Festival Community

Rammstein - RAMMSTEIN

Industrial, Berlin  Berlin (DE) On Tour

486 Kommentare (Seite 17)


  • NAIL NAIL
    Für mich eine wirklich sehr gelungene Kraftwerk Hommage. Scheinen mit der neuen CD Soundtechnisch was neues zu machen. Freue mich auf die Liveshows, denke da werden wir auch überrascht werden.

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom Edited ONLINE
    Ich finde den Sound gar nicht so anders, wie hier viele meinen
    Woran macht ihr das fest? Die elektronischen Elemente waren schon zu ganz frühen Zeiten öfter mal im Vordergrund, weniger Tempo und "Haudruff" gabs zuletzt auch häufiger.


  • Hans-Maulwurf-Rockt Hans-Maulwurf-Rockt
    Geht gut ins Ohr. Cooler Song!

    Finde es faszinierend wie man selbst bei einem Gegenstand wie dem Radio die Fickerei (Man möge mir verzeihen) ins Video bringt

  • sadfad sadfad
    Das dachte ich mir auch. Das Video finde ich aber ganz gut und der Song gefällt mir von mal zu mal besser.


  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle
    Für mich ist das auch Rammstein "0815" Sound. Ich frag mich da nur, wieso man für ein Album 10 Jahre braucht, wenn Songs am Ende wie aus dem Baukasten zusammengewürfelt klingen.

    Ich glaube es dauert nicht mehr lange bis solche Songs aus nem Shuffle Generator erstellt werden können

  • Prophecy Prophecy
    Beim ersten hören fand ich den Song auch nicht gut. Nun nach mehrmaligen Hören finde ich ihn immer besser.

    Die Anlehnung an Kraftwerk, sowie das Video finde ich sehr gelungen. Als 0815 Sound würde ich es definitiv nicht bezeichnen. Rammstein will meines Erachtens genau diesen Mainstream-Sound mit diesem Song und Titel bezwecken und das haben sie geschafft. Den vermutlich gewünschten Ohrwurm haben sie zumindest erreicht.

    Ob der Song nun langfristig Erfolg haben wird oder schnell in der Versenkung verschwindet, wird sich zeigen.

  • Gizmo953 Gizmo953

    Prophecy schrieb:

    Ob der Song nun langfristig Erfolg haben wird oder schnell in der Versenkung verschwindet, wird sich zeigen.


    This..
    Kann ihn mir auch nicht unbedingt Live vorstellen

  • DerEineMax DerEineMax

    Gizmo953 schrieb:

    Prophecy schrieb:

    Ob der Song nun langfristig Erfolg haben wird oder schnell in der Versenkung verschwindet, wird sich zeigen.



    This..
    Kann ihn mir auch nicht unbedingt Live vorstellen

    Ich glaube so als Gute-Laune-Encore würde sich der gut machen

  • KuekenMcNugget KuekenMcNugget Edited

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Für mich ist das auch Rammstein "0815" Sound. Ich frag mich da nur, wieso man für ein Album 10 Jahre braucht, wenn Songs am Ende wie aus dem Baukasten zusammengewürfelt klingen.

    Ich glaube es dauert nicht mehr lange bis solche Songs aus nem Shuffle Generator erstellt werden können

    Dass seit dem letzen Album zehn Jahre vergangen sind, bedeutet nicht, dass in den letzten zehn Jahren an dem Album gearbeitet wurde.
    Darüber hinaus habe ich genau diesen "Rammstein-Sound" erwartet.


  • Dizzyhoon Dizzyhoon
    Exakt den Sound habe ich auch erwartet und finde das die Band ihren Sound ins aktuelle Jahrzehnt gebracht haben. Video: wieder sehr schön mit zahlreichen Anspielungen von Kraftwerk über Stasi zu Jean d‘Arc

  • Cove Cove
    Also ich finde das klingt wie ne moderne, polierte Version von Rammstein von vor 25 Jahren. Was ich per se nicht schlecht finde. Mal abwarten, was da sonst noch so kommt.

  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath
    Das Riff ballert schon ordentlich, den Refrain finde ich etwas enttäuschend. Aber gut, als Hommage an Kraftwerk geht er durch. Würde mir nur langsam mal einen richtigen Kracher wünschen. Deutschland hatte auch ein sehr starkes Intro, konnte die Wucht dann allerdings nicht so wirklich entfallten. Würde mir mal wieder sowas in der Richtung "Wollt ihr das Bett in Flammen sehen" oder "Meister" wünschen, nur mit etwas tiefergehender Lyrik.

  • MisterCrac MisterCrac Edited
    Was haben denn alle bloß mit Kraftwerk? Die Jungs aus Düsseldorf klingen nun wirklich völlig anders. Habt Ihr jemals ein ganzes Album von Kraftwerk gehört?

  • MisterCrac MisterCrac Edited
    Zum neuen Rammstein-Titel an sich: Nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Sehr 08/15 Rammstein typischer Sound. Keinerlei Weiterentwicklung. Warum man dafür zehn Jahre braucht, erschließt sich mir nicht so recht.

  • GuitarPunk94 GuitarPunk94
    fand "deutschland" schon nur okay (musikalisch betrachtet), "radio" plätschert noch eher so vor sich hin, von kreativität bisher keine spur bei rammstein, schade eigentlich, hätte mir nach so vielen jahren wesentlich mehr erhofft

  • Buendel Buendel
    "Engel", "Sonne", "Haifisch" etc. .....so langsam gehen die Themen aus, was man auch an den Songs merkt...aber jedem das seine...


  • ryback ryback

    Buendel schrieb:
    aber jedem das seine...


    Bitte nicht mehr verwenden. Da wird mir schlecht wenn ich das lesen muss.


  • Jax_Harkness Jax_Harkness

    ryback schrieb:

    Buendel schrieb:
    aber jedem das seine...


    Bitte nicht mehr verwenden. Da wird mir schlecht wenn ich das lesen muss.

    Immer froh, wenn andere den Ursprung kennen und das auch so sehen.

  • HansMufff HansMufff Edited

    Jax_Harkness schrieb:

    ryback schrieb:

    Buendel schrieb:
    aber jedem das seine...


    Bitte nicht mehr verwenden. Da wird mir schlecht wenn ich das lesen muss.

    Immer froh, wenn andere den Ursprung kennen und das auch so sehen.


    Das wird hier jetzt grade insgesamt ziemlich offtopic, aber bei "Ursprung" muss ich leider doch eklatant widersprechen, weil ich es beängstigend finde, wie sehr die Nazis es schafften "sich" über kritisches Denken hinweg zu setzen. Auch heute noch.
    Jaja, die Autobahn wurde von Hitler erfunden...

    Historisch geht die Inschrift auf eine klassische Gerechtigkeitsformel zurück, deren Ursprünge sich bis in die Antike verfolgen lassen. Während der Bedeutungsakzent von "Jedem das Seine" in Platons Hauptwerk "Der Staat" (ca. 370 v. Chr.) und in Ciceros "Von den Pflichten" (44 v. Chr.) primär auf den Pflichten des Bürgers gegenüber dem staatlichen Gemeinwesen lag, wurden 533 n. Chr. im "wohl wirkungsmächtigsten Rechtstext des Abendlandes" [15], in den vom oströmischen Kaiser Justinian I. verfassten "Institutionen", die Rechte des Individuums gegenüber dem Staat hervorgehoben.[16] Im deutschen Kontext erlangte dieser klassische Rechtsgrundsatz zu Beginn des 18. Jahrhunderts besondere Bedeutung als "Wahlspruch" Preußens, wo er in seiner lateinischen Form suum cuique im Hohen Orden vom Schwarzen Adler zur Geltung kam. Der "Endzweck Unseres Reiches und Ordens", ließ Friedrich I. im Januar 1701 in den Ordensstatuten verlauten, ist es, "Recht und Gerechtigkeit zu üben, und jedweden das Seine zu geben". Zu diesem Zweck habe man im Orden über den Kopf des Adlers "Unsern gewöhnlichen Wahlspruch: Suum Cuique zur Ueberschrift verordnet".[17]

    In der Folge war die Sentenz in lateinischer oder deutscher Sprache auch in künstlerischen und wissenschaftlichen Texten präsent. Etwa 1715 im Titel der Bach-Kantate "Nur jedem das Seine", oder in Kants "Metaphysik der Sitten" von 1785, worin jeder Person die "Rechtspflicht" auferlegt wird, sich nur in einer solchen Gesellschaft zu bewegen, "in welcher jedem das Seine erhalten werden kann (suum cuique tribue)"[18], damit keiner Person ein Unrecht angetan werde. Goethe assoziiert den Ausdruck 1797 in "Hermann und Dorothea" mit dem Zugewinn an Gerechtigkeit durch die Französische Revolution, und im 19. Jahrhundert verwenden Hegel und Nietzsche die Sentenz in philosophischen Texten im Horizont der klassischen Gerechtigkeitsformel. Karl Marx benutzt in den 1840er Jahren Briefpapier, in welches das Wasserzeichen "Jedem das Seine" eingelassen ist [19] und Eduard Mörike greift 1861 im Titel eines Gedichts auf die Formulierung zurück, das die leidvollen Gesetzmäßigkeiten der Liebe beschreibt. Das "Deutsche Sprichwörter-Lexikon" von 1880 verzeichnet den Ausdruck als Teil eines Lehrspruchs, der auf die klassische Gerechtigkeitsformel anspielt: "Behaupte das Deine, gib jedem das Seine, doch Unrecht verneine."[20]

    Jedem das Seine

    Edit: Das Nazis Sachen (hier z.B. die Sprache in Form von Sprüchen) missbraucht haben und zu ihrem Gunsten verquert nutzten und es heute deswegen unangemessen sein kann, sie weiter zu nutzen soll hier (von mir) gar nicht bewertet werden.

  • zell zell
    Gibt Gerüchte das, das Album schon geleaked wurde.

  • counterdog counterdog
    Hab mich mal durch bekannte Quellen gescannt. Nichts gefunden.

  • MetalGeri MetalGeri
    Gerade einmal durch und sag mal für zehn Jahre nix etwas schwach aber nix desto trotz Freude über das Konzert

  • GuitarPunk94 GuitarPunk94
    das album ist bereits geleaked
    nach "deutschland" und "radio" sind meine erwartungen jedoch nicht sehr hoch

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben