Festival Community

Alternative zu Generatoren

eröffnet von Ditsch am 21.01.2017 21:00 Uhr - letzter Kommentar von dropkick42



  • Ditsch Ditsch 21.01.2017 21:00 Uhr

    Hallo freunde der guten Musikunterhaltung!

    Ihr kennt das ja sicher, Generatoren auf Festivals sind laut, stinken, brauchen Benzin und meistens einfach verboten. Ich habe mir viele Gedanken gemacht wie man sich da Abhilfe schaffen kann und bin auf eine recht effiziente und ebenso tragbare Lösung für unser aller kleines Problem gekommen. Ich möchte euch kurz und stolz meine kleine Eigenkreation zum Thema Stromversorgung auf Festivals zeigen. Ich hoffe euch gefällt das!






    Umweltfreundlich, leise und vor allem in jeden Kofferraum zu zu stopfen. Dabei eine Leistung von bis zu 80w was eigentlich ausreicht um Handys zu laden, Musikanlagen zu betreiben, Lampen zu schalten oder Ventilatoren laufen zu lassen ( wenns am morgen mal wieder zu warm ist im Zelt )

    Der eingebaute Akku hält je nach Benutzung 2-4h was also durchaus brauchbar sein kann während der Nacht. Tatsächlich liese sich diese Leistung sogar noch verdoppeln. Kommende Saison gibts die erste richtige Feuerprobe, da ich meine kleine Kreation bisher immer nur maximal zwei Tage am stück testen konnte

    Ich hoffe ihr teilt ein bisschen meine Begeisterung für meine kleine Innovation

    Wenn Ihr fragen oder Interesse habt (Ich kann jeder Zeit wieder eine bauen ) schreibt mir doch einfach Pn.

    Viele Grüße
    Daniel

5 Kommentare


  • StonedHammer StonedHammer 21.01.2017 21:06 Uhr ADMIN
    klingtauf den esten blick irgendwie cool.

    beim titel des threads, gehe ich aber mal davon aus, der wurde vergessen?

  • Ditsch Ditsch 21.01.2017 21:07 Uhr Edited
    Ja leider, xD kann man den noch nachträglich ändern?

    Irgendwie in "alternative zu Generatoren" oder so? ^^

  • stefan42 stefan42 22.01.2017 09:48 Uhr
    Hi,
    schönes teil, einen Vorschlag hätte ich aber noch bau anstatt des riesigen Wechselrichters lieber einen DCDC-Wandler ein, die meisten Geräte laufen heute auf 5V (oder halt direkt 12V) und der Wechselrichter wird gerade bei kleinen Lasten einen sehr bescheidenen Wirkunsgrad haben Da verbrätst du halt unnötig 10-30% beim wechselrichten, und 10-30% bei den billigen Netzteile der Handys beim gleichrichten.
    80 Watt wirst du natürlich nie erreichen, die sind bei voller Sonneneinstrahlung perekt ausgerichtet und 20 Grad Modultemperatur gemessen.
    Wir haben btw. schon 2010 bei RaR eine PV-Anlage aufgebaut, allerdings auf unseren Anhänger, hatte den Vorteil das wir die den ganzen Tag stehen lassen konnten,und mit 480Wp sogar einen Kühlschrank betreiben konnten.

  • runnerdo runnerdo 22.01.2017 10:38 Uhr ONLINE
    Schönes Teil,
    ich denke in Zukunft werden wir sowas deutlich öfter sehen. Kann mir gut vorstellen das sowas auch in verschiedenen Varianten auch explizit auf und für Festivals beworben wird.

    Wie viel hast du den an Matrialkosten da reingesteckt ? Ich dachte immer so Solarzellen sind noch recht teuer.

  • dropkick42 dropkick42 23.01.2017 13:37 Uhr
    Im Grunde ja nix neues. Gehe auch davon aus, dass Generatoren in naher Zukunft immer weniger zu sehen sind (alleine schon weil sie immer öfter verboten werden). Wundere mich bloß, dass bis jetzt noch niemand findiges -wie runnerdo beschrieben hat- versucht hat so was zu vermarkten. Siehe am Beispiel Akku-Betriebener PA, die ja nun wirklich nix neues vom Konzept her is, jedoch erst seit 2-3 Jahren wirklich vermarktet wird (bspw. Teufel Rockster oder "The Soundboks"). Vielleicht sollte man mal über'n Crowdfunding nachdenken

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben