Festival Community

Parookaville Festival 2018

20.07.2018 - 22.07.2018, Weeze  Deutschland
David Guetta, Hardwell, Steve AokiUVM

87 Kommentare (Seite 3)


  • Nightmare119 Nightmare119 19.07.2018 22:29 Uhr ONLINE
    Haha

  • snookdog snookdog 19.07.2018 22:36 Uhr Edited
    facebook.com

    Liebes Parookaville Team,

    könnte Ihr bitte so freundlich sein und eine Information veröffentlichen an wen man sich wenden kann?

    Wir wollen nach fast 12 Stunden nur in Ruhe unser Zelt aufbauen und uns waschen.

    Aktuell eine katastrophale Informationslage auf Campside A. Keiner weiß etwas oder kann an jemanden verweisen der Information hat.

    Um 9:30 Uhr auf dem Parkplatz gewesen, dann um 16:40 Uhr endlich den Eingang passiert und seit vier Stunden auf dem gesamten Gelände keinen Zeltplatz mehr für drei Zelte gefunden.

    Vielen Dank

    Wären die mal lieber aufs Mad Cool

  • brrrp brrrp 19.07.2018 22:42 Uhr
    Ich liebe solche Stories

  • gregor1 gregor1 19.07.2018 22:55 Uhr Edited
    Die Preise sind schon der hammer, man zahlt 85 Euro pro Person fürs Camping, Duschen kostet dann aber trotzdem nochmal 3 Euro. Und fürs Parken dann auch noch 20 Euro. Und das bei einem Ticketpreis von 200 Euro.

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 19.07.2018 23:19 Uhr Edited ONLINE

    gregor1 schrieb:
    Die Preise sind schon der hammer, man zahlt 85 Euro pro Person fürs Camping, Duschen kostet dann aber trotzdem nochmal 3 Euro. Und fürs Parken dann auch noch 20 Euro. Und das bei einem Ticketpreis von 200 Euro.

    Rock am Ring wäre auf die Preisgestaltung neidisch. Wait...


  • Denis92 Denis92 19.07.2018 23:27 Uhr Edited
    Bin ich froh das ich doch nicht dahingefahren bin sondern woanders. Meine Freundin hätte nach 2 Stunden anstehen schon Keine Lust mehr gehabt, und wer genervt. Und spätestens nach 3 Stunden wäre ich auch so genervt das ich gesagt hätte las fahren?

    Jetzt stelle ich mir auch gerade die frage wo sollen die Leute hin die morgen anreißen?

    Hab von Freunden gehört das jetzt schon die Fluchtwege voll mit zelten sind....

  • brrrp brrrp 20.07.2018 00:49 Uhr
    Ja lässt sich auf Facebook jetzt auch vermehrt lesen, dass die Rettungswege zu sind:
    https://www.facebook.com/pg/parookaville/community/

    Ich möchte hier nicht unnötig dramatisieren, aber Rettungswege sind ein Thema bei dem der Spaß schnell aufhört. Polizei und Feuerwehr sollten eigentlich direkt anfangen die betroffenen Bereiche zu räumen.

  • gregor1 gregor1 20.07.2018 01:01 Uhr
    Das Problem ist halt das auf nem anderen Festival die Gäste eben notfalls auf andere Plätze ausweichen wenn es voll ist, hier wollte wohl keiner seinen bezahlten Platz freiwillig aufgeben.

  • Denis92 Denis92 20.07.2018 01:04 Uhr
    Ich glaub es schreibt ja nicht jeder direkt was auf Facebook bzw. Nicht jeder hat dort empfang. Ich finds es schade, vor allem was man soviel fürs Ticket bezahlt hat. Und nach 4 Jahren änder ist die Organisation immer noch bescheiden.

    Letztes Jahr war ich dort gewesen. Zwar standen wir imm Stau, aber hatten wenigstens schatten, genug zu Trinken und wenigstens eine Klimaanlage.

  • Denis92 Denis92 20.07.2018 01:06 Uhr

    gregor1 schrieb:
    Das Problem ist halt das auf nem anderen Festival die Gäste eben notfalls auf andere Plätze ausweichen wenn es voll ist, hier wollte wohl keiner seinen bezahlten Platz freiwillig aufgeben.

    Klar, aber andere Festivals schaffen es doch auch ohne große Probleme.
    Vielleicht sind es bei Parookaville zuviel Besucher fürs Gelände.

  • brrrp brrrp 20.07.2018 01:12 Uhr
    Geschmacklos: https://www.morgenpost.de/vermischtes/article214888635/Parookaville-polarisiert-mit-Kleinwuechsigen-hinter-Minibar.html

  • gregor1 gregor1 20.07.2018 01:16 Uhr Edited

    schrieb:

    gregor1 schrieb:
    Das Problem ist halt das auf nem anderen Festival die Gäste eben notfalls auf andere Plätze ausweichen wenn es voll ist, hier wollte wohl keiner seinen bezahlten Platz freiwillig aufgeben.

    Klar, aber andere Festivals schaffen es doch auch ohne große Probleme.
    Vielleicht sind es bei Parookaville zuviel Besucher fürs Gelände.

    Aber ich kenn kein anderes Festival in D das unterschiedliche Preise fürs normale Camping hat. Den Leuten wurde ja versprochen das sie für 20 Euro mehr näher am Gelände campen können. Und wer ein Ticket für Camping A baut dann eben dort sein Zelt auf auch wenn eigentlich kein Platz mehr da ist,

  • Denis92 Denis92 20.07.2018 01:37 Uhr

    gregor1 schrieb:

    schrieb:

    gregor1 schrieb:
    Das Problem ist halt das auf nem anderen Festival die Gäste eben notfalls auf andere Plätze ausweichen wenn es voll ist, hier wollte wohl keiner seinen bezahlten Platz freiwillig aufgeben.

    Klar, aber andere Festivals schaffen es doch auch ohne große Probleme.
    Vielleicht sind es bei Parookaville zuviel Besucher fürs Gelände.

    Aber ich kenn kein anderes Festival in D das unterschiedliche Preise fürs normale Camping hat. Den Leuten wurde ja versprochen das sie für 20 Euro mehr näher am Gelände campen können. Und wer ein Ticket für Camping A baut dann eben dort sein Zelt auf auch wenn eigentlich kein Platz mehr da ist,

    Aber irgend was muss beim befühlen des Campingplatz schilfgelaufen sein oder bei der Planung.

    Aber höchst wahrscheinlich haben sich die meisten denn doppelten Platz genommen. Wofür jetzt nicht unbedingt der Veranstalter was kann.

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666 20.07.2018 09:19 Uhr Edited

    Der Bundesverband kleinwüchsiger Menschen hat Beschwerde gegen eine Aktion beim "Parookaville"-Musikfestival in Weeze eingereicht. Die Organisation will verhindern, dass auf dem Festival ab Freitag (20.07.2018) Kleinwüchsige an einer Bar "Kurze" - also Schnäpse - ausschenken.

    Mit der Beschwerde soll die Stadt Weeze dazu gebracht werden, diese "Mini-Bar" zu untersagen. Es handele sich um eine Zurschaustellung von Kleinwüchsigen.


    www1.wdr.de

    Einer der beteiligten Kleinwüchsigen verteidigte die Aktion. "Wir betreiben eine Bar hier. Rein zufällig sind wir halt kürzer als alle anderen", sagte Barkeeper Peter Gatzweiler dem WDR.

  • blubb0r blubb0r 20.07.2018 09:24 Uhr Edited
    Also meinen höchst niveauvollen Humor trifft das ja.



    Dass sowas nicht geht, ist was anderes.

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666 20.07.2018 09:29 Uhr
    Finde es interessant, dass sich da der Verband einmischt, obwohl die Idee ja gar nicht vom Veranstalter kommt sondern eben von den 3 kleinwüchsigen barkeepern. Man will ihnen also quasi ihren Job verbieten.

  • counterdog counterdog 20.07.2018 13:55 Uhr

    schrieb:

    gregor1 schrieb:

    schrieb:

    gregor1 schrieb:
    Das Problem ist halt das auf nem anderen Festival die Gäste eben notfalls auf andere Plätze ausweichen wenn es voll ist, hier wollte wohl keiner seinen bezahlten Platz freiwillig aufgeben.

    Klar, aber andere Festivals schaffen es doch auch ohne große Probleme.
    Vielleicht sind es bei Parookaville zuviel Besucher fürs Gelände.

    Aber ich kenn kein anderes Festival in D das unterschiedliche Preise fürs normale Camping hat. Den Leuten wurde ja versprochen das sie für 20 Euro mehr näher am Gelände campen können. Und wer ein Ticket für Camping A baut dann eben dort sein Zelt auf auch wenn eigentlich kein Platz mehr da ist,

    Aber irgend was muss beim befühlen des Campingplatz schilfgelaufen sein oder bei der Planung.

    Aber höchst wahrscheinlich haben sich die meisten denn doppelten Platz genommen. Wofür jetzt nicht unbedingt der Veranstalter was kann.

    Trotzdem dann eine Fehlplanung seitens des Veranstalters.

    Entweder er muss schauen dass die Leute nur so viel nutzen wir Ihnen zu steht oder Reserveflächen in der Hinterhand haben. Ist ja kein neues Festival Phänomem sich mehr zu nehmen als einem grundsätzlich zu steht.


  • gregor1 gregor1 20.07.2018 14:01 Uhr Edited

    counterdog schrieb:

    schrieb:

    gregor1 schrieb:

    schrieb:

    gregor1 schrieb:
    Das Problem ist halt das auf nem anderen Festival die Gäste eben notfalls auf andere Plätze ausweichen wenn es voll ist, hier wollte wohl keiner seinen bezahlten Platz freiwillig aufgeben.

    Klar, aber andere Festivals schaffen es doch auch ohne große Probleme.
    Vielleicht sind es bei Parookaville zuviel Besucher fürs Gelände.

    Aber ich kenn kein anderes Festival in D das unterschiedliche Preise fürs normale Camping hat. Den Leuten wurde ja versprochen das sie für 20 Euro mehr näher am Gelände campen können. Und wer ein Ticket für Camping A baut dann eben dort sein Zelt auf auch wenn eigentlich kein Platz mehr da ist,

    Aber irgend was muss beim befühlen des Campingplatz schilfgelaufen sein oder bei der Planung.

    Aber höchst wahrscheinlich haben sich die meisten denn doppelten Platz genommen. Wofür jetzt nicht unbedingt der Veranstalter was kann.

    Trotzdem dann eine Fehlplanung seitens des Veranstalters.

    Entweder er muss schauen dass die Leute nur so viel nutzen wir Ihnen zu steht oder Reserveflächen in der Hinterhand haben. Ist ja kein neues Festival Phänomem sich mehr zu nehmen als einem grundsätzlich zu steht.

    Vor allem da man durch den Verkauf von Campingtickets genau weiß wie viele Leuten kommen.

  • tschenneck tschenneck 20.07.2018 14:13 Uhr

  • Snoopi76 Snoopi76 20.07.2018 14:44 Uhr
    Bekannter von mir ist vor Ort, das muss echt organisatorisch unter aller Sau sein. Und das schon am ersten Anreisetag.

    Und da fuck ich mich ab wenn ich am Ring Mittwochs moins 30 Min in der Bändchenschlange stehen muss.

  • domehwi domehwi 20.07.2018 15:52 Uhr
    Also nach "Europas größter Bühne" sieht mir die Mainstage jetzt aber nicht aus, sieht auf den Fotos sogar kleiner aus als die vom letztem Jahr.

  • brrrp brrrp 20.07.2018 16:24 Uhr
    Vor allen Dingen ist dieser Industrie-Anlagen Komplex verglichen mit der Tomorrowland Bühne auch gestalterisch nicht das Gelbe vom Ei.

  • Nightmare119 Nightmare119 20.07.2018 16:27 Uhr ONLINE
    Glaube ich habe mal gelesen, dass die Veranstalter nicht so die erfahrensten sind beziehungsweise das halt auch erst seit dem ersten Jahr Parookaville machen.

    War abzusehen dass ein so krasses Wachstum irgendwann nach hinten los geht. Das kriegen ja manche jahrelang etablierten Majoren nicht mal hin

  • gregor1 gregor1 20.07.2018 19:22 Uhr

    Nightmare119 schrieb:
    Glaube ich habe mal gelesen, dass die Veranstalter nicht so die erfahrensten sind beziehungsweise das halt auch erst seit dem ersten Jahr Parookaville machen.

    War abzusehen dass ein so krasses Wachstum irgendwann nach hinten los geht. Das kriegen ja manche jahrelang etablierten Majoren nicht mal hin

    Dafür ist das aber schon ziemlich beeindruckend was die in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben. Gab ja in den letzten Jahre immer mal wieder irgendwelche Ankündigungen für so große elektronische Festivals die dann nie über ne Webseite hinausgekommen sind.

  • Nightmare119 Nightmare119 20.07.2018 23:14 Uhr Edited ONLINE
    Das wollte ich damit auch gar nicht aberkennen.

    Die haben es geschafft mehr oder weniger das deutsche Tomorrowland zu etablieren und sind damit auch die einzigen. Das New Horizons schaffts ja scheinbar aber auch noch ganz gut, die sind ja angeblich fast ausverkauft.

    Vielleicht sind sie nur 2-3 Jahre zu schnell gewachsen. Aber sie werden schätze ich mal draus lernen.

    Bei der Bühne muss ich Brrp recht geben, finde die auch eher lahm

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben