Festival Community

Of Mice & Men Tour 2018

Metalcore, Costa Mesa  Costa Mesa (US)

3 Kommentare


  • King1989 King1989 06.12.2017 11:38 Uhr Edited


    07.04.2018, Hamburg, Markthalle
    10.04.2018, Berlin, Columbia Halle
    15.04.2018, München, Technikum
    17.04.2018, Frankfurt, Batschkapp
    18.04.2018, Köln, Essigfabrik

    TICKETS

  • defpro defpro Edited
    Habe keinen aktuellen Tour-Thread gefunden, daher poste ich es mal hier rein. Ich war gestern bei dem Konzert in der Garage in Saarbrücken. War mein erstes Konzert in der Location, nachdem ich vor ca. 4 Jahren mal auf einer Party dort war. Der Zuschauerbereich geht stark in die Breite, sodass man von überall eine gute Sicht hat. Das war aber eh gestern nicht das Problem, da der VVK ziemlich schlecht lief, sodass es im Rahmen einer Ticketmaster-Aktion zwischenzeitlich Tickets für 15 € gab. Dennoch war der Raum eher mäßig gefüllt. Irgendwie dachte ich, dass die Band mittlerweile mehr Leute zieht. Schließlich waren die immerhin mal Linkin Park-Support und bespielen sonst 1.500-Hallen. Den Support Bleed From Within habe ich leider verpasst.

    Zu Beginn ließ sich das Publikum auch echt bitten, sodass ich teilweise das Gefühl hatte, es wären Freikarten verteilt worden. Ein Moshpit war zwar ab Song 1 offen, aber drum herum standen die Zuschauer teilweise wirklich stocksteif rum, noch nicht mal ein Kopfnicken war erkennbar, Lärm und Applaus zwischen den Songs auch eher zaghaft. Hat sich zum Glück im Laufe des Auftritts gebessert. An der Band kann es nicht gelegen haben, denn die hat sich wirklich Mühe gegeben, die Zuschauer für sich zu gewinnen.

    Eine große Stärke der Band ist für mich, dass sie sich nicht auf einen Sound festlegt und mit aggressiven Nu Metal-Brettern, Breakdown-lastigem Metalcore und poppigen Hooks eine gute Mischung geboten wird, die das Konzert sehr kurzweilig erscheinen ließ. Ich höre die Band erst seit der eher melodisch gehaltenen letzten Platte, die auch den größten Anteil im Set hatten, aber gerade die härteren Songs haben live besonders viel Spaß gemacht (Probs für das "Hard in Da Paint"-Sample vor dem Breakdown von "O.G. Loko"). Bin auch schon gespannt auf die neue Platte im September, von der ebenfalls die 3 bekannten Singles gespielt wurden. Zudem noch großes Lob für Aaron Pauley, der seit dem Ausstieg des ursprünglichen Frontmanns 2017 nun sowohl cleane als auch gutturale Vocals übernimmt und dafür seinen eigentlichen Bassisten-Posten abgegeben hat. Das klang live wirklich sehr gut! Nach 70 Minuten war der Spaß auch schon wieder vorbei.

    Insgesamt also ein echt cooles Konzert. Vielleicht sollte ich mal öfter im Saarland vorbeischauen. Es war ungefähr die entspannteste Konzert-Autofahrt aller Zeiten

    Die Einlasskompetenz in der Garage war leider unterirdisch. Nachdem ich sonst immer brav meine Konzerttickets ausgedruckt habe, um sicher zu gehen, dass ich auch wirklich reinkomme, dachte ich mir dieses Mal: "Geh doch mal mit dem Fortschritt, bin umweltbewusst und nutze einfach das Handy-Ticket." Hat natürlich überhaupt nicht funktioniert, die Dame am Einlass hat anscheinend noch nie einen QR-Code gesehen. Ich musste dann aus der Bestätigungsmail mein PDF-Ticket raussuchen, worauf der Name auf dem Ticket mit meinem Perso abgeglichen wurde (was Quatsch ist, da die Tickets nicht personalisiert sind). Gescannt wurde der Barcode natürlich nicht.

    Wundert mich nur, dass ich anscheinend die einzige Person war, die auf diese verrückte Idee gekommen ist.

  • ironman ironman Edited

    defpro schrieb:
    Die Einlasskompetenz in der Garage war leider unterirdisch. Nachdem ich sonst immer brav meine Konzerttickets ausgedruckt habe, um sicher zu gehen, dass ich auch wirklich reinkomme, dachte ich mir dieses Mal: "Geh doch mal mit dem Fortschritt, bin umweltbewusst und nutze einfach das Handy-Ticket." Hat natürlich überhaupt nicht funktioniert, die Dame am Einlass hat anscheinend noch nie einen QR-Code gesehen. Ich musste dann aus der Bestätigungsmail mein PDF-Ticket raussuchen, worauf der Name auf dem Ticket mit meinem Perso abgeglichen wurde (was Quatsch ist, da die Tickets nicht personalisiert sind). Gescannt wurde der Barcode natürlich nicht. Wundert mich nur, dass ich anscheinend die einzige Person war, die auf diese verrückte Idee gekommen ist.

    Das wundert mich jetzt nicht, dort wurde noch nie irgendwas gescannt

    Wenn man da mit nem ausgedruckten Print-at-Home Ticket ankommt, dann wird auch immer nur der Barcode davon abgerissen und gut is...

    Die könnten echt mal mit der Zeit gehen und generell die Tickets scannen, dann wären digitale Tickets auch kein Problem mehr (und sie könnten auch selbst welche anbieten auf ihrer Homepage). Von der erhöhten Sicherheit bzgl. Ticket-Fälschungen ganz zu schweigen. Ich hab selbst letzte Woche noch bei unseren Nachbarn in Luxemburg bei PWD die bequeme Möglichkeit genutzt das PDF-Ticket auf dem Handy vorzuzeigen. Hier kommt man sich hingegen vor wie in der Steinzeit...

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben