung, maßgeschneidert an das Publikum (Viva Colonia, Deutschlandfahne,...).

    Leider war ich vor 2 Wochen bei Rammstein, und das war im Gesamtpaket noch eine Schippe besser als Metallica, schade dass es so kurz hintereinander war.

  • Maui1305 Maui1305 14.06.2019 11:39 Uhr
    Metallica am 13. Juni in Köln: Quälender Verkehr bereits um 16:00 Uhr
    Neben der bekannten Unfähigkeit des Ordnungsamtes Konzertbesucher zum Stadion den Weh zu weisen; eine Aussschilderung, welche sogar Immis vor Rätsel stellt ( z.. SportparK Süd!! ) betreten wir nach über 3 Std. Anreisezeit ( Navi: 36 Min) das Stadion und hören die letzen drei Lieder von Ghost!
    Wir plazieren uns mittig 2 Meter vom Mischpult entfernt und erleben auch im Jahr 2019 ein andauerndes Phänomen: Die Vorbands werden professionell schlecht gemischt. Teilweise war der Sänger bei seinen Ansagen nicht zu verstehen und er mühte sich ab, indem er seine anheizenden Fragen an das Publikum drei/ vier Mal stellen musste.
    Zu Metallica : Traum im Quadrat! Unser 18 Konzerte gehört und freuen uns jedesmal über das Klangbild, hier gilt der erfürchtige Dank an "Big Mike" Hughes, welcher seit ca. 1984 (!!) als 5. Mann gilt.

    Allerdings darf ich zwei Ärgernisse anbringen: Die verbreitete Unsitte den Mittelraum ( beste Plätze) mit Mischpult und Ständen zu verstellen. Ich kenne Bands, welche das Mischpult über die 136 Meter Marke ( Soundlaufzeit) platzieren.
    Die Bühne hatte gigantische Ausmasse, war jeoch leider zu niedrig. Selbst ich mit 186 cm Körpergröße konnte die "Jungs" nicht vollständig sehen; vereinzelt ab Oberkörper. Kleinere Frauen um uns herum waren sehr enttäuscht.
    Die filigrane Transparenz der screens verlor erst mit Einbruch der Dunkelheit ihre Schwäche; man konnte zuvor die Sitzreihen und Werbung durch die screens sehen.
    Sehr einfühlsam erlebten wir die lokale Bezogenheit des Abspanns.
    Insgesamt ein sehr gelungenes Konzert. Zum Schluss erhielt ich von Big Mike die Setlist. Diese thront nun über den anderen setlists.
    Wir überlegen, nach Mannheim einen Abstecher machen!!
    Liebe Grüße

  • sta3d sta3d 14.06.2019 12:01 Uhr
    Ich freu mich schon auf München im August. Da dürfte es dann auch schon fast dunkel sein wenn die Jungs auf die Bühne kommen.

  • hermes81 hermes81 14.06.2019 12:25 Uhr
    Aber was zum Teufel ist im letzten Jahr mit Hetfield passiert? Der schaut ja 15 Jahre älter aus. Ist der Bursche gesund?

    Zur Show: Nem geschenkten Gaul. Gefühlt das 100. Metallica Konzert. Business as usual. Und genau da liegt eben auch mein "Problem".
    Du kannst im Prinzip die Städtenamen/Ansagen tauschen und bekommst 1:1 dasselbe Konzert. Mir fehlt da einfach der "Spirit" - Konzertmassenware.
    Aber glaube die werden auch mit 80 noch die Stadien füllen.
    Ich tu mich mit der Band immer schwerer.

  • AyCaramba! AyCaramba! 14.06.2019 12:51 Uhr
    Irgendwann geht der Verfall los, bei manchen früher, bei anderen später.

    Das nächste Schnappskonzert (#66) war wieder mal grandios. Klar ist vieles austauschbar, aber auf einem hohen Niveau, wird mir nie langweilig werden. Für Leute wie mich, die schon vor 2 Jahren ein paar Shows in Nordamerika mit der Bühne gesehen haben, gabs sogar neue Videos. Einzig bei Spit Out The Bone verstehe ich nicht, warum man da nicht einfach das Musikvideo nimmt, würde besser passen als die Fahne.

    Übermorgen dann Brüssel, bin mal gespannt, was da "lokales" gespielt wird. Hab keinen Plan von belgischen Acts außer Jacques Brel..

  • AcidX AcidX 14.06.2019 17:58 Uhr

    blubb0r schrieb:
    FoS 1 gab es vor Ort für 85 Euro, zur Info für die kommenden gigs.


    Wenn man auf die Vorbands und den ersten Song verzichten kann, geht da schon noch was mehr...

    Im FOS1 war reichlich Platz und ich konnte quasi bis Reihe 8-9 vorm Snake-Pit durchmarschieren und hatte da ne gute Sicht.
    War unterhaltsam, guter Sound., der die Songs nochmal mächtiger macht.
    Allerdings find ich es unprofessionell, dass der Screen im Hellen noch so transparent ist. Schwarzes Tuch hinen dran oder auf die Tribüne, fretig. Daher wurds visuell erst ab One gut. Kein Nach wie vor ungeschlagen ist der Screen von U2 von 2017.
    Viva Colonia war iwie zu erwarten. Nur frage ich mich, warum Kirk davor so aggro war und sein Roadie auf die Bühne kam und ihm etwas erzählte.
    Und dass die sich noch 10 min feiern lassen... muss nicht unbedingt sein. Und Lars macht sich noch unsympatischer dadurch, dass er Wasser in den Mund nimmt und es ins Publikum spritzt... ekelig, obwohl es wohl einige toll finden, naja.

  • AyCaramba! AyCaramba! 14.06.2019 18:31 Uhr
    Ja, die Videowalls sind nicht durchdacht und Kirk war aufgebracht, weil die Tabs fehlten, die beiden spielen das von Zetteln (sheet music). Feiern lassen kann sich nur der, der gefeiert wird, finde es gut noch so lange auf der Bühne zu bleiben, bei nur 5 Minuten hätte ich wohl weder Pick noch Stick bekommen. Bei Lars stimme ich dir zu, das war nur in den 90ern mit Vodka-O cool.



    Bei 0:35.

  • blubb0r blubb0r 14.06.2019 18:34 Uhr
    Mit einem Tag Abstand hier noch ein paar Worte zu meinem ersten (!!!! man mag es kaum glauben) Metallica Konzert:
    - ich fühlte mich durchweg gut unterhalten, man sieht schon, dass das fähige Jungs sind (v.a. Kirk)
    - ein Lied hat Hetfield nicht gespielt, da war seine gitarre leise und er hat nur so getan, müsste "Here comes Revenge" gewesen sein... da bin ich mir zu 99% sicher, seine griffmuster passte null zum sound
    - zu den Screens wurde genug gesagt
    - Sound fand ich okay, dafür dass ich exakt mittig zwischen Bühne und Zelt (im 2. FoS) stand war es fast etwas zu schlecht abgemischt
    - Sicht aus dem 2. FoS find ich besser als aus dem ersten, weil man die Bühne als ganzes wahrnehmen kann
    - Viva Colonia fand ich nett, die Einlage mit dem Roadie und Kirk kam mir abgesprochen vor (war das bei den anderen Shows nicht?)
    - Setlist gut, hätte mir 1-2 andere Sachen gewünscht (Welcome Home (Sanitarium) allen voran...), aber alle Warhorses dabei
    - Spielzeit mit 2h 20min auch durchaus gut
    - ist zwar alles durchchoreografiert ohne ende, aber ich glaube schon, dass die jungs spaß hatten
    - Publikum durchgemischt, leider auch einige spackos, bleibt halt nicht aus... amüsiert hat mich, dass links neben mir ein kleiner Pit war

  • Illumy Illumy 14.06.2019 23:27 Uhr
    Dass die Videoleinwände im hellen ziemlich Lichtdurchlässig sind wird einen bei Open Air Konzerten nicht ganz unwichtigen Grund haben.

    Wind.

    Schwarze Stoffleinwände dahinter könnte es wegreissen und wen mann massive Holzplatten dahinterbaut hat der Wind eine riesige Angriffsfläche auf die Screens. Glaube es will keiner dass so ein Teil mal umgeweht wird während einer Show.

  • Campi1995 Campi1995 14.06.2019 23:48 Uhr

    blubb0r schrieb:
    - Viva Colonia fand ich nett, die Einlage mit dem Roadie und Kirk kam mir abgesprochen vor (war das bei den anderen Shows nicht?)

    Nein, in Slane lief alles reibungslos ab. Hab auch auf Youtube in irgendeinem Kommi gelesen, dass er seine Sheets nicht da hatte..

  • zell zell 25.06.2019 08:01 Uhr
    Gab es eigentlich vor dem Köln Konzert günstige Karten (eBay, Facebook usw) oder sind die Preise nicht so sehr gefallen?

  • blubb0r blubb0r 25.06.2019 08:03 Uhr

    blubb0r schrieb:
    So wie da, nur metallica 20:20 Uhr

    Sehr gutes Konzert, nur wirken Bühne und Licht im Hellen nicht so wie im Dunkeln.

    FoS 1 gab es vor Ort für 85 Euro, zur Info für die kommenden gigs.

    Siehe oben




  • snookdog snookdog
    www.billboard.com

    Deutlich ausführlicher als der Artikel bei Laut.de

    Darum gehts:

    In February 2017, days before Metallica announced its WorldWired North American stadium tour, Live Nation president of U.S. concerts Bob Roux spoke by phone with a little-known wealth adviser turned event promoter who had been tasked by an associate of the band to sell 88,000 tickets directly on resale sites like StubHub, without giving fans a chance to buy them through normal channels at face value.


    Der Skandal ist ganz schön nah dran an der Band:

    The consultant was Tony DiCioccio, an insider with Metallica, who worked with the group as a "ticketing consultant," the band's publicist told Billboard.' ... 'Metallica's longtime managers are Q Prime co-founders Cliff Bernstein and Peter Mensch, but those who have worked with the band said DiCioccio, a former Q Prime manager, is "family" to Metallica, and a publicist for the band told Billboard that DiCioccio is still employed directly by the group. "If there's five seats on the jet flying home, it's the band and Tony," says a source who has worked with DiCioccio.


    Auch interessant:

    Live Nation CEO Michael Rapino won the bid to promote Metallica's 2017 North American tour by offering the band 95% of the gross revenue, a source tells Billboard, hammering out the deal by phone over Christmas 2016, another source recalls, to beat rival AEG's bid. It was a coup for Rapino, given that Metallica had worked for years with independent promoters such as Frank Productions.


    Und natürlich:

    A source familiar with the deal says the parties agreed that Metallica would get 40% of the resale revenue, Live Nation 40%, DiCioccio 12% and Millette 8%, though another source said Live Nation's share was lower.


    Lest am besten den Billboard Artikel

  • blubb0r blubb0r
    och, das wundert mich nicht....

    ist doch ein halboffenes geheimnis, dass stubhub und viagogo bei diversen veranstaltern, sportvereinen und bands "sonderrechte genießen"

  • MMP MMP
    Gerade bei Metalllica, den Geldsäcken, wundert mich das nicht. Sind ja für ihre Geldgeilheit bekannt.

  • runnerdo runnerdo
    Wenn vor der Veranstaltung oder direkt zu Beginn massig Tickets bei zweithändlern vorhanden sind, dann müssen die ja irgendwo her kommen.

  • Maui1305 Maui1305

    schrieb:
    Gerade bei Metalllica, den Geldsäcken, wundert mich das nicht. Sind ja für ihre Geldgeilheit bekannt.

    Wie meinen Sie das!

  • snookdog snookdog

    runnerdo schrieb:
    Wenn vor der Veranstaltung oder direkt zu Beginn massig Tickets bei zweithändlern vorhanden sind, dann müssen die ja irgendwo her kommen.


    Wenn man sich die Bewertungen von Viagogo durchliest, gibt es zu jedem großen Konzert die Meldung, dass Bestellungen kurzfristig vorher storniert wurden. Daraus kann man schließen, dass diese Ticketbörsen als Lockangebote Tickets einstellen, die es so gar nicht gibt. Das muss also nicht zwangsläufig mit dem Veranstalter zusammenhängen.

  • Honk850 Honk850 Edited
    @ Maui: Er meint wohl die Geschichte mit Napster oder aber auch die Auftritte bei denen man via Telefonvoting einen Song wählen konnte.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben