Festivals United

Stone Temple Pilots - Stone Temple Pilots (II)

eröffnet von attila80 am 19.03.2018 17:39 Uhr - letzter Kommentar von JestersTear



  • attila80 attila80 19.03.2018 17:39 Uhr

    Bin ich zu alt und die Band hat in diesem Forum keine Relevanz/Fanbasis mehr? Oder haben es die Fans von einst so wie ich nur am Rande wahrgenommen, dass ein neues Album kommt, da ohne Mastermind Scott Weiland die Band eigentlich nicht vorstellbar ist?

    Wie dem auch sei, als eine meiner vielleicht 3 größten Bands meiner Jugend hab ich mich jetzt mal mit dem neuen Album auseinandergesetzt.

    Meine Meinung dazu: Dafür, dass die Fußstapfen für den Neuen Sänger Jeff Gutt einfach zu groß sind, um sie jemals voll ausfüllen zu können macht er seine Sache echt überraschend und sehr gut! Stimmlich kann er sicher auch die Klassiker der STP gut singen.

    Und das Album ist auch ganz ok geworden, mit ein paar richtig gelungenen Songs, die tatsächlich mit alten Klassikern mithalten können (mir gefällt zum Beispiel "Just A Little Lie" richtig gut). Aber eine gute bis sehr gute Note verbietet sich für meinen Geschmack leider letztendlich, da die Band sich viel zu häufig in unispiriertem breitbeinigem Altherren-Ami-Rock suhlt. Aber in Summe zumidnest zu gut, um das Album zu ignorieren. Landet in meiner Album-Playlist 2018....

3 Kommentare


  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 19.03.2018 20:04 Uhr
    Ich kannte nur die Vorab-Singles und fand die echt nicht verkehrt.....Ist der Rest ähnlich?
    Deutschland Termine wären mal ganz angebracht

  • Elli Elli 20.03.2018 23:48 Uhr
    Das Album ist meiner Meinung nach durchweg solide und Jeff Gutt passt auch viel besser zur Band als zuletzt Chester Bennington. Ich werde zwar noch eine Weile brauchen, um mich daran zu gewöhnen, aber über einen Gig in Deutschland würde ich mich echt freuen. Es ist schließlich schon einige Jahre her, dass ich sie live gesehen habe.

  • JestersTear JestersTear 21.03.2018 11:15 Uhr SUPPORTER
    Jeff Gutt macht seine Sache wirklich gut, aber in den Songs fehlt was. Da fehlt das "dreckige" in der Stimme von Scott. Chester hat gar nicht erst versucht Scott zu kopieren, bei Jeff habe ich das Gefühl er versucht immer so zu klingen wie Scott und bringt nichts eigenes ein. Da fand ich Chester den besseren Ersatzmann. Trotzdem ganz solide das Album, muss jetzt mal schauen ob Jeff Gutt Frontmannqualitäten hat und wie er die alten Songs interpretiert.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben