Northside Festival 2018 (DK)

Festival Forum: Diskussion zu Northside Festival 2018 (u.a. mit Björk, Queens Of The Stone Age, The National)

eröffnet von King1989 am 12.09.2017 12:42 Uhr
22 Kommentare - zuletzt von rockimpott2012

King1989
12.09.2017 12:42·  Bearbeitet

Queens of the Stone Age, The National, Father John Misty, Cigarettes After Sex og Deerhunter til NorthSide 2018!

Via Facebook

Hullabaloo92
12.09.2017 12:52

QotSA doch unter FKP?
Mal sehen ob das in Deutschland auch der Fall ist

MuffPotter87
12.09.2017 12:54

QOTSA und the National beim Hurricane und ich wäre schon sehr zufrieden.

Nikrox
Nikrox
12.09.2017 12:57·  BearbeitetSupporter

Hauptsache The National machen sich nicht wieder so rar, wie die beiden vergangenen Jahre. Aber mit dem neuen Album sollte es ja eine ausgiebige Tour geben. Auf anderen Festivals dürfen sie aber trotzdem gerne erscheinen

PastorOfMuppets
PastorOfMuppets
12.09.2017 13:01·  BearbeitetSupporter

Ui, das ist überraschend früh.

Ich denke (und hoffe), dass QOTSA und The National dann ausgiebig zwischen Ende Mai bzw. Anfang Juni (Primavera usw.) bis Anfang Juli (Roskilde, Werchter usw.) Festivals mitnehmen. The National sehe ich klar beim Hu/So (Blue-Head?!), QOTSA als Green-Head beim Hu/So oder Alterna-Head bei Ring/Park.

MuffPotter87
12.09.2017 13:04·  Bearbeitet

Für QOTSA beim ring spricht: Das Northside ist eine Woche nach RaR und die aktuelle Tour läuft unter Live Nation. Für das HuSo spricht: Das Northside wird von FKP veranstaltet. Rechne auch mit QOTSA und the NAtional beim HuSo.

Dafür werden dann wohl die Foo Fighters am Ring landen. QOTSA + Foo Fighters als Heads wäre sonst zu monoton.

Hullabaloo92
12.09.2017 13:04

Oder The National spielen hier gar keine Festivals sondern obligatorische Open Airs in Berlin und Köln

Nikrox
Nikrox
12.09.2017 13:12Supporter


MuffPotter87 schrieb:


Hullabaloo92 schrieb:
Oder The National spielen hier gar keine Festivals sondern obligatorische Open Airs in Berlin und Köln

Zitat anzeigen


Liebe Grüße von Arcade Fire...

Zitat anzeigen


Arcade Fire war beim Werchter und im Tanzbrunnen in Köln. Damit könnte ich also leben

Der Tanzbrunnengig von The National ist außerdem noch in schöner Erinnerung


12.09.2017 13:53

The National kann ich mir bei RaR/RiP nicht vorstellen.
Die sehe ich nur beim Hu/So oder halt Einzelgigs.

QOTSA kann ich mir bei beiden Zwillingen vorstellen, haben ja auch schon beide in der Vergangenheit mehrfach bespielt.

PastorOfMuppets
PastorOfMuppets
31.10.2017 10:56Supporter

Mit QOTSA, The National und A Perfect Circle spielen die drei größten bisher bestätigten Bands alle am Freitag. Entweder da wird in diesem Jahr ordentlich aufgefahren oder aus Booking- bzw. Routing-Gründen gibt es einen stärkeren und einen schwächeren Tag.

concertfreak
concertfreak
31.10.2017 11:57Supporter

Würde da auch mal mit den Foo Fighters rechnen.. liegt doch auf dem Weg von Schweden nach Hamburg.

MuffPotter87
02.11.2017 10:22

Bis vor 5 Jahren hätte man Björk evtl. gebucht. Sehe eigtl. maximal das Lolla in Deutschland welches die Künsterlin bezahlen + buchen würde/könnte. In Deutschland wohl maximal Soloshows...

Baltimore
02.11.2017 10:28

Das A Summer's Tale könnte das vielleicht auch noch wuppen.

Ist bisher schon ein schönes Lineup, obgleich ich QOTSA langweilig finde.

MuffPotter87
02.11.2017 10:38

Denke das ist zu klein. Hat das nicht nur einen Tagesbesucherschnitt von unter 10.000?

ArcticMonkey90
02.11.2017 11:00


MuffPotter87 schrieb:
Bis vor 5 Jahren hätte man Björk evtl. gebucht. Sehe eigtl. maximal das Lolla in Deutschland welches die Künsterlin bezahlen + buchen würde/könnte. In Deutschland wohl maximal Soloshows...

Zitat anzeigen


Warum trauen eigentlich alle dem Lolla so viel zu was die besonderen Headliner angeht. Bis auf Radiohead waren dass alle Mainstream Headliner.

rockimpott2012
27.02.2018 12:33·  Bearbeitet

N*E*R*D
The War On Drugs
Body Count feat. Ice-T
Earl Sweatshirt
Gilli/Kesi
Warpaint
Findlay
Francobollo
Gang of Youths
Greta Van Fleet
Kellermensch
Marvelous Mosell
Rex Orange County
Rival Sons
Rostam
The Internet
Tom Grennan