Festivals United

Bachelorarbeit: Spendenbereitschaft auf Festivals

eröffnet von VolliT am 09.12.2016 11:51 Uhr - letzter Kommentar von Denzo



  • VolliT VolliT 09.12.2016 11:51 Uhr

    Hallo zusammen,

    als Festival- und Konzertgänger durfte jetzt auch in meiner Bachelorarbeit des Thema natürlich nicht ganz fehlen.

    Die Spendenbereitschaft von Festivalbesuchern in Form von Pfandbechern o.ä. ist ein fester Bestandteil der Philosophie von Viva con Agua. Um ein etwaiges Potential und Verbesserungen erkennen zu können bitte ich euch um 3-4 Minuten Zeit um mir unter folgendem Link bei der Bachelorarbeit zu helfen:

    https://www.umfrageonline.com/s/59a0565

    Vielen lieben Dank!

    Volli

4 Kommentare


  • sunnyan sunnyan 09.12.2016 12:36 Uhr Edited
    Done

  • schlafmuetze schlafmuetze 09.12.2016 12:46 Uhr Edited
    darf man, wenn man älter ist als 42, nicht mehr auf festivals?

    fehlen ein paar Antwortmöglichkeiten (wenn es um Viva Con Aqua geht und im Fragebogen ziemlich eingegrenzt auf Festivals, da sie doch auch regelm bei Konzerten sind...
    E: done

  • VolliT VolliT 09.12.2016 13:25 Uhr
    Schon ein mal vielen Dank an die Teilnehmer!

    Klar darf man auch älter als 42 sein und auf Festivals gehen, ich hatte den Rahmen nur so gesetzt, da es in der Arbeit vor allendingen um den Kontext der jungen Spendergruppen, also 18-35 Jahre alte Personen geht, Personen in den End 30/40er Jahren unterstelle ich einfach mal zu 95% ein regelmäßiges Einkommen, was ganz andere Grundvoraussetzungen im Bezug auf die Spendenmöglichkeit/bereitschaft bietet, als Beispielsweise ein Student/Azubi etc. haben.

    Es ist extra auf Festivals bezogen, da du dort über einen längeren Zeitraum (1-4 Tage) verweilst und ganz anders auch z.B. Freizeit hast um zu Spenden bzw, dich auch zu informieren.

    Auf einem Konzert Donnerstags das bis 23 Uhr Abends geht, wollen viele einfach nach hause. Auf einem Festival kannst du vor/während/nach den Auftitten deine Zeit anders aufteilen.


  • Denzo Denzo 30.01.2017 07:24 Uhr
    Ich habe es auch ausgefüllt, wobei ein Aspekt einfach fehlt...

    So sehr ich zB Viva con Agua auch feier, denen auch in sozialen Netzwerken folge und schaue, wie engagiert sie sind: Meinen Pfandbecher gebe ich letztlich aus "Faulheit" her. Bei einigen Events stand ich gerade beim Einlass, trank mein Bier und ich musste abwägen, geb ich meinen Platz hier auf wegen 1€ Pfand oder werf ich denen den Becher rüber und bin den "Müll" los und sie können damit sogar noch was anfangen. Mir geht's dabei genau so wenig ums Spenden wie wenn ich in der Stadt einem Obdachlosen meinen PET-Pfandflasche in die Hand drücke. Ansonsten hätte ich sie sowieso auf der nächsten Mülltonne abgestellt...

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben