Festivals United

Rock am Ring 2017

02.06.2017 - 04.06.2017, Nürburg  Deutschland
Die Toten Hosen, Rammstein, System Of A DownUVM

3.639 Kommentare (Seite 144)


  • StonedHammer StonedHammer 14.06.2017 14:49 Uhr Edited ADMIN

    Teceo schrieb:

    StonedHammer schrieb:

    T3n4c schrieb:

    Veranstalter? Die Polizei überprüft doch alle Daten, schließlich mussten wir nicht für beauftragte Unternehmen, sondern für die Polizei Mayen eine "Einwilligung in die Sicherheits- und Zuverlässigkeitsüberprüfung" samt Ausweißpapieren unterschreiben!



    Wer verfasst denn die Listen? Sicher nicht die Polizei.
    Der Veranstalter liefert dies alles.

    nein! sondern die beauftragten unternehmen/betreiber für den veranstalter. die meisten unternehmen/betreiber am ring arbeiten selbstständig im auftrag von mlk (wie auch bei huso und co) und sind somit auch für ihr personal verantwortlich. du glaubst doch nicht dat mlk jeden sec, jedes thekenpersonal oder jeden parkplatzanweiser selber aussucht?

    und die ausgefüllten listen, bekam in dem falle die polizei, die diese zusätzlichen sicherheitskontrollen nunmal zur prüfung im vorfeld gefordert hat, damit es festival überhaupt stattfinden durfte. (neu aufgelegtes sicherheitskonzept)





    Nur weil MLK Subunternehmer einsetzt, entbindet sie das nicht von ihrer Verantwortlichkeit.

    Und die Überprüfung durch das LKA bzw. die Polizei war wohl freiwillig.



    hab ich auch nicht gesagt, aber dat mlk jetzt schuld dran hat wegen dem abbruch ist doch einfach wieder nur zu einfach . ( ich sehs halt aus der sicht einer beauftragten firma für ein subunternehmen )

    und ja "freiwillig" war die abgabe der "Einwilligung in die Sicherheits- und Zuverlässigkeitsüberprüfung", (steht auch kurz überm autogrammfeld) diese kam aber dennoch von der polizei mayen (laut briefkopf) und nicht vom VA oder dem subunternehmen und dat ist doch eh wie bei ner polizeikontrolle, wenn du nicht freiwillig den "drogentest" machst, dann haste was zu verbergen

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666 14.06.2017 15:03 Uhr

    johnnycash666 schrieb:

    sadfad schrieb:
    Oh man wie bitter, dass ich wegen so einem Mist jetzt zum 2. Mal Rammstein nicht sehen konnte. Ich könnt heulen ( Erst Southside und dann sowas. -.-



    Bei mir das 3. Mal
    Beim Southside '13 kam einer von hinten angerannt, hat mich hart angerempelt und mir den Fuß gebrochen. War dann während dem Gig im Krankenhaus. ^^ Hatte ja letztes Jahr schon die Krise wegen der Unwetter-Absage bekommen..


    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod...

    "des Gigs"

  • Snoopi76 Snoopi76 14.06.2017 15:39 Uhr
    Tippfehler hin oder her, die Typen hatten trotzdem Verbindungen zur Salafisten Szene. :Und das die da arbeiten durften find ich persönlich viel schlimmer. Unfassbar das sowas nicht gecheckt wird.


  • CoolProphet CoolProphet 14.06.2017 16:11 Uhr
    Geht mir auch so und hoffe dies wird zukünftig dann anders gehandhabt! Da kann sich dann MLK auch nicht aus der Verantwortung nehmen und steht im Wort nach dem ganzen Wind in der Presse.

  • runnerdo runnerdo 14.06.2017 16:26 Uhr SUPPORTER
    Man sollte das nicht so schwarz weiß sehen. Wir alle kennen diese Menschen nicht genau. Wenn man einen Bruder hat der scheiße im Kopf hat, ist man ja nicht automatisch genauso. Das man beobachtet wird ist aber klar und auch richtig,

    Das sowas früher gecheckt werden sollte ist richtig. Da kann der Veranstalter aber eh nicht mehr machen als die Namen an die Behörden weitergeben. Du kannst ja nicht als Arbeitgeber selber deine Angestellten ausspähen. Was auch völlig richtig ist.

  • WupperMetaler95 WupperMetaler95 14.06.2017 17:41 Uhr

    runnerdo schrieb:
    Man sollte das nicht so schwarz weiß sehen. Wir alle kennen diese Menschen nicht genau. Wenn man einen Bruder hat der scheiße im Kopf hat, ist man ja nicht automatisch genauso. Das man beobachtet wird ist aber klar und auch richtig,

    Das sowas früher gecheckt werden sollte ist richtig. Da kann der Veranstalter aber eh nicht mehr machen als die Namen an die Behörden weitergeben. Du kannst ja nicht als Arbeitgeber selber deine Angestellten ausspähen. Was auch völlig richtig ist.



    Nicht nur der Bruder hat die Kontakte in die Salafisten-Szene sondern auch die beiden selbst stecken wohl die tief in der Szene in Hessen.
    Für mich ist es gerade deshalb ebenfalls erschreckend das die dort arbeiten durften.
    Soweit ich weiß muss man doch ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen und da steht sowas doch bestimmt drin oder?

  • blubb0r blubb0r 14.06.2017 17:47 Uhr Edited
    Ich würde mich noch etwas mehr aufregen, dann ändert sich bestimmt was an der Situation.

    Mein Gott, dann guckt R+ doch solo?!


  • T3n4c T3n4c 14.06.2017 17:53 Uhr

    StonedHammer schrieb:

    Teceo schrieb:

    StonedHammer schrieb:

    T3n4c schrieb:

    Veranstalter? Die Polizei überprüft doch alle Daten, schließlich mussten wir nicht für beauftragte Unternehmen, sondern für die Polizei Mayen eine "Einwilligung in die Sicherheits- und Zuverlässigkeitsüberprüfung" samt Ausweißpapieren unterschreiben!



    Wer verfasst denn die Listen? Sicher nicht die Polizei.
    Der Veranstalter liefert dies alles.

    nein! sondern die beauftragten unternehmen/betreiber für den veranstalter. die meisten unternehmen/betreiber am ring arbeiten selbstständig im auftrag von mlk (wie auch bei huso und co) und sind somit auch für ihr personal verantwortlich. du glaubst doch nicht dat mlk jeden sec, jedes thekenpersonal oder jeden parkplatzanweiser selber aussucht?

    und die ausgefüllten listen, bekam in dem falle die polizei, die diese zusätzlichen sicherheitskontrollen nunmal zur prüfung im vorfeld gefordert hat, damit es festival überhaupt stattfinden durfte. (neu aufgelegtes sicherheitskonzept)

    Nur weil MLK Subunternehmer einsetzt, entbindet sie das nicht von ihrer Verantwortlichkeit.

    Und die Überprüfung durch das LKA bzw. die Polizei war wohl freiwillig.



    hab ich auch nicht gesagt, aber dat mlk jetzt schuld dran hat wegen dem abbruch ist doch einfach wieder nur zu einfach . ( ich sehs halt aus der sicht einer beauftragten firma für ein subunternehmen )

    und ja "freiwillig" war die abgabe der "Einwilligung in die Sicherheits- und Zuverlässigkeitsüberprüfung", (steht auch kurz überm autogrammfeld) diese kam aber dennoch von der polizei mayen (laut briefkopf) und nicht vom VA oder dem subunternehmen und dat ist doch eh wie bei ner polizeikontrolle, wenn du nicht freiwillig den "drogentest" machst, dann haste was zu verbergen

    Meiner Auffassung nach ist MLK seinen Kontrollpflichten nicht nachgekommen und hat somit seine Vertragspflichten mit den Festivalbesuchern nicht erfüllt. Welcher Subunternehmer hier mist gebaut hat kann MLK gerne gerichtlich mit dem jeweiligen Unternehmen klären. Ich bin mir sicher das werden die auch tun, da MLK auch Verluste dabei gemacht hat, alleine durch den wegfall der Einnahmen bei den Getränke- und Essenverkäufen.

    Also finde ich es nicht zu einfach MLK die Schuld hierfür zu geben.

  • Mantis Mantis 14.06.2017 17:55 Uhr
    Man darf sich ja meinetwegen ärgern. Aber irgendwann muss auch mal gut sein. Ist auch völlig egal wessen Schuld das nun war oder nicht. Fehler können jedem passieren.

    Seid doch einfach froh das man so reagiert hat und alles gut ausgegangen ist. Will nicht wissen was los wäre wenn es da geknallt hätte, weil man eben nicht reagiert hat.

  • snookdog snookdog 14.06.2017 17:56 Uhr

    blubb0r schrieb:
    Mein Gott, dann guckt R+ doch solo?!

    Netter Troll

  • r0ck3r r0ck3r 14.06.2017 18:11 Uhr

    snookdog schrieb:

    blubb0r schrieb:
    Mein Gott, dann guckt R+ doch solo?!

    Netter Troll

    Genau, wenn einer einen realistischen Vorschlag macht, ist er ein Troll... made my day

    Ich lache auch immer noch über die "Ich habe mir nur wegen R+ ein Ticket gekauft"-Leute


  • T3n4c T3n4c 14.06.2017 18:19 Uhr

    blubb0r schrieb:
    Ich würde mich noch etwas mehr aufregen, dann ändert sich bestimmt was an der Situation.


    Mein Gott, dann guckt R+ doch solo?!

    WENN Rammstein ein Konzert in DE spielen, dann sind die Karten direkt weg. Mal davon abgesehen ist mir kein Konzert außer das in Berlin bekannt in den letzten 2 oder 3 Jahren.

    Und nach Nimes ist es mir dann doch zu weit.

  • WupperMetaler95 WupperMetaler95 14.06.2017 18:20 Uhr
    Für Rammstein Karten zu bekommen funktioniert so gut wie für das CL Finale welche zu bekommen. Da gehört schon einiges an Glück dazu und da ist es gar nicht so abwegig zu versuchen sie aufm Festival zu sehen aber dennoch muss man sich da nicht so drüber aufregen und einfach mal nen Punkt machen.

  • blubb0r blubb0r 14.06.2017 18:39 Uhr Edited
    ?

    Pinkpop ist easy erreichbar, für die MiG Tour gab es genug Tickets, RiP hat Tagestickets... und über die LIFAD Mitgliedschaft bekommt man safe Tickets.
    Es steckt auch immer ein gewisses Level Bequemlichkeit drin.

    Zumal R+ sehr spät bestätigt wurden, davor hatten ein Großteil der Leute ja schon Tickets

  • T3n4c T3n4c 14.06.2017 18:50 Uhr
    Du bist lustig. RiP.... Das ist parallel zu RaR und du meinst vermutlich das graspop nicht das Pinkpop. Rammstein spielen dort am Freitag und ich bin stark am überlegen hinzufahren.


  • WupperMetaler95 WupperMetaler95 14.06.2017 19:06 Uhr
    Der Freitag ist bereits ausverkauft und LIFAD kostet doch oder nicht?

  • Stebbard Stebbard 14.06.2017 19:11 Uhr
    Die ganze Lage ist ja derzeit ein wenig unübersichtlich.

    So wie ich das verstehe, wurde die Absage nicht durch den Schreibfehler verursacht (was ja bedeuten würde, es sei jemand fälschlicherweise verdächtigt worden), sondern durch den Fehler verhindert worden, dass besagte Person/en früher untersucht worden sind. Versteh ich das richtig?

    Ob dann überhaupt ne konkrete Gefährdungslage vorlag ist dann die andere Frage, da auch ein Salafist ein Einkommen und Job benötigt, aber da ist Vorsicht besser als Nachsicht.


  • blubb0r blubb0r 14.06.2017 19:26 Uhr Edited

    T3n4c schrieb:
    Du bist lustig. RiP.... Das ist parallel zu RaR und du meinst vermutlich das graspop nicht das Pinkpop. Rammstein spielen dort am Freitag und ich bin stark am überlegen hinzufahren.



    Letztes Jahr pinkpop - ich war da.

    Und ich meine RiP - du warst ja scheinbar nur wegen R+ da und regst dich über das teure WE auf. Dann hol dir ne RiP Tageskarte.

    Und LIFAD kostet was, ja, aber wenn man sich die Kosten teilt, geht das auch klar.
    R+ haben letztes Jahr 3x in Deutschland Festivals + Berlin gespielt und locker 4x im nahen Umland.

    Dann dieses Jahr noch Gigs im Umland. Sich über zu wenige Gigs beschweren und so tun als sei RaR die einzige Möglichkeit, ist halt einfach falsch.

    Was sollen Eminem, Tool, Billy Joel, Pearl Jam Fans sagen?

    Oder die Leute, die die Foos wegen der Beinbruch-Sache net sehen konnten?

  • Teceo Teceo 14.06.2017 19:28 Uhr Edited

    Stebbard schrieb:
    Die ganze Lage ist ja derzeit ein wenig unübersichtlich.

    So wie ich das verstehe, wurde die Absage nicht durch den Schreibfehler verursacht (was ja bedeuten würde, es sei jemand fälschlicherweise verdächtigt worden), sondern durch den Fehler verhindert worden, dass besagte Person/en früher untersucht worden sind. Versteh ich das richtig?

    Ob dann überhaupt ne konkrete Gefährdungslage vorlag ist dann die andere Frage, da auch ein Salafist ein Einkommen und Job benötigt, aber da ist Vorsicht besser als Nachsicht.

    Nein, Laut dem Präsidenten des LKA RLP wurden nur die Mitarbeiter der Sicherheitsdienste überprüft. (siehe www.allgemeine-zeitung.de)

    Aber wenigstens hatte die Innenministerkonferenz was zu tun.
    www.allgemeine-zeitung.de

  • b2a b2a 14.06.2017 19:36 Uhr
    Vermutliches Problem erkannt - Reagiert - und gott sei dank gut ausgegangen !

    Im nachhinein kann man immer jammern !

    Tut mir echt leid für die R+ Fans wenn euch das We versauen wurde...aber irgendwann werdet ihr das noch nachholen können !

  • Ullipulli Ullipulli 14.06.2017 19:43 Uhr
    Hallo, ich bin neu hier und kenne mich mit dieser ganzen Community Sache nicht aus
    Ich suche einen Song der in den Bandpausen auf der Craterstage gespielt wurde. Er beinhaltet viele Oh ohohoho. Oh hohooho ?
    Fast alle haben mitgegröllt, nur ich kannte den Song nicht. ? Kann mir jemand helfen ?


  • peach peach 14.06.2017 19:45 Uhr SUPPORTER
    Pennywise - BroHymn

  • urinella urinella 14.06.2017 19:45 Uhr Edited

    Stebbard schrieb:
    Die ganze Lage ist ja derzeit ein wenig unübersichtlich.

    So wie ich das verstehe, wurde die Absage nicht durch den Schreibfehler verursacht (was ja bedeuten würde, es sei jemand fälschlicherweise verdächtigt worden), sondern durch den Fehler verhindert worden, dass besagte Person/en früher untersucht worden sind. Versteh ich das richtig?

    Ob dann überhaupt ne konkrete Gefährdungslage vorlag ist dann die andere Frage, da auch ein Salafist ein Einkommen und Job benötigt, aber da ist Vorsicht besser als Nachsicht.

    Ja, so richtig schlau bin ich aus den Pressetexten auch nicht geworden - zumal ja überall der selbe Inhalt zu lesen ist.

    Wer wurde denn jetzt überprüft? Nur die, die zumindest mittelbar, als Sicherheitsleute tätig waren? Bei den Verdächtigen ist ja ständig von "Aufbauhelfern" die Rede, aber die wurden im Vorfeld doch gar nicht behördlich kontrolliert? Ist es dem Schreibfehler "zu verdanken", dass die beiden Verdächtigen überhaupt auf dem Radar der Behörden auftauchten?

  • Ullipulli Ullipulli 14.06.2017 19:48 Uhr
    Ich Dreh durch !!!! Tausend dank Peach ?

  • Teceo Teceo 14.06.2017 19:58 Uhr Edited

    urinella schrieb:

    Stebbard schrieb:
    Die ganze Lage ist ja derzeit ein wenig unübersichtlich.

    So wie ich das verstehe, wurde die Absage nicht durch den Schreibfehler verursacht (was ja bedeuten würde, es sei jemand fälschlicherweise verdächtigt worden), sondern durch den Fehler verhindert worden, dass besagte Person/en früher untersucht worden sind. Versteh ich das richtig?

    Ob dann überhaupt ne konkrete Gefährdungslage vorlag ist dann die andere Frage, da auch ein Salafist ein Einkommen und Job benötigt, aber da ist Vorsicht besser als Nachsicht.

    Ja, so richtig schlau bin ich aus den Pressetexten auch nicht geworden - zumal ja überall der selbe Inhalt zu lesen ist.

    Wer wurde denn jetzt überprüft? Nur die, die zumindest mittelbar, als Sicherheitsleute tätig waren? Bei den Verdächtigen ist ja ständig von "Aufbauhelfern" die Rede, aber die wurden im Vorfeld doch gar nicht behördlich kontrolliert? Ist es dem Schreibfehler "zu verdanken", dass die beiden Verdächtigen überhaupt auf dem Radar der Behörden auftauchten?

    Einer Polizistin fiel bei einem McDonalds in Koblenz wohl auf, dass ein ihr bekannter Deutscher mit syrischem Migrationshintergrund und ein Syrer ein Rock am Ring All-Areas Bändchen trugen. Dieses führte dazu, dass gegen diese beiden Bürger ein Ermittlungsverfahren wegen Vorbereitung eines Explosions- oder Strahlungsverbrechens eingeleitet worden ist. So sind die auf den Radar gekommen. Man sollte in Zukunft also vermeiden, mit einem Rock am Ring AAA-Bändchen zu einem McDonalds zu fahren, wenn man keinen Bock auf eine Wohnungsdurchsuchung hat.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben